Ann Benson

 3.7 Sterne bei 170 Bewertungen
Autor von Die siebte Geißel, Die brennende Gasse und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Ann Benson

Sortieren:
Buchformat:
Die siebte Geißel

Die siebte Geißel

 (97)
Erschienen am 11.09.2008
Die brennende Gasse

Die brennende Gasse

 (44)
Erschienen am 08.09.2008
Die Schreckenskammer

Die Schreckenskammer

 (13)
Erschienen am 11.12.2006
Der Fluch des Medicus

Der Fluch des Medicus

 (10)
Erschienen am 11.09.2008
Die siebte Geissel : Roman.

Die siebte Geissel : Roman.

 (3)
Erschienen am 01.01.2000
Der Fluch des Medicus: Roman

Der Fluch des Medicus: Roman

 (2)
Erschienen am 02.10.2009
Perlentaschen häkeln

Perlentaschen häkeln

 (0)
Erschienen am 07.07.2015
Thief of Souls

Thief of Souls

 (1)
Erschienen am 01.01.2002

Neue Rezensionen zu Ann Benson

Neu
SaintGermains avatar

Rezension zu "Die siebte Geissel : Roman." von Ann Benson

spannender Thrill zwischen den Zeiten
SaintGermainvor 3 Jahren

Spanien im 14. Jahrhundert: Alejandro Canches, ein junger Arzt, wagt im Kampf gegen die Pest ein Sakrileg - eine Autopsie. Von der Inquisition gejagt, begegnet er in der Papststadt Avignon Adèle, die in ihm die Hoffnung auf eine glücklichere Zukunft weckt. Siebenhundert Jahre später forscht Janie Crowe, Chirurgin und forensische Archäologin, auf den Spuren Alejandros. Bei ihren Recherchen stößt sie auf ein ungewöhnliches Tuch aus dem Mittelalter. Noch ahnt sie nicht, dass ihre Entdeckung eine tödliche Bedrohung für die Menschheit birgt ...

Sehr interessante Gschichte zwischen den Zeiten. Dem Leser wird erst nach und nach bewusst wie die beiden Geschichten (Zeiten) miteinander verknüpft sind. Ann Benson schafft es auf wunderbare Weise die moderne Neuzeit mit all seinen Enwicklungen und Entdeckungen mit der mittalalterlichen Lebensweise zu verknüpfen. In einem Moment fühlt man sich ins tiefste Mittelalter zurückversetzt, im nächsten fühlt man isich überwältigt von der hochentwickelten Technik des 21. Jahrhunderts. Freue mich auf die restlichen 2 Teile der spannenden Trilogie.

Kommentieren0
16
Teilen
tobias_lieberts avatar

Rezension zu "Die Schreckenskammer" von Ann Benson

Spannung und Nervenkitzel in verschiedenen Jahrhunderten
tobias_liebertvor 3 Jahren

In Frankreich des 15. Jahrhunderts verschwinden mehrere männliche Jugendliche. Zunächst beachtet keiner die Vermisstenmeldungen, da die Kinder hauptsächlich aus der ärmeren Bevölkerungsschicht kommen. Erst als sich die Äbtissin Guillemette Nachforschungen anstellt tut sich das Ausmaß der verschwundenen Jungen dar. Und bald gibt es auch einen Verdächtigen: Alle Spuren zu ihren Ziehsohn Gilles de Rais.

Los Angeles, Gegenwart. Detective Lany Durban untersucht das Verschwinden eines männlichen Jugendlichen. Zunächst gibt es kaum Spuren und Hinweise wer der Täter sein könnte. Der einzige Hinweis ist, dass der Täter sich eventuell gut verkleiden kann. Als Lany noch 2 weitere Fälle von verschwundenen Jungen untersucht fallt ihr auf, dass sich die Jungen alle ähneln. ihre Ermittlungen führen sie tief in die Vergangenheit und bald hat sie einen auch schon einen Tatverdächtigen ermittelt.

2 Kriminalfälle in verschieden Epochen die sich gleichen. Der Fall in der Vergangenheit beruht auf historischen Tatsachen Gilles des Rais soll mehrere hundert Jugendliche ermordet haben. Beide Teile des Krimis sind spannend und gut zu lesen. Der moderne Teil des Buches ist etwas spannender, da man noch nicht weiß wie es ausgeht. Ann Benson hat es gut geschafft zweimal dieselbe Geschichte zu erzählen ohne sich zu wiederholen oder die Spannung zu minimieren.

Kommentieren0
0
Teilen
SaintGermains avatar

Rezension zu "Die brennende Gasse" von Ann Benson

Teil 2 des medizinischen Historienthriller
SaintGermainvor 3 Jahren

Frankreich im 14. Jahrhundert: Der jüdische Arzt Alejandro Canches wagt im Kampf gegen die Pest ein Sakrileg – eine Autopsie. Seither befindet er sich mit seiner Adoptivtochter Kate auf der Flucht durch das von Kriegen, Hunger und Seuchen geplagte Land, gejagt von den Häschern der Inquisition. Sein einziger Besitz ist ein kostbares, in Leder gebundenes Buch mit medizinischen Aufzeichnungen. Als Alejandro in Paris seinem alten Lehrer de Chauliac begegnet, scheint sein Schicksal besiegelt. Voller Rachedurst giert de Chauliac nach dem Wissen des großen jüdischen Heilers, und kein Preis ist ihm zu hoch, um in den Besitz des Folianten zu gelangen. Siebenhundert Jahre später gerät die amerikanische Ärztin Janie Crowe wieder einmal in große Schwierigkeiten. Ohne offizielle Genehmigung forscht sie an einer scheinbar unerklärlichen Krankheit. Ihr einziges Hilfsmittel ist der uralte Foliant des jüdischen Arztes Alejandro Canches. Bald wird Janie bedroht, denn wie es scheint, ist sie einer Verschwörung auf der Spur, die den Fortbestand der Menschheit bedrohen könnte ...

Ein erster Kritikpunkt lässt sich darin finden, dass die Geschichte erst, meiner Meinung nach, so ab Seite 190 - 200 in Fahrt kommt; vorher ist ein recht trübes Umherdümpeln. Dann aber gab es auch Passagen, die mich sehr gefesselt haben, leider nicht durchgängig, wie in "Die siebte Geißel".
Ein zweiter Kritikpunkt, den ich anheben möchte, betrifft die Handlung: Manchmal fand ich sie verwirrend (vermutlich auf Grund der öfters recht seltsamen Schreibweise?) und verstand zunächst nicht, was die Autorin überhaupt von mir wollte.

Ein dritter Kritikpunkt sind einige Schreibfehler im Buch (z.B. am Umschlag wird schon Alejandros Name falsch geschrieben), genauso wie unsinnige bzw. unvollständige Übersetzungen (z.B.: Seite 401 - Konnte einer dieser Jungen exhumiert werden, wenn er durch begraben und nicht verbrannt worden war?).

Des Weiteren wird die Lösung sehr schnell und plötzlich abgehandelt, was die ganze Geschcihte noch mehr verwirrend machte.

Und schließlich nicht zu vergessen: Wer hat sich diesen deutschen Titel einfallen lassen? Das Bcuh heisst zwar im Original "The Burning Road" - dies bezieht sich aber auf einen Ortsteil. Das wäre etwa so wenn man ein Buch "Salzburg" nennen würde - und auf englisch hiesse es dann "Saltcastle"!

Gut fand ich indessen wieder die Zweigeteiltheit der Handlung, die zwei Zeitstränge umfasst. Der Sprung von Kapitel zu Kapitel war gut durchdacht und man konnte insgesamt dem Geschehen folgen.

Fazit: Teil 1 (Die siebte Geissel) war eindeutig besser!

Kommentieren0
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 267 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks