Neuer Beitrag

Ann_Sophie_Aigner

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo Ihr Lieben!

Ich möchte Euch sehr gerne zu der Leserunde zu meinem Frauenroman "Heinermädsche" einladen. 

In meinen Lesungen werde ich oft gefragt, was bedeutet Heiner?  
Gerne erkläre ich woher der Begriff stammt. Es ist nicht allein meine Fantasie, nein, die Begrifflichkeit lässt sich in der Tat bis auf die Germanen zurückführen, diese waren groß, kräftig, fremd und wirkten einschüchternd - so wurden sie auch als Hüne betitelt!
Aus dem Wort Hüne hat sich im Laufe der Zeit der Begriff Heiner abgewandelt. Viele historische Stätten zeugen noch heute von dem Leben der Hünen in der Region rund um Darmstadt.

So, nun geht es los.

Was wäre, wenn Sie das geheime Doppelleben Ihres Mannes entdecken?

Genau dieser Frage muss sich Eva Fröhlich stellen. Selbstverständlich kommt diese Situation mehr als überraschend, waren sie und ihr Mann doch so glücklich in den letzten 20 Jahren verheiratet.  Was soll Eva nun machen? Genau das, was wahrscheinlich jede Frau machen würde: Ihre Freundinnen um Rat fragen!  Plötzlich befindet sich Eva in einem Kreis mordlüsterner Damen wieder. Eva beschließt die Wahrheit über die Dienstreisen ihres Hermanns herauszufinden. Auf der Suche nach der Wahrheit säumen etliche Leichen ihren Weg.

Ich kann Euch versprechen, Ihr werdet euch in einer Geschichte voller Witz und überzogener Situationen wiederfinden.

Der Gmeiner-Verlag stellt 20 Exemplare zur Verfügung, die ich unter denen verlosen darf, die sich bis zum 28.10.2013 zur gemeinsamen Leserunde anmelden.

Mehr über mich findet ihr auf Facebook unter https://www.facebook.com/annsophie.aigner

Ich freue mich auf eine gemeinsame Zeit mit Euch und bin auf eure Fragen sehr gespannt.

Herzliche Grüße

Ann-Sophie Aigner

Autor: Ann-Sophie Aigner
Bücher: Heinermädsche,... und 1 weiteres Buch
1 Foto

Rosen-Rot

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Dies ist ein Buch genau nach meinem Geschmack. Ich würde das Buch gerne lesen und an der Leserunde teilnehmen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Eine Freundin hat mir dieses Buch empfohlen und ich hatte es mit in Urlaub genommen. Am besten fand ich, dass ich immer wieder einsteigen kann und der Faden nicht verloren geht. Flotte Handlung mit einer gewissen Spannung die mich begeistert hat. Wann kommt das nächste Werk? Freu mich schon 😀

Beiträge danach
347 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Nele75

vor 4 Jahren

Rezension/Fazit

Hier meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Ann--Sophie-Aigner-/Heinerm%C3%A4dsche-1017866184-w/rezension/1070363575/

Danke für die Leserunde, es sind bei der Bewertung leider nur drei Sterne geworden, trotzdem fand ich die Schreibweise von Heinermädsche gut, konnte mich nur nicht so mit der Geschichte anfreunden.

MintCandy

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 1: Anfang - Seite50
Beitrag einblenden

Ich muss mich erstmal entschuldigen das ich so spät angefagen habe zu lesen. Aber jetzt hab ich angefangen und lege mal los:)

Zuerst dachte ich, es wäre so eine Geschichte von einer armen Frau, die von ihrem Mann betrogen wird und in Selbstmitleid badet...aber was dann passiert ist hätte ich wirklich nicht erwartet!
Bin schon gespannt wie es weiter geht.

MintCandy

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 1: Anfang - Seite50
Beitrag einblenden

silberfischchen68 schreibt:
Ich habe den ersten Abschnitt auch durch, muss aber zugeben, dass mich die "Zeitrechnung" aus dem Tritt gebracht hat und mich die ganze Zeit über eine einzige Frage beschäftigt hat: wie alt zum Henker ist Eva?? Eva ist seit 20 Jahren verheiratet, hat ein fast faltenfreies Gesicht und ist "in den besten Jahren" laut Beschreibung. Bei ihrem Mann zeigen sich erste einzelne graue Haare, er ist beruflich stark eingespannt. In Evas Jugend war Prügelstrafe noch gang und gäbe und man ging nachmittags zum Tee oder zum Tanzen.

Genau das hatte mich auch zum Nachdenken gebracht. Ihr Sohn wohnt noch zu Hause, geht aber schon zur Uni...und sie selbst hatte noch Prügelstrafen miterlebt...hmm...

MintCandy

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 2: Seite 51 - 96
Beitrag einblenden

Die Story mit den Pflanzen im Bad hat mich auch etwas stutzig gemacht. Ich meine, wer schmeißt Pflanzen, von denen man nicht weiß, was es für welche sind, zum einen Teil weg und tut sie zum anderen Teil in sein Gebäck??!
Naja, aber es ist ja ein humorvolles Buch, weswegen ich da mal das ein oder andere Auge zudrücken muss;)
Genauso wäre es nämlich auch mit dem nächsten Mord an chantalle. Ich kann mir kaum vorstellen, wie eine normale Frau, die bereits zwei Frauen auf dem Gewissen hat, so eiskalt und skrupellos sein kann. Vielleicht zeigt Eva ja noch ein bisschen Reue. Bisher gefällt mir das Buch aber ziemlich gut, es unterhält mich sehr und es lässt sich auch super schnell lesen!

MintCandy

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 3: Seite 97 - 184
Beitrag einblenden

Der dritte Leseabschnitt ist auch wieder schnell verflogen! Mir gefällt sehr wie flüssig sich das Buch lesen lässt, und wie viel in der Geschichte passiert (auch wenn nicht alles davon super realistisch ist)
In diesem Abschnitt musste also auch Janine dran glauben. So langsam frage ich mich, wie viele Frauen dieser Hermann noch alles auf dem Schirm hat!?
Wie skrupellos die Freundinnen von Eva sind, ist dann auch ziemlich heftig! Da herrscht ja schon fast Gruppenzwang!
Jetzt erleben wir auch erstmals Hermann, und erleben wie er so drauf ist. Das was er alles Eva an den Kopf geworfen hat, und das es doch wohl sein Recht sei, die eine oder andere Geliebte zu haben, waren wohl zu viel für Eva. Ich bin schon gespannt wie sich die Geschichte am Ende auflöst, und ob es für Eva ein happy end gibt, oder ob sie sich im Gefängnis für ihre Vergehen wieder findet.

MintCandy

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 4: Seite185 - Ende
Beitrag einblenden

Schon heftig was da alles im letzten Abschnitt passiert ist! Für meinen Geschmack zu viel kaltblütiger Mord, sodass es extrem unrealistisch ist. Das dann auch noch Evas Schwester Adele, genauso drauf ist wie Eva, und ohne mit der Wimper zu zucken Delphine umbringt, ist krass.
Dennoch, darf man die ganzen morde ohne schlechtes Gewissen nicht all zu Ernst nehmen, da es ja eindeutig alles humorvoll gedacht war.
Es lies sich sich bis zum Schluss flüssig lesen und hat alles in allem Spaß gemacht in diese verrückte Geschichte einzutauchen!:)

MintCandy

vor 4 Jahren

Rezension/Fazit

Danke das ich mitlesen durfte! Das Buch hat mich wirklich gut unterhalten, auch der Schreibstil gefiel mir gut, sodass die Seiten und Kapitel nur so dahinflogen:)

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Ann--Sophie-Aigner-/Heinerm%C3%A4dsche-1017866184-w/rezension/1072982839/

Neuer Beitrag