Ann Katrin Querbach Pferde gymnastizieren

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pferde gymnastizieren“ von Ann Katrin Querbach

Das A und O des Reitens ist die Gymnastizierung des Pferdes, dabei spielt es keine Rolle, ob man im Dressur-, Spring, Vielseitigkeits- oder Westernsattel sitzt. Die Autorin richtet sich mit ihrem Buch an alle Reiter, die ihr Pferd
»gesund reiten« möchten und denen an einer harmonischen Pferd-Reiter-Beziehung gelegen ist. Die 65 gut nachzureitenden Übungen sind nach Schwierigkeitsgraden unterteilt. Sie sind dazu gedacht, steife Pferde locker zu
machen und jede Menge Abwechslung ins Training zu bringen. Dabei werden Themen wie Sitz, Hilfengebung, Takt, Losgelassenheit, Aktivierung der Hinterhand, Anlehnung, Geraderichten und Versammlung nicht ausgelassen.

„Pferde gymnastizieren“ ist ein tolles und fundiertes Kompendium praktischer Übungen im handlichen Taschenbuchformat!

— Immchen

Stöbern in Sachbuch

Stehaufqueen

Durch die Stehaufqueen kann jeder seine persönlichen STEHAUF-Regeln finden!

Denise43437

Lass uns über Style reden

Dieses Buch hat absoluten Style!

Kristall86

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Persönliche Erfahrungen zu einem wichtigen Thema

strickleserl

Generation Kohl

Leider nicht gut.

blaues-herzblatt

Das geheime Leben der Seele

Alles über unser unsichtbares Organ

Frau_J_von_T

Ab ins Bett!

Kurzweilig, lehrreich und sehr humorvoll

Frau_J_von_T

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Prima Anregungen für das tägliche Training!

    Pferde gymnastizieren

    Immchen

    28. October 2015 um 07:00

    Inhalt und Eindrücke Die Autorin Ann Katrin Querbach, als „Trainer B Westernreiten“ und „Trainer B Breitensport“ ausgebildet, trainiert und unterrichtet in Baden-Württemberg, kommt also selber quasi aus der Praxis. Den Inhalt von „Pferde gymnastizieren“ hat sie wie folgt gegliedert: Die Mitte finden – der korrekte Sitz Tanzen lernen Gymnastik und Mobilität Takt Losgelassenheit Anlehnung und Nachgiebigkeit Schwung oder Aktivierung der Hinterhand Geraderichten Versammlung oder absolute Durchlässigkeit Spezielle Übungen (nicht nur für Westernreiter) Spezielle Übungen (nicht nur für Springreiter) Dankeschön… In ihrem Vorwort geht Querbach auf das Zustandekommen dieses Übungsbuches ein und erläutert Aufbau und Struktur der einzelnen Kapitel sowie auch die Gliederung der eigentlichen Übungen. In den ersten beiden Kapiteln vermittelt die Autorin anschließend die Basics: Der richtige Sitz und ein stimmiges Zusammenspiel von Schenkel-, Gewichts- und Zügelhilfen des Reiters sind schließlich elementar wichtig für das Fortkommen nicht nur in schwierigen Lektionen! Übungen, die es erleichtern sollen, dieses zu erfühlen, runden die Kapitel sinnvoll ab. In „Gymnastik und Mobilität“ wird unter anderem das Reiten von bestimmten Hufschlagfiguren und Manövern erläutert und Querbach legt hierbei großen Wert darauf, dass das Ziel ein „psychisch und physisch gesundes Pferd, das sich auf jede Trainingseinheit freut“ sein soll. Sie rät dazu, zwischendurch auch Pausen einzulegen und das Pferd nicht zu überfordern – sei es mental oder körperlich. Ab dem vierten Kapitel steigert sie Pensum und Schwierigkeitsgrad der einzelnen Lektionen und hält sich dabei eng an die Ausbildungsskalen der Reiterlichen Vereinigung (FN) und der Ersten Westernreiter Union (EWU).Bei jeder Übung wird dabei zunächst auf die Hilfengebung eingegangen. Durch „Was lernt das Pferd?“ / „Was lernt der Reiter?“ vermittelt die Autorin ein Gefühl davon, wozu genau einzelne Aufgaben nützlich und bedeutsam werden. Dass es in jeder Pferd-Reiter-Kombination zu individuellen Schwierigkeiten kommt, weiß Praktikerin Querbach und widmet diesem Thema bei der Beschreibung jeder Übung einen kurzen Abschnitt. „Mein Pferd macht aber“ behandelt potentielle Fehler und gibt Tipps zu deren Vermeidung. Für viele Übungen sind Stangen und/ oder Pylonen als Markierungen erforderlich. Beides ist jedoch heutzutage vielerorts ein fester Bestandteil des Trainings und an den meisten Reitplätzen oder Reithallen sicher vorhanden. Der genaue Aufbau der Hilfsmittel in der Bahn wird jeweils in verständlichen Skizzen erklärt und zusätzlich dank der ausführlichen Erläuterungen im Text veranschaulicht, so dass eigentlich keine Fragen offen bleiben sollten. Praxisnahe Fotos von verschiedenen Pferd – Reiter – Kombinationen runden den Gesamteindruck positiv ab. Die gesamte Ausbildungsskala von FN und EWU wird in diesem Übungsbuch bis hin zur höchste Stufe, der „Versammlung und absoluten Durchlässigkeit“ mit Tipps für das tägliche Training begleitet und angereichert. Wer dann noch nicht genug Anregungen bekommen hat, wird spätestens in den letzten beiden Kapitel fündig: hier werden aus der Traildisziplin der Westernreiter verschiedene Übungen zur Verbesserung von Koordination, Konzentration und Geschicklichkeit genauso angeboten wie weitere gymnastizierende und koordinationsfördernde Trainingseinheiten aus dem Springreiten. Fazit: Auch wenn die Punkte der FN/ EWU-Ausbildungsskala nicht zuletzt durch die Vorbereitung auf Reitabzeichenprüfungen hinreichend bekannt sind, fehlt es mir persönlich oftmals schlicht an Ideen für das tägliche Training auf dem Reitplatz. Eine Zusammenfassung ausreichend vieler und abwechslungsreicher Übungen, mit denen die gesteckten Ziele nachhaltig verfolgt werden können – das suchte ich schon länger und habe es mit „Pferde gymnastizieren“ von Ann Katrin Querbach endlich gefunden. Das Übungsbuch ist nicht nur absolut sinnvoll gegliedert und strukturiert, das Layout wird durch Fotos und erklärende Skizzen ansprechend ergänzt. Die Autorin hält sich eng an die gängigen Ausbildungsskalen, ohne sich dabei auf eine Reitweise festzulegen. Denn die richtige und gesund erhaltende Gymnastizierung des Sportpartners Pferd sollte immer im Vordergrund stehen, egal ob jemand Spring-, Dressur- oder Westernreiter ist. Querbach betont außerdem die Fairness gegenüber dem Pferd, in dem der Reiter ihm unter Anderem ausreichend Pausen gönnen und die Lektionen entsprechend langsam aufeinander aufbauen soll. Mit den beschriebenen Übungen behält der Reiter dennoch sein großes Ziel vor Augen beziehungsweise wird bei allen Trainingseinheiten immer auch deutlich, wofür die einzelnen Lektionen dienlich sind. Ann Katrin Querbach hat mit „Pferde gymnastizieren“ ein tolles und fundiertes Kompendium praktischer Übungen im handlichen Taschenbuchformat geschaffen, welches bei keinem Reiter fehlen sollte! Sicher kann kein noch so gutes Sachbuch regelmäßigen Reitunterricht bei einem Trainer ersetzen, aber als ergebnisorientierte Begleitung / Ergänzung dazu ist es wirklich optimal geeignet. Bestimmt können sich auch Trainer in diesem Buch sinnvolle Anregungen für ihren praktischen Unterricht mit unterschiedlichen Reitschülern holen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks