Ann Cleeves Tote Wasser

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(2)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tote Wasser“ von Ann Cleeves

Als die Leiche des Journalisten Jerry Markham in einem Fischerboot entdeckt wird, ruft man Hilfe vom Festland: Inspector Willow Reeves soll die Ermittlungen auf den Shetlands übernehmen. Doch das passt Detective Jimmy Perez, den der Tod seiner Verlobten Fran aus der Bahn geworfen hat, gar nicht. Die junge Kollegin ist ihm entschieden zu forsch. Markham, Sohn aus reichem Haus, war als Frauenheld bekannt. Er hatte die Shetlands nach einem Skandal verlassen müssen. Warum also war er zurückgekehrt? Die Spur führt zu den Ölfeldern in der Bucht Sullum Voe, über die der Tote einen Artikel schreiben wollte.

Gelungene Fortsetzung der Shetland-Reihe in gewohnt langsamem Tempo und mit viel Atmosphäre!

— Karin_Kehrer

Stöbern in Krimi & Thriller

Dafür musst du sterben

Auch der 5. Teil kommt nicht mehr an die ersten 3 Bände heran. Leider erst ab der Mitte spannend und für mich teilweise verwirrend.

Buchwurm05

Crimson Lake

Nach der Eden-Trilogie ist "Crimson Lake" der Auftakt zu einer neuen Reihe, die hoffentlich schnell weitergeht!

RubyKairo

Angstmörder

Tolles Duo, mit einem spannenden Fall inkl. unvorhersehbarer Wendungen ...

MissNorge

Im Traum kannst du nicht lügen

Absolut empfehlenswert! Mein persönliches Krimihighlight 2017!

marielilith

Origin

Mein erster Dan Brown: unglaublich interessant und spannend!

marielilith

Geheimnis in Rot

Ein Krimi wie ein weihnachtliches Familientreffen: mit Licht- und Schattenseiten.

hesi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Melancholische Shetlands

    Tote Wasser

    Karin_Kehrer

    02. April 2015 um 10:00

    Ausgerechnet im Boot der Staatsanwältin wird die Leiche des Journalisten Jerry Markham gefunden. War er einer brisanten Story um erneuerbare Energie auf der Spur? Oder hatte der als Frauenheld Bekannte private Gründe? Seine frühere Geliebte stand nämlich kurz vor der Hochzeit mit einem anderen. Detective Jimmy Perez, der noch unter dem Tod seiner Verlobten leidet, bekommt Unterstützung von der Kommissarin Willow Reeves. Ihre Zusammenarbeit läuft nicht reibungslos, was die Ermittlungen in diesem undurchsichtigen Fall noch erschwert. Die ursprünglich 4-bändig konzipierte Reihe um Jimmy Perez hat nach dem schockierenden Ende von „Sturmwarnung“ nun mit „Tote Wasser“ eine Fortsetzung bekommen.  Wie schon in den Vorgängern spielen die Shetland-Inseln und die Mentalität ihrer Bewohner eine große Rolle. Aufgrund der Thematik werden auch wirtschaftliche Probleme der Inseln beleuchtet. Diesmal herrscht – bedingt durch den Tod von Perez‘ Verlobter noch eine Spur mehr Melancholie und die Innenschau der Protagonisten hat noch mehr Gewicht.  Das Thema Trauer und Verantwortung wird sehr berührend und plausibel dargestellt.  Willow Reeves fügt sich sehr gut in diese Welt ein, ist sie doch ähnlich grüblerisch veranlagt wie Jimmy Perez, wenn auch mit etwas mehr Temperament. Sie wäre eine gute Partnerin für den Detective. Bei so viel Innenschau verliert man die Mordfälle teilweise aber ein wenig aus den Augen. Die Auflösung kommt dann auch im Vergleich zum restlichen langsamen Tempo der Story eher plötzlich – wobei ich bis zum Schluss im Dunklen tappte, wer nun der Täter ist.  Fazit: Gelungene Fortsetzung der Shetland-Reihe im gewohnt langsamen Tempo und mit viel Atmosphäre.

    Mehr
  • Endlich ist Jimmy Perez wieder da!

    Tote Wasser

    ClaudiasBuecherhoehle

    07. February 2015 um 17:40

    Tote Wasser von Ann Cleeves erschienen bei Rowohlt Der Klappentext Als in einem Fischerboot die Leiche des Journalisten Jerry Markham entdeckt wird, ruft man Hilfe vom Festland: Anstelle von Jimmy Perez, der noch unter dem Tod seiner Verlobten leidet, soll die junge Willow Reeves auf den Shetlands ermitteln. Trotz seiner Apathie regt sich Widerstand in dem Detective. Die junge Kollegin ist ihm entschieden zu forsch. Das ungleiche Paar begibt sich auf Spurensuche: Markham, Sohn aus reichem Haus, war als Frauenheld bekannt. Er hatte die Inseln nach einem Skandal verlassen müssen. Warum also war er zurückgekehrt? Die Spur führt zu den Ölfeldern in der Bucht Sullum Voe, über die der Tote einen Artikel schreiben wollte ... Meine Meinung zum Cover Das Cover ist schlicht und ergreifend. Der Leser erblickt eine Unmenge an Wasser – was könnte passender für die Shetland-Inseln sein? Ein typisches und keineswegs reißerisches Krimi-Cover, das mir sehr gut gefällt. Die Story besteht aus 47 Kapiteln, die geradezu zum Miträtseln einladen. Charaktere und meine Meinung Jimmy Perez ist ja der eigentliche Protagonist. Doch in diesem 5. Band erhält er eine etwas kleinere Rolle, da er sich erst wieder ins Berufsleben einfinden muss. Ich mochte ihn schon immer sehr gerne, er ist äusserst sympathisch und ein ganz ruhiger Typ. Perez hat es auf den Shetland Inseln nicht immer leicht, da er mit seiner olivfarbenen Hautfarbe doch etwas heraussticht. Seinen Job hat er bisher immer sehr gut und souverän gemacht – er wird sicherlich wieder zur alten Form auflaufen können! Der Verlust von Fran setzt ihm verständlicherweise sehr zu, er quält sich mit Schuldvorwürfen. Man merkt Perez ganz deutlich an, wie sehr er leidet. Trotzdem will er sich natürlich so gut es geht um Cassie, seine 7-jährige Stieftochter kümmern – ganz wie Fran es wollte. Ich liebe einfach Jimmy Perez und bin froh, dass er wieder da ist! Sandy Williams ist aus den Vorgängerbänden auch schon bekannt. Er gefiel mir schon immer gut und ist mehr der Vorsichtige, vielleicht auch manchmal Tollpatschige. Auch wirkt er bei den Ermittlungen immer etwas unsicher, als wenn er jemden braucht, der ihn in die richtige Richtung führt. Er hat seit jeher zu seinem Boss Jimmy Perez aufgeschaut und versucht, seinen Job genauso gut zu erledigen wie er. Doch Sandy ist einfach ein anderer Typ. Er sollte sich nicht so verunsichern lassen, denn ein guter Polizist ist er allemal! So wirkt er manches Mal etwas verloren. Rhona Laing ist die Staatsanwältin und auch schon bekannt. Doch in diesem Buch bekommt der Leser einen direkteren Einblick in ihr Leben und ihre Persönlichkeit. Mir war sie nicht sonderlich sympathisch, da sie sehr viel Wert auf Perfektion legt – ob im Aussehen oder auch im Job. Hauptsache, die Frisur sitzt perfekt… Dadurch behandelt sie die Leute leicht von oben herab, was ich überhaupt nicht ausstehen kann! Durch eine schöne Frisur oder teure Kleidung wird man nicht zum besseren Menschen… Zudem verhält sie sich bei diesem Fall ein bisschen merkwürdig, gerade so, als wenn sie etwas zu verbergen hätte. Willow Reeves ist die ermittelnde Beamtin, die auf die Shetlands geschickt wird, da Jimmy Perez noch nicht ganz wieder da ist. Sie gefiel mir sehr gut, denn sie ist bodenständig und konzentriert sich auf ihre Ermittlungen mehr als um ihr Outfit. Sie geht mit Präzision an den Mordfall heran und kommt der Wahrheit und Identität des Mörders stets ein Stückchen näher… Es ist ein paar Jahre her, seit ich das letzte Buch aus dieser Shetland-Serie gelesen habe. Doch ich muss sagen, dass mir der Wiedereinstieg so vorkam, als wenn ich gar keine Pause dazwischen gemacht hätte! Sechs Monate sind seit Frans Tod vergangen. Jimmy Perez ist noch nicht bereit, wieder ganztags zu arbeiten, er hängt vielen Erinnerungen nach. Dies wird von der Autorin immer wieder toll mit in die Story eingeflochten. Man spürt als Leser die Emotionen, die Perez bewegen, genauso, wie Frans spirituelle Anwesenheit. Durch die Erinnerungen wird sie auch für uns ein Stück weit lebendig gehalten. Das empfand ich als sehr schön, da sie als Verstorbene nicht gleich auf´s Abstellgleis geschoben wird. Niemand würde Jimmy je wieder so zum Strahlen bringen können, wie Fran es getan hatte. 32% des E-Books Die Umgebungsbeschreibungen waren seit jeher schon klasse und völlig ausreichend. Ich hatte stets das Gefühl, selbst auf der Insel umher zu wandern. Dazu noch das trübe Wetter mit dem Nebel – eine perfekte Kulisse. Die Ermittlungen fand ich sehr spannend und zum Miträtseln. Die einzelnen losen Fäden miteinander zu verknüpfen, die Verbindung zwischen den verschiedenen Inselbewohnern herzustellen hat richtig Spaß gemacht. Ich wusste auch bis zum Schluss nicht, wer der Mörder ist. Zudem gibt es zwar die Leiche, aber ohne großartig blutige Szenen – perfekt für mich und meinen Magen ;) Zwischen Rhona Laing und Willow Reeves tobt zwischenzeitlich ein kleiner Zickenkrieg, der sich aber auf höchst professioneller Ebene abspielt. Jimmy Perez gerät etwas ins Hintertreffen, doch Willow Reeves macht ihre Sache sehr gut und versucht ihn trotzdem sehr gut in die laufenden Ermittlungen mit einzubinden, ihn zu beschäftigen. Die beiden geben ein gutes Ermittlerteam ab. Mein Fazit Auch nach einigen Jahren Krimiabstinenz konnte mich der fünfte Band der Shetland-Reihe von Ann Cleeves wieder vollkommen überzeugen. Sie hat eine wunderbare Art, einen Krimi zum Highlight werden zu lassen. Wo andere Autoren vielleicht stellenweise etwas Langatmigkeit verbreiten, geht die Autorin ganz klar und zielgerichtet ihren Weg. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Die Shetland-Inseln werden zum perfekten Setting, viele Beschreibungen braucht es hier nicht. Ann Cleeves hinterlässt dem Ermittlerteam und dem Leser Puzzlestücke, die einen bis zum Schluss um die Identität des Mörders miträtseln lassen. Die Aufklärung fand ich auch sehr logisch und keineswegs an den Haaren herbei gezogen. Für mich wieder einmal ein sehr gutes Buch von Ann Cleeves, das selbstverständlich 5 von 5 schwarzen Katzen verdient hat! Die Reihe: Die Nacht der Raben Der längste Tag Im kalten Licht des Frühlings Sturmwarnung Tote Wasser Das Geistermädchen (erscheint voraussichtlich im Juli 2015) Die Autorin Ann Cleeves, geboren in Herefordshire, arbeitete als Zwanzigjährige zwei Jahre lang als Köchin auf Fair Isle. Heute lebt sie mit ihrer Familie in West Yorkshire und ist Mitglied des «Murder Squad», eines illustren Krimi-Zirkels. Für «Die Nacht der Raben» wurde sie 2006 mit der weltweit wichtigsten Auszeichnung der Kriminal-Literatur ausgezeichnet – dem «Duncan Lawrie Dagger Award». 432 Seiten ISBN 978-3-644-50531-5 Preis: 9,99 Euro Print und E-Book © Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

    Mehr
  • Rauhes schottisches Klima

    Tote Wasser

    Phil Decker

    10. June 2014 um 09:44

    War eine gute Rheinpfalz-Empfehlung. Verzwickte Mehrecks-Geschichte, an der man dran bleiben muss, um den Überblick nicht zu verlieren. Der Plot war dann etwas brav. Habe mir trotzdem den Vorgänger bestellt.

  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148

    kubine

    01. February 2014 um 13:50
  • Großartig!

    Tote Wasser

    silberfischchen68

    16. January 2014 um 11:22

    An diesen fünften Teil der Reihe um den spanischstämmigen Ermittler Jimmy Perez auf den Shetland-Inseln habe ich mich nur sehr verhalten rangewagt, denn obwohl ich diese Reihe einfach grandios finde, hatte mich das Ende des vierten Teils doch arg frustriert. Als ich das Buch dann einmal angefangen hatte, mochte ich es allerdings nicht mehr aus der Hand legen. Perez ist nach dem Schicksalsschlag aus dem vorherigen Band zwar noch nicht wieder der alte, findet aber im Laufe des Buches immer mehr zu seinem alten ich zurück. Allein diese Entwicklung ist schon spannend zu beobachten. Dazu kommt noch, dass sich auch sein Helferlein Sandy in diesem Buch unheimlich weiterentwickelt - was meines Erachtens auch dringend nötig war - und in diesem Fall sehr viel alleine und unabhängig von Perez agiert, aber nach dessen Vorbild und nach dem, was er bei ihm gelernt hat. Das Buch ist wunderbar flüssig geschrieben, die Stimmung der rauen Shetland-Inseln fängt die Autorin ebenso gekonnt ein wie die Stimmungslagen der agierenden Personen. Der Fall selbst wird da schon fast zur Nebensache und ehrlich gesagt fand ich die Motive, die sich zum Schluss recht überraschend herausschälten doch ziemlich kurios, ich hätte etwas anderes - mehr? - erwartet. Aber auch das hindert mich nicht dran, dem Buch volle fünf Sterne zu geben!

    Mehr
  • Fesselnder Kriminalroman von den Shetland Inseln

    Tote Wasser

    Eka

    13. January 2014 um 14:16

    Die Shetland Inseln sind der Schauplatz dieses neuen Kriminalromans von Ann Cleeves. Ausgerechnet die Staatsanwältin Rhona Laing findet den Journalisten Jerry Markham tot in einem Boot. Markham hat vor einigen Jahren wegen eines Skandals um eine junge Frau die Insel verlassen. Warum ist er zurückgekehrt? Angeblich hatte er seinen Eltern etwas wichtiges zu erzählen, wozu er aber nicht mehr gekommen ist. Da der Ermittler Jimmy Perez noch immer um seine Verlobte trauert, die bei einem Einsatz ums Leben gekommen ist, ermittelt nun eine junge Kollegin, Willow Reves. Dann geschieht ein weiterer Mord und die Ermittlungen erweisen sich als äußerst schwierig. Es gibt verschiedene Tatmotive und schließlich kann auch Perez nicht mehr tatenlos zusehen und beteiligt sich nun ebenfalls an der Aufklärung der Morde. Die Autorin beschreibt sehr ausführlich die Arbeit der Polizei und schickt den Leser immer wieder auf eine andere Spur. Das und überhaupt der gesamte Aufbau dieses Kriminalromans hat mir sehr gut gefallen. Es fließt wenig Blut, aber der ganze Roman hat Spannung bis zum überraschenden Schluss. Die Autorin hat es auch verstanden, die Stimmung der Insel und der einzelnen Bewohner einzufangen. Die Geschichte liest sich flott und flüssig und ich kann eine unbedingte Leseempfehlung geben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks