Ann Granger In dunkler Tiefe sollst du ruhn

(58)

Lovelybooks Bewertung

  • 84 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(19)
(22)
(14)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „In dunkler Tiefe sollst du ruhn“ von Ann Granger

Tammy Franklin ist erst zwölf Jahre alt, doch sie hat bereits viel zu viel Erfahrungen mit dem Tod gemacht. Vor zwei Jahren starb ihre Mutter nach einer langen Krankheit, und nun wird die Leiche ihrer Stiefmutter in der Nähe eines Eisenbahngleises gefunden. Diesmal ist es Mord. Superintendent Markby ist sehr wohl bewusst, dass Tammy nun auch noch ihren Vater zu verlieren droht, denn für den Inspector, dem er den Fall übertragen hat, ist Hugh Franklin der Hauptverdächtige. Obwohl Markby sich alle Mühe gibt, sich aus den Ermittlungen herauszuhalten, wird er immer tiefer in den komplexen Fall verstrickt und braucht mehr als je zuvor die Hilfe seiner Freundin Meredith Mitchell.

Der Tot einer bösen Stiefmutter bringt Tammy nicht in den Genuss, endlich ihren Vater für sich zu haben... Alan hat Angst vor der Wahrheit!

— kassandra1010
kassandra1010

Wieder ein spannender Fall mit ungewöhnlichem Ende

— MissNorge
MissNorge

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Lesenswert, aber kein Highlight

-Bitterblue-

Das Original

Grandiose Geschichte, die seine Leser u. a. in eine Buchhandlung entführt, in der man stundenlang verweilen möchte. Klare Leseempfehlung!

Ro_Ke

Die Moortochter

Langweilig, teilweise nervig. Alles andere als ein Thriller. 👎

Shellysbookshelf

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder ein gelungener Carter! Spannend, fesselnd, blutig und mit einer gelungenen Auflösung. Spannende Lesezeit garantiert.

Buecherseele79

Wildeule

Sehr schönes Buch

karin66

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Angst vor der Wahrheit!

    In dunkler Tiefe sollst du ruhn
    kassandra1010

    kassandra1010

    08. January 2017 um 19:58

    Mitchell & Markbys zwölfter Fall!Weiter gehts mit einem spannenden Fall. Die böse Stiefmutter ist tot und Tammy kann nicht glauben, das Alan Markby ausgerechnet ihren Vater verdächtigt. Der kann ganz und gar nicht der Mörder sein.Alan zerreist es das Herz, da die junge Tammy bereits ihre gesamte Familie durch den Tod verloren hat und jetzt soll ihre einzige Bezugsperson auch noch verlieren.Doch Alan steckt in den Ermittlungen fest und kann es Tammy nicht weiter zumuten, ihren Vater als Mörder im Gefängnis zu besuchen. Er bittet ausgerechnet Meredith um Hilfe, die natürlich schon ihre Finger ausgestreckt hat.Herzzerreissend, mutig und wie immer klassisch englisch!

    Mehr
  • Rezension zu "In dunkler Tiefe sollst du ruhn" von Ann Granger

    In dunkler Tiefe sollst du ruhn
    Bokmask

    Bokmask

    07. August 2009 um 22:47

    Autor: Granger, Ann Titel: In dunkler Tiefe sollst du ruhen Originaltitel: Beneath These Stones Verlag: Bastei Lübbe Originalverlag: Erschienen: 2005 Original: 1999 Seiten: 398 ISBN-10: 3404152921 ISBN-13: 978-3404152926 Preis: 7,95 € Serie: Mitchek & Markby Band 12 Sammlung: [b]Inhaltsangabe:[/b] [quote] Tammy Franklin ist erst zwölf Jahre alt, doch sie hat bereits viel zu viel Erfahrungen mit dem Tod gemacht. Vor zwei Jahren starb ihre Mutter nach einer langen Krankheit, und nun wird die Leiche ihrer Stiefmutter in der Nähe eines Eisenbahngleises gefunden. Diesmal ist es Mord. Superintendent Markby ist sehr wohl bewusst, dass Tammy nun auch noch ihren Vater zu verlieren droht, denn für den Inspector, dem er den Fall übertragen hat, ist Hugh Franklin der Hauptverdächtige. Obwohl Markby sich alle Mühe gibt, sich aus den Ermittlungen herauszuhalten, wird er immer tiefer in den komplexen Fall verstrickt und braucht mehr als je zuvor die Hilfe seiner Freundin Meredith Mitchell ....[/quote]Quelle: Amazon de [b]Meine Meinung[/b] Mit diesem Band hat es Ann Granger nicht so gut getroffen wie bei den 11 Bänden vorher. Sie konnte auf den ersten 50 Seiten die Spannung aufbauen und halten, aber dann ist es leider ziemlich langatmig geworden, mit einigen Wiederholungen. Alles wurde zu sehr zerredet. Zum Ende hin ging der Spannungsbogen dann wieder etwas nach oben bis raus war wer der Täter denn nun wirklich war. Vorhersehen konnte ich den Täter nicht. Die bekannten Protagonisten hatten sich nicht wirklich weiter entwickelt, in der Beziehung zwischen Meredith und Allan gab es einen kleinen Knacks, der auch in der Story zutage trat. Die neuen Figuren wurden dem Leser nur wage vorgestellt was sich auch im laufe der Geschichte nicht verbesserte. Für mich war dieses Buch bisher das schwächte der Reihe und ich hoffe das die anderen 3 Bände nicht auf dem gleichen Level basieren. Aber dafür das Ann Granger es wieder sehr gut rübergebracht hat was die Figuren fühlen und warum sie es gerade so tun und für die detalierte Landschaftbeschreibung bekommt dieses Buch von mir noch 3 Sterne. Dieses Buch bekommt von mir 3 von 5 Sternen.

    Mehr