Ann Granger Mord ist aller Laster Anfang

(134)

Lovelybooks Bewertung

  • 168 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 17 Rezensionen
(32)
(58)
(36)
(6)
(2)

Inhaltsangabe zu „Mord ist aller Laster Anfang“ von Ann Granger

Mitchell & Markbys 1. Fall

Der verkrümmte Leichnam einer Siam-Katze und die des dazugehörigen Besitzers: Das ist Meredith Mitchells erster Eindruck von dem kleinen Städtchen Westerfield, wo sie eigentlich nur an der Hochzeit ihrer Nichte teilnehmen wollte. Nun aber wird sie in einen komplizierten Mordfall verwickelt und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln - sehr zum Mißfallen von Inspektor Markby, der sich nicht nur beruflich für Meredith interessiert.

Mord ist aller Laster Anfang ist der Auftakt einer Reihe von Kriminalromanen im klassisch englischen Stil um das liebenswerte Detektivpaar Meredith Mitchell und Alan Markby.

Der spannende Auftakt der klassischen Krimi-Reihe mit Alan Markby und Meredith Mitchell! Für alle Martha Grimes Fans ein Muss!

— kassandra1010

Ein ruhiger Krimi, dem man das Alter (1999) anmerkt.

— LenasLektuere

Klassischer englischer Krimi, sehr gut geschrieben

— Matze82

typisch englischer Krimi mit genau DER Atmosphäre

— SchwarzeFee

netter klassischer englischer Krimi.

— kattii

Eine meiner Lieblings-Krimi Whodonit-Reihen!

— Julitraum

macht Spaß zu lesen, leicht und unkompliziert

— mistellor

Das beste ist der Titel. Aber auch gute Unterhaltung für zwischendurch.

— DirkM

seichter krimi - für zwischendurch ok, aber nichts besonderes

— Rala

Stöbern in Krimi & Thriller

Dem Kroisleitner sein Vater

Eine spannende Krimikomödie

Campe

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Meistens fesselnd, manchmal anstrengend

Leseteufel

Dunkel Land

Spannend, manchmal ein wenig zu nüchtern geschildert, aber defintiv lesenswert.

Schmunzlmaus

Tausend Teufel

Authentisch, spannend, kalt. Tolle Fortsetzung. Freue mich schon auf mehr (hoffentlich nicht immer im Winter).

Schmunzlmaus

Flugangst 7A

Flugangst bei einem Psychiater, der dann irgendwie in einem Rosenkrieg eines Ehepaares landet.

TanteGhost

Das Wüten der Stille

Ein spannender und sehr gut geschriebener Krimi, der den Leser gedanklich an die raue Küste Cornwalls versetzt.

Mister-Ramses

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der spannende Auftakt einer langen und spannenden Krimireihe!

    Mord ist aller Laster Anfang

    kassandra1010

    26. January 2017 um 21:20

    Meredith Mitchell & Alan Markbys erster Fall!Diese Krimireihe ist ein absolutes Muss für alle Fans von Rita Mae Brown und Martha Grimes!Meredith Mitchell, Diplomatin des Empire ist auf die Hochzeit ihrer Nichte eingeladen und reist in das beschauliche Örtchen Westerfield.Sie stolpert dort über die Leiche einer Siamkatze samt dazugehörigem Katzenbesitzer. Merediths unbändige Neugierde ist geweckt und gerät mitten hinein in eine spannende Mordermittlung und kommt dabei natürlich Alan Markby als Superintendent und leitendem Mordermittler mehr als einmal in die Quere!Der spannende Auftakt einer langen und spannenden Krimireihe!

    Mehr
  • very british mit sympathischen Protagonisten

    Mord ist aller Laster Anfang

    SchwarzeFee

    19. October 2015 um 17:18

    Warum habe ich diese Reihe jetzt erst gefunden?  Ann Granger legt hier den ersten Teil der Krimiserie um Meredith Mitchell und Alan Markby vor, laut Innentext des Buches schon vor rund 20 Jahren erschienen und erst nun hat dieses Buch den Weg in mein Regal gefunden und das, wo ich unheimlich gern britische Krimis lese.  Dieser ist auch ein typischer Vertreter des Genres, es zwar mehr als einen Mord, aber es ist nichts Blutrünstiges daran. Es wird mehr Wert auf die Ermittlungen gelegt, ein Puzzlestück fügt sich in das andere, es macht Spaß mitzurätseln und mitzuermitteln.  Zudem gefallen mir die Protagonisten Mitchell und Markby sehr gut. Beide sind ein wenig skurril, zwei sehr eigene Menschen mit sehr eigenen Macken, die sie allerdings sympathisch machen.  Von dieser Reihe werde ich mir sicherlich noch einige (oder alle...) anderen zulegen. Hier weiß man, was man bekommt: Einen englischen Krimi mit dieser ganz besonderen Atmosphäre, den eben nur diese haben. 

    Mehr
  • klassischer englischer Krimi

    Mord ist aller Laster Anfang

    kattii

    Machen wir es kurz: hier findet der Krimi Fan eigentlich alles was das herz begehrt ... Ein etwas schrulliges Dorf, eine Ermittlerin, die sich in die Polizeiarbeit einmischt und Morde, die aufgedeckt werden wollen. Das im guten Stil und nett zu lesen.  Kritikpunkte:  - Die Story brauchte etwas um Fahrt aufzunehmen.  - Ich hätte mir gewünscht, dass man einige Charaktere besser kennen lernt - mir fehlte ein wenig der Gewisse "Charm" (Zumindest wenn ich es mit den Inspektor Jura Krimis vergleiche, die ich einfach liebe lol) Aber dennoch sehr guter Start in eine Reihe, die ich definitiv weiter verfolgen werde! 

    Mehr
    • 3
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Unkomplizierter Fall mit doch überraschender Lösung

    Mord ist aller Laster Anfang

    mcallonnec

    26. February 2015 um 09:36

    Ein typischer britischer Whodunnit-Krimi, wo der Leser lange im Unklaren bleibt, auf eine falsche Fährte gesetzt wird und bei dem am Ende keine Frage offen bleibt. Man beginnt, sich auf die beiden Hauptpersonen und ihre künftige Beziehung zueinander einzustellen und fiebert dem nächsten Mitchell/Markby-Fall entgegen.

  • Der erste Fall für Mitchell und Markby

    Mord ist aller Laster Anfang

    MrsFoxx

    07. March 2014 um 15:35

    Meredith Mitchell ist nach jahrelangem Auslandsaufenthalt wieder zurück in ihrer Heimat England. Sie soll an der Hochzeit ihrer Nichte Sara teilnehmen. Doch das kleine Dorf, in dem ihre einzigen Verwandten leben ist nicht gerade freundlich gesotten. Überall herrscht Neid und Zwietracht zwischen den Bewohnern, bei den Alteingesessenen wie den Zugezogenen. Da sollte es nicht wundern, dass Meredith eines Tages die Leiche des jungen Künstlers Philipp Lorrimer und dessen Siamkatze findet. Meredith und Inspektor Markby, Saras Brautführer, beginnen zu ermitteln...  Ann Granger erzählt diese Geschichte aus Meredith Mitchells Sicht. Der Krimi ist einigermaßen flüssig geschrieben, die Spannung lässt jedoch lange auf sich warten. Der Leser muss sich erst ein mal durch gut 100 Seiten Hochzeitsgeplänkel und Vergangenheitsbewältigung kämpfen. Und auch auf die Leiche wartet man bis zur Hälfte des Buches vergeblich. Doch ab dann gewinnt Buch und Geschichte an Fahrt. Die Autorin beschreibt die Schauplätze sehr detailgenau, ich hatte jedoch das Gefühl, dass die Protagonisten dadurch sehr blass bleiben.  Das Ende wiederum hat mich überrascht und trotz des schweren Einstiegs meine Neugierde auf den zweiten Teil geweckt. Ich hoffe, dort geht es früher zu Sache, da man die Hauptprotagonisten dann ja bereits kennt.  Fazit: Durchhalten! Wer die ersten 150 Seiten geschafft hat, wird doch noch mit einem spannenden Kriminalfall belohnt. Ich hoffe auf einen besseren Teil 2.

    Mehr
  • Rezension - Mord ist aller Laster Anfang

    Mord ist aller Laster Anfang

    Buchraupen2101

    27. April 2013 um 15:54

    Im ersten Band der Mitchell und Markby"-Reihe von Anne Granger kehrt Meredith Mitchell nach langen Jahren nach England zurück. Der Grund, die Hochzeit ihrer Nichte. Doch so beschaulich wie erwartet, sind die Hochzeitsvorbereitungen leider nicht. Der mögliche Gatte enthüllt sich als unterwürfiger Pedanten, die Brautmutter ist ein untergehendes Hollywood-Sternchen - und der Brautführer ein Polizist, der schnell in einen neuen Fall hineingezogen wird. Zuerst entdeckt Meredith eine tote Katze - dann den toten Tierbesitzer. Und schon ist sie die wichtigste Zeugin von Alan Markby. Dumm nur, dass Ms Mitchell ihm die gefundene Drohpost an die Nichte verschweigt, und lieber auf eigene Faust ermittelt. Dabei kommt sie einem erschreckenden Familiengeheimnis auf die Spur, das bei ihr alte Wunden aufreißt. Die Geschichte ist nicht die Beste, das urplötzlich aufgelöste Ende steht „plötzlich" im Raum. Ich habe gar nicht verstanden, wo Meredith auf einmal ihre Schlussfolgerungen her hatte. Noch dazu wurde einem die Auflösung sehr einfallslos auftischt. Und was danach folgt, ist noch verworrener. Mir wurde Ann Granger als neue Agatha Christie empfohlen und ich muss sagen, Ann Granger kommt an die Meisterin nicht heran.

    Mehr
  • Rezension zu "Mord ist aller Laster Anfang" von Ann Granger

    Mord ist aller Laster Anfang

    Elenas-ZeilenZauber

    04. November 2012 um 11:32

    ** Klappentext ** Mitchell & Markbys 1. Fall: Der verkrümmte Leichnam einer Siam-Katze und die des dazugehörigen Besitzers: Das ist Meredith Mitchells erster Eindruck von dem kleinen Städtchen Westerfield, wo sie eigentlich nur an der Hochzeit ihrer Nichte teilnehmen wollte. Nun aber wird sie in einen komplizierten Mordfall verwickelt und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln - sehr zum Missfallen von Inspektor Markby, der sich nicht nur beruflich für Meredith interessiert. ** Meine Meinung ** Der Einstieg in das Buch fiel mir schwer, aber nach den ersten 50 Seiten war ich in der Handlung drin und fand die beiden Hauptcharaktere Mitchell und Markby sehr interessant und lebendig. Auch die anderen Personen wurden sehr authentisch, wenn auch stellenweise klischeehaft, präsentiert. Sie fügten sich alle zu einer runden Geschichte zusammen. Der britische Humor ist schön schwarz und die Spannung steigt nach und nach an, was man im ersten Moment gar nicht bemerkt. Doch wenn ich das Buch aus der Hand legen musste, fiel es mir schwer und ich konnte erst dann realisieren, wie spannend es mittlerweile geworden war und wie die Puzzlestücke nach und nach an ihren Platz fielen. Die Schreibweise Ann Grangers ist flüssig und gut lesbar und je nach Situation wurde mehr oder weniger detailliert beschrieben. Das Buch hat mir gut gefallen und mich gefesselt, da kann ich nicht anders und vergebe 5 Sternchen.

    Mehr
  • Rezension zu "Mord ist aller Laster Anfang" von Ann Granger

    Mord ist aller Laster Anfang

    melli.die.zahnfee

    05. May 2012 um 21:22

    Mitchell & Markbys 1. Fall Der verkrümmte Leichnam einer Siam-Katze und die des dazugehörigen Besitzers: Das ist Meredith Mitchells erster Eindruck von dem kleinen Städtchen Westerfield, wo sie eigentlich nur an der Hochzeit ihrer Nichte teilnehmen wollte. Nun aber wird sie in einen komplizierten Mordfall verwickelt und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln - sehr zum Mißfallen von Inspektor Markby, der sich nicht nur beruflich für Meredith interessiert. Mord ist aller Laster Anfang ist der Auftakt einer Reihe von Kriminalromanen im klassisch englischen Stil um das liebenswerte Detektivpaar Meredith Mitchell und Alan Markby. Ein Krimi ganz im Stile der großen Vorbilder. old fashioned english crime, mit einem begrenzten Täterkreis und sehr gut herausgearbeiteten Protagonisten, die eine eigene kleine Rahmenhandlung haben. Ein sympathisches Ermittlerpaar in einem unaufgeregten absolut unblutigen Krimi. Die Spannung ist trotzdem gut , der Schreibstil passend und das Ambiente gut auf die Handlung abgestimmt. Ein netter Krimi für zwischendurch.

    Mehr
  • Sag es mit Gift

    Mord ist aller Laster Anfang

    Stefan83

    20. October 2011 um 14:11

    Landhauskrimis. Viele mögen allein bei ihrer Erwähnung müde lächeln, doch mir persönlich liegen sie, spätestens nach Lektüre von Agatha Christies Miss Marple-Reihe, sehr am Herzen. Für mich ist es gerade diese gediegene, gemütliche Atmosphäre, in die ich zwischendurch immer mal wieder gern abtauche, um mich von den depressiven alkoholkranken Ermittlern oder geistesgestörten Serienkillern der Genrekonkurrenz zu erholen. Doch wer schreibt heute schon noch so? Nach einer kurzen Recherche kam ich über Martha Grimes, die mir irgendwie nicht zusagte, zu der englischen Autorin Ann Granger. Zur damaligen Zeit noch nur Gelegenheitsleser ließ ich mich in erster Linie vom schönen Cover überzeugen, das genau das präsentierte, was ich persönlich so an England liebe. Kurzum, es ward gekauft und gelesen. Heute, gute sechs Jahre später, hab ich mir den ersten Band aus Grangers erfolgreicher Reihe um Meredith Mitchell und Alan Markby nochmals hervorgekramt und einer genaueren Betrachtung unterworfen. Die Story sei kurz angerissen: Ungarn Anfang der 90er Jahre. Die Konsulin Meredith Mitchell erhält von ihrer Cousine Eve einen Brief samt Einladung für die Hochzeit ihrer Tochter. Meredith, des auswärtigen Diensts müde und voll Vorfreude auf ihre Heimat England, nimmt dankend an und reist kurz darauf ins das kleine Dörfchen Westerfield, nahe Bamford in Oxfordshire. Zur ihrer Überraschung muss sie feststellen, dass sich dort einiges getan hat. Die ehemals vorherrschende Landhausidylle hat durch die Errichtung hässlicher Betonbauten Schaden genommen, die freundliche Nachbarschaftsatmosphäre sich in Misstrauen und Zurückhaltung gewandelt. Und auch im Hause ihrer Cousine, dem alten Wohnsitz des ehemaligen Pfarrers, scheint alles andere als Frieden zu herrschen. Ein Unbekannter hinterlässt regelmäßig Drohungen in Form makabrer Scherze am Eingangstor, der künftige Gatte fürchtet um sein feines Image und zwischen den angrenzenden Nachbarn, dem alten Bert und dem jungen Künstler Philipp Lorrimer, herrscht Streit aufgrund buddelnder Katzen im preisgekrönten Blumenbeet. Was Meredith anfangs noch für die Verschrobenheit der Landbevölkerung hält, wird bald bitterer Ernst. Als sie ein zweites Mal Lorrimer besucht, findet er dessen schmerzverzerrte Leiche auf den Boden seines Cottages wieder. Alan Markby, Inspektor bei der Bamforder Polizei und geplanter Brautführer, nimmt die Ermittlungen auf... und kreuzt dabei zu seiner Verstimmung immer wieder die Wege von Meredith, die sich als Hobbydetektivin gebärt und ihre eigenen Nachforschungen anstellt. Um es gleich auf den Punkt zu bringen: "Mord ist aller Laster Anfang" merkt man in jeder Zeile an, dass es der Krimi-Erstling von Ann Granger ist, die bis dato nur mit kitschigen Liebesromanen von sich Reden gemacht hat. Alles wirkt etwas unausgegoren, der Plot arg konstruiert und besonders der Anfang liest sich mehr wie ein Familien-, denn ein Kriminalroman. Das etwas antiquiert wirkende Dorf ist eindeutig Christies St. Mary Mead nachempfunden, doch weder in Punkto Spannung noch bei dem subtilen Humor vermag es die Autorin der Grand Lady der Kriminalliteratur nahe zu kommen. Selbiges gilt für die Figuren, die hier in ihrem ersten Fall noch ziemlich blass bleiben, und insbesondere im Falle von Meredith Mitchell sogar ziemlich unsympathisch sind. Sie bleibt für den Leser sehr unnahbar und ist, obwohl beruflich Diplomatin, im privaten Leben eher zickiger Trampel. Kein guter Start, möchte man also meinen, wäre da nicht die erstaunliche Tatsache, dass man sich trotz all dieser offensichtlichen Mängel durchgängig kurzweilig unterhalten fühlt, denn diese Tee-und-Keks-vorm-Kamin-Atmosphäre lässt uns schlichtweg darüber hinwegsehen. Einziger wirklicher Kritikpunkt ist das Ende, das ohne große Überraschungen aufwartet und irgendwie arg uninspiriert wirkt. Insgesamt ist "Mord ist aller Laster Anfang" ein etwas holpriger Start einer sich im weiteren Verlauf stetig steigernden Landhauskrimi-Reihe, der Freunden der gemächlichen und gemütlichen Art dennoch ans Herz gelegt werden kann und mir auch nach zweimaliger Lektüre noch Spaß gemacht hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Mord ist aller Laster Anfang" von Ann Granger

    Mord ist aller Laster Anfang

    Reever

    22. May 2010 um 23:53

    Ein Krimi mit Stil, gut geschrieben und einer tollen Hauptfigur, Meredith Mitchell ist Botschafterin in Ungarn und zur Hochzeit ihrer Nichte nach England gekommen. Dort lernt sie einen jungen Mann kennen den sie bald darauf tod in seiner Wohnung findet. Sie geht dem Fall nach, das Ende war den fünften Stern leider nicht wert, dennoch schmeckt der Krimi nach mehr.

  • Rezension zu "Mord ist aller Laster Anfang" von Ann Granger

    Mord ist aller Laster Anfang

    ea24380

    07. August 2009 um 11:27

    Gut geschriebenes Buch über eine Diplomatin, die bei der Hochzeit einer Verwandten eingeladen wurde. Nach und nach ereignen sich Ereignisse, die die Hauptakteurin auf eine Erpressung schließen lassen, was schließlich in einigen plötzlichen Mordfällen Bestätigung findet. Viele Ereignisse sind für den Leser anfangs unerklärlich, fügen sich aber letztendlich zu einem großen Ganzen zusammen. Gut gefallen hat mir, dass es kaum Situationen gab, in denen die Akteurin das für den Leser Offensichtliche (bzw. dessen Vermutung) nicht ebenfalls zur Sprache brachte. Es gibt nichts schlimmeres als einen Krimi, in dem der Leser von Anfang an die Lösung kennt.

    Mehr
  • Rezension zu "Mord ist aller Laster Anfang" von Ann Granger

    Mord ist aller Laster Anfang

    Roemeer

    12. April 2009 um 05:28

    Bereits nach wenigen Seiten fühlt sich der Leser in die idyllische Welt Agatha Christies in einer englischen Kleinstadt versetzt. Ebenso wie dem großen Vorbild, gelingt es Ann Granger die Personen und das Umfeld sehr liebevoll und phantasiereich zu beschreiben. Geradezu auf klassische Art und Weise müssen die beiden ermittelnden Hauptpersonen, der kriminalistische Laie Meridith Mitchell und Inspektor Alan Markby, nach anfänglicher Abneigung ihre Sympathien füreinander erst noch finden. Der Mord ist schnell begangen und der Fortgang der Handlung erlaubt ein stetiges Mitraten beim Auffinden des Mörders und erfordert schon mal die eine oder andere Korrektur der eigenen Einschätzungen. Aufgrund der äußerlichen Rahmenbedingungen und des Handlungsverlaufs muss sich das Buch und die Autorin den Vergleich mit der englischen Großmeisterin wohl immer wieder gefallen lassen. Der Überführung des Täters und der Auflösung des Mordes schließlich fehlt es dann aber deutlich an Raffinesse und Witz gegenüber den routinierten Kollegen Poirot und Marple. Wer allerdings den klassischen englischen Krimi mag, wird mit diesem Buch sicherlich seine Freude haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Mord ist aller Laster Anfang" von Ann Granger

    Mord ist aller Laster Anfang

    haTikva

    27. January 2009 um 15:53

    Meredith Mitchell, die Konsulatin in Ungarn ist, wird von ihrer Cousine zur Hochzeit ihrer Nichte eingeladen. Und so beginnt alles ganz harmlos. Die ersten paar Kapitel wird einem die Hochzeitsgesellschaft vorgestellt und man bekommt sofort ein Gespür, wen man eher mag und wen nicht. Dann geschieht der Mord und nun tritt Inspector Alan Markby richtig in Aktion. Während Markby auf dem gesetzlichen Weg Nachforschungen anstellt, mischt auch Mitchell sich als Detektivin unter die Leute um herauszubekommen, wer der Täter sein könnte und ob es eine Verbindung zu ihrer Cousine gibt. So langsam kristallisieren sich 3 Personen raus, denen ich den Mord zutraute. Eine davon war es dann tatsächlich. Zum Schluss steigt die Spannung noch einmal richtig an, und es kommen noch ganz andere Dinge ans Tageslicht... Der Krimi lässt sich recht flüssig lesen. Die gut beschriebenen Landschaften fand ich keineswegs störend. Es kam keine Zeile eine Langeweile auf. Die Kapitel sind relativ lang, was dem ganzen aber keinen Abbruch tut. Immer wieder wechselt die Autorin zwischen Mitchell und Markby, was dem ganzen rundum das Gefühl gibt, alles hautnah mit zu erleben. Fazit: Für zwischendurch ist es ein schöner „Blutfreier“ Krimi, der mir sehr gefallen hat.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks