Ann-Kathrin Wolf Zwischen Macht und Spiegel

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(15)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zwischen Macht und Spiegel“ von Ann-Kathrin Wolf

**Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Mächtigste in diesem Land?** Nach der Flucht aus Grimms Manor kommen sich Alex und ihr Wächter William Grimm endlich wieder näher. Aber Alex‘ Gedanken wandern immer wieder zu dem charmanten Prinz Ian zurück, der weiterhin wie vom Erdboden verschwunden scheint. Wie soll sie ihn nur finden, wenn eine viel schwerere Aufgabe auf sie wartet? Schneewittchens größte Rivalin ist erwacht und ihre schwarze Magie droht die Märchenwelt zu verschlingen – und mit ihr auch die Welt der Menschen. Alexandra und ihre Freunde setzen alles daran, die böse Königin aufzuhalten. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn nur eine kann den Kampf zwischen Liebe und Hass gewinnen…   //Textauszug: Alex drehte leicht den Kopf, um sein markantes Profil zu betrachten. Ihr Blick blieb an seinen Lippen hängen. Als ihr der Kuss von letzter Nacht wieder einfiel, spürte sie, wie ihre Wangen zu glühen begannen. Der Kuss, der die Grenzen um sie beide zum Einsturz gebracht hatte...//

Was für ein Finale der Märchenherz-Reihe! Eine klare Leseempfehlung ;)

— Mucha

Ein wunderbar gelungener Abschluss der Märchenherz-Reihe!

— Lienne

Ein schöner Trilogie-Abschluss, der mich leider nicht ganz so überzeugen konnte wie seine Vorgänger, auch wenn mich das Ende begeistert.

— MartinaSuhr

Ein solider Trilogieabschluss, der mich allerdings nicht vollends überzeugen & begeistern konnte.

— suggar

Schreibstil ist hier besser. Tolle Nebencharaktere. Protagonistin leider nicht so gut. Tolle Szenen. Schönes Ende.

— Buecherwurm22

Absolut empfehlenswert und sehr gelungen!!!! 😍💖

— Solara300

Ein toller Abschluss der Märchenherz Trilogie

— BookW0nderland

Ein packendes Finale <3

— Pingu1988

[3.5/5] Viele märchenhafte Elemente und geniale Ideen, nur mit den (Haupt-)Charakteren wurde ich nicht warm...

— Marysol14

Magisch, berauschend und düster! Gelungener Abschluss der „Märchenherz“-Reihe von Ann-Kathrin Wolf!

— Tiana_Loreen

Stöbern in Jugendbücher

PS: Ich mag dich

Spanned. Humorvolle und Wunderschön

OneRedRose20

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Wirklich schön aber schwächer als Band 1.

lenicool11

Alles im Fluss

Anstrengender Schreibstil, Geschichte plätschert seicht dahin. Leider nicht mein Fall.

Anruba

Die Spur der Bücher

Gelungener und spannender Auftakt einer neuen Reihe von Kai Meyer

sansol

Girls In The Moon

Schönes ruhiges Buch ohne irgendwelche Aufregenden Wendungen aber schön für zwischendurch und wenn man sich nicht stark konzentrieren will

Simi_Nat

Nur noch ein einziges Mal

Dieses Ende... Und dann dieses Nachwort. Ich konnte nicht mehr! Unbedingt lesen!!!

SaskiasWeltderBuecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein wunderbar gelungener Abschluss der Märchenherz-Reihe!

    Zwischen Macht und Spiegel

    Lienne

    29. June 2017 um 20:20

     Inhalt:**Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Mächtigste in diesem Land?**Nach der Flucht aus Grimms Manor kommen sich Alex und ihr Wächter William Grimm endlich wieder näher. Aber Alex‘ Gedanken wandern immer wieder zu dem charmanten Prinz Ian zurück, der weiterhin wie vom Erdboden verschwunden scheint. Wie soll sie ihn nur finden, wenn eine viel schwerere Aufgabe auf sie wartet? Schneewittchens größte Rivalin ist erwacht und ihre schwarze Magie droht die Märchenwelt zu verschlingen – und mit ihr auch die Welt der Menschen. Alexandra und ihre Freunde setzen alles daran, die böse Königin aufzuhalten. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn nur eine kann den Kampf zwischen Liebe und Hass gewinnen…Meine Meinung:Dies ist der Abschluss einer wunderbaren und märchenhaften Reihe, die mich sehr begeistern konnte! Der Schreibstil ist wie in den beiden Vorgängerbänden lockerleicht und flüssig, wobei wieder eine tolle Atmosphäre kreiert wird!Es ist sehr leicht in die Geschichte zu finden, denn diese schließt direkt an Band 2 an. Ich war wieder sofort mittendrin und konnte mich in die märchenhafte Welt fallen lassen. Auch hier überrascht die Autorin nochmals mit tollen Ideen und verwebt bekannte Märchen zu etwas völlig neuem. Es entsteht eine komplett andere und eigenständige Geschichte, wobei die Märchencharaktere erkennbar bleiben. Ich hoffe ihr versteht, was ich Euch damit sagen möchte ^^. Sehr gut gelungen! Ebenfalls wunderbar sind die Märchenzitate zu jedem Kapitelanfang! Die Charaktere machen noch einmal eine schöne Entwicklung durch, ob nun Hauptprotagonisten oder Nebendarsteller! Alex wächst mir weiterhin ans Herz, auch wenn ich wieder die ein oder andere Aktion ihrerseits nicht begreifen konnte (manchmal möchte man sie doch einfach wachrütteln^^). Am überraschendsten fand ich den "Krähenmann" - ein Nebencharakter, der die größte Entwicklung durchgemacht hat! Denn man wird nicht böse geboren. Seine Geschichte war wirklich interessant und auch die Geschichte, warum die böse Königin böse geworden ist! Hach, ich könnte jetzt Ewigkeiten weiterschwärmen :DDie Handlung bleibt durchgehend spannend und es wird zum Ende hin noch richtig dramatisch. Fazit:Ein  wunderbar gelungener Abschluss der Märchenherz-Reihe. Ihr dürft Euch auf Spannung, interessante Wendungen, tolle Charaktere, Drama und ein schönes Ende freuen!

    Mehr
  • Ein schöner Abschluss mit kleinen Schwächen...

    Zwischen Macht und Spiegel

    MartinaSuhr

    15. June 2017 um 12:41

    Gesamteindruck:Mit Begeisterung habe ich die ersten beiden Teile gelesen und mich riesig auf den Finalband der Märchenherz-Trilogie gefreut. Das Cover ist geheimnisvoll und macht wirklich Lust aufs Lesen. Ein absoluter Hingucker, der die märchenhafte Stimmung gelungen transportiert.Doch leider muss ich gestehen, dass mich der Trilogie-Abschluss nicht ganz überzeugen konnte.Was allerdings nicht an der Idee liegt, denn die ist richtig toll. Verschiedene Märchen werden in einer actionreichen Geschichte miteinander verwoben. Man bekommt einen völlig neuartigen Blick auf die Klassiker. Genau mein Geschmack.Auch wenn ich den Vorgängerband vor einiger Zeit gelesen hab, fiel mir der Einstieg nicht sehr schwer. Der Schreibstil ist recht einfach und man kommt so sehr schnell und leicht durch die Geschichte, wobei mich die ein oder anderen Fehlerteufelchen und Wortdopplungen im Lesefluss schon gestört haben.Die Figuren sind interessant und sehr vielseitig, auch wenn ich irgendwie den Eindruck hatte, dass Protagonistin Alex ein wenig naiver als zuvor wirkte (kann aber auch ein rein subjektiver Eindruck sein).Gefallen hat mir, dass die Autorin sich zwar an den klassischen Vorlagen orientiert, aber etwas Neues, Eigenständiges daraus gemacht hat. Auch das Ende hat mir gut gefallen und es war ein wirklich schöner Abschluss. Mein Fazit:Ein Finale, das mich leider nicht mehr ganz so fesseln konnte wie die Vorgänger. Ich hatte schöne Lesestunden, habe mit den Figuren mitgefiebert und gehofft, dass sich alles so fügt, wie ich es mir wünsche, doch irgendwie ist der Funke diesmal nicht zu hundert Prozent übergesprungen. Leider, denn die Autorin hat einen wirklich gelungenen Plot kreiert und eine außergewöhnliche Trilogie geschaffen, die für mich persönlich den Spannungsbogen nicht ganz bis zum Ende aufrechterhalten konnte. 

    Mehr
  • Solider Abschluss

    Zwischen Macht und Spiegel

    isa_belle

    12. June 2017 um 13:33

    „Zwischen Macht und Spiegel“ ist der dritte und letzte Teil der Märchenherz-Reihe und die Geschehnisse setzen genau da an wo sie im zweiten Band endeten. Alex und William Grimm konnten dem Angriff auf Grimms Manor entfliehen. Zusammen mit ihren Freunden versucht Alex die böse Königin zu besiegen. Um ihr Ziel zu erreichen müssen sie Rätsel lösen, Hindernisse überwinden und sich einigen Gefahren stellen. Auch wenn es schon einige Zeit her ist das ich den zweiten Band gelesen habe, kam ich doch wieder recht schnell mit und konnte mich gut orientieren. Und wir steigen auch direkt wieder ein und sind mittendrin als Alex versucht eine Lösung zu finden.  Die Geschichte ist locker-leicht und kann man gut weg lesen. Der Schreibstil ist sehr angenehm, obwohl mich des Öfteren die vielen Wortwiederholungen gestört haben. Das hat den Lesefluss leider an der einen oder anderen Stelle gestört.    Der Abschluss der Reihe war zufriedenstellend gewesen. Es passiert wirklich sehr viel in dieser Geschichte. Gleich von Beginn an rutschen wir von einem Abenteuer ins nächste und Alex muss dem Geheimnis der bösen Königin, und wie sie zu besiegen ist, lüften. Die Autorin hat sich viel Phantastisches einfallen lassen und den immer wiederkehrenden Bezug zu Grimm’s Märchen fand ich, wie auch schon in den letzten Bänden, einfach toll. Es gibt wirklich viele tolle Szenen, allen voran die, als Alex dem Wächter des Waldes begegnet und bei ihm einiges über die Königin erfährt. Die Handlungsstränge werden irgendwann getrennt. Wir begleiten zum einen Lukas und Lilly dabei wie sie versuchen einen Teil des Geheimnisses zu lüften und zum anderen Alex, Will und Ria die zur bösen Königin wollen. Beide Geschichten fand ich toll und wir hatten auch noch einmal etwas mehr Zeit für die einzelnen Charaktere.  Mit Alex konnte ich, nach wie vor, nicht warm werden. Sie war mir einfach zu naiv und gutgläubig und muss immer gerettet werden. Mit solchen Charakteren kann ich leider nicht viel anfangen. Und auch ein paar andere Charaktere fand ich zu stereotypisch und haben mich nicht von sich überzeugt. Aber z.B. Ria oder den Krähenmann fand ich dafür umso besser. Gerade die Erzählung über den Krähenmann hat mich sehr berührt und auch seine Taten waren für mich alle nachvollziehbar. Und Ria war einfach ein taffes und mutiges Mädchen das für ihre Überzeugungen kämpft.    Alles in allem war es ein solider Abschluss der Reihe gewesen. Einiges war in meinen Augen vorhersehbar und nicht wirklich überraschend. Trotzdem war es eine tolle Geschichte die einen die Welt der Märchen näher gebracht hat und definitiv was für Märchenfans ist.

    Mehr
  • Teil 2 der märchenhafter Trilogie

    Zwischen Macht und Spiegel

    Buecherwurm22

    10. June 2017 um 17:05

    Inhaltsangabe: Alexandra kann kaum fassen, wo sie sich befindet: auf Grimms Manor, bei der Bruderschaft des »Schneewittchens«. Es ist viel passiert, seit sie erfahren hat, dass Märchen nicht nur der Fantasie entspringen und ausgerechnet sie mit ihrem ebenholzschwarzen Haar und der schneeweißen Haut Teil ihrer Welt ist. Dennoch wird sie auf Grimms Manor alles andere als freundlich empfangen und sogar ihr sonst so treuer Wächter William Grimm scheint sich von ihr abzuwenden. Die Schatten der Märchen breiten sich spürbar aus, schwärzer als die Federn einer Krähe. Nur einer begegnet ihr mit offenen Armen: ein Prinz, um genau zu sein, IHR Prinz… Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin hat sich gebessert gegenüber dem im 1. Teil. Viel besser. Die Protagonistin Alex hat sich laaaaangsam weiterentwickelt. Manchmal will ich aber immer noch in die Geschichte hineinschlüpfen und sie schütteln. Will bringt Alex zur Bruderschaft des Schneewittchens. Und plötzlich geht er auf Abstand. Was Alex nicht versteht. Da hätte ich ihm auch gerne mal in den Hintern getreten. Alex beste Freundin Lili muss ich sagen, gefällt mir persönlich besser als Alex. Sie ist taff und lässt sich so schnell nicht abschütteln. Sie ist die Art von Protagonistin, die ich persönlich bevorzuge. Ich mag lieber starke Persönlichkeiten. Nicht so weinerliche Charaktere, die mehr durch die Geschichte stolpern, als sie zu lenken. Dann taucht dieser Prinz auf. Ich musste die ganze Zeit an Prinz Charles von England denken, der so unattraktiv ist. Das passte zwar nicht zur Beschreibung des Prinzen in der Geschichte, aber trotzdem konnte ich mein Hirn nicht davon abhalten. Daher war er mir auch nicht so sympathisch. Dafür fand ich den weißen Adler toll. Helio Und dann ist da noch der Krähenmann, der der bösen Fee hilft. Aber an der Stelle sollte man die Macht des Bösen nicht unterschätzen. Vor allem dem Wunder der Änderung in Teil 3 nicht. DAS war für mich das Highlight in der ganzen Trilogie! Dafür bin ich der Autorin sehr dankbar! Hier hat sie mein Leserherz erblühen lassen.

    Mehr
  • Toller Abschluss der Reihe

    Zwischen Macht und Spiegel

    Sweetpril

    30. May 2017 um 12:10

    "Zwischen Macht und Spiegel" ist der dritte und letzte Teil der "Märchenherz"-Reihe von Ann-Kathrin Wolf. Der Schreibstil ist sehr flüssig und das Buch ist daher sehr angenehm zu lesen. Die Autorin beschreibt alles sehr gut, sodass ich vollkommen in die Geschichte eintauchen konnte. Dieser Teil knüpft nahtlos an den vorherigen an. Hier tauchen wir ein wenig mehr in die Märchenwelt ein und erfahren vor allem viel mehr über verschiedene Charaktere, die man aus den anderen beiden Teilen bereits kennt. Es war sehr spannend zu erleben, wie diese sich über die Zeit entwickelt haben. Die Handlung bleibt durchweg spannend und ist auch sehr emotional. Kurz vor Ende konnte ich das Buch wirklich nicht aus der Hand legen, so viel passierte plötzlich. Das Ende hat mir sehr gut gefallen, es lässt jedoch Spielraum für eine eventuelle Fortsetzung. Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Zwischen Macht und Spiegel

    Zwischen Macht und Spiegel

    laraundluca

    28. May 2017 um 08:57

    Inhalt: **Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Mächtigste in diesem Land?** Nach der Flucht aus Grimms Manor kommen sich Alex und ihr Wächter William Grimm endlich wieder näher. Aber Alex‘ Gedanken wandern immer wieder zu dem charmanten Prinz Ian zurück, der weiterhin wie vom Erdboden verschwunden scheint. Wie soll sie ihn nur finden, wenn eine viel schwerere Aufgabe auf sie wartet? Schneewittchens größte Rivalin ist erwacht und ihre schwarze Magie droht die Märchenwelt zu verschlingen – und mit ihr auch die Welt der Menschen. Alexandra und ihre Freunde setzen alles daran, die böse Königin aufzuhalten. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn nur eine kann den Kampf zwischen Liebe und Hass gewinnen. Meine Meinung: Dies ist der dritte und letzte Teil der "Märchenherz"-Reihe, die verschiedene Märchen miteinander kombiniert und in die moderne Welt verlegt. Der Schreibstil war einfach, aber angenehm, flüssig und schnell zu lesen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, durch die Seiten zufliegen. Vor allem die Zitate aus den verschiedenen Märchen, die jedes Kapitel überschrieben und einen Hinweis zur folgenden Handlung gelegt haben, haben mir sehr gut gefallen. Die Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Die Märchenfiguren haben vor langer Zeit wirklich gelebt. Ihre Nachkommen werden allerdings immer noch vom Bösen bedroht. Das Böse ist und bleibt böse und hat böses im Sinn. Und natürlich gibt es auch das Gute und die Macht der Liebe. Das Märchenmotiv wurde wirklich sehr interessant und spannend umgesetzt. Auch weniger bekannte Märchen kommen zum Zug und erhalten ihren Platz in der Handlung. Alle Einzelteile verweben sich nach und nach zu einem großen Ganzen. Zwischendurch hatte ich immer das Gefühl, dass mir etwas bekannt vorkommt - was ganz natürlich ist bei den Märchen - aber dennoch schlug die Handlung immer wieder eine andere Richtung ein und watete mit überraschenden Ereignissen und unvorhersehbaren Entwicklungen und Momenten auf. Die vielen Märchen und Figuren aus den Märchen, die Puzzleteile und Bruchstücke, die hier zusammengeführt werden, ergeben am Ende ein großes Ganzes. Die Handlung ist geheimnisvoll und spannend. Nach und nach sammeln wir Puzzleteile auf und fügen sie zusammen, ergeben einen Sinn und erklären. Dadurch ist die Spannung durchgehend gegeben. Die Handlung ist von Anfang an spannend und fesselnd, so dass ich komplett an das Buch gefesselt war und es nicht aus der Hand legen konnte. Das Gesamtbild hat einfach gestimmt und war rund.  Besonders auch der Handlungsstrang um Lily, ihre Bestimmung und ihre Liebesgeschichte fand ich sehr schön. Die Liebe spielt hier eine große Rolle. Die Liebe zwischen Will und Alex, Lily und Lukas, aber auch die Liebe und Bindung innerhalb der Familie. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich, vielseitig, facettenreich und bringen dadurch viel Farbe, Abwechslung und Spannung indie Handlung. Jedes Mal, wenn ich dachte, ich hätte die Charaktere durchschaut, führte eine Wendung oder neue Erkenntnis die Handlung in eine andere Richtung.  Es gab wieder einiges zum Rätseln und Grübeln. Vor allem die Geschichte von dem Krähenmann fand ich sehr interessant, berührend und emotional. Sie hat viel Licht ins Dunkel gebracht. Alex mochte ich trotz ihrer manchmal etwas nervigen Art sehr gerne. Sie muss hier richtig über sich hinauswachsen, einige Rückschläge einstecken und neue Erkenntnisse, auch in Bezug auf sich selbst, gewinnen, bevor sie sich dem Bösen stellt. Doch sie ist nicht alleine. Viele Freunde kämpfen an ihrer Seite. Besonders Lancelot, mit dem dicken Kater, mit dem es so viel mehr auf sich hat, ist mir ans Herz gewachsen. Das Buch hat mir eine sehr unterhaltsame,spannende und märchenhafte Lesezeit beschert. Es hat mir viel Spaß gemacht, der Geschichte zu folgen. Ich liebe Märchen und Märchenadaptionen! Eine tolle Geschichte, die mich tief in eine zauberhafte und märchenhafte Welt entführt hat. Fazit: Ein gelungener und spannender Reihenabschluss, eine märchenhafte Geschichte, die mich sehr gut unterhalten hat. Absolute Leseempfehlung für alle Märchenfans!

    Mehr
  • Leserunde zu "Zwischen Macht und Spiegel" von Ann-Kathrin Wolf

    Zwischen Macht und Spiegel

    Ann-KathrinWolf

    **Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Mächtigste in diesem Land?** Nach der Flucht aus Grimms Manor kommen sich Alex und ihr Wächter William Grimm endlich wieder näher. Aber Alex‘ Gedanken wandern immer wieder zu dem charmanten Prinz Ian zurück, der weiterhin wie vom Erdboden verschwunden scheint. Wie soll sie ihn nur finden, wenn eine viel schwerere Aufgabe auf sie wartet? Schneewittchens größte Rivalin ist erwacht und ihre schwarze Magie droht die Märchenwelt zu verschlingen – und mit ihr auch die Welt der Menschen. Alexandra und ihre Freunde setzen alles daran, die böse Königin aufzuhalten. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn nur eine kann den Kampf zwischen Liebe und Hass gewinnen…Hinweis: Das Buch liegt nur als EBook im Wunschformat vor! Leseprobe Zur Autorin:Ann-Kathrin Wolf, geboren 1989 in Neumünster, lebt heute im schönen Schleswig-Holstein. Nach ihrer Ausbildung zur Erzieherin, in der sie das Märchenerzählen für sich entdeckte, begann sie an der Fachhochschule Kiel das Studium »Soziale Arbeit«. Neben Zeichnen, Lesen, ihren beiden Katzen und Kaffeetrinken, ist das Schreiben schon immer eine große Leidenschaft von ihr gewesen.Facebook-Seite der Autorin!Ich suche nun 10 LeserInnen, die gerne das Buch im Wunschformat in der Leserunde zusammen mit mit lesen möchten. Blogger dürfen sich gerne mit ihrer Blogadresse bewerben.WICHTIG!Teil 1 & Teil 2 der Märchenherzreihe sollten bekannt sein! Hierbei handelt es sich um das Finale einer Reihe. Bewerbungsfrage:Welche Märchenfigur würdet ihr gerne einmal treffen und warum? Ich freue mich auf eine märchenhafte Leserunde mit euch!LgAnn-Kathrin

    Mehr
    • 104
  • Rezension zu „Die Märchenherz-Reihe 3: Zwischen Macht und Spiegel“ von Ann-Kathrin Wolf

    Zwischen Macht und Spiegel

    Yvi33

    06. April 2017 um 21:42

    Meine Meinung:Ein spannendes und fesselndes Finale. Gleich von Anfang an wurde ich in die Geschichte hineingezogen. Der Spannungslevel wird durchgehend hoch gehalten und so habe ich das Buch regelrecht verschlungen. Alex und ihre Freunde müssen sich großen Herausforderungen stellen, um gegen die böse Königin in den Kampf zu ziehen. Jeder der Protagonisten hat seine eigenen Aufgaben zu erfüllen und spielt eine wichtige Rolle. Erst nach und nach fügen sich die Puzzleteile zusammen. Nur gemeinsam haben sie eine Chance gegen die böse Königin. Das Buch ist aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, sodass man problemlos den unterschiedlich verlaufenden Handlungssträngen folgen kann.Die verschiedenen Charaktere sind sehr unterschiedlich, was für viel Abwechslung sorgt. Es hat mich sehr gefesselt zu sehen, wie jeder auf seine eigene Art und Weise sein Schicksal erfüllt. Doch auch die Zwischenmenschlichen Beziehungen kommen nicht zu kurz. Die Protagonisten entwickeln sich weiter und müssen gleichzeitig auch ihre Konflikte miteinander überwinden. Ich habe mit ihnen mit gefiebert bis zum Ende.In der Geschichte gibt es Anlehnungen an die verschiedensten Märchen, was zu vielen interessanten Verstrickungen führt. Der angenehme und bildhafte Schreibstil sorgt dafür, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Das Finale konnte mich absolut packen und begeistern. Ich kann das Buch jedem empfehlen.Cover:Das Cover passt optisch gut zu den restlichen der Reihe. Doch es spricht mich nicht unbedingt an. Mich hat hier vor allem der Klappentext überzeugt, das Buch zu lesen. Fazit:Ein großartiges Finale, das mich begeistert hat.

    Mehr
  • Wenn man auf Dich wartet...

    Zwischen Macht und Spiegel

    Solara300

    09. March 2017 um 18:18

    Cover Das Cover ist sehr schön gestaltet und  zeigt für mich Alex die kämpferisch in die Zukunft zu blicken scheint. Dazu ein Hauch von Düsternis was mir sehr gut gefällt. Wie ein Nebel der sie umspielt. Schreibstil Die Autorin Ann-Kathrin Wolf hat einen wundervollen Schreibstil, der mich wieder bildhaft mit in die Geschichte genommen hat. Dabei bin ich fasziniert wie sich die Story entwickelt hat und vor allem auch die Protagonisten. Hinter den altbekannten Charakteren tauchen auch neue auf und das Spiel welches die Böse Königin hier inszeniert geht ihrem Höhepunkt entgegen. Meinung Wenn man auf Dich wartet...    In diesem fulminanten Finalen Teil der Reihe erwartet Alex eine  aufregende Jagd, nach der Wahrheit und nach dem einzigen Ausweg der ihr zu bleiben scheint. Und zwar der Kampf gegen die Böse Königin. William steht ihr dabei zur Seite und versucht sie zu unterstützen auch wenn die beiden sich erstmal ihrer Gefühle bewusst werden müssen, bleibt keinerlei Zeit zum Verschnaufen. Denn das Versteck im Wald in Wills Hütte ist nur von kurzer Dauer. Da tauchen auch schon Lukas und Ria auf, die eine Nachricht von Alex Mutter haben. Denn die will ihre Tochter im Kampf unterstützen. Leider denkt die Böse Königin dasselbe und hat den Prinzen umgepolt um Alex in eine Falle zu locken. Dabei hat sie eines noch nicht bedacht. Denn der Krähenmann, der bösen Königin langjährigster treuer Diener ist nicht gerade erfreut, das der Prinz Ian sich an vorderster Fronst sieht . Ihr merkt schon hier geht es rund. Denn laut Alex braucht sie jegliche Hilfe die sie bekommen kann, sei es jetzt von jhren Freunden oder der weißen Hexe. Gemeinsam rüsten sie sich für den Weg und den Kampf auf Leben und Tod... In diesem dritten Teil geht es rund und nicht nur Alex und Will sind mir ans Herz gewachsen mit ihrer Art, sondern auch von Lilly die ja eine Wolfsjägerin ist, erfährt man mehr. Interessant ist auch wie Gefühle den Verlauf der Geschichte beeinflussen und machen das Ganze,nicht nur authentisch, sondern runden es ab. Denn die Weiterentwicklung gefällt mir sehr gut. Fazit  Absolut empfehlenswert und sehr gelungen!!!! 😍💖 Zweifel an sich selbst, Freunde die zu einem stehen und die Frage nach dem Warum, machen diesen dritten Teil zu einem spannenden Abschluss der einen in den Bann zieht Die Reihenfolge - Zwischen Schnee und Ebenholz (Die Märchenherz-Reihe 1) - Zwischen Blut und Krähen (Die Märchenherz-Reihe 2) - Zwischen Macht und Spiegel (Die Märchenherz-Reihe 3) 5 von 5 Sternen 

    Mehr
  • Ein toller Abschluss der Märchenherz Trilogie

    Zwischen Macht und Spiegel

    BookW0nderland

    04. January 2017 um 14:26

    Direkt zum Anfang möchte ich diejenigen vor Spoilern warnen, die die ersten beiden Bänder der Märchenherzreihe noch nicht gelesen haben.Auch wenn der letzte Teil schon etwas her ist, so hatte ich keine Probleme mich wieder in die Geschichte hineinzufinden. 'Zwischen Macht und Spiegel' setzt direkt da an, wo 'Zwischen Blut und Krähen' aufgehört hat. Alex und Will sind zusammen in der Hütte von Wills Familie und nach dem großen Kampf und der darauffolgenden Flucht aus Grimms Manor kommen sich die beiden wieder näher. Gemeinsam mit ihren Verbündeten der Jägerin Lily, Ria, der Erbin von Rapunzel, Lukas, den man auch als Hänsel kennt und ihr Zwerg Lancelot machen sie sich auf die Suche nach einem Weg Schneewitchens Stiefmutter zu vernichten. Immer näher rückt der Kampf gegen die böse Königin. Man erfährt immer mehr über sie und ihre Vergangenheit, genauso wie über ihren ergebensten Diener, den Krähenmann.Alex wächst immer weiter über sich hinaus und hat sich mit ihrem Erbe abgefunden. Sie ist die mit dem reinsten Herzen und die einzige die, die böse Königin besiegen kann. Dadurch wirkt sie an einigen Stellen etwas zu naiv und ihr Glaube an das Gute in jedem Menschen, ist ihr manchmal auch ein Hindernis.Es ging aber nicht nur um den Kampf zwischen Gut und Böse, sondern auch um die Liebe. Die Liebe zwischen Alex und Will und auch die Liebe zwischen Lily und Lukas. Es driftete aber nicht ins Kitschige ab, was mir wirklich sehr gut gefiel und dadurch blieb es eine tolle Fantasygeschichte mit romantischen Aspekten.Ich fand nur, dass dieser Teil nicht ganz so spannend war, wie der zweite Teil und das lag vorallem daran, dass sich die Charaktere mehr darüber ausgelassen haben, wie sie vorgehen wollen, als wirklich etwas zu tun. Trotzdem hat die Autorin hier einen tollen Abschluss der Trilogie geschaffen, der fast alle offenen Fragen geklärt hat und einen tief in die Märchenwelt hineingezogen hat. Es geht nicht nur um das Märchen von Schneewittchen, sondern auch um Teile aus ganz verschiedenen Märchen.

    Mehr
  • Ein packendes Finale <3

    Zwischen Macht und Spiegel

    Pingu1988

    02. January 2017 um 14:39

    "Zwischen Macht und Spiegeln" knüpft genau am Ende des zweiten Teils an sodass ich schnell wieder in der Geschichte war =) Nach der Flucht aus Grimms Menor sucht die Gruppe Schutz in einer alten Waldhütte... Aber lang können sich Alex,Will und Co nicht Ausruhen und das turbulente Finale nimmt seinen Lauf :) Mir hat der (leider) letzte Teil sehr sehr gut gefallen :) Der Schreibstil von Ann-Kathrin Wolf war wieder wunderbar zu lesen und die Story selbst spannend bis zum Schluss :) Vorallem auch die Szenen Wechsel zwischen den Protagonisten hat die Spannung in meinen Augen noch gesteigert :) Sie verknüpft die Märchen so wunderbar in ihre eigene,neue Geschichte und dazu kommen noch weitere Fantasy Elemente/Szenen die mich Dank der bildhaften Erzählungen träumen ließen <3 Alex ist im Laufe der Geschichte wirklich gewachsen und diesmal treten auch Lilly und Lukas mehr in den Vordergrund. Auch über Ria und den Krähenmann erfährt man mehr und was mir auch sehr gefallen hat: Lanzelot nimmt auch eine größere Rolle ein <3 Ja ... ich kann nur sagen das die Märchenherz-Reihe wirklich eine wunderschöne Reihe ist die ich jedem ans Herz legen kann der Märchenadaptionen mag <3

    Mehr
  • [3.5/5] Gelungenes Ende

    Zwischen Macht und Spiegel

    Marysol14

    27. December 2016 um 14:49

    Überraschenderweise hatte mich "Zwischen Blut und Krähen" ja total geflashed, weshalb ich ziemlich hohe (zu hohe?) Erwartungen an dieses Buch hatte... Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/12/sammelrezensionen-impress-darkdiamonds.html Nachdem ich vom zweiten Band so begeistert war, habe ich leider einige Kapitel gebraucht, um in dieses Buch hineinzukommen, was auch daran lag, dass ich mich nur an wenig noch genau erinnern konnte. Es wurde zwar seitens der Autorin auf eine gelungene Art vergangene Ereignisse rekapituliert, aber lange Zeit wollte sich bei mir einfach kein Märchengefühl einstellen. Mit Ria, Lilly und Lukas änderte sich das, denn sie sind einfach großartig ♥ Nur hat Alex leider wieder Rückschritte gemacht, denn nach ihrer charakterlichen Weiterentwicklung in Teil 2 war sie nun wieder passiv und traf immer wieder falsche Entscheidungen. Und natürlich gehört der scheinbare Tod zu Schneewittchen dazu, aber für meinen Geschmack "starb" Alex zu häufig ^^ Im Großen und Ganzen hat mir der Reihenabschluss gefallen, da viele Märchenstränge ineinerlaufen und der finale Kampf aufregend- spannend war. Dennoch bin ich nicht so begeistert wie beim Vorgängerband, da mir die Handlung streckenweise doch zu langsam voranging und mich Alex und Will nicht mehr so stark berühren konnten :/      Fazit: Viele märchenhafte Elemente und geniale Ideen, nur mit den (Haupt-)Charakteren wurde ich nicht warm...

    Mehr
  • spannendes Finale/4,5 Sterne

    Zwischen Macht und Spiegel

    hexe2408

    14. December 2016 um 13:23

    Da es  sich um den dritten Band der Reihe handelt, kann meine Rezension kleine Spoiler in Bezug auf die anderen Bücher enthalten. Vorwissen ist auf jeden Fall notwendig, um den Verlauf der Geschichte einordnen und verstehen zu können.   Inhaltlich möchte ich gar nicht so viel sagen, da es sich direkt an das Ende des letzten Buches anschließt. Es ist viel passiert auf Grimms Manor, alle sind erschüttert, traumatisiert und doch muss es weiter gehen, denn die Zeit drängt, die Aufgaben werden größer, die Herausforderungen nicht leichter. Und nebenbei muss Alex noch versuchen, ihr Privatleben wieder zu sortieren…   Bereits nach wenigen Seiten war ich wieder drin in der Geschichte und der fremden Welt. Durch kleine Hinweise und Erinnerungen hat man die Handlung wieder ganz gut im Kopf und kann dem Verlauf des Buches gut folgen, ohne sich ständig zu fragen, was nun genau passiert war. Die Erinnerungslücke, die ich auch am Ende noch hatte, haben mich beim Verstehen der Handlung auf jeden Fall nicht gestört. Wer die Bücher in einem nicht so großen Abstand liest, wird bestimmt auf noch mehr Details und Verknüpfungen stoßen, die mir nun entgangen sein könnten.   Viele der Charaktere kennt man bereits aus den ersten beiden Büchern, das macht es besonders leicht, sich in der Handlung zu Recht zu finden. Alex hat schon viel erlebt, doch ihr steiniger Weg ist leider noch lange nicht zu Ende. Immer wieder tun sich neue Schwierigkeiten und unüberwindbare Mauern auf. Obwohl es sicher manchmal hilfreich ist, an das Gute zu glauben, um den Mut nicht zu verlieren, fällt ihr ihre Naivität zwischendurch auch auf die Füße. Sie legt sich damit neue Steine in den Weg und muss die Folgen der bösen Überraschungen tragen. Ria steht in einem ziemlichen Kontrast zu Alex. Sie ist bei allem und jedem misstrauisch, hinterfragt viel und zweifelt häufig. Da sind Spannungen vorprogrammiert. Trotz der Raufereien empfand ich Rias Anwesenheit aber als Bereicherung, da sie noch mal einen anderen Blickwinkel in die Geschichte bringt und auch so ihre Geheimnisse hat, die für die Gesamtentwicklung eine Rolle spielen. Auch einige andere Charaktere spielen eine wichtige Rolle und sie müssen sich ihre Position teilweise hart erkämpfen. Dabei geht es nicht immer um einen Kampf mit Waffen und Körperkraft, sondern teilweise auch mit sich selbst. Viele der Figuren entwickeln sich in diesem Buch weiter, entdecken neue Seiten an sich oder finden zu ihrem Ursprung zurück.   Der Schreibstil von Ann-Kathrin Wolf ist sehr angenehm, flüssig und bildhaft. Durch die schönen, detaillierten Beschreibungen kann man sich sowohl die Schauplätze, als auch die Personen gut vorstellen. Immer wieder kann man Gemeinsamkeiten mit der Märchenwelt entdecken, die man aus Büchern kennt. Doch es gibt auch viele Unterschiede, die die Buchwelt noch mal besonders und eigenständig machen. Schön finde ich auch, wie die unterschiedlichen Märchenfamilien und ihre Erben miteinander in Verbindung stehen. Die Perspektivwechsel erzeugen eine schöne Dynamik in der Geschichte und sorgen dafür, dass man auch die Parallel laufenden Handlungsstränge verfolgen kann. So hat man das Gefühl, überall dabei zu sein und nichts Wichtiges zu verpassen. Die Charaktere müssen an verschiedenen Orten Herausforderungen meistern und obwohl sie alle gegen einen Gegner kämpfen, sind ihre Aufgaben sehr verschieden. Die Verknüpfungen, die dabei nach und nach aufgedeckt werden, sind schön zu verfolgen. Wie ein rote Faden, der sich durch die Handlung zieht. Besonders gegen Ende wird es durch Enthüllungen und Überraschungen noch mal richtig turbulent und spannend. Emotionen der unterschiedlichsten Art spielen in der gesamten Geschichte eine Rolle, ebenso wie die Magie, die stets präsent ist.    Ein schöner, stimmiger Abschluss der Trilogie rund um Alex und die Märchenwelt. Schöne Wendungen haben die Handlung noch mal spannend gemacht und der angenehme Schreibstil nimmt einen gut mit durch die Geschichte.   Vielen Dank an den Verlag für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Rezension zu "Märchenherz #3 - Zwischen Macht und Spiegel"

    Zwischen Macht und Spiegel

    Tiana_Loreen

    12. December 2016 um 17:53

    Magisch, berauschend und düster! Gelungener Abschluss der „Märchenherz“-Reihe von Ann-Kathrin Wolf!Inhalt:**Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Mächtigste in diesem Land?**Nach der Flucht aus Grimms Manor kommen sich Alex und ihr Wächter William Grimm endlich wieder näher. Aber Alex‘ Gedanken wandern immer wieder zu dem charmanten Prinz Ian zurück, der weiterhin wie vom Erdboden verschwunden scheint. Wie soll sie ihn nur finden, wenn eine viel schwerere Aufgabe auf sie wartet? Schneewittchens größte Rivalin ist erwacht und ihre schwarze Magie droht die Märchenwelt zu verschlingen – und mit ihr auch die Welt der Menschen. Alexandra und ihre Freunde setzen alles daran, die böse Königin aufzuhalten. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn nur eine kann den Kampf zwischen Liebe und Hass gewinnen... (© Impress)Meine Meinung: Es ist da! Nach langem Warten ist der Abschluss rund um die Nachfahren der beliebtesten Märchenfiguren endlich da! Düster, berauschend und fesselnd! Ann-Kathrin Wolf zeigt dem Leser WIE brutal Märchen wirklich sind!Die HandlungDie Reihe bietet für jeden etwas:Schule, eine geheime Gesellschaft und diesmal ein Abenteuer im Wald!Alex muss sich ihrer größten Wiedersacherin stellen: Der bösen Königin.Nur eine kann gewinnen! Und genau dieser Endkampf steht im Fokus dieses Buches. Keine übertriebenen Liebesdramen zwischen Alex und Will (dafür bei wem anderen). Überraschende Wendungen und ganz viel Spannung!Ich bin zufrieden!Die CharaktereIn den 3 Bänden hat Alex viel erlebt und durchgemacht. Sie wurde verspottet, als nicht würdig angesehen und musste so gut wie jede Hürde, die es gibt, überwinden. Doch daran ist Alex nicht zerbrochen, sondern nur stärker geworden.Alex ist nach wie vor freundlich, loyal und gütig. Egal, wie schrecklich jemand zu ihr war, Alex bleibt gutmütig und sieht das Gute in einem. Etwas naiv vielleicht, aber das gehört wohl zu diesem Charakterzug dazu.Sie ist ohne Zweifel die wahre Erbin des Schneewittchens. Sie bleibt sie selbst – immer! Und genau das mag ich so sehr an ihr!Das schöne an diesem Band ist, dass man Charaktere besser kennenlernt, die in den Vorgängern nur Nebenrollen eingenommen hatten. Lukas und Ria. Der Krähenmann und Ian. Die Charaktere sind lebendig und voller leben. Machen Fehler und müssen lernen, darüber hinwegzukommen.Die SchreibweiseLebendig, flüssig, angenehm und stimmig.Die diversen Sichtwechsel heben die Spannung und einmal begonnen will man gar nicht mehr aufhören. Die Seiten rasen dahin, man fühlt sich pudelwohl im Buch. Fazit:„Zwischen Macht und Spiegel“ ist ein gelungener Abschluss der „Märchenherz“-Reihe. Definitiv für jeden Märchenfan ein MUSS, der es auch gerne etwas düsterer hat.Mein persönlicher Favorit ist und bleibt Band 2 „Zwischen Blut und Krähen“, aber auch der Abschluss kann mit dem hohen Niveau der Vorgänger mithalten!Der gelungene Abschluss der Reihe bekommt von mir natürlich die volle Punktzahl: 5 von 5 Federn!

    Mehr
  • Ein märchenhaftes Erbe

    Zwischen Macht und Spiegel

    LunasLeseecke

    24. November 2016 um 21:50

    Alex und Will haben endlich ihre Differenzen überwunden und sich ihre Gefühle offen eingestanden. Doch es bleibt keine Zeit, um sich zu erholen, denn die böse Königin wird mit jedem Tag stärker und setzt alles daran, Alex in ihre Finger zu bekommen. Nur gemeinsam mit ihren Freunden und ihrem treuen Zwerg Lancelot hat Alex eine Chance, doch das gegen des Hass der bösen Königin zu bestehen ist keine leichte Aufgabe.Nach einem ganzen Jahr warten ging es nun endlich in die letzte Runde der Märchenherz-Reihe. Und Alex letzter Kampf hatte es wirklich in sich. Alex muss dabei an ihre Grenzen gehen, und sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Dabei sind die Entscheidungen, die sie manchmal zu treffen hat, gar nicht leicht, doch ich konnte ihre Entscheidungen gut nachvollziehen, auch wenn sie mir manchmal noch immer ein wenig zu vertrauensselig war. Aber mangelndes Misstrauen ist wohl der Fluch eines guten Herzens.Wir lernen einige der im zweiten Band neu hinzugekommenen Charaktere besser kennen, darunter die Erbin des Repunzels, die es einem mit ihrer harten Schale manchmal nicht ganz leicht macht, Zugang zu ihr zu bekommen. Schön fand ich auch, dass Lily und Lucas mehr Raum eingenommen haben, als in den Bänden zuvor, denn die beiden gefallen mir als Team einfach richtig gut. Besonders Lily konnte mit ihrem frechen Mundwerk punkten, und ihre Anspielungen auf bekannte Filme und Serien waren einfach witzig. Definitiv einer meiner Lieblingscharaktere im Buch war aber der Krähenmann, dem bereits im zweiten Band eine wichtige Rolle zukam, und der in diesem letzten Band eine noch bedeutendere Rolle einnimmt. Seine Perspektive hat mir sehr gefallen und war spannend und manchmal auch sehr traurig zu verfolgen.Sehr gelungen ist auch wieder die Verflechtung verschiedenster Märchen, die in kleinen und großen Details eine Rolle spielen und eine gelungene Gesamtkomposition bilden. Auch die Märchenzitate zu Anfang der Kapitel passen wieder fantastisch und stimmen gut auf die Geschehnisse und die märchenhafte Atmosphäre ein.FazitEin toller Abschluss der Märchenherz-Reihe, der magisch, spannend und gefühlvoll war und bei dem es mir besonders die Charakterentwicklung des Krähenmanns angetan hat. Perfekt für Märchenfans und solche, die es werden wollen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks