Ann D. Stevens

 4.6 Sterne bei 42 Bewertungen

Alle Bücher von Ann D. Stevens

Men on Trees

Men on Trees

 (10)
Erschienen am 20.08.2018
Strange Love: Nur mit Dir!

Strange Love: Nur mit Dir!

 (5)
Erschienen am 18.11.2017

Neue Rezensionen zu Ann D. Stevens

Neu

Rezension zu "Der Teufel trinkt Espresso: Liebe braucht kein Sahnehäubchen" von Ann D. Stevens

The Little Things
Quittyvor 14 Tagen

Klapptext:

»Morgen drehe ich ihm den Hals um!« *.*.*.*.* Erin Benson liebt ihren Job im Marketing, auch wenn der Auftrag, einer abgehalfterten Porno-Queen bei der Geschäftsgründung zu helfen, sie Nerven kostet. Nicht so viel Nerven allerdings, wie ihr selbstherrlicher Boss James Conlan, der die gesamte Belegschaft tyrannisiert - bis er Erin vor die Tür setzt. 
Als James Conlan wenig später aus seiner eigenen Firma gefeuert wird, ist Erin im ersten Moment schadenfroh. Dann jedoch siegt ihr verdammtes gutes Herz und sie nimmt den gefallenen Arschloch-Boss unter ihre Fittiche, denn seinen Sex-Appeal hat James nicht verloren.


Meinung:

Mich hat das Buch sehr gut unterhalten und auch ein bisschen zum Nachdenken angeregt.
Die zwei Hauptpersonen können kaum unterschiedlicher sein. Dazu kommen noch der Nerd Newt und Bridget, eine Frau die für ihr alter sehr viel Erfahrung und Weisheit für Erin übrig hat.
Im Mittelpunkt steht nicht nur die Beziehung der beiden, sondern auch die Geschäftidee von Newt und Erin.

Da gibt es zum einen James, ein junger Investor mit eigener Firma. Er ist der typische Boss den man am besten vor den Bus schubsen würde. Er macht alle zur sau und brüllt nur rum, außer mit Erin. Sie hat ihn immer anderster gesehen wie ihre Kollegen und das hat James zu schätzen gewusst.
Als er selber aus seiner eigenen Firma gekündigt wird, sucht er unterschlupf bei Erin, die ihn aufnimmt. Es geht ziemlich hin und her, aber mit der Zeit taut James auf und man verliebt sich langsam ihn ihn und er verliebt sich in Erin.

Dann gibt es noch Erin, ein kleiner Hitzkopf, der sich gerne mit dem Boss angelegt hat und sich nicht aus der Bahn verwerfen lässt. Aber als sie James sieht, der ziemlich schlecht da steht...helft sie ihm und bringt ihm bei was es heißt normal zu sein und den Sinn des Lebens zu finden. Sie hat es nicht einfach mit James und muss trotz allem Rückschläge einstecken, aber ihr steht Bridget zur Seite und bringt sie auf den Richtigen Weg.

Beide Hauptpersonen verändern im Laufe der Geschichte ihr Verhalten zum besseren, das hat mich besonders angesprochen. Den größten Wandel hat meiner Meinung nach James gemacht, was zeigt das sich jeder ein bisschen verändern kann um mit seinen Mitmenschen besser zurecht zu kommen.

Fazit

Ein sehr schönes Buch, das zeigt das jeder eine zweite Chance verdient.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Teufel trinkt Espresso: Liebe braucht kein Sahnehäubchen" von Ann D. Stevens

Humorvoller Liebesroman
SonjaMausvor 21 Tagen

Da mir der Schreibstil und auch der Humor in „Men on Trees“ sehr gut gefallen haben, war ich um so gespannter, ob Ann D. Stevens diesem Stil treu geblieben ist.
Was soll ich sagen, sie hat meine Erwartungen auf jeden Fall erfüllt.
Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig geschrieben, ich bin leicht in die Welt von Erin und James eingetaucht. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen.
Ich fand die Charaktere sehr gut dargestellt. James wollte ich am Anfang echt öfters gegen eine Wand schlagen und Newt möchte man sehr oft in den Arm nehmen und fest drücken.

Am besten hat mir die Göttin gefallen und speziell ihr Auftritt am Ende, mein Lächeln bei diesen Zeilen war gewaltig. Ann D. Stevens hat auch mit „Der Teufel trinkt Espresso“ mir schöne humorvolle Lesestunden geschenkt. Ich warte gespannt auf den nächsten Roman von ihr und hoffe, dass ich nicht allzu lange darauf warten muss.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Teufel trinkt Espresso: Liebe braucht kein Sahnehäubchen" von Ann D. Stevens

Der Teufel trinkt Espresso
JulYianavor einem Monat

Ein Chef, der dir deine geliebte Arbeit zur Hölle macht, wie heiß er auch sein mag. Ein Rauswurf aus ebendieser. Eine Frau mit einem viel zu großen Herzen, die sich genau dieses Chefs annimmt als auch er rausgeworfen wird. Eine Veränderung, die definitiv die Vorzüge dieses Mannes ans Tageslicht befördert und über allem: eine Espresso-Machine!:D

In Punkto Humor hält dieses Buch definitiv sein Versprechen, ich habe so viel gelacht, gekichert, geschmunzelt und natürlich auch mitgefühlt! Über das neckische und teilweise anzügliche Geplänkel zwischen Erin und James habe ich mich köstlich amüsiert, aber auch Erins Gedankengänge sind einfach herrlich. 
Hinzu kommen noch alle anderen wichtigeren Charaktere, die man einfach lieben muss (besonders Newt!:) und die mit ihrer ausgefeilten Persönlichkeit ihren Teil zu dem Spaß beitragen:)

Respekt an Ann D. Stevens dafür, dass sie die Arbeit der Hauptprotagonisten im Bereich Start-up-Unternehmen und Marketing so genau wiedergegeben hat. Da muss einiges an Wissen oder Recherche dahinter stecken. Sehr gut gemacht:)
Das ist allerdings auch das anspruchsvolle an dem Buch, zumindest für mich: Es hat mir sehr gut gefallen, aber bei den Teilen, wo es um die Arbeit geht, kam ich nicht wirklich mit und habe mich teilweise sogar etwas gelangweilt.. Entweder liegt es daran, dass ich generell noch keine Ahnung vom Arbeitsleben habe oder einfach keine Ahnung von der Arbeit in dieser Richtung habe (und leider auch kein Interesse). 

Trotzdem ein sehr schön gestaltetes Buch, dass ich, bei Interesse oder mit Wissen zu diesem Thema sehr empfehlen kann, doch auch so bietet sich hier eine humorvolle Liebesgeschichte!:)

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
A
Ich verlose 15 Exemplare der romantischen Komödie »Der Teufel trinkt Espresso« im Wunschformat (ePub oder mobi)!

Was euch erwartet? Hier kommt der Klappentext!
Wenn Liebe so einfach wäre ...
Im Prinzip hat Erin Benson genau den Job, den sie will - wäre da nicht ihr Chef.
 James Conlan ist ebenso übellaunig wie erfolgreich und leider genau der Mann, von dem Erin träumt, wenn sie nicht gerade mit ihm zankt - bis er sie vor die Tür setzt. Das könnte das Ende sein – aber bekanntlich trifft man sich immer zweimal. Mittlerweile aus der eigenen Firma geflogen, gibt es nicht viele Menschen, die James aufnehmen würden. Wäre da nicht Erins verdammtes gutes Herz. Sie nimmt ihn unter ihre Fittiche, denn seine Firma mag James verloren haben, aber nicht seinen Sexappeal. 
Ende gut, alles gut ... aber wer sagt, dass das schon das Ende ist?

Im Buch enthalten:


Eine Ex-Pornoqueen mit Herz, eine Prise Wahnsinn, Humor, ein schüchterner Nerd, Freundschaften mit und ohne Plus, ein tiefer Fall, Mut, der Zauber des Anfangs, alberne Sprüche-Shirts, eine göttliche Maschine, jede Menge Espresso, Liebe, Herzschmerz, eine Heldin, die keine sein will, Rollbraten-Wäsche, sexy Wäsche, eine Bratpfanne und ein garantiertes Happy End.

Das Buch umfasst 347 Taschenbuchseiten und ist in sich abgeschlossen.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 43 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks