Ann Aguirre

 4.1 Sterne bei 461 Bewertungen
Autorin von Die Enklave, Die Zuflucht und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ann Aguirre

Ann Aguirre wird im Jahr 1970 geboren. Sie machte einen Abschluss in Englischer Literatur. Bevor sie sich entschlossen hat sich ganz dem Schreiben zu widmen, übte sie viele verschiedene Jobs aus. Sie arbeitete unter anderem als Clown, Buchhalterin und Synchronsprecherin. Heute ist sie eine amerikanische Bestseller-Autorin und schreibt vor allem Fantasy und Science Fiction Romane. Mit Mann, Kindern, Katzen und einem Hund lebt sie in Mexiko.

Alle Bücher von Ann Aguirre

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Enklave9783442268122

Die Enklave

 (195)
Erschienen am 16.05.2011
Cover des Buches Die Zuflucht9783442268351

Die Zuflucht

 (56)
Erschienen am 17.02.2014
Cover des Buches I want it that way9783956492099

I want it that way

 (55)
Erschienen am 10.08.2015
Cover des Buches As Long As You Love Me9783956492808

As Long As You Love Me

 (42)
Erschienen am 10.02.2016
Cover des Buches Sonnenfeuer9783442268023

Sonnenfeuer

 (35)
Erschienen am 15.02.2012
Cover des Buches The Shape of My Heart9783956495830

The Shape of My Heart

 (34)
Erschienen am 10.06.2016
Cover des Buches Sternenglut9783442268030

Sternenglut

 (11)
Erschienen am 01.05.2012
Cover des Buches Mondglanz9783442268047

Mondglanz

 (5)
Erschienen am 17.06.2013

Neue Rezensionen zu Ann Aguirre

Neu

Rezension zu "As Long As You Love Me" von Ann Aguirre

Romantik - mehr aber auch nicht. Sehr lang gezogen.
Sila79vor 2 Monaten

Inhalt:

Durchgefallen! Weil Lauren den College-Stress nicht mehr aushält, vergeigt sich absichtlich alle Prüfungen. Erleichtert zieht sie wieder zu Hause ein. Doch es gibt noch einen zweiten Grund für ihre Rückkehr, den sie niemandem verrät: Rob Conrad! Seit sie denken kann, schwärmt Lauren insgeheim für den älteren Bruder ihrer besten Freundin. Bislang hat er sie zwar kaum eines Blickes gewürdigt, aber Lauren ist entschlossen, das zu ändern. Sie will ihm zeigen, dass sie anders ist als seine Exfreundinnen, und nicht nur eine kurze Affäre mit ihm möchte, sondern das volle Programm …


Meine Meinung:

Unschwer anhand des Covers und Titel zu erkennen, dass es sich hier um eine Love - Story handelt. Der Schreibstil ist leicht und gut verständlich, der Einstieg in diese Geschichte fiel mir leicht und ich konnte auch dem Verlauf gut folgen.

Und genau hier taten sich für mich einige Abgründe auf. Einige Male stimmte für mich die zeitliche Abfolge nicht und der Inhalt, so schön dieser auch ist, ist zu sehr in die Länge gezogen.

Lauren leidet unter einer Angststörung, die weder ihren engsten Personen durch Lauren selbst erklärt werden, noch dem Leser. Ich hatte lediglich die Gelegenheiten, die Auslöser zu erkennen - mal mehr, mal weniger. Doch was diese Störung im Wesentlichen ausmacht und wie man damit fertig wird, schimmerte nur im Ansatz durch.

Im großen Ganzen ist dieses Werk ziemlich weichgespült und für mich nicht realistisch, sondern eher ein Wunschtraum oder der Griff nach den Sternen. Auch sind die Handlungsweisen des männlichen Protagonisten eher der weiblichen Fantasie entsprungen, was vielleicht gerade bei weiblichen, jungen Lesern dazu führen könnte, dass diese die Messlatte zu hoch anlegen... - Ihr versteht, was ich meine, oder?!

Auch wenn dieses Buch vor sanfter Romantik nur so strotzt, fehlte mir einfach die echte Spannung, die dann auch noch ab dem Zeitpunkt, da klar war, dass Rob und Lauren einander hatten, stetig fiel.

Buchtitel und Inhalt hielten für mich leider nicht, was sie versprachen. Daher gibt es von mir nur drei Sterne für die Romantik.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "I want it that way" von Ann Aguirre

Ein toller, ganz besonderer Liebesroman
Brunhildivor einem Jahr

Meine Meinung:
Das Cover wirkt auf mich wie das eines typischen Liebesromans. Ich stehe ja eigentlich überhaupt nicht auf Pärchencover, aber die Farbe und die Schriftzüge gefallen mir. Es wirkt auf jeden Fall sehr stimmig.

Der Schreibstil von Ann Aguirre hat mir sehr gut gefallen. Er ist flüssig, gut zu lesen und so bildgewaltig, dass ich immer wieder Bilder vor Augen hatte.

Die Charaktere haben mir ebenfalls unheimlich gut gefallen. Sie sind zu jedem Zeitpunkt authentisch und handeln auch nachvollziehbar. Besonders Ty, der alleinerziehender Vater ist, hat mich voll überzeugen können. Dies ist ja doch sehr untypisch in Büchern und die Idee finde ich einfach toll. Er liebt seinen Sohn über alles, ist sehr verantwortungsbewusst. Ich möchte euch nicht zu viel von seiner Geschichte vorweg nehmen, weshalb ich auch nichts weiter verraten werden. Zu Nadia verrät der Klappentext ja auch schon das Wesentliche. Sie ist eine sehr ergeizige Studentin und weiß genau, wo sie einmal sein möchte. Auch wenn sie nebenbei im Kindergarten arbeitet passt ein alleinerziehender Vater natürlich nicht in ihr perfektes Zukunftsbild.

Den eben erwähnten Konflikt hat Ann Aguirre sehr gut verarbeitet. Wie sehr hängt man an seinem eigenen Traum und ist man bereit, an diesem Bild zu rütteln wenn etwas unvorhergesehenes passiert? Von der ersten Seite an war ich in der Geschichte gefangen und wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es war toll zu sehen, wie sich die Geschichte nach und nach entwickelt und wie sich die Charaktere verändern. Gut gefallen hat mir eben auch, dass Ann Aguirre nicht nur einen typischen Liebesroman niedergeschrieben, sondern auch ernste Thematik mit tieferen Beweggründen eingebaut hat, die auch zum Nachdenken anregen. Überrascht war ich allerdings von den erotischen Szenen, die doch schon sehr explizit und detailiert beschrieben wurden. Damit hatte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet, aber es stört mich auch überhaupt nicht. Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung.


Fazit:
Mich hat "I want it that way" von Ann Aguirre voll überzeugen können. Sie hat in diesem Liebesroman auch ernste Themen mit aufgegriffen und mich dazu mit ihrem Schreibstil und tollen Charakteren begeistert.

5/5 Punkte
(Perfekt)

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "As Long As You Love Me" von Ann Aguirre

Nicht so mein Fall.
Simba99vor 2 Jahren

Am Anfang hat mich das Buch mitgerissen, dann aber doch eher genervt...

Für zwischendurch ist es aber doch ganz unterhaltsam.

------------------------------------------------------------------------------------------------
SPOILER
------------------------------------------------------------------------------------------------

1) Ich fand Laurens Sozialphobien irgendwie unglaubwürdig, man bekommt ihre Probleme und Ängste nicht wirklich mit, es wird eher erwähnt. Und doch ist Lauren so... ich nenn es mal "offenherzig", geht bei Rob ziemlich schnell "zur Sache" und benimmt sich sehr nuttig, was irgendwie nicht zu ihren sozialen Problemen passt.

2) Der Punkt an dem mich das Buch richtig genervt hat war, als Lauren zu seinem besten entschieden hat, sich von Rob zu trennen, obwohl sie sich doch so lieben. Warum versucht man es nicht erst mal mit reden? Aber Geschmäcker (und romantische Vorstellungen) sind ja nun mal sehr unterschiedlich... :)

3) Außerdem fand ich, dass manche Nebensächlichkeiten sehr lange durchgekaut wurden und andere Sachen ganz schnell abgehackt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks