Ann Brashares Eine für vier - Die ersten drei Sommer in einem Band

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(17)
(6)
(10)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine für vier - Die ersten drei Sommer in einem Band“ von Ann Brashares

Für ewige Freundschaft und ewigen Sommer: Sammelband mit wow!-Effekt Der trendige Jeans-Look garantiert den wow!-Effekt – sieht aus wie eine Jeans und fühlt sich auch so an. Der Superschmöker für alle Jeans-Mädchen, die sich treue Freundschaft geschworen haben: Die ersten drei Sommerabenteuer in einem toll ausgestatteten Sammelband. Die vier unzertrennlichen Freundinnen Carmen, Lena, Bridget und Tibby besitzen eine gemeinsame Jeans, die sie auf magische Weise verbindet, wenn sie mal nicht zusammen sind. Steckt eine von ihnen in Nöten, wird die Jeans auf Reisen geschickt und hilft als Ersatzfreundin, die richtige Entscheidung zu treffen. Und jeden Sommer, in dem die vier Freundinnen in alle Himmelsrichtungen verstreut Ferien machen, ist sie pausenlos im Einsatz.

Ich habe die drei Bände regelrecht verschlungen! Dieses Buch lesen ist, als würde man die Zeit mit seinen besten Freundinnen verbringen.

— du_federst
du_federst

Wunderschöne Geschichte über die Freundschaft und das Erwachsenwerden

— easypeacylemonsqueezy
easypeacylemonsqueezy

Hab sie geliebt <3

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein Buch um Freundinnen das einem nicht nur Spass macht, auch ein bisschen mit fiebern lässt.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Fand sie damals sehr witzig!

— PascalTheChameleon
PascalTheChameleon

Ich habe die Bücher geliebt (vor einigen Jahren) einfach toll geschrieben. Wie ich sie jetzt wohl finden würde ??

— christine94
christine94

ja, ich hätt das mal als 12 jährige haben sollen ;)

— Stundenblume
Stundenblume

Für 12 Jährige bestimmt das Richtige;)

— Meret
Meret

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Was für eine grandiose Fortsetzung und mir fehlen schlichtweg die Worte...

Uwes-Leselounge

Weißzeit

Sehr ungewöhnlich und mit einer fast schon bedrückenden Atmosphäre - aber sehr einnehmend geschrieben!

Aleshanee

The Promise - Der goldene Hof

Hat mir einfach richtig gut gefallen! Nicht nur 0815-Prinzessinnenstory, sondern einfach unglaublich facettenreich! (:

buecherwelten92

Angst sollt ihr haben

5 Sterne - da brandaktuell und unverblümt dargestellt

MelE

Goldener Käfig

Freue mich auf den vierten Band ;)

Honeybear294

Erwachen des Lichts

Spannender Auftakt mit einem guten Thema. Vor allem einige der Nebencharaktere haben es geschafft, mich immer wieder zu begeistern.

LunasLeseecke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Drei Sommer :-)

    Eine für vier - Die ersten drei Sommer in einem Band
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. May 2014 um 06:39

    Tja was soll ich da noch sagen, vier mädchen Haben mich im Sturm erobert, Tibby, Lena, Carmen und bee, haben jeder einzeln von sich eine tolle Story gehabt, jeder hat mich mit Zittern lassen und ich habe spannend gelesen und gehofft, gezittert und mit gezittert und mich gefreut was alle erleben durften, was alle durch gemacht haben und wie sie es geschafft haben es hinzubekommen, ein durch aus tolles Jugendbuch was auch Mamas total gefällt:-). Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen und bin und war hell auf begeistert.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine für vier - Die ersten drei Sommer in einem Band" von Ann Brashares

    Eine für vier - Die ersten drei Sommer in einem Band
    Sanny-Bunny

    Sanny-Bunny

    17. October 2011 um 21:28

    Inhalt Es ist der erste Sommer, den Lena, Bridget, Carmen und Tibby getrennt voneinander verbringen. Lena verbringt ihre Ferien bei ihrer Familie in Griechenland, Bridget geht zu einem Mädchen-Fußballcamp nach Mexico, Carmen besucht ihren Vater und Tibby ist die einzige, die zu Hause zurückbleibt, um sich etwas Geld zu verdienen. Einen Tag, bevor sich ihre Wege trennen sollen, gerät eine mysteriöse Jeans in die Hände der Mädchen. Aus irgendeinem Grund passt diese allen vieren, trotz unterschiedlicher Größe und Statur. Sie beschließen die „Schwestern der Jeans“ zu werden und sie die gesamten Ferien über untereinander zu verschicken und sich ihre besonderen Erlebnisse, die sie durch die magische Hose hatten, in Briefen mitzuteilen. Somit beginnen die Reisen der Freundinnen, die durch die Hose stets miteinander verbunden bleiben. Kritik Wenn man sich die Inhaltsangabe so durchliest, dann könnte man meinen, dass es sich bei „Eine für vier“ um ein Buch für Kinder handelt. Dies dachte ich zunächst auch, doch die überwiegend positive Kritik hat mich doch überzeugt dieses Buch endlich zu lesen – und bereuen tu ich es auf gar keinen Fall. Ann Brachares behandelt in ihrer Jugendbuchreihe um die magische Jeans (bisher sind vier Teile erschienen) tiefgründige Themen, die einen durchaus zum Nachdenken bewegen. Es geht um eine Freundschaft, für die alle vier über Leichen gehen würden, um Trauer, Tod, Verlust und die Familie. All dies wird verpackt in einer abenteuerlichen, lustigen Reise, sodass man niemals gezwungen ist das Buch auch nur für einen Augenblick aus der Hand zu geben. Die Mädchen könnten verschiedener nicht sein und doch können sie nicht ohne einander. Lena ist eine wunderschöne Künstlerin, die zurückhaltend und in sich gekehrt ist, im Gegensatz zu ihrer quirligen kleinen Schwester. Als Lena in Griechenland ankommt versucht ihre Großmutter sie sofort mit dem Sohn des Nachbarn, Kostas, zu verkuppeln, was Lena absolut gegen den Strich geht. Sie ist nicht interessiert und egal wie nett Kostas auch sein mag, sie macht dicht. Sie will sich ihre Gefühle nicht eingestehen und so versteckt sie sich lieber vor der Welt, was nicht so leicht ist, wenn man so schön ist, wie sie. Bridget hingegen verzaubert die Jungs gerne mit ihren langen blonden Haaren. Sie ist sehr aufdringlich und versucht alles, um das zu kriegen, was sie gerne hätte. So macht sie auch kein Halt davor sich ihrem Trainer an den Hals zu werfen, der von ihrer Lebenslust und ihrem Elan absolut überfordert zu sein scheint. Doch auch wenn man sie darauf hinweist schert es sie herzlich wenig, denn sie macht was ihr gefällt, ohne auf die Konsequenzen zu achten. Carmen ist das Mädchen der Truppe, die immer einen kühlen Kopf bewahrt – bis sie ihren Vater besuchen möchte. Es stellt sich heraus, dass er sie den Sommer über zu sich eingeladen hat, um seiner Tochter seine neue Familie zu präsentieren. Die Nachricht darüber, dass er die neue Frau an seiner Seite heiraten wird, hat er sich getrost ausgelassen, um Carmen zu sich zu locken. Das erste Mal ist die junge Puerto Ricanerin außer sich vor Wut und fühlt sich wie das fünfte Rad am Wagen und wäre nirgends lieber, als wieder bei sich zu Hause mit ihren Freundinnen. Tibby hat immer einen flotten Spruch auf den Lippen und sagt jedermann ins Gesicht, was sie von ihm hält. Sie verstellt sich nicht, um anderen zu gefallen und deshalb lieben die anderen drei Mädchen sie so sehr. Den Sommer über verbringt sie auf der Arbeit bei Wallman’s, als plötzlich ein kleines Mädchen im Laden ohnmächtig wird und Tibby nicht mehr von der Seite weichen will. Dass gerade diese Begegnung mit der 12-jährigen ihr Leben für immer verändern soll, weiß Tibby zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Auf geschickte Weise verknüpft Ann Brashares die Geschichten der Freundinnen, indem sie meist kapitelweise über ihre Geschehnisse schreibt, oder durch die Briefe eine Überleitung bildet. So ist man als Leser nicht ein einziges Mal verwirrt und behält die gesamte Zeit über den absoluten Durchblick. Zudem ist der Schreibstil relativ einfach gehalten, da er den 15-jährigen Mädchen angepasst und somit nicht komplex ist, was die Geschichte sich flüssig lesen lässt. Die von ihr aufgegriffene Thematik ist sehr gut gewählt und beinhaltet typische Probleme, mit denen viele junge Leute oft konfrontiert werden. Brashares stellt sich diesen und liefert Antworten auf die Fragen, die aufkommen mögen. Durch die Freundschaft von Lena, Bridget, Carmen und Tibby wirkt dies noch viel authentischer und realer und man fühlt mit jedem einzelnen der Mädchen in jeder Lebenslage mit. Fazit Mit der „Eine für vier“ hat Ann Brashares einen authentischen und dennoch lustigen Roman geschaffen, der einen zum Nachdenken anregt. Mal sehen, was der zweite Teil bereithält!

    Mehr