Ann E. Hacker Café Hannah

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(10)
(9)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Café Hannah“ von Ann E. Hacker

Kurz vor ihrem fünfzigsten Geburtstag erfüllt sich Hannah Jensen einen Lebenstraum: Mitten in der Münchner Innenstadt eröffnet sie neben Blumenladen, Friseur und Kosmetikstudio ihr eigenes Café: Café Hannah. Und hier kommen so einige Geschichten zusammen. Hannahs Nichte ist glücklich verlobt mit Magnus – bis der sexy Start-up-Entrepreneur Ben auftaucht und alles durcheinanderbringt. Ganz schön durcheinander ist auch die 60-jährige Edeltraud, als ihr Mann sie für eine Jüngere verlässt, und der verrückte Künstler Hubertus von Waldhausen aus dem vierten Stock hat ganz andere Probleme: Er verliebt sich unsterblich in Hannah. Doch die hat nur den attraktiven Iren Andreij im Sinn, der sie mit einem Liebesbrief völlig aus dem Konzept bringt ...

Eine Tasse Kaffee, dazu eine Episode aus Hannah's Cafe.....und fertig ist die perfekte Pause zwischendurch. Freue mich schon auf Teil 2.

— Nele75
Nele75

Ich finde das Buch sehr schön geschrieben und freue mich schon riesig auf Teil 2

— Gluehwuermchen7
Gluehwuermchen7

Ein wirklich schönes Buch

— madamecurie
madamecurie

Ein toller Episodenroman, der für angenehme Lesestunden sorgt!

— hundeliebhaber
hundeliebhaber

Kurzweiliger, dennoch tiefgründiger Episodenroman mit detailreichen Charakteren die einem wunderschöne Lesestunden bescheren.

— Suleika
Suleika

Hannah hat sich mit ihrem eigenen Cafe einen Lebenstraum erfüllt. Rund um das Cafe werden Alltagsgeeschichten interessant erzählt.

— Lorelei-Lisa
Lorelei-Lisa

Nette Leselektüre für zwischendurcn

— milchkaffee
milchkaffee

Ein tolles Buch für zwischendurch. Lässt sich sehr leicht lesen und bereitet gute Stimmung.

— _sternenguckerin_
_sternenguckerin_

Tolles Café

— leniks
leniks

GENIAL

— zitroenchen76
zitroenchen76

Stöbern in Liebesromane

Sieben Tage voller Wunder

Ein spannender Roman mit kleinen Schwächen, der mich aber gut unterhalten hat.

silvandy

Kopf aus, Herz an

Ein herrlich witziges Buch, man muss nicht selten laut lachen.

herzzwischenseiten

Der Herzschlag deiner Worte

Warmherzige Liebesgeschichte, die mich von der ersten Seite an gefangen genommen und während des kompletten Lesens in ihren Bann gezogen hat

Angelika123

Der letzte erste Blick

Romantische, humorvolle und bewegende Geschichte Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt.

Sarahamolibri

Sternenmeer

Eine gefühlvolle Geschichte, die euch sehr ans Herz legen kann. Reist mit Laurie&Derek ins Sommercamp und lasst euch von den Sternen führen

Levenya

Die Endlichkeit des Augenblicks

Sehr emotionaler etwas anderer Liebesroman mit Tiefgang und tollem Schreibstil

lenisvea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein zauberhaftes Café

    Café Hannah
    Maerchenfee

    Maerchenfee

    02. April 2017 um 19:43

    Da es selbst ein großer Traum von mir ist, ein eigenes Café zu eröffnen, war ich natürlich sehr gespannt, was mich im Café Hannnah erwartet.Und ich bin absolut begeistert und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.In 10 Episoden lernen wir Hannah und die anderen Protagonisten kennen. Sie sind dermaßen lebendig gezeichnet, dass ich wirklich das Gefühl habe, sie jetzt persönlich zu kennen. Irgendwie landen sie alle bei Hannah und sie hat stets für jeden ein offenes Ohr und versucht zu helfen wo es geht.Marlene, Hannahs Innenarchitektin hat Probleme mit ihrer Mutter, Edeltraut wurde von ihrem Mann verlassen und bekommt zu wenig Unterhalt von ihm, Hannahs Nichte erfährt, dass ihr Verlobter sie mit der besten Freundin betrügt, Hubertus von Waldhausen ein erfolgreicher Maler ist immer nur grantig.Ich mag aber vom Inhalt gar nicht zuviel verraten, es gibt soviel zu entdecken und ich kann mich gar nicht entscheiden, welche Geschichte mir am Besten gefallen hat.Ich finde es schön, dass die Geschichten immer mit einem kleinen Cliffhänger geendet haben, denn so versprechen die weiteren Bände auch alle spannend zu werden, ich will ja wissen, wie es mit jedem weitergeht.Ich habe das Buch am Wochenende draußen in der Sonne gelesen und ich fühlte mich bestens unterhalten, Ann E. Hacker hat einen sehr schön zu lesenden und flüssigen Schreibstil, der die Seiten nur so dahinfliegen läßt.Ich freue mich schon sehr auf Teil 2 und bin gespannt, wie es meinen Freunden weiterhin ergangen ist. Wenn es in meiner Nähe so ein tolles Café gäbe, wäre ich mit Sicherheit täglicher Stammgast.Sehr gerne vergebe ich 5 Sterne und kann das Wohlfühlcafé absolut weiterempfehlen.

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Café Hannah - Teil 1" von Ann E. Hacker

    Café Hannah
    Ann_E_Hacker

    Ann_E_Hacker

    Willkommen im Café Hannah Hast Du Lust auf eine Tasse Kaffee oder Tee und ein gutes Buch? Dann bewirb Dich bei dieser Leserunde. Ich verlose 15 eBooks (Format: epub) von "Café Hannah", meinem aktuellen Roman. Natürlich werde ich aktiv bei der Leserunde dabei sein! "Café Hannah" ist ein sogenannter Episoden-Roman: In zehn Storys werden die Geschichten von Hannah Jensen, ihren Freunden, Nachbarn und Verwandten erzählt. Die einzelen Episoden Hannah erfüllt sich kurz vor ihrem 50. Geburtstag ihren Lebenstraum und eröffnet in München ein Café. Sie hat an alles gedacht, nur nicht daran, dass sie vor lauter Arbeit nicht zum Kochen oder Backen kommt. Deshalb bietet sie erst mal aufgetaute Tiefkühlware an ... Die 60-jährige Edeltraut wurde vor einem Jahr von ihrem Mann verlassen - wegen einer Jüngeren. Sie braucht dringend einen Job, denn die Miete wurde erhöht. Aber sie war immer nur Hausfrau, was also könnte sie arbeiten? In Hamburg löst Hannahs Nichte Svenja Knall auf Fall ihre Verlobung, als sie erfährt, dass ihr Verlobter sie mit der besten Freundin betrogen hat. Spontan fährt sie mit Ben, den sie nur sehr flüchtig kennt, nach München. Die Amerikanerin April sucht ein Jahr nach dem Tod ihres Mannes in München nach dessen vermeintlicher Geliebten. Beweis ist eine CD mit eindeutiger Widmung. Hubertus von Waldhausen ist immer grantig, aber als Künstler darf er das. Alle Nachbarn meiden ihn, nur Hannah bietet ihm Paroli. Das beeindruckt ihn so sehr, dass er sich in sie verliebt. Magnus will seine Verlobte zurückholen. Doch es ist gar nicht so einfach, alte Verhaltensmuster abzulegen ... Gina studiert Jura und ist in Kommilitone Max verliebt. Dann lernt sie Oliver kennen und lieben. Doch der verschwindet so schnell, wie er kam. Und da ist ja auch noch Ben ... Ben ist jung und reich. Er hat bereits mehrere Start-ups gegründet und gewinnbringend verkauft. Doch was ihm zum Glück fehlt, kann er mit allem Geld der Welt nicht kaufen: Svenjas Liebe. Marlene hat ein gespaltenes Verhältnis zu ihrer Mutter. Aber so schwierig die alte Dame auch ist, sie will sie nicht im Stich lassen, auch wenn sie das oftmals an den Rand der Verzweiflung bringt. Andrzej, gebürtiger Pole, arbeitet als Physiotherapeut in Dublin. Er erhält überraschend Post aus München und verliebt sich in die Briefeschreiberin.

    Mehr
    • 474
  • Café Hannah - Teil 1

    Café Hannah
    AmberStClair

    AmberStClair

    19. January 2016 um 14:09

    Klappentext: Kurz vor ihrem fünfzigsten Geburtstag erfüllt sich Hannah Jensen einen Lebenstraum: Mitten in der Münchner Innenstadt eröffnet sie neben Blumenladen, Friseur und Kosmetikstudio ihr eigenes Café: Café Hannah. Und hier kommen so einige Geschichten zusammen. Hannahs Nichte ist glücklich verlobt mit Magnus – bis der sexy Start-up-Entrepreneur Ben auftaucht und alles durcheinander bringt. Ganz schön durcheinander ist auch die 60-jährige Edeltraud, als ihr Mann sie für eine Jüngere verlässt, und der verrückte Künstler Hubertus von Waldhausen aus dem vierten Stock hat ganz andere Probleme: Er verliebt sich unsterblich in Hannah. Und dann ist da noch der attraktive Pole Andrzej ... Meine Meinung: Hannah Jensen hat sich endlich ihren Lebenstraum erfüllt. Sie eröffnet ein Cafè in München. Bevor dies aber geschieht passiert erst noch so einiges.... Eine wunderschöne Geschichte. Im Mittelpunkt steht das Café und Hannahs wohlgemeinte Ratschläge. Die einzelnen Episoden sind gut erzählt und passen hervorragend in dieser Geschichte. Jede Geschichte paßt sich in dem Geschehen mit rein und immer wieder ist der Mittelpunkt Hannahs Cafè. Hier werden die Probleme von jeweils den anderen Personen gelöst. Auch die Charaktere sind hervorragend beschrieben, die einen Liebenswert, schrullig oder etwas Mißmutig, aber alles paßt zusammen. Eine rundum gelungenes Buch. Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig. Man kommt schnell in dem geschehen rein. Es macht neugierig wie es mit Hannahs Cafè weiter geht. Lieben Dank an der Autorin das ich das Buch lesen durfte!

    Mehr
  • Café Hannah - Teil 1 von Ann E. Hacker

    Café Hannah
    Nele75

    Nele75

    18. January 2016 um 17:53

    Dieses wunderbare Cover war es, welches mich als erstes bei diesem Buch angesprochen hat. Es wirkt wie eine zauberhafte Einladung, sich einfach Zeit zu nehmen, vielleicht eine Tasse Kaffee zu genießen und nebenbei in die Welt rund um Hannah's Café abzutauchen. Die insgesamt zehn Geschichten, welche in Teil 1 enthalten sind, haben genau die richtige Länge zum "zwischendurchlesen" und dank der guten Unterhaltung kann man während der Pause auch gut auf das Stückchen Kuchen verzichten, die Geschichten sind meist süß genug...... Es dreht sich alles um die kurz vor ihrem 50ten Geburtstag stehende Hannah, welche sich mit dem Café in einer hübschen, ruhigen Nebenstraße mitten in München einen lange gehegten Traum erfüllt. Mit Hannah und ihrem Café beginnt die erste Episode. Man lernt hier erst einmal die Person kennen , welche mit allen nachfolgenden Geschichten in irgend einer Art und Weise zusammenhängt, mal mehr und mal weniger. Bei den anderen neun Geschichten ist es Ann E. Hacker immer wieder gelungen, Spannung aufkommen zu lassen und den Leser zu überraschen. Denn beim Beginn einer neuen Episode weiss man nie, um welche Person sich diese hauptsächlich drehen wird und auch nicht, in welcher Weise diese Person etwas mit Hannah und ihrem Café zu tun hat. Es gibt natürlich Episoden, die einem besser gefallen als andere und sicherlich wird auch jeder Leser am Ende des ersten Teiles eine Lieblingsepisode haben, allerdings.....lesenswert und gut unterhaltend waren sie für mich alle zehn. Sicherlich liegt es nicht zuletzt an diesem wunderbaren und gut zu lesenden Schreibstil, in welchem die Autorin ihre Leser so zauberhaft bildlich in Hannah's Welt entführt. Die Personen und auch die jeweilige Umgebung waren jederzeit gut vorstellbar, was sicherlich auch ein Grund für das tolle Lesevergnügen ist. Ich freue mich schon jetzt auf den zweiten Teil von "Café Hannah" und bin gespannt, welchen bereits "bekannten und unbekannten" Personen man dort begegnen wird und in welche Welt die Autorin ihre Leser dann mitnehmen wird. Nur eines ist sicher....alle werden sich auch zukünftig in diesem Café treffen. Erschienen als EBook bei Forever (Ullstein Verlag).

    Mehr
  • Rezension zu: "Café Hannah - Teil 1" von Ann E. Hacker

    Café Hannah
    Gluehwuermchen7

    Gluehwuermchen7

    16. January 2016 um 22:03

    Inhalt: Kurz vor ihrem fünfzigsten Geburtstag erfüllt sich Hannah Jensen einen Lebenstraum: Mitten in der Münchner Innenstadt eröffnet sie neben Blumenladen, Friseur und Kosmetikstudio ihr eigenes Café: Café Hannah. Und hier kommen so einige Geschichten zusammen. Hannahs Nichte ist glücklich verlobt mit Magnus – bis der sexy Start-up-Entrepreneur Ben auftaucht und alles durcheinanderbringt. Ganz schön durcheinander ist auch die 60-jährige Edeltraud, als ihr Mann sie für eine Jüngere verlässt, und der verrückte Künstler Hubertus von Waldhausen aus dem vierten Stock hat ganz andere Probleme: Er verliebt sich unsterblich in Hannah. Doch die hat nur den attraktiven Iren Andreij im Sinn, der sie mit einem Liebesbrief völlig aus dem Konzept bringt ... Die Handlung: Das Cover des Buches strahlt Gemütlichkeit aus, ist sehr ansprechend ist und es hätte kein anderes sein dürfen, denn genau das spiegelt Café Hannah wieder.  Hannah , eine ehemalige Bankerin ,erfüllt sich einen lang gehegten Wunsch und eröffnet ihr eigenes Café in der Münchner Innenstadt. Trotz anfänglicher Probleme und Rückschläge ist die Eröffnung nicht mehr aufzuhalten. Hannah ist eine sympatische, starke Frau in deren Café sämtliche Fäden der verschiedenen Episoden zusammenlaufen. Da gibt es Menschen die für Hannah wichtig sind und für die Hannah wichtig ist. In Edeltraud, 10 Jahre älter als Hannah, von ihrem Mann verlassen, findet sie eine Verbündete und Retterin des Kuchenproblems. Hannah´s Nichte Svenja kommt nach einer herben Enttäuschung mit ihrem Bekannten Ben von Hamburg nach München und wird von ihrer Tante aufgefangen.  Ben, Svenja´s Begleiter entpuppt sich als sympatischer und untypischer Millionär, der in Svenja ( die nichts von seinem Reichtum weiß) verliebt ist und der bei Hannah auf Verständnis und seelische Unterstützung stößt. Hubertus, anfangs ein recht unwirscher Geselle und Mitbewohner des Hauses in dem sich auch das Café befindet, wird durch die Freundlichkeit Hanna´s doch noch recht umgänglich. Marlene, Hannah´s Innenarchitektin , wird zur Freundin und Andrzej aus Irland wird im zweiten Teil bestimmt für eine Überraschung sorgen. Fazit: Der Schreibstil der Autorin Ann E. Hacker finde ich leicht und erfrischend, gut, flüssig und verständlich zu lesen. Die Zeitsprünge in den einzelnen Episoden sind für manchen Leser vielleicht etwas befremdlich, aber nicht zwingend störend. Das Ende der einen oder anderen Geschichte dürfte etwas runder sein und bei der letzten Episode kommt es ziemlich abrupt und unerwartet, was jedoch Lust auf mehr macht. Für Leser, die gerne einen Roman lesen, wird dieses Episoden-Buch eher Unzufriedenheit auslösen. Auf der anderen Seite, sollte man sich auch einmal auf „Neues“ einlassen, dann könnte man sogar angenehm überrascht werden. Meine Meinung: Das Buch hat mir schon im Vorfeld bei der Bewerbung für die Leserunde sehr gut gefallen, weil ich mich zum Teil auch selbst wieder gefunden habe. Beim Durchlaufen der Straßen muss ich immer wieder in Cafés schauen, in der Hoffnung ein Café Hannah gefunden zu haben. Ich könnte nicht sagen, dass es eine Person gibt die ich den anderen vorziehe, aber ich bin am meisten darauf gespannt, wie es mit Ben und Svenja als auch mit Hannah und Andrzej weiter geht. Ich persönlich finde die Zeitverschiebungen und Rückblenden in den einzelnen Episoden nicht störend. Im Gegenteil, ich denke, sie machen das Buch umso interessanter. Jedoch könnte ich mir vorstellen, für die Zukunft die Episoden so zu beenden, dass der Leser nicht in Zugzwang gerät und den nächsten Band kaufen muss um zu wissen was weiter passiert. Doch bin ich der Überzeugung, dass dies der Autorin bestens gelingen wird.  Wenn ich könnte würde ich jetzt an der Zeituhr drehen und sie auf Mai stellen. Eine Buchversion fände ich persönlich schöner, weil ich Bücher sowohl ihren Geruch der einzigartig ist, einfach liebe.

    Mehr
  • Cafe Hannah

    Café Hannah
    hannemie

    hannemie

    15. January 2016 um 15:32

    In diesem Auftakt zur Reihe Cafe Hannah lernt der Leser diverse Personen mit unterschiedlichen Charakterzügen kennen. Es wird auf ihre Vorgeschichte und ihre derzeitige Situation eingegangen. Den Rahmen bietet das Cafe Hannah. Hannah hat sich mit diesem Cafe einen Traum erfüllt. Jedoch wird es erst so richtig lebendig durch die Besucher.  Mit hat dieser erste Teil schon sehr gut gefallen und es war ein toller Auftakt für sicherlich spannende Geschichten und Schicksale. Für mich war es das erste Buch der Autorin. Doch der flüssige Schreibstil und die verschiedenen Schreibstile haben mir sehr gut gefallen und das Buch schnell durchlesen lassen. Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht....

    Mehr
  • Cafe Hannah-Teil 1 von Ann E.Hacker

    Café Hannah
    madamecurie

    madamecurie

    Buchcover:Kurz vor ihrem fünfzigsten Geburtstag erfüllt sich Hannah Jensen einen Lebenstraum: Mitten in der Münchner Innenstadt eröffnet sie neben Blumenladen, Friseur und Kosmetikstudio ihr eigenes Café: Café Hannah. Und hier kommen so einige Geschichten zusammen. Hannahs Nichte ist glücklich verlobt mit Magnus – bis der sexy Start-up-Entrepreneur Ben auftaucht und alles durcheinanderbringt. Ganz schön durcheinander ist auch die 60-jährige Edeltraud, als ihr Mann sie für eine Jüngere verlässt, und der verrückte Künstler Hubertus von Waldhausen aus dem vierten Stock hat ganz andere Probleme: Er verliebt sich unsterblich in Hannah. Und dann ist da noch der attraktive Pole Andrzej ... Hannah eine Bänkerin träumt schon lange in ihrem Leben was zu ändern und ihr eigenes Kaffee zu eröffnen.So hat sie ihren Traum erfüllt.Auch die Innenarchitektin wird ihr eine gute Freundin.Die 60 Jährige Edeltraud ist ihr eine gute Hilfe ,sie backt und kocht.Das Kaffee läuft sehr gut.Plötzlich taucht ihre Nichte mit Ben auf der sie aufgesammmelt hat,nach dem sie ihren reichen Verlobten der sie betrog verlassen hat.Auch der schriftliche Verkehr zwischen Hannah und Andrzej, war ich so in das Lesen vertieft und auf einmal war das Buch zu ende,ich wollte doch unbedingt wissen wie es weiter geht.Da muß unbedingt Teil 2 her.Liebe Ann mir hat dein Buch gefallen,danke das ich es Lesen durfte.

    Mehr
    • 2
    AmberStClair

    AmberStClair

    12. January 2016 um 16:07
  • Café Hannah - Teil I

    Café Hannah
    hundeliebhaber

    hundeliebhaber

    10. January 2016 um 21:37

    Hannah Jensen steht kurz vor ihrem 50. Geburtstag und hat sich einen Lebenstraum erfüllt: Sie eröffnet ihr mitten in der Innenstadt Münchens eigenes Café, was einige Menschen miteinander verbindet... Das Cover finde ich sehr ansprechend: es verspricht leichte, süße Kost, die für einen wunderbaren Augenblick sorgen - so wie ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee. Die Idee, dass der Mittelpunkt des Episodenromans ein Café ist, finde ich sehr schön. So gibt es unzählige Möglichkeiten, wie verschiedene Charaktere miteinander in Verbindung gebracht werden können. Und das nutzt die Autorin. Hannah ist mir als Hauptprotagonistin sehr sympathisch. Sie ist stark, durchsetzungsfähig, hat das Herz am rechten Fleck und setzt sich für ihre Mitmenschen ein. Somit ist ihr Café für viele ein gemütlicher Zufluchtsort. Den Charakteren werden in den einzelnen Episoden trotz deren Kürze sehr viel Persönlichkeit verliehen. Dadurch, dass der Leser einen Ausschnitt aus ihrem Leben erleben und für einen Moment in ihre Gefühlswelt eintauchen kann, entsteht gleich eine Bindung und Sympathie zu den einzelnen Charakteren. Die einzelnen Episoden lassen sich durch den insgesamt sehr leichten, lockeren Schreibstil sehr flüssig und beschwingt lesen. Sehr gut ist es gelungen, dass jede Episode durch ihren Protagonisten oder ihre Protagonistin eingefärbt ist und der Schreibstil im Besonderen eine eigene Färbung einnimmt. Die einzelnen Charaktere sind auf raffinierte Art und Weise miteinander verbunden und machen definitiv Lust auf mehr. Ich kann für "Café Hannah - Teil 1" eine Leseempfehlung aussprechen und bin gespannt auf den zweiten Teil!

    Mehr
  • Atemberaubend, gemütlich, wunderschön...

    Café Hannah
    JojoMaus

    JojoMaus

    „Hannah hatte es sich im Bett gemütlich gemacht und wollte vor dem Schlafen noch ein paar Seiten in ihrem Krimi lesen, als sie ein durchdringendes Piepen vernahm…“ Was halte ich vom Cover? Das Cover war genau der Grund, warum ich auf dieses Buch aufmerksam geworden bin. Es ist in schönen und ruhigen Farben gehalten. Es hat vielleicht auch etwas Mädchenartiges an sich (meiner Meinung nach), aber es passt ganz genau zum Buch. Dieses mintige gemischt mit den rosigen Tönen. Dann die rosa Tasse und der Muffin. Lecker! Alles, wozu ich sofort JA schreie. Denn ihr müsst wissen: ich liebe Süßes und Kaffee. Naja ich bringe es einfach auf den Punkt. Ein super ansprechendes Cover, gerade für Frauen und einfach perfekt. Schlicht und doch einfach süß, so wie ich mir dieses bezaubernde Café auch vorstelle. Idee?  Umsetzung? Ich persönlich habe noch nie einen Episodenroman gelesen und bereue es auch, dass ich einfach noch nie zu so etwas gegriffen habe. Es ist einfach wundervoll, wie die Fäden zwischen den einzelnen Personen gespannt werden. Die vereinzelten Geschichten und Leben, die aufeinandertreffen und wie sie sich immer mehr zusammensetzen, wie ein Puzzle. Was am allerschönsten ist, ist einfach, dass, obwohl alle Geschichten so unterschiedlich sind und zuerst ganz woanders zu sein scheinen, sich alles um das Café herum spielt. Das ist das ganze Zentrum des Geschehens und die Leben der Menschen scheinen auch dort aufeinanderzuprallen. Das Café ist quasi der Grund, warum diese wundervollen Beziehungen entstehen. Die Umsetzung dieser Idee, ihre Protagonistin ein wirklich sehr gemütliches Café eröffnen zu lassen und dort alles irgendwie spielen zu lassen, aber dann doch auch nicht, ist wunderbar. Man selber fühlt sich wohl und ich finde es total traurig noch nie in meinem Leben auf so ein schönes Café mit so leckerem Kaffe gestoßen zu sein. Wie ist der Schreibstil? Durch Anns Schreibstil fühlt man sich vom ersten Satz an wohl in Hannahs Leben, bzw. in dieser gesamten Geschichte. Man schließt Charakter für Charakter ins Herz, ohne dass man es will. Es passiert einfach. Man fliegt durch diesen locker, leichten Stil nur so durch die Zeilen, aber trotzdem hatte ich das Gefühl, dass bei jeder Episode, bei jedem anderen Charakter, auch der Stil eine andere, passende Würze bekommen hat. Ann schreibt diese Geschichte wirklich mit so viel Liebe und Herzblut, dass man sogar den schrulligen Nachbar lernt zu mögen und einen Blick hinter die Fassade jeder Figur bekommt. Charaktere & Beziehungen… Als ich mich damals bei LB für dieses Buch beworben habe und es dann auch als Leseexemplar zugeschickt bekommen habe, hatte ich echt meine Befürchtungen, dass dadurch, dass es eben Episoden sind und jede Figur nur ein Kapitel bekommt, es sehr nüchtern und oberflächlich sein könnte. Ich war zwar sehr sehr neugierig auf diese Art von Buch, aber trotzdem hatte ich Angst, dass es nunmal, auch was die Beziehungen angeht, sehr kurz und angeschnitten, aber mehr auch nicht, sein könnte. Ich wurde eines Besseren belehrt. Die Figuren sind so tiefgründig und so herzerwärmend, was auch sicher mit dem Schreibstil zu tun hat. Man schließt die meisten vollkommen in sein Herz und wird so gepackt von den einzelnen Geschichten, dass man richtig in dieser Welt versinkt. Ich vermisse die Figuren seit ich die letzte Seite gelesen habe und möchte so schnell wie möglich weiterlesen. Es sind noch so viele Geheimnisse zu lüften und dennoch, weiß man gerade genug über die Personen, dass man sie einfach mag, wie Freunde. Fazit Eine wunderschöne Welt, die Ann erschaffen hat. Wie alle bunten Welten der Menschen und deren Geschichten im Café zusammenlaufen, aneinandergeraten und einander finden, es ist wunderschön. Mir wurden Episodenbücher jetzt echt schmackhaft gemacht und ich werde auf jeden Fall zukünftig mehr solcher Bücher lesen. Danke dafür Ann. Aber der nächste Episodenroman wird auf jeden Fall der 2. Teil sein. Ich freue mich schon so sehr darauf. Dankeschön für so eine wundervolle Welt, die Teil meines Bücherregals ist und in die ich immer wieder eintauchen kann. Und falls es irgendwo in München so ein süßes, kleines, feines, gemütliches Café gibt, dann bitte sagt mir Bescheid, ich komme sofort und das sind mir sogar diese 6 Fahrstunden wert, denn ich habe mich in dieses Café verliebt! „Aber Sie wissen ja, wie das mit Träumen ist. Man denkt immer mal wieder darüber nach, und sagt sich dann: Später."

    Mehr
    • 2
  • Ein Herz und eine Seele

    Café Hannah
    Siko71

    Siko71

    05. January 2016 um 08:45

    Cafe Hannah ist der 1. Teil einer recht liebevoll geschriebenen Geschichte. Hannah Jensen, Anfang 50, will in München einen langersehnten Traum in die Wirklichkeit umsetzten und eröffnet ein Cafe'. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit Handwerkern und einem bestimmten Nachbarn kommt aber der Laden bei der Bevölkerung gut an. Man hat den Eindruck, daß jeder der ein Problem hat von Hannah's Cafe' angezogen wird und Hannah für jeden eine Lösung hat. Da aber sicherlich noch nicht alle Problemchen und Konflikt geklärt sind hoffe ich auf einen 2. Teil, der ebneso liebevoll geschrieben ist und Hannah weiterhin als ein Herz und eine Seele darstellt.

    Mehr
  • Hannah hat für jeden ein Ohr

    Café Hannah
    bine_2707

    bine_2707

    04. January 2016 um 16:05

    Hannah wagt den Schritt in die Selbstständigkeit und erfüllt sich einen lang gehegten Traum: sie eröffnet Mitten in München ihr eigenes Café und gibt ihm passenderweise Café Hannah. Das finde ich sehr schön, denn Hannah trifft in ihrem Café auf die unterschiedlichsten Charaktere. Dabei hat jeder sein Päckchen zu tragen. In diesem ersten Teil werden die Personen nur angerissen. Daher erfährt man von jedem ein wenig, aber nur soviel, dass man auf die weitere Teile neugierig gemacht wird.  Insgesamt finde ich, dass es ein toller Auftakt ist. Die Charaktere sind toll gewählt und sie decken alle Probleme ab, die einem im Leben begegnen können: Liebeskummer, Altersarmut usw.  Der Schreibstil ist locker und macht Lust mehr über Hannah und die anderen Personen zu erfahren. 

    Mehr
  • Kurzweilige Unterhaltung mit Café Hannah - Teil1!

    Café Hannah
    Suleika

    Suleika

    31. December 2015 um 14:23

    Klappentext: Kurz vor ihrem fünfzigsten Geburtstag erfüllt sich Hannah Jensen einen Lebenstraum: Mitten in der Münchner Innenstadt eröffnet sie neben Blumenladen, Friseur und Kosmetikstudio ihr eigenes Café: Café Hannah. Und hier kommen so einige Geschichten zusammen. Hannahs Nichte ist glücklich verlobt mit Magnus – bis der sexy Start-up-Entrepreneur Ben auftaucht und alles durcheinanderbringt. Ganz schön durcheinander ist auch die 60-jährige Edeltraud, als ihr Mann sie für eine Jüngere verlässt, und der verrückte Künstler Hubertus von Waldhausen aus dem vierten Stock hat ganz andere Probleme: Er verliebt sich unsterblich in Hannah. Doch die hat nur den attraktiven Iren Andreij im Sinn, der sie mit einem Liebesbrief völlig aus dem Konzept bringt ... Meine Meinung: Es gibt Bücher bei denen der Klappentext meist gar nicht so wirklich den Inhalt eines Buches widergibt. Genauso erging es mir bei "Café Hannah". Allerdings nicht im negativen Sinne, dieses Buch beherbergt eine viel tiefgründigere Geschichte als der Klappentext je vermuten lässt. Am Anfang habe ich mir nicht allzu große Anforderungen an das Buch gesetzt, da ich Angst hatte mit zuvielen Namen und Situationen konfrontiert zu werden. Doch nichts davon hat sich bewahrheitet so das ich froh bin dieses Buch gelesen zu haben. Als Leser erlebt man einen Handlungsstrang in insgesamt Zehn Episoden die jeweils aus der Sicht einer anderen Person geschildert werden. Insgesamt bringt das sehr viel Tiefe in alle Situationen hinein, da man diese teilweise aus mehreren Blickwinkeln erleben kann. So erfährt man warum der Künstler ein Griesgram ist und warum Ben Hannahs Nichte nach München begleitet. Zusätzlich sind alle einzelnen Storys miteinander verwoben und drehen sich, wie sollte es anders sein, um Hannahs Café. Genau das ist es was ich Allgemein sehr erfrischend fand. Dieses Buch besitzt die Fähigkeit den Leser in seinen Bann zu ziehen. Dazu trägt der Schreibstil der Autorin maßgeblich bei - ich war mehr als überrascht. Die Autorin versteht es sich den Leser zu begeistern und zu fesseln, trotz eines für mich persönlich schweren Einstieg in die Geschichte habe ich weitergemacht - und wurde nicht enttäuscht. Die Charaktere sind, trotz ihres jeweilig kurzen Auftritts, so liebevoll und Einzigartig gestaltet worden. Man merkt förmlich wie die Charaktere am Anfang in ihre Geschichte gesetzt wurden und sich langsam mit ihr, über die Gesamtheit des Buches, entwickelten. So findet Edeltraut endlich ihre wahre Bestimmung, auch ohne Ehemann und Hannah schöpft endlich neuen Mut da sich ihr Kuchenproblem gelöst hat. Das ganze ist wie ein großes Puzzle das nach und nach zusammengesetzt wird, ohne das langeweile aufkommt. Fazit: Abschließend kann ich nur sagen das mich dieses Buch sehr unterhalten konnte. Der Einstieg viel mir nicht so leicht, vielleicht weil ich ein bischen was anderes erwartet hatte. Dennoch konnte es mich über kurz oder lang mehr als Überzeugen. Eine absolute Leseempfehlung von mir zum Auftakt der Café Hannah Reihe!

    Mehr
  • Romantisch, alltagstauglich und vielversprechend

    Café Hannah
    Lorelei-Lisa

    Lorelei-Lisa

    29. December 2015 um 18:02

    Bei dem Buch „ Cafe Hannah, Teil 1“  spielt die 50jährige Hannah die Hauptrolle. Sie ist eine modern denkende Frau,  die mitten im Leben steht und  als ehemalige Bankerin viel rumgekommen ist. Mit dem „Cafe Hannah“ hat sie sich endlich einen langjährigen Traum erfüllt. Im Teil 1 steht  die Vorstellung der unterschiedlichsten Charaktere von Personen, welche in Folgeromanen weitere Rollen übernehmen werden,  im Vordergrund. In den einzelnen Episoden dreht sich alles rund um das „Cafe Hannah“ und  um das Miteinander unterschiedlicher Charaktere  im Alltagsleben.  Von Problemen und Erfolgen, von Liebe und  Untreue, aber auch von Verzweiflung und Altersarmut ist die Rede.  Leider  gibt es  keine abgeschlossenen Geschichten. Dadurch wirken einzelne Episoden wie abgebrochen und zum Ende hin hat man einen unvollendeten Roman vorliegen. Der Schreibstil  der Autorin Ann E. Hacker erhält von mir die Benotung gut bis sehr gut. Die Episoden sind flüssig, verständlich und  zu Herzen gehend geschrieben. Dadurch ist der Roman ganz leicht zu lesen. Fazit Für einen Leser, der gern nur einen Roman liest und nicht an Folgeserien interessiert ist, wird sich  Unzufriedenheit aufbauen, da der Roman unvollendet scheint.  Für Leser jedoch, welche gern Serien lesen, wird dies nicht so erscheinen, denn es bleibt ein Spannungsaufbau und das Interesse zu erforschen, wie es mit den jeweiligen Handlungen weiter geht. So sind in diesem Zusammenhang zwei Seelen in meiner Brust, um eine reelle Bewertung bzw. eine Weiterempfehlung  abgeben zu können. Meine Empfehlung an die Autorin Ann ist jedoch, die nachfolgenden Teile so zu schreiben, dass jeder Teil in sich abgeschlossen wirkt und der Leser dadurch nicht gezwungen wird, weitere Teile kaufen zu müssen, sondern aus freien Stücken entscheiden kann wieweit sein Interesse geht.

    Mehr
  • Ein interessanter Episodenroman mit einem leider unbefriedigendem Ende

    Café Hannah
    milchkaffee

    milchkaffee

    27. December 2015 um 10:28

    Dieser Episodenroman hat das Cafe Hannah zum Mittelpunkt. Hannah, eine Frau in den besten Jahren macht sich als ehemalige Bankerin mit einem Cafe selbständig. Der Roman ist leicht lesbar und so geschrieben, dass man wirklich Spaß hat, an den verschiedenen beschriebenen Personen. Einiges davon finde ich zwar etwas übertrieben, beispielsweise ein Cafe zu eröffnen, wenn man nicht backen kann... Das Ende des Romanes fand ich zu apruppt, auch wenn es eine Fortsetzung gibt. Mein Fazit: Ein gelungener Episodenroman mit kleinen Schwächen in der Rechtschreibung.

    Mehr
  • Kurzweilig und originell

    Café Hannah
    Isaopera

    Isaopera

    25. December 2015 um 01:13

    Das Format des Episodenromans, welcher verschiedene Figuren miteinander verbindet, die sich aber alle um den Schauplatz des Cafés drehen, fand ich sehr interessant. Die Personen sind alle liebevoll beschrieben und ich mochte viele Charaktere so gerne, dass ich gar nicht abwarten kann, was weiter mit ihnen passiert! Leider hat das Buch ein sehr offenes Ende, was bei einem 1. Band natürlich sinnvoll ist, aber ich möchte eigentlich nicht warten...seufz. Ich kann das Buch nur empfehlen, denn es ist wirklich herzerfrischend geschrieben und einfach ein netter Zeitvertreib. Es handelt sich hierbei sicher nicht um hochtrabende Literatur, aber ich denke, dass das Buch auch nicht diesen Anspruch hat, sondern einfach ein gutes Gefühl beim Leser hinterlassen will :) Ein Buch, genauso süß wie sein Cover!! :) 

    Mehr
  • weitere