Eine für vier

von Ann Brashares 
4,1 Sterne bei324 Bewertungen
Eine für vier
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (255):
A

Erstaunlich tiefschürfend

Kritisch (16):
ELDs avatar

Zwischendurch ! nichts aufregendes

Alle 324 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Eine für vier"

Es ist ein Sommer wie kein anderer. Carmen, Bridget, Lena und Tibby werden süße 16 und zum ersten Mal trennen sich ihre Wege. Um in Kontakt zu bleiben, schicken sie eine Jeans auf Reisen – von einer zur anderen, um die halbe Welt, in einer Zeit, in der sich alles verändert und die vier ganz unterschiedliche Erfahrungen machen mit Liebe, Verlust, Trauer und Freundschaft.

Auf der Auswahlliste zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2003

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570301791
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:318 Seiten
Verlag:cbt
Erscheinungsdatum:01.04.2005

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne135
  • 4 Sterne120
  • 3 Sterne53
  • 2 Sterne13
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    MellisBuchlebens avatar
    MellisBuchlebenvor einem Jahr
    Sehr guter Auftakt

    Bei diesem Buch haben mir die Zitate zum Kapitelbeginn bzw. zwischen den Kapiteln sehr gut gefallen.
    Die vier Freundinnen sind mir sympathisch gewesen und haben sich zu meiner Freude im Laufe des Buches weiterentwickelt. 
    Die Liebe spielt eine Rolle, nimmt aber nicht das ganze Buch ein. Stattdessen werden auch ernstere Themen angeschnitten, was dem Ganzen mehr Tiefgang gegeben hat. 
    Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, die wechseln. Dies geschieht z. T. mitten im Kapitel, was mich dann verwirrt hat. Ich musste in diesem Fall die Namen kurz im Kopf sortieren, bevor ich weiterlesen konnte. 
    Insgesamt handelt es sich bei diesem Auftakt um eine lockerleichte Lektüre für zwischendurch, die mit ein paar ernsteren Themen gespickt ist, die kurz angerissen werden.
    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Trotzdem werde ich die Reihe wohl nicht weiter verfolgen. Ich empfehle das Buch all jenen, die auf der Suche nach einer leichten Lektüre für zwischendurch sind.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    beyond_redemptions avatar
    beyond_redemptionvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Für erwachsene Leser eher belanglos. Für 14 Jährige dagegen vermutlich toll.
    Hose auf Reisen

    Worum geht’s in dem Buch?

    Vier beste Freundinnen finden in einem Second-Hand-Shop eine gebrauchte Jeans, die alle vieren perfekt passt. Da sie ihre Sommerferien an verschiedenen Orten verbringen werden, vereinbaren sie, dass diese Hose jede von ihnen eine Weile begleitet, bevor sie zur nächsten geschickt wird. Zuerst nimmt Lena die Hose mit nach Griechenland, wo sie ihre griechischen Großeltern besucht, dann wird sie zu Tibby geschickt, die den Sommer zu Hause in Amerika verbringt und in der Zeit einen Nebenjob bei einem Supermarkt hat. Danach ist die Hose bei Carmen, die den Sommer bei ihrem Vater verbringt und dort feststellt, dass dieser eine neue Familie hat. Anschließend wird die Hose zu Bridget geschickt, die ihre Ferien in einem Fußballcamp in Mexiko verbringt. Danach soll die Hose in umgekehrter Reihenfolge verschickt werden.

    Die Geschichte springt immer von einem Mädchen zum nächsten, so dass man von allen etwas erfährt, auch wenn sie die Hose zur Zeit gar nicht besitzen. Zwischendrin sind auch Briefe abgedruckt, die die Freundinnen sich gegenseitig geschrieben haben.

    Meinung

    Ich hatte erwartet, dass die Hose mehr im Vordergrund stehen würde und man sich nach dem Lesen wünscht, dass man mit den eigenen besten Freundinnen auch so eine tolle Hose gehabt hätte. Das war leider nicht der Fall. Die Hose hat am Anfang der Sommerferien im Buch fast gar keine Bedeutung und auch später ist sie für die Handlung relativ unwichtig. Die Sorgen und Liebesgeschichten der Mädchen sind größtenteils typisch für 14 bis 15 Jährige, aber für mich deswegen leider völlig uninteressant. Den Eindruck hatte ich ja schon beim Lesen mit 17 gehabt und dieser hat sich jetzt nur noch bestätigt. Für 14 Jährige ist dieses Buch bestimmt toll, für mich mit fast 30 dagegen zu belanglos. Deswegen gebe ich ihm nur 3 von 5 Sternen.

     

    Mein Blog:

    https://buechereckeweb.wordpress.com/

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    LaLectures avatar
    LaLecturevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: ​Süß und leicht zu lesen; eine wunderbare und herzzerreißende Geschichte über Freundschaft, Familie, falsche und richtige Entscheidungen
    ​ Zuckersüß, herzzerreißend aber auch lehrreich, nicht nur für die Figuren


    Inhalt

    Carmen, Lena, Tibby und Bridget kennen sich seit ihrer Geburt und sind trotz ihrer sehr verschiedenen Persönlichkeiten die besten Freundinnen überhaupt. Beinahe jeden Tag ihres Lebens haben sie bisher miteinander verbracht, doch dieses Jahr, im Sommer, in dem sie alle 16 werden, wird alles anders, denn sie werden diese zwei Monate zum ersten Mal getrennt verbringen.
    Die einzige Zeugin ihrer Abenteuer ist die Jeans auf Reisen, eine Jeans, die auf magische Weise ihnen allen passt.
    Und während die vier Mädchen über Briefe in Kontakt bleiben, erlebt die Jeans mit, wie Lena bei ihrer Familie in Griechenland verkuppelt werden soll; wie Carmen feststellen muss, dass ihr Vater, den sie besucht, mittlerweile verlobt ist und mit neuer Frau und Stiefkindern zusammenwohnt; wie Tibby, die allein zuhause bleibt, eine ungewöhnliche Freundin findet und wie Bridget sich vornimmt, ihren Trainer im Fußballcamp zu verführen.


    Meinung

    Die fünfbändige Reihe um die vier Mädels und ihre Jeans habe ich mit etwa zwölf verschlungen und fand sie wegen ihrer Einfachheit und doch Tiefgründigkeit und Authentizität wunderschön.
    Nun mache ich mich daran, die Reihe noch einmal zu lesen und wurde bei Band eins wieder nicht enttäuscht.

    Im Stil eines Episodenfilms erzählt "Eine für vier" vom ersten Sommer, den Carmen, Lena, Tibby und Bridget getrennt verbringen. In ziemlich kurzen Abschnitten springt man von einem Mädchen zum anderen, teilweise durch Briefe zwischen den Vieren verbunden.
    Dabei behandelt jede Geschichte ein anderes Thema, das junge Mädchen beschäftigen könnte, und deckt somit eine relativ große Bandbreite ab:
    Carmen muss sich mit Veränderungen in ihrer Familie auseinandersetzen, wie sie wohl vielen Scheidungskindern begegnen können.
    Bridget schlägt ein wenig über die Stränge und lernt eine wertvolle Lektion, ohne dass diese auf den Leser wie ein erhobener Zeigefinger wirkt.
    Tibby lernt einen ganz besonderen Menschen kennen, durch den sie sich mit der Kostbarkeit des Lebens und dem Tod auseinandersetzen muss
    und Lena lernt, dass nicht alle Jungs so oberflächlich sind, wie sie es bisher erlebt hat.
    Das alles sind wichtige Themen, die auf locker-leichte, aber dennoch berührende und intelligente Weise vermittelt werden.

    Die Figuren, vor allem die vier Hauptfiguren aber auch einige der Nebenfiguren, die teilweise erstaunlich ausführlich charakterisiert sind, sind mir während des Buches wieder sehr ans Herz gewachsen. Dabei gefällt mir besonders, dass die vier Mädels sehr verschieden sind, aber trotzdem keinen Jugendbuch-Stereotypen entsprechen. Jede hat ihren eigenen Charakter mit Stärken und Schwächen, ohne dabei klischeehaft zu wirken.

    Das Ende des Buches bringt für jedes der Mädchen neue Erkenntnisse, ohne dabei zu kitschig und zu perfekt zu sein.
    Man hat viel Spaß beim Lesen und freut sich und leidet mit den Mädchen, man fühlt sich am Ende aber nicht belehrt, sondern hat das Gefühl, wirklich nur Episoden aus dem Leben dieser Mädchen kennengelernt zu haben.
    Ich vergebe 4,5 Sterne für diese leichte, aber tiefgründige Sommerlektüre.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    smileymarys avatar
    smileymaryvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Schöne Idee. Gute Umsetzung der Freundschaft, zum Mitfiebern, aber nicht so berührend geschrieben
    Mal ganz süß

    Zu Beginn ist es ziemlich kompliziert die 4 Charaktere kennenzulernen, zumal sie dann auch immer parallel verschiedene Dinge an unterschiedlichen Orten erleben. Allerdings kommt schon nach undnach die Zeit, wo man mit den Figuren mitfiebert und sich so Gedanken über die jeweilige Situation macht. Durch Briefe wird noch einmal die Feundschaft geschildert, die die 4 Mädels verbindet. So wird die Geschichte aus 4 Kleinen eine Große, was überzeugt. Jede der 4 erlebt etwas anderes, sodass man immer gespannt sein kann, was als nächstes passiert und sich schon auf die nächsten 4 Abschnitte freut ;) Es Werden auch Themen aufgegriffen, die das Lebemn mit sich bringt, auch wenn das nicht immer nur Friede Freude Eierkuchen ist, dadurch wird es realistisch... Richtig berührt hat es mich nicht, aber als Leichte Sommerlektüre doch sehr angenehm ... :)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    nasemeiss avatar
    nasemeisvor 3 Jahren
    für zwischendurch

    Die Reihe hab ich schon bei vielen Leuten gesehen, und alle mochten sie.
    Das Buch ist aus den Perspektiven der vier Mädels geschrieben, nicht Kaptitelweise sondern Abschittsweise, das hat mich anfangs sehr irritiert, aber nach eine Zeit hab ich mich dran gewöhnt. Die Mädels haben alle unterschiedliche Charakterzüge..mit einigen kam ich besser klar, mit anderen weniger.
    Es ist eine schöne Geschichte über Freundschaft,wir gehen mit jedem Mädchen auf eine, für sie besondere Reise und sind dabei wie alle miteinander in Kontakt bleiben.
    Die Mädchen schreiben sich untereinander Briefe, die auch im Buch mit abgedruckt sind, was ich sehr schön fand. Und jedes Kapitel wird mit einem schönen Zitat eingeleitet.
    Zusammengefasst ist das Buch ein schönes, leichtes, zwischendurch Buch :)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nachtfalter89s avatar
    Nachtfalter89vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein schönes Buch für Mädchen...
    Eine für vier von Ann Brashares

    Eine für vier von Ann Brashares

    Ich finde dieses Buch richtig klasse. Es ist was ganz besonderes, nämlich fantasievoll, philosophisch und doch wirkt es nicht unecht, weil die Geschichten der vier Mädchen jedem von uns passieren können. Jedes neue Kapitel wird durch einen passenden Spruch beschrieben, der ebenfalls sehr philosophisch ist und vor allem auch lehrreich. Dieser
    Spruch befindet sich jeweils vor dem Kapitel. Ich mag sonst keine Freundschaftsbücher, aber bei diesem hier ist das anders, vielleicht liegt es an der Spannung, welche beim Lesen aufkommt, denn man möchte ja gerne wissen, wie sich die einzelnen Geschichten der Mädchen entwickeln und ausgehen. Das Buch regt auch zum Nachdenken an, zum Beispiel wie man sich anderen gegenüber verhalten soll (z.B. Carmen und ihr Vater, Tibby und Bailey).
    Ein Buch für Mädchen und junge Frauen.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Keksisbabys avatar
    Keksisbabyvor 4 Jahren
    It's a kind of magic

    Der Sommer vereint die vier Freundinnen Lena, Carmen, Tibby und Bridget. Seit sie klein sind verbringen sie ihn gemeinsam. Doch nun geschieht es zum ersten Mal, dass die vier getrennt werden. Um den Trennungsschmerz erträglicher zu machen, schaffen sie sich eine Verbindung. Die besteht aus einer Jeans aus dem Secondhandladen. Es ist keine gewöhnliche Jeans, denn sie scheint den jeweiligen doch recht unterschiedlichen Typ der Mädchen zu unterstreichen und sie wie durch Magie in selbstbewusste Schönheiten zu verwandeln. Also beschließen sie, sich die Jeans gegenseitig zuzuschicken, mit all den Erfahrungen und Flecken, die diese Reise mit sich bringt. Und so kommt es, dass dieses besondere Kleidungsstück eine abenteuerliche Route von Griechenland, in ein Fussballcamp, über eine zerrüttete Vater-Tochter-Beziehung, hin zu einer besonderen Freundschaft nimmt.

    Zunächst hielt ich dieses Buch für ein typisches Teenagerbuch. Angefüllt mit all dem Kitsch und großen Nichtigkeiten, die so ein Leben als Heranwachsender nun einmal mit sich bringt. Aber kaum hatte ich die ersten Kapitel beendet, hatte mich dieses Buch in seinen Bann gezogen. Jede der vier Freundinnen lernt auf die harte Tour was es heißt erwachsen zu sein. Tibby bekommt unfreiwillig eine Freundin, von der sie sich viel zu schnell wieder verabschieden muss, sieht jedoch durch diese Erfahrung auch die heiteren Seiten des Lebens. Carmen setzt sich endlich mit ihrem Vater und ihren verletzten Gefühlen auseinander, die seit er eine neue Frau hat, in ihr schwären, während Bridget sich der Tatsache stellen muss, dass das was man will nicht immer das ist, was einem gut tut. Lena muss einsehen, dass nicht alle Jungs sie mögen, weil sie äußerlich schön ist, sondern an und für sich ein liebenswerter Mensch. So erwächst aus der verschworenen Einheit von Kindern, eigenständige Persönlichkeiten, die über den Tellerrand blicken und feststellen, dass sie Individuen sind mit eigenen Stärken und Schwächen.

    Es gelingt der Autorin gekonnt, dies mit so einer Leichtigkeit zu schreiben, dass ich tief versunken in mein Buch mit den Vieren, naja eigentlich Fünfen gelitten, geliebt, gelacht und geweint habe. Dies bewerkstelligen nur wenige Bücher und ich hatte das Gefühl gute Freunde gefunden zu haben, die ich beim Schließen des Buches bedauerlicherweise zurückgelassen habe. Aber es gibt ja noch die Fortsetzung. Ich bin gespannt, ob es Lena, Carmen, Tibby und Bridget weiterhin gelingt mich mit dem Herzen in ihrer Mitte zu fesseln.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    YvetteHs avatar
    YvetteHvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr kurzweilig, regt zum Nachdenken an
    Ein Sommer - eine Jeans - vier Freundinnen!

    Inhalt/Klappentext:

    Es ist ein Sommer wie kein anderer. Carmen, Bridget, Lena und Tibby werden süße 16 und zum ersten Mal trennen sich ihre Wege. Um in Kontakt zu bleiben, schicken sie eine Jeans auf Reisen - von einer zur anderen, um die halbe Welt, in einer Zeit, in der sich alles verändert und die vier ganz unterschiedliche Erfahrungen machen mit Liebe, Verlust, Trauer und Freundschaft.

    Meine Meinung:


    Dieses Buch ist eine tolle Sommerlektüre über Freundschaft, Liebe, Trauer.
    Die Autorin schreibt in einem wunderbar gefühlvollen Schreibstil über die Freuden und Leiden von vier Teenagern.
    Die Freundinnen sind mit all ihren Ecken und Kanten einfach liebenswert beschrieben. Man kann sich gut in sie hineinversetzen und es hilft dabei sehr, dass die Autorin jeweils aus der Sichtweise der Mädchen schreibt.
    Die vier werden einen Sommer lang getrennt verbringen und müssen jede für sich eigene Erfahrungen machen und sich beweisen. Die Erlebnisse werden sehr authentisch beschrieben und an mancher Stelle fühlt man sich an sich selbst erinnert.

    Mein Fazit:


    Ein lesenswertes Buch, das Lust auf mehr macht.

    5 verdiente Sterne

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    BeaSwissgirls avatar
    BeaSwissgirlvor 4 Jahren
    Eine für vier

     

    Wie immer teile ich hier nur meine Leseeindrücke ( also rein subjektiv)

    Ich habe zu diesem Buch gegriffen, da ich Lust auf eine locker leichte Sommerlektüre hatte.

    Die Erzählperspektive wechselt dauernd zwischen den verschiedenen vier Freundinnen hin und her, also auch innerhalb eines Kapitels. Normalerweise mag ich so etwas gar nicht, aber hier habe ich es nicht als störend empfunden.

    Die Kapitel beginnen immer mit einem Spruch, was ich sehr schön fand auch gab es zwischendurch immer wieder Auszüge aus Briefen, die sich die Mädchen schrieben, dass verlieh der Geschichte so einen persönlichen Touch.

    Die Protagonistinnen waren mir alle auf ihre Art sympathisch, obwohl sie total verschieden sind.

    Ich muss sagen, obwohl ich überhaupt nicht mehr der Zielgruppe entspreche hatte ich Freude an diesem Buch, vielleicht auch weil es mich in meine Vergangenheit zurückversetzt hat ;)

    Eine wirklich gelungene Sommerlektüre mit Tiefgang, die jedes junge ( oder junggebliebene) Mädchen begeistern wird. Ich jedenfalls freue mich auf die Fortsetzungen und vergebe hiermit 4,5 Sterne.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    -
    -TillyVanillibooks-vor 5 Jahren
    eigentlich noicht mein thema,aber das buch hat mich überrascht;-)

    eigentlich ist das kein thema ,das mich besonders anspricht.aber da ich es geschenkt bekam,fing ich an zu lesen.den ersten teil hab ich gradezu verschlungen!das einzige was ich fand,war,das man die 4 mädchen kaum ausseinander halten konnte...trotzdem ein super buch,tibby hatte,finde ich,die beste story(endlich keine lovestory);-)

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    BeeandBooks avatar
    Gewinnspieltag 3 auf meinem Blog:
    Um teilzunehmen, bitte auf meinem Blog eintragen: :)
    http://beeandbook.blogspot.de/2014/11/gewinnspieltag-3-i-eine-fur-4-ann.html
    Zur Buchverlosung
    Red-Sydneys avatar
    Hallo,

    ich verlose zuerzeit auf meinem Blog ein Paket aus Ann Brashares' Eine für vier und Jean M. Auels Ayla und der Clan des Bären. Bis zum 10.03.2014 könnt ihr mitmachen und die zwei Bücher gewinnen. Wer also die Romane gerne kennenlernen will oder schon lange auf seinem Wunschzettel stehen hat, der hat nun die Gelegenheit dazu! Besucht dazu einfach die Gewinnspielseite auf meinem Blog: http://worldwidebookz.blogspot.de/2014/02/bloggeburtstagsgewinnspiel-teil-2.html
    Dort findet ihr dann Näheres zu dem Gewinnspiel und den Teilnahmebedingungen!
    Ich wünsche euch auf alle Fälle schon mal viel Glück!
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks