Ann Cleeves

 3,9 Sterne bei 367 Bewertungen
Autorin von Die Nacht der Raben, Im kalten Licht des Frühlings und weiteren Büchern.
Autorenbild von Ann Cleeves (© Duncan Lawrie)

Lebenslauf von Ann Cleeves

Englisches Krimigold: Ann Cleeves wurde 1954 in Herefordshire, England, geboren und wuchs dort und in North Devon auf. Sie brach ihr Studium ab und arbeitete einige Zeit in verschiedenen Berufen, bevor sie ihr Studium zur Bewährungshelferin wieder aufnahm. Sie war jahrelang Köchin in einer Vogelwarte auf Fair Island, einer der schottischen Shetland-Inseln, wo sie nicht nur ihren späteren Ehemann Timm kennenlernte, sondern auch mit dem Schreiben begann. Heute ist Ann Cleeves eine der beliebtesten Krimi-Autorinnen der Welt, ihr Werk wurde in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Ihre Bücher erscheinen außer im englischsprachigen Raum unter anderem auch in Skandinavien und Deutschland. Für »Die Nacht der Raben« wurde sie 2006 mit der weltweit wichtigsten Auszeichnung der Kriminal-Literatur, dem Dagger Award, geehrt. Mehrere ihrer Bücher wurden auch verfilmt, beispielsweise die Vera-Stanhope-Reihe, die ab 2011 mit Brenda Blethyn in der Titelrolle ausgestrahlt wurde. Ann Cleeves lebt mit ihrer Familie in West Yorkshire.

Alle Bücher von Ann Cleeves

Cover des Buches Die Nacht der Raben (ISBN: 9783499244773)

Die Nacht der Raben

 (64)
Erschienen am 01.12.2007
Cover des Buches Im kalten Licht des Frühlings (ISBN: 9783499247101)

Im kalten Licht des Frühlings

 (46)
Erschienen am 01.04.2010
Cover des Buches Der längste Tag (ISBN: 9783644407619)

Der längste Tag

 (38)
Erschienen am 19.01.2010
Cover des Buches Totenblüte (ISBN: 9783499253157)

Totenblüte

 (35)
Erschienen am 01.02.2010
Cover des Buches Sturmwarnung (ISBN: 9783499247118)

Sturmwarnung

 (25)
Erschienen am 01.02.2012
Cover des Buches Opferschuld (ISBN: 9783499253621)

Opferschuld

 (25)
Erschienen am 01.02.2011
Cover des Buches Die Tote im roten Kleid (ISBN: 9783499273780)

Die Tote im roten Kleid

 (19)
Erschienen am 24.01.2018
Cover des Buches Seelentod (ISBN: 9783499256141)

Seelentod

 (19)
Erschienen am 01.10.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Ann Cleeves

Cover des Buches Was niemand sieht (ISBN: 9783499003097)HighlandHeart1982s avatar

Rezension zu "Was niemand sieht" von Ann Cleeves

Grandioses Finale
HighlandHeart1982vor 8 Monaten

Was niemand sieht ist der finale achte Band der Reihe um Inspektor Jimmy Perez von den Shetland- Inseln aus der Feder von Bestsellerautorin Ann Cleeves.
Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Rowohlt- Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Meine Meinung
Ein bisschen traurig ist man ja schon, wenn man weiß, dass eine geliebte Buch- Reihe zu Ende geht. Ich war sehr gespannt, wie es der Autorin gelingen würde, diese grandiose Reihe zu beenden.
Der Plot der Geschichte war wieder einmal sehr überzeugend. Ann Cleeves gelingt es einfach hervorragend die düstere Grundstimmung rüber zu bringen.
Ich war direkt in der Geschichte drin, und konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Auch die Tatsache, dass Jimmy Perez ein besonderer Protagonist ist, und auch immer viel privates von seiner Person mit einbezogen wird, macht diese Reihe für mich besonders.
Auf der einen Seite ein grausamer Mord, auf der anderen Seite steht der Ermittler Privat an einem Wendepunkt, an dem er sich entscheiden muss, was er wirklich will und was ihm wirklich wichtig ist.
Gerade diese Zerrissenheit zwischen Fall und Privatleben bringt die Autorin wieder eindrucksvoll an den Leser heran.
Fazit
Ann Cleeves ist es gelungen, diese grandiose Reihe zu einem Ende zu führen, das mich als Leser wirklich berührt hat, und mit dem ich wirklich gut leben kann.
Ich werde Jimmy Perez & sein Shetland schon vermissen, freue mich aber auch, dass das Ende zu einem Zeitpunkt gekommen ist, da dem die Geschichte noch nicht ausgelutscht ist.
Lest alle die Shetland- Krimis von Ann Cleeves, ihr werdet sie lieben.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Was niemand sieht (ISBN: 9783499003097)Lilli33s avatar

Rezension zu "Was niemand sieht" von Ann Cleeves

Wirkt ein klein wenig müde
Lilli33vor 10 Monaten

Taschenbuch: 432 Seiten

Verlag: Rowohlt Taschenbuch (16. Juni 2020)

ISBN-13: 978-3499003097

Originaltitel: Wild Fire

Übersetzung: Stefanie Kremer

Preis: 11,00 €

auch als E-Book erhältlich


Wirkt ein klein wenig müde


Inhalt:

Familie Fleming ist erst vor Kurzem auf die Shetland-Inseln gezogen, und ihr Neubeginn steht

unter keinem guten Stern. Erst erhängt sich der Vorbesitzer des Anwesens in der Scheune, dann hängt dort eines Tages die Leiche des Kindermädchens einer befreundeten Familie. Sie wird ausgerechnet von Christopher, dem 11-jährigen autistischen Sohn der Flemings gefunden. 


Jimmy Perez und seine Vorgesetzte Willow Reeves stochern im Nebel. 


Meine Meinung:

Ann Cleeves hat diesen 8. Band um den spanisch-stämmigen Ermittler Jimmy Perez auf den Shetland-Inseln als den letzten Teil der Reihe angekündigt. Das ist vielleicht auch ganz gut so, denn die Autorin wirkt auf mich hier schon etwas müde. Sicher, herausragende und atemberaubende Spannung muss man bei Ann Cleeves nicht erwarten. Ihre Qualitäten liegen mehr auf der Beobachtung von Land und Leuten, der intensiven Charakterisierung von Menschen. Doch auch dies ist hier nicht hundertprozentig geglückt.


Keine Frage, ich habe dieses Buch sehr gern gelesen und mich auch gut unterhalten gefühlt, aber es gab eben doch etwas, was mich gestört und genervt hat. Zum einen fand ich das Verhalten von Jimmy Perez gegenüber Willow total bescheuert und gar nicht zu ihm passend. Zum anderen wird vieles immer und immer wieder wiederholt. Mussten hier noch Seiten gefüllt werden, oder was soll das?


Fazit:

Für Fans der Reihe ein Muss, aber nun ist es auch gut.


Die Jimmy Perez-Reihe: 

1. Die Nacht der Raben 

2. Der längste Tag 

3. Im kalten Licht des Frühlings 

4. Sturmwarnung 

5. Tote Wasser 

6. Das Geistermädchen 

7. Die Tote im roten Kleid

8. Was niemand sieht


★★★★☆ 


Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Was niemand sieht (ISBN: 9783499003097)Motzbecks avatar

Rezension zu "Was niemand sieht" von Ann Cleeves

Würdiger Abschluss
Motzbeckvor einem Jahr

Das ist er nun, der letzte Teil der Shetland-Krimi-Reihe um Jimmy Perez, zumindest laut Aussage der Autorin Ann Cleeves.

Die Familie Fleming ist aus England auf die Shetlandinsel Northmavine gezogen und hat dort einen heruntergewirtschafteten Hof ausgebaut. Doch Neid und Missgunst machen ihr das Leben schwer, zudem sorgt ihr autistischer Sohn immer wieder für Gerede im Dorf. Und dass sich der verschuldete ehemalige Hofbesitzer in seiner ehemaligen Scheune, die nun den Flemings gehört, aufgehängt hat, bleibt auch an der Familie kleben. Sie bekommt Drohbriefe á la Hangmann, jedesmal ein Strichlein mehr in der Zeichnung. Und als sie fertig ist, wendet sich Helena Fleming an Jimmy Perez, dessen ermordete Lebenspartnerin Fran sie als Künstlerin aus London kannte. Perez fährt aus diesem Anlass zu einer Wohltätigkeitsveranstaltung im Dorf, um sich dort unverbindlich umzuhören. Und ausgerechnet an diesem Tag findet der autistische Christopher Fleming das ebenfalls in der Scheune aufgehängte Kindermädchen einer den Flemings befreundeten Familie, wobei schnell klar ist, dass es sich dieses Mal nicht um einen Selbstmord handelt. Gibt es einen Zusammenhang mit den Drohbriefen?

Perez verständigt seine Vorgestzte und Geliebte Willow Reeves, die unverzüglich anreist und ihn zunächst mit der Mitteilung konfrontiert, dass sie von ihm schwanger ist, worauf Perez unangemessen reagiert, was die sonst so fruchtbare Zusammenarbeit der beiden stark belastet. Erste Indizien bringen Daniel Fleming unter Verdacht, der offensichtlich eine Beziehung zu dem Kindermädchen hatte, doch Belastbares ergibt sich daraus nicht. Perez und Reeves stochern nicht nur sprichwörtlich im dichten Nebel über den Shetlands, es bedarf intensiver Recherchen in der Vergangenheit des Kindermädchens, das von den Orkneys stammt, weshalb Perez dorthin reist/flieht. Dann wird erneut eine Leiche auf dem Grundstück der Flemings gefunden, die Frau, die für die Drohbriefe verantwortlich war, danach überschlagen sich die Ereignisse.

Wie gesagt, Ann Cleeves hat in ihrem Nachwort mit dieser Reihe abgeschlossen, aber ein kleines Hintertürchen hat sie sich doch aufgehalten. Möglich wäre ein Wiedersehen mit Perez und Reeves schon, nur eben nicht mehr auf den Shetlands.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Ann Cleeves wurde am 24. Oktober 1954 in Herefordshire geboren.

Ann Cleeves im Netz:

Community-Statistik

in 303 Bibliotheken

von 90 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks