Ann Granger Asche auf sein Haupt

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(10)
(6)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Asche auf sein Haupt“ von Ann Granger

Das Key House ist ein altes Gebäude aus dem frühen 18. Jahrhundert und ein wenig heruntergekommen, denn es steht seit Jahren leer. Gervase Crown, der nicht unvermögende Besitzer, lebt inzwischen in Portugal. Niemand interessiert sich für das alte Haus...
... bis eines Tages ein Feuer darin ausbricht und man in der Asche die Leiche eines Mannes findet. Zuerst fürchtet man, dass es Gervase sein könnte, doch dieser lebt. Eine tödliche Verwechslung? Jessica Campbell beginnt zu ermitteln ...

Todlangweilig

— LFrank

Ein richtiger, klassischer Landhaus-Krimi mit Wohlfühlfaktor. Vielleicht nicht ganz so spannend, aber liebenswert.

— rumble-bee

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Party

Ganz kurzweilige Unterhaltung - unbedingt lesenwert!

Callso

Sea Detective: Der Sog der Tiefe

Zu langatmig und weitschweifig um wirkliche Spannung aufkommen zu lassen.

twentytwo

Die Kinder

Die Augen lassen sich täuschen, das Bauchgefühl nicht,... (Seite 16)

ChattysBuecherblog

Der Zerberus-Schlüssel

Einfach nur genial

Vampir989

Flugangst 7A

Super spannender Psychothriller von Sebastian Fitzek. Ich bin begeistert und konnte es nicht aus der Hand legen.

KatiM84

Durst

Einfach nur genial...

Pokerface

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Very british

    Asche auf sein Haupt

    Giselle74

    02. October 2017 um 11:22

    Ein altes Gebäude brennt ab. Bei den Löscharbeiten findet sich eine Leiche. Der im Ausland wohnende Besitzer des Hauses reist an und sticht damit in ein Wespennest. Inspector Jessica Campbell beginnt zu ermitteln... Herrlich! Kein literarisch hochwertiger Knüller, aber ganz sicher gute Unterhaltung. Ann Granger ist ja für ihre sehr britischen Krimis schon bekannt und auch diesmal enttäuscht sie mich nicht. Skurrile Dorfbewohner, ein bißchen Spannung, aber wenig Blut und viel Tee, für mich die perfekte Entspannungslektüre. An Büchern dieser Autorin kann ich einfach nicht vorbeigehen. Sobald ich eines der typischen, detailreich gezeichneten Cover sehe, folgt der automatische Griff ins Regal. Dann benötige ich etwas Regen, eine Couch mit Decke, eine Kanne Tee und Scones und bin für den Rest des Tages nicht mehr zu sprechen... Ein herzliches Dankeschön für diese wunderbaren Auszeiten!

    Mehr
  • So viele Seiten weniges Lesevergnügen.

    Asche auf sein Haupt

    LFrank

    20. February 2015 um 23:09

    Irgend etwas mache ich bei meinen Büchern falsch. Es gelingt mir einfach nicht wie bei diesem Buch so viel Unwichtiges zu erzählen, um Seite um Seite vollzuschreiben. Nicht wirklich einen Moment dabei wo man den Atem anhält, oder gespannt ist. Aber ich habe nicht aufgegeben und mich quer durchgearbeitet. Kann man sich aber wirklich schenken. Lele Frank

  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
  • Sehr gemütlicher Krimi

    Asche auf sein Haupt

    rumble-bee

    28. August 2014 um 16:30

    Ich kannte die Reihe um die Ermittlerin Jessica Campbell bisher nicht, und habe prompt mit dem dritten Band angefangen... Das hat jedoch zu keinerlei Störung des Leseflusses geführt. Ich kenne und liebe Ann Granger seit vielen Jahren, vor allem wegen ihrer "Mitchell & Markby"-Reihe. Jessica Campbell ist ein anderer Fall, aber doch genau derselbe Schreibstil, dieselben liebenswürdigen Einzelheiten. Warum die Reihe nach Jessica Campbell benannt ist, ist mir allerdings nicht ganz klar. Denn sie ermittelt völlig zu gleichen Teilen mit ihrem Vorgesetzten (!), Ian Carter, und anderen Beamten.  Und als "Heldin" habe ich sie auch nicht empfunden. Sie ist jedenfalls gut geschildert: durch lange Jahre Polizeidienst auf dem Lande geschult, schlagfertig und durchgreifend. Und erfahren mit allerlei Schrullen der Dorfbewohner. Der Fall an sich ist in diesem Band eher unspektakulär. Er ist für mich eher im Hintergrund abgelaufen: ein altes, leer stehendes Herrenhaus brennt plötzlich nieder, und in der Ruine wird eine Leiche gefunden. Der Besitzer eilt aus dem Ausland herbei, und schon bald wird auch auf ihn ein Anschlag verübt... Die Ermittlungen plätscherten lange Zeit vor sich hin. Wirklich spannend würde ich das Buch nicht nennen. Hier ziehe ich also einen Stern ab, zumal das Ende, der letztliche Täter und sein Motiv, für mich nicht völlig logisch waren. Was das Ende für mich allerdings wieder "gerettet" hat, waren ein paar optimistische Töne in der Vergangenheitsbewältigung des Dorfes, was mir sehr gut gefallen hat. Hatte halt nur mit dem eigentlichen Fall nichts zu tun. Sehr genossen habe ich aber das ganze "Drumherum"! Wer sich in einem Dorf nicht plötzlich alles verantwortlich fühlt, wenn ein altes Haus niederbrennt! Diese Eifersüchteleien...  "Ich hab's ja schon immer gesagt". Und welche alten Wunden plötzlich wieder aufbrechen, welche Streitigkeiten hochkochen. Vom arbeitslosen Kleinkriminellen über den verrenteten Wichtigtuer bis zur alten Jungfer samt hässlichem Hund ist alles vertreten, was man sich in einem englischen Dorfkrimi so wünscht. So manches Mal habe ich herzlich gelacht, als sich Jess Campbell einer unerwarteten Situation gegenüber sah! Vier Sterne finde ich insgesamt doch sehr verdient. Ich verleihe sie für ein gelungenes Dorfporträt, einen durch und durch routinierten Schreibstil, und die liebevolle Zeichnung der Figuren.

    Mehr
  • Mord im Herrenhaus

    Asche auf sein Haupt

    kellermaeuse

    07. April 2014 um 16:30

    In einem alten Herrenhaus bricht ein Feuer aus. Kurz nach dem das Feuer gelöscht wurde findet man einen Toten in dem Trümmern. Die Vermutung liegt nahe das es sich um den Besitzer des verlassenen Hauses handelt, denn er wurde kurz zu vor von einer Nachbarin gesehen. Oder war es am Ende doch nicht? Jess Campell und ihr Team begeben sich auf Spurensuche in diesem Fall und stoßen auf mehr als einen Abgrund, denn des gibt mehr als einen Verdächtigen der ein gewissen Mass an Hass auf Gervase Crown hat. Doch das Motiv liegt weit aus tiefer in der Vergangenheit als Campell und Carter ahnen. Ehrlich gesagt startet das Buch wirklich sehr gut. Der Fall klingt spannend und es gibt auch eine Reihe von Verdächtige. Doch leider hat dieses Buch zum Ende hin einen Haken, der Fall klärt sich plötzlich wie aus dem nichts heraus. Hinzukommt das sich so langsam eine Beziehungskiste zwischen Carter und Campell anbahnt. Was ich auf die Dauer hin immer echt nervig finde, weil am Ende die Bücher immer davon beherrscht werden. Mein Fazit: Auch wenn das Ende sehr plötzlich kam fand ich die Geschichte gut. 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks