As Long As You Love Me

von Ann Aguirre 
3,9 Sterne bei36 Bewertungen
As Long As You Love Me
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (26):
SteffiPM79s avatar

Eine süße Liebes-Geschichte zwischen Rob und Lauren. Jedoch sehr langezogen geschrieben, aber trotzdem irgendwie schön.

Kritisch (2):
emmayas avatar

Genauso langweilig wie Teil 1. Die Thematik (Sozialphobie etc) wird nur angedeutet. Hier fehlt ein Spannungsbogen!

Alle 36 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "As Long As You Love Me"

Durchgefallen! Weil Lauren den College-Stress nicht mehr aushält, vergeigt sich absichtlich alle Prüfungen. Erleichtert zieht sie wieder zu Hause ein. Doch es gibt noch einen zweiten Grund für ihre Rückkehr, den sie niemandem verrät: Rob Conrad! Seit sie denken kann, schwärmt Lauren insgeheim für den älteren Bruder ihrer besten Freundin. Bislang hat er sie zwar kaum eines Blickes gewürdigt, aber Lauren ist entschlossen, das zu ändern. Sie will ihm zeigen, dass sie anders ist als seine Exfreundinnen, und nicht nur eine kurze Affäre mit ihm möchte, sondern das volle Programm …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783956492808
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:380 Seiten
Verlag:MIRA Taschenbuch
Erscheinungsdatum:10.02.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne16
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Simba99s avatar
    Simba99vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Am Anfang ganz schön... dann wurde es leider nervig...
    Nicht so mein Fall.

    Am Anfang hat mich das Buch mitgerissen, dann aber doch eher genervt...

    Für zwischendurch ist es aber doch ganz unterhaltsam.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------
    SPOILER
    ------------------------------------------------------------------------------------------------

    1) Ich fand Laurens Sozialphobien irgendwie unglaubwürdig, man bekommt ihre Probleme und Ängste nicht wirklich mit, es wird eher erwähnt. Und doch ist Lauren so... ich nenn es mal "offenherzig", geht bei Rob ziemlich schnell "zur Sache" und benimmt sich sehr nuttig, was irgendwie nicht zu ihren sozialen Problemen passt.

    2) Der Punkt an dem mich das Buch richtig genervt hat war, als Lauren zu seinem besten entschieden hat, sich von Rob zu trennen, obwohl sie sich doch so lieben. Warum versucht man es nicht erst mal mit reden? Aber Geschmäcker (und romantische Vorstellungen) sind ja nun mal sehr unterschiedlich... :)

    3) Außerdem fand ich, dass manche Nebensächlichkeiten sehr lange durchgekaut wurden und andere Sachen ganz schnell abgehackt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    BookishMomentss avatar
    BookishMomentsvor 4 Monaten
    Eine Liebesgeschichte, die ihre Anfänge im Vorgängerband "I want it that way" schon hatte ;)

    Meinung

    Lauren Barrett, eine junge attraktive junge Frau, versucht, nachdem sie abrupt das College abgebrochen hat, ihr Leben in Sharon, einer kleinen Stadt in Nebraska in den Griff wieder zu bekommen, was sich nicht so einfach ist. Sie ist von sehr starken Ängsten aus der Vergangenheit belastet und sie musste schon sehr früh lernen alleine klar zu kommen, da nicht nur sie eine sehr schwere Zeit hinter sich bringen musste.

    Der Bruder von Nadia Conrad hat es ihr schon seit der Highschool angetan und sie kann die heimlichen Gefühle für ihn nicht von sich schieben, denn er bringt erneut ihr Gefühlsleben durcheinander, als sich die beiden in einem Supermarkt treffen. Sie lernt ihn nach einer guten Weile besser kennen und hilft ihm beim renovieren und es entwickelt sich mehr, als die beiden je befürchtet hatten. Lauren versucht durch ihre Art ihren Ängsten, die sie hat immer wieder zu entkommen, doch so ganz scheint es ihr nicht zu gelingen. Hinzu kommen die neuen Dinge, denen sich beide stellen müssen.

    Lauren  ist mir schon im ersten Band sehr sympathisch gewesen von ihrer sehr lockeren und durchtriebenen Art. Sie wusste für alles eine Lösung und plante sehr viel im Voraus, bevor sie die Dinge in die Tat umsetzte. Fand das schon sehr faszinierend. Und ihre Kampfnatur und ihren Ehrgeiz, all das zu schaffen, was immer sie erreichen wollte fand ich bemerkens- und lobenswert.

    Robert,  den alle einfach nur "Rob" nennen ist ein sehr attraktiver, charmanter und sehr ängstlicher junger Mann, der immer wieder versucht, das Beste aus seinem Leben und sich zu machen. Er stößt nur leider immer wieder auf Kritik von seiner Familie her und das ist echt sehr sehr traurig und mir tut er auch in der Hinsicht mega leid. Er ist mir wie Lauren auch mehr als dolle ans Herz gewachsen.

    Der  Schreibstil  von Ann war sehr flüssig und ich bin sofort in die Geschichte, die die Fortsetzung zu Band 1 "I want it that way" ist, eingetaucht und konnte mich sehr gut mit den Charakteren als auch mit der Story an sich gut identifizieren und manche Sachen spiegelte meine Person wieder. Es gab sehr starke Parallelen und ich empfand sogar sehr viele Emotionen wie Spannung, Trauer, Leid, Angst, Romantik, Hilfsbereitschaft, Glücksgefühl.

    Ich durfte auch etwas von dem Heimatort der beiden etwas kennenlernen und die Umgebung darum und am meisten überraschte es mich, dass es in die tolle Stadt Toronto zum Schluss ging. Ich liebe diese Stadt ja total und ich hoffe, ich werde irgendwann mal selber dort sein, um sie zu erkunden.

    Werden Robert und Lauren ein Paar? Wird Lauren ihre Ängste überwinden? 

    Fazit

    Ich hätte dieses Buch schon viel viel früher lesen sollen, da es sich absolut gelohnt hatte, es zu lesen. Habe es nur so verschlungen innerhalb von 3 Tagen und konnte es einfach nicht aus den Händen legen. Ich bekam es vom Verlag zur Verfügung gestellt und bedanke mich sehr dafür.

    Wenn man auf eine chaotische und abenteuerliche Liebesgeschichte mit ein wenig Romantik steht und Kampfgeist, dann sollte man diese Reihe vor allem lesen, da sie einen fesselt und ansteckt.


    Weitere Bücher von der Autorin

    I want it that way (Band 1) The Shape of my heart (Band 3)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Keksisbabys avatar
    Keksisbabyvor 5 Monaten
    As long as you love me

    Es fühlt sich wie eine Niederlage an, dass College zu schmeißen und wieder zurück in das Kleinstadtidyll Sharon zu ziehen. Zurück ins alte Kinderzimmer. Auf der anderen Seite ist Lauren froh, diesen Schritt gemacht zu haben, denn das Studentenleben war nichts für sie. Hier ist sie wieder in der Nähe ihrer alten Jugendliebe Rob, der auch noch der Bruder von ihrer besten Freundin Nadia ist. Die meisten Menschen nehmen Rob als ein bisschen einfältig wahr, bloß gut, dass er gut aussieht. Doch Lauren sieht den Menschen dahinter und ermutigt ihn, seinen Weg zu gehen und stellt Heimwerker Videos von ihm auf YouTube. Die beiden kommen sich immer näher, doch als Rob dann ein Angebot aus Kanada erhält, heißt es für Lauren sich zu entscheiden: mitgehen und sich ihren sozialen Phobien ergeben, oder in Sharon sich selbst finden, dafür aber Rob verlieren.

     

    Ich bin normalerweise kein Fan von Liebesgeschichten, aber die von Ann Aguirr haben es mir angetan. Schon mit der Geschichte um Nadia hat sie es mir in „I want it that way“ angetan. Hier wird nun die Story aus Laurens Sicht weitererzählt. Lauren war mir viel sympathischer als Nadia, denn das ganze Partygirlgehabe, war einfach nur Fassade. In Wirklichkeit leidet sie unter sozialen Phobien und Panikattacken. Rob ist auch ein wundervoller Charakter. Vielleicht empfand ich das aber auch nur, weil ich auf Männer die handwerkliche Fähigkeiten haben, abfahre, dennoch mit seiner höflichen Gentleman-Art hat er mich um seinen kleinen Finger gewickelt. Auch wenn er etwas einfach ist, merkt man es ihm doch nie an. Er ist grundehrlich, weiß nicht dass er verboten gut aussieht und ist loyal gegenüber seinen Freunden und der Familie. Schön zu lesen war, als beide herausfanden, dass sie eigentlich schon lange ineinander verliebt sind, ohne dass der Andere es wusste. Aber auch wie beide mit Robs Exfreundin Avery umgehen, fand ich bemerkenswert und erwachsen. Am Anfang mag man dieses kratzbürstige Biest als Leser überhaupt nicht, aber im Laufe der Geschichte lernt man sie lieben. Was ich ganz besonders hervorheben möchte, ist das die Autorin ein Plädoyer hinlegt, sich gegebenenfalls Hilfe bei Psychiatern zu holen, bei Phobien oder Missbrauch. Manchmal muss man halt Profis ans Werk lassen und sich seiner Vergangenheit stellen.

     

    Ich mochte Laurens Story sehr und ganz oben auf meiner Leseliste liegt „Shape of my heart“. Vielleicht werde ich ja doch noch zum Lovestory Fan. Besonders bei dieser Autorin.

    Kommentieren0
    76
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Eine Liebesgeschichte, die ihre Anfänge im Vorgängerband "I want it that way" schon hatte ;)

    Meinung:
    Lauren Barrett, eine junge attraktive junge Frau, versucht, nachdem sie abrupt das College abgebrochen hat, ihr Leben in Sharon, einer kleinen Stadt in Nebraska in den Griff wieder zu bekommen, was sich nicht so einfach ist. Sie ist von sehr starken Ängsten aus der Vergangenheit belastet und sie musste schon sehr früh lernen alleine klar zu kommen, da nicht nur sie eine sehr schwere Zeit hinter sich bringen musste.

    Der Bruder von Nadia Conrad hat es ihr schon seit der Highschool angetan und sie kann die heimlichen Gefühle für ihn nicht von sich schieben, denn er bringt erneut ihr Gefühlsleben durcheinander, als sich die beiden in einem Supermarkt treffen. Sie lernt ihn nach einer guten Weile besser kennen und hilft ihm beim renovieren und es entwickelt sich mehr, als die beiden je befürchtet hatten. Lauren versucht durch ihre Art ihren Ängsten, die sie hat immer wieder zu entkommen, doch so ganz scheint es ihr nicht zu gelingen. Hinzu kommen die neuen Dinge, denen sich beide stellen müssen.

    Lauren ist mir schon im ersten Band sehr sympathisch gewesen von ihrer sehr lockeren und durchtriebenen Art. Sie wusste für alles eine Lösung und plante sehr viel im Voraus, bevor sie die Dinge in die Tat umsetzte. Fand das schon sehr faszinierend. Und ihre Kampfnatur und ihren Ehrgeiz, all das zu schaffen, was immer sie erreichen wollte fand ich bemerkens- und lobenswert.

    Robert, den alle einfach nur "Rob" nennen ist ein sehr attraktiver, charmanter und sehr ängstlicher junger Mann, der immer wieder versucht, das Beste aus seinem Leben und sich zu machen. Er stößt nur leider immer wieder auf Kritik von seiner Familie her und das ist echt sehr sehr traurig und mir tut er auch in der Hinsicht mega leid. Er ist mir wie Lauren auch mehr als dolle ans Herz gewachsen.

    Der Schreibstil von Ann war sehr flüssig und ich bin sofort in die Geschichte, die die Fortsetzung zu Band 1 "I want it that way" ist, eingetaucht und konnte mich sehr gut mit den Charakteren als auch mit der Story an sich gut identifizieren und manche Sachen spiegelte meine Person wieder. Es gab sehr starke Parallelen und ich empfand sogar sehr viele Emotionen wie Spannung, Trauer, Leid, Angst, Romantik, Hilfsbereitschaft, Glücksgefühl.

    Ich durfte auch etwas von dem Heimatort der beiden etwas kennenlernen und die Umgebung darum und am meisten überraschte es mich, dass es in die tolle Stadt Toronto zum Schluss ging. Ich liebe diese Stadt ja total und ich hoffe, ich werde irgendwann mal selber dort sein, um sie zu erkunden.

    Werden Robert und Lauren ein Paar? Wird Lauren ihre Ängste überwinden? 
    Fazit:Ich hätte dieses Buch schon viel viel früher lesen sollen, da es sich absolut gelohnt hatte, es zu lesen. Habe es nur so verschlungen innerhalb von 3 Tagen und konnte es einfach nicht aus den Händen legen. Ich bekam es vom Verlag zur Verfügung gestellt und bedanke mich sehr dafür.

    Wenn man auf eine chaotische und abenteuerliche Liebesgeschichte mit ein wenig Romantik steht und Kampfgeist, dann sollte man diese Reihe vor allem lesen, da sie einen fesselt und ansteckt.


    Weitere Bücher von der Autorin

    I want it that way (Band 1) The Shape of my heart (Band 3)Bewertung Cover:
    5,0

    Schreibstil:  5,0

    Charaktere:
    5,0

    Handlung:
    5,0

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Annamo85s avatar
    Annamo85vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Das ist eine Story die ich liebe
    Manchmal muss man sich trennen um zu sehen,ob man sich noch liebt


    Lauren ist schon immer in Rob verliebt. Rob ist der Bruder ihrer besten Freundin Nadia. Beide Frauen verließen die Stadt um aufs College zu gehen, doch bei Lauren klappt das alles nicht so und sie ging zurück in die klein Stadt und zurück zu ihrer Mutter. Natürlich hatte sie sich alles anders vorgestellt, aber anders ging es zur Zeit nun mal nicht.
    Als sie Rob in einem kleinen Shop in der Stadt trifft, sprühen die funken über und Lauren ist hin und weg. Doch Rob ist vergeben und somit schlägt sie ihn sich aus dem Kopf. Jedoch verbringen sie Zeit miteinander, da Rob´s Freundin Avery nicht in der Stadt ist. Sie gehen etwas trinken, essen und sie hilft Rob sogar beim Ausbau seines Hauses. Und obwohl sich auch Rob zu ihr hingezogen fühlt, spürt Lauren das nicht, da er nun mal vergeben ist.
    Bei einer Fahrstunde auf dem Parkplatz, sieht eine Freundin von Avery die Situation und erzählt es Avery gleich, die Rob sofort anruft und ihn rund macht. Da macht Rob mit ihr Schluss, da sie ihn unterdrückt und ihn nicht zu schätzen weiß.
    Rob ist nun frei, öffnet sich Lauren und sie verbringen mehr Zeit miteinander, wie es Paare so tun.
    Lauren sieht das Rob Handwerklich sehr geschickt ist und tolle Möbel aus Holz herstellt, das sie ihm eine Internet Seite einrichtet, Videos mit ihm dreht und ihn einfach unterstützt und ermutigt. Als er ein Angebot bekommt nach Kanada zu gehen um dort bei einem Fernsehsender Videos zu produzieren, trennt sich Lauren von Rob um ihn diese Chance zu ermögliche, da sie keine Fernbeziehung möchte und ihm nicht im weg stehen will.
    Jedoch geht der Plan nicht ganz auf und Lauren folgt Rob nach Toronto, doch will er sie zurück? Ist er überhaupt frei?

    Solche Bücher liebe ich

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Manja82s avatar
    Manja82vor 2 Jahren
    ein sehr guter zweiter Teil der Reihe

    Kurzbeschreibung
    Durchgefallen! Weil Lauren den College-Stress nicht mehr aushält, vergeigt sich absichtlich alle Prüfungen. Erleichtert zieht sie wieder zu Hause ein. Doch es gibt noch einen zweiten Grund für ihre Rückkehr, den sie niemandem verrät: Rob Conrad! Seit sie denken kann, schwärmt Lauren insgeheim für den älteren Bruder ihrer besten Freundin. Bislang hat er sie zwar kaum eines Blickes gewürdigt, aber Lauren ist entschlossen, das zu ändern. Sie will ihm zeigen, dass sie anders ist als seine Exfreundinnen, und nicht nur eine kurze Affäre mit ihm möchte, sondern das volle Programm …
    (Quelle: MIRA Taschenbuch)

    Meine Meinung
    Ann Aguirre ist eine Autorin, die mir bereits sehr gut bekannt war, bevor ich ihren Roman „As Long As You Love Me“ gelesen habe. Es ist der zweite Teil, nach „I Want It That Way“, das mir bereits sehr gut gefallen hatte.

    Die beiden Protagonisten hier in diesem Roman sind Lauren und Rob.
    Lauren ist geübten Lesern bereits sehr gut bekannt aus Band 1. Sie ist nämlich Nadias beste Freundin und hatte bereits da einen Auftritt. Lauren hat recht große Probleme auf ihr fremde Menschen zuzugehen, sich mit ihnen zu arrangieren. Daher hat sie eben auch so ihre Probleme am College, vergeigt ihre Kurse und zieht sich letztlich wieder in ihre Heimat zurück. Ich empfand Lauren als sehr gut beschrieben, sie jemand der bereits viel erlebt hat und trotzdem immer wieder aufsteht und weiterkämpft.
    Rob ist ein junger Mann der mit beiden Beinen fest im Leben steht. Er hat einen guten Job und kümmert sich rührend um seine Eltern. Und Rob sieht gut aus, wobei ihm das eigentlich gar nicht so wichtig ist wie anderen. Er will mehr sein als nur der gutaussehende Typ, er will anerkannt werden. Ich mochte Rob sehr gerne, konnte seine Gedanken gut nachvollziehen.

    Auch die anderen in der Geschichte vorkommenden Charaktere haben mir gut gefallen. Hier ist mir ganz besonders Avery in Erinnerung geblieben. Sie ist wirklich ein vielseitiger und interessant gestalteter Charakter.

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig lesbar. Man kommt hier als Leser leicht und locker durch die Seiten, ist quasi von Anfang an mittendrin.
    Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Lauren. Ann Aguirre hat hierbei die Ich-Perspektive verwendet. Ich persönlich empfand sie als passend, denn so wird dem Leser ein sehr guter Einblick in ihre Gefühle gewährt. Am Ende gibt es noch ein Kapitel aus Robs Sichtweise, das ich sehr interessant fand.
    Die Handlung hat mir ebenso gut gefallen. Auch wenn es sich hierbei um den zweiten Teil einer Reihe handelt kann man den Roman auch ohne Vorkenntnisse sehr gut lesen. Die Geschichte ist spannend gehalten und ja es prickelt auch an gewissen Stellen ganz schön. Dieses Hin und Her zwischen Lauren und Rob, es wirkte auf mich authentisch und glaubhaft. Immer wieder müssen sie Hürden überwinden, gibt es Wendungen, die eine neue Richtung ins Geschehen bringen.
    Allerdings verliert die Handlung etwas je weiter man vorankommt. Es wird zu viel auf den Alltag eingegangen, so zog es sich doch ein wenig.

    Und auch das Ende konnte mich nicht zu hundert Prozent überzeugen. Klar es passt zum Geschehen aber irgendwie wirkte es auf mich zu schnell abgehandelt, was ich schade fand. Dennoch schließt es den Roman sehr gut ab, macht ihn rund und zugleich auch neugierig auf Band 3.

    Fazit
    Zusammengefasst kann ich sagen ist „As Long As You Love Me“ von Ann Aguirre ein sehr guter zweiter Teil der Reihe, der auch gut ohne Vorkenntnisse gelesen werden kann.
    Vorstellbar gestaltete Charaktere, ein flüssig und locker leicht zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die zwar interessant und auch spannend gehalten ist, zum Ende aber leider etwas an Fahrt verliert, haben mich hier wirklich sehr gut zu unterhalten gewusst.
    Durchaus lesenswert!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Dannys avatar
    Dannyvor 2 Jahren
    Toller zweiter Band der Young Adult-Reihe mit einer wundervollen Protagonistin...

    Es gibt Leute, die behaupten, ich wäre gescheitert. Tja, ich hatte nicht die Absicht ihnen zu widersprechen. Wäre mir auch ganz schön schwer gefallen.
    Mit meinen einundzwanzig Jahren hatte ich es geschafft, ein College-Stipendium zu verlieren, einem tollen Typen einen Korb zu geben und wieder bei meiner Mom einzuziehen. (S. 9)

    Klappentext

    Durchgefallen! Weil Lauren den College-Stress nicht mehr aushält, vergeigt sich absichtlich alle Prüfungen. Erleichtert zieht sie wieder zu Hause ein. Doch es gibt noch einen zweiten Grund für ihre Rückkehr, den sie niemandem verrät: Rob Conrad! Seit sie denken kann, schwärmt Lauren insgeheim für den älteren Bruder ihrer besten Freundin. Bislang hat er sie zwar kaum eines Blickes gewürdigt, aber Lauren ist entschlossen, das zu ändern. Sie will ihm zeigen, dass sie anders ist als seine Exfreundinnen, und nicht nur eine kurze Affäre mit ihm möchte, sondern das volle Programm …

    Meinung

    Ich bin eher durch Zufall auf die Young Adult-Reihe von Ann Aguirre gestoßen, als ich auf der Leipziger Buchmesse am Stand des Mira Taschenbuchverlages geschmökert habe und den ersten Band "I want it that way" sehr interessant fand. Und diese Geschichte konnte mich dann auch vollkommen überzeugen, mit seinen bodenständigen und überzeugend realistischen Charakteren.

    Und so habe ich mich auf Laurens Geschichte schon wahnsinnig gefreut habe, habe ich "As long as you love me" auch gleich in einem Zug verschlungen. Auch hier weiß Aguirre wieder mit ihren tollen Charakteren zu überzeugen und ich habe mich in Laurens und Robs Geschichte verloren und es genossen, sie auf ihrer reise zu begleiten. Aguirre setzt dem leser hier nicht den allzu oft vertretenen Multimillionär mit BadBoy-Attitüde vor, sondern entwirft mit Rob einen überraschend vielschichtigen und realistischen Charakter, den der Leser einfach in sein Herz schließen muss.

    Sowohl Lauren als auch Rob wachsen in dieser Geschichte über sich hinaus. Sie sind nicht perfekt, haben mit Problemen zu kämpfen, die man als Normalmensch nachvollziehen kann.

    Aguirres Stil ist auch hier wieder sehr angenehm und nimmt den Leser auf eine romantische, dramatische und humorvolle reise mit.

    Sehr empfehlenswert!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    AlexandraHonigs avatar
    AlexandraHonigvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Endlich ein Kerl, der von dem 08/15 Bad Boy Schema abweicht!
    Ich habe mich ebenfalls ein bisschen in Rob verliebt :)


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    myBooks76s avatar
    myBooks76vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Roman der mir trotz längen und Zähneknirschen doch gut gefallen hat.Allerdings hoffe ich das der dritte teil doch wieder besser ist.
    Band 2 der 2B Trilogie oder... hätte besser sein können!

    Lauren ist, nachdem sie das College verlassen hat, wieder zu Hause eingezogen. Als sie zum Einkaufen fährt begegnet ihr dort Rob, der Bruder ihrer besten Freundin Nadia.Rob, der mit Avery zusammen ist lädt sie später zur einer Pizza ein. Dabei erfährt Lauren so einiges über Rob und merkt recht schnell das sie immer noch in ihn verliebt ist.

    Ich muss gestehen mir gefiel der erst teil doch viel besser. Ich hatte in diesem Band manchmal das Gefühl das die Geschlechterrollen vertauscht waren.Lauren war hier eher diejenige die unbedingt Sex haben wollte(also eher Mann)und Rob war der, der noch warten wollte(also eher Frau). Auch so einige andere Aspekte in diesem Buch haben mir nicht ganz so gefallen. Wie zum Beispiel das Rob wie ein hirnloser Footballspieler behandelt wurde ,konnte ich hier
    nicht ganz nachvollziehen.Da der Schreibstil der Autorin mir aber recht gut gefallen hat, sie hat einen so ruhigen und angenehmen Schreibstil werde ich den dritten und letzten Teil der Trilogie auch noch lesen.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    InaVainohullus avatar
    InaVainohulluvor 2 Jahren
    Ein schöner zweiter Teil

    Meinung:
    Nachdem mich Ann Aguirre mit dem Vorgänger "I want it that way" total überzeugen konnte, war eigentlich relativ schnell klar, das ich auch die nachfolgenden Bände unbedingt lesen MUSS.

    Das Cover finde ich jetzt eher so lala, aber ich muss auch dazu sagen, das ich diese typischen "Pärchen-in-eindeutiger-Pose" oder "Pärchen-in-inniger-Umarmung"-Cover einfach total über und regelrecht satt habe. Macht aber nichts, denn auf den Inhalt kommt es an und wenn dich eine Autorin schon beim ersten Mal überzeugt, dann tut sie das meist immer wieder. So auch hier.

    In "As long as you love me" erzählt Ann Aguirre die Geschichte von Lauren, die ich schon im ersten Band der Reihe kennenlernen konnte. Lauren hat gerade ihre Kurse am Collage versemmelt und gemerkt, das die Träume ihrer besten Freundin Nadia nicht die ihren sind. Sie zieht zurück in ihre Heimat Nebraska und will dort noch einmal neu starten.
    Als sie im Supermarkt auf Nadias Bruder Rob trifft, für den sie schon immer eine Schwäche hatte, glimmen die lang versteckten Gefühle neu auf. Doch Rob ist in einer ( unglücklichen ) Beziehung und selbst wenn er Single wäre, würde er wohl nie etwas anderes in Lauren sehen, als die beste Freundin seiner Schwester.
    Trotzdem verbringen die beiden jede Menge Zeit miteinander, Lauren hilft ihm, sein kürzlich gekauftes Haus zu renovieren. Seine Freundin Avery sieht das natürlich überhaupt nicht gern und so ist jede Menge Drama vorprogrammiert.

    Ja, ich gebe zu, es klingt wie all die anderen Stories dieses Genre, ABER Ann Aguirre ist anders. Ihre Geschichten entwickeln sich stellenweise sehr authentisch und ruhig. Sie überstürzt die Ereignisse nicht, punktet durch unerwartete Wendungen und verpasst ihren Figuren eine gewisse Reife, die den Protagonisten anderer Autorinnen grundsätzlich fehlt.

    Rob beispielsweise steht mit beiden Beinen fest im Leben, er kümmert sich um seine Eltern, hat einen guten Job, renoviert sein eigenes Haus. Und trotzdem hat er Probleme. Denn von jeher hat man ihn nur auf sein attraktives Äußeres reduziert, dabei steckt so viel mehr in ihm. Er ringt um Anerkennung, will sich aber auch niemandem aufdrängen. Seine Überlegungen und Handlungen sind nachvollziehbar.

    Und auch Lauren ist eine tolle Protagonistin, mit der mich ein Stück weit wirklich identifizieren konnte. Sie hat in ihrem Leben schon jede Menge Enttäuschungen hinnehmen müssen und wäre daran fast zu Grunde gegangen, doch sie steht immer wieder auf und kämpft. Momentan steht sie auf etwas wackeligen Beinen, doch je länger sie wieder zuhause ist, desto sicherer wird sie. Was mir einfach total gut gefällt ist, das Ann Aguirre ohne Dramen auskommt, ja doch es gibt natürlich dramatische Momente und Ereignisse in der Vergangenheit, aber die Figuren selbst sind nicht dramatisch, sondern sind so taff und erwachsen, das sie sich immer wieder selbst aus dem Problemsumpf ziehen.
    Eine der größten Überraschungen war für mich Avery, warum und wieso das müsst ihr selbst herausfinden ;)

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und vorallem flüssig zu lesen, einmal angefangen, willst du nicht mehr aufhören. Außerdem hat mir gut gefallen, das sich Ann Aguirre für die Entwicklung der Lovestory zwischen Lauren und Rob wirklich Zeit nimmt und lässt. Sie sorgt dafür das Lauren erst zu sich selbst finden kann, bevor sie sich ganz und gar auf Rob einlässt.

    Leider hab ich bei all dem Lob aber auch zwei Kritikpunkte. Zum einen war das das Ende, das mir viel zu schnell kam und bei dem sich die Ereignisse ein bisschen überschlagen. Es war fast schon kitschig. Und Punkt 2 ist, das Verhältnis zwischen Lauren und ihrer Mutter. Eigentlich verstehen sich die beiden echt sehr gut und reden über vieles. Und doch gibt es eine Sache, da stellt die Mutter Lauren vor vollendete Tatsachen ohne vorher jemals was angedeutet zu haben, das kam für mich ziemlich überraschend und wirkte ein bisschen unglaubwürdig.

    Ansonsten hab ich hier aber überhaupt nichts zu meckern. Ann Aguirre hat mich wahnsinnig gut unterhalten und ich freue mich schon sehr auf Courtneys Geschichte, obwohl ich mir jetzt, da ich diesen Band gelesen habe, eher ein Buch über Avery wünschen würde. Aber wer weiß, vielleicht kommt da ja noch was.

    Kommentieren0
    10
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks