Ann Moore Geliebte Gracelin

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(18)
(6)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Geliebte Gracelin“ von Ann Moore

Irland im Kampf gegen die Hungersnot, eine schöne Farmerstochter mit einem tyrannischen Ehemann und ein mutiger Rebell, der für die Freiheit des Landes kämpft. Ann Moore legt mit Geliebte Gracelin ein fesselndes historisches Liebesepos vor, einen herzergreifenden Roman mit einem ungeheuren Sog, den man nicht mehr aus der Hand legen mag.
Irland in der Mitte des 19. Jahrhunderts: Ein Land voller Schönheit, das, von den Engländern besetzt, von einer fatalen Hungersnot und politischen Wirren heimgesucht wird. Inmitten dieser turbulenten Zeit wächst die schöne Farmerstochter Gracelin O?Malley auf. Um den Hof ihres Vaters vor der Zwangsräumung und ihre Familie vor dem Hungertod zu bewahren, beschließt sie, eine Ehe mit dem reichen verwitweten Lord Bram Donnelly einzugehen. Auf den ersten Blick eine gute Partie, doch schon bald lernt sie ungeahnt grausame Seiten an ihrem Mann kennen und erfährt zu ihrem Entsetzen von dem mysteriösen Tod seiner ersten beiden Frauen. Der Engländer Bram kann Gracelin ihre irische Herkunft und das eher bescheidene Elternhaus nicht verzeihen, doch erst als der Sohn der beiden, der von Bram dringend erwartete Familienerbe, kurz nach seiner Geburt stirbt, spitzt sich die Krise zwischen den ungeliebten Ehepartnern auf ungeheure Weise zu. Aber Gracelin lässt den Mut nicht sinken, und als sie eines Tages ihre Jugendliebe Morgan McDonagh wiedertrifft, den irischen Freiheitskämpfer, der im Untergrund gegen die englische Herrschaft angeht, nimmt ihr Leben eine unerwartete Wendung ...

Konnte nach vielen Seiten immer noch nicht überzeugen, daher leider auch nicht zu Ende gelesen.

— Sieben-Schwester

Stöbern in Historische Romane

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Fesseln der Auftakt der Trilogie rund um Harald

Bellis-Perennis

Das Gutshaus - Glanzvolle Zeiten

Unterhaltsamer historischer Liebesroman, der zum Weiterlesen (Band 1 einer Trilogie) geradezu einlädt. 4 * und eine Leseempfehlung!

SigiLovesBooks

Die fremde Königin

Mein erster historischer Roman und er hat mich begeistert!

Sarahamolibri

Die letzten Tage der Nacht

Wer hätte gedacht, dass Physik und Patentrecht so spannend erzählt werden kann.

ulrikerabe

Das Fundament der Ewigkeit

Das Fundament der Ewigkeit ist Band drei der KINGSBRIDGE-Romane

HEIDIZ

Das Gold des Lombarden

Wer historische Romane mag, wird ein Lesevergnügen mit „Das Gold des Lombarden“ erleben!

AgnesM

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Küste der Freiheit" von Maria W. Peter

    Die Küste der Freiheit

    Maria_W_Peter

    LESERUNDE ZUR GROSSEN AUSWANDERERSAGA "DIE KÜSTE DER FREIHEIT"Da es zu meiner Leserunde zu meinem Roman "Die Festung am Rhein" so unglaublich viele Bewerber gab, dass einige davon leider leer ausgehen mussten, biete ich nun eine zusätzliche Leserunde an.Diesmal entführe ich Euch an spannende Schauplätze in Hessen, Holland, Irland und die Nordamerikanischen Kolonien während der Zeit der Amerikanischen Revolution.Der Traum von Freiheit und die Sehnsucht nach fernen, unbekannten Ufern verbinden sich in "Der Küste der Freiheit" zu einer spannenden, farbenprächtigen Auswanderersaga. Der Roman erzählt die Geschichte der jungen Schuldmagd Anna, die sich nach Übersee verkaufen muss, in der Hoffnung, dort eine neue Heimat zu finden. Dabei gerät sie in die Wirren des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges und begegnet ihrer großen, aber verbotenen Liebe wieder, dem hessischen Offizier Lorenz von Tannau…Im Rahmen dieser Leserunde verlose ich 8 Exemplare (wahlweise Print oder E-Book). Bewerbungen sind bis zum 21. Juni 2017 möglich.Die Leserunde startet am 25. Juni. Gerne kann man auch noch später einsteigen.Ich freue mich auf Eure Bewerbungen.Maria

    Mehr
    • 1462
  • Rezension zu "Geliebte Gracelin" von Ann Moore

    Geliebte Gracelin

    Monika Jary

    30. September 2011 um 18:27

    Eine Geschichte die den Leser von der ersten Seite an fesselt, hier leidet und liebt man mit der jungen Grace.........................Irland im Kampf gegen die Hungersnot, eine schöne Farmerstochter mit einem tyrannischen Ehemann und ein mutiger Rebell, der für die Freiheit des Landes kämpft. Ann Moore legt mit Geliebte Gracelin ein fesselndes historisches Liebesepos vor, einen herzergreifenden Roman mit einem ungeheuren Sog, den man nicht mehr aus der Hand legen mag. Zeit für große Gefühle: Beste Unterhaltung für lange Winterabende Ein epischer Roman voller Triumph und Tragödie, voller Hoffnung und Leidenschaft Irland in der Mitte des 19. Jahrhunderts: Ein Land voller Schönheit, das, von den Engländern besetzt, von einer fatalen Hungersnot und politischen Wirren heimgesucht wird. Inmitten dieser turbulenten Zeit wächst die schöne Farmerstochter Gracelin O'Malley auf. Um den Hof ihres Vaters vor der Zwangsräumung und ihre Familie vor dem Hungertod zu bewahren, beschließt sie, eine Ehe mit dem reichen verwitweten Lord Bram Donnelly einzugehen. Auf den ersten Blick eine gute Partie, doch schon bald lernt sie ungeahnt grausame Seiten an ihrem Mann kennen und erfährt zu ihrem Entsetzen von dem mysteriösen Tod seiner ersten beiden Frauen. Der Engländer Bram kann Gracelin ihre irische Herkunft und das eher bescheidene Elternhaus nicht verzeihen, doch erst als der Sohn der beiden, der von Bram dringend erwartete Familienerbe, kurz nach seiner Geburt stirbt, spitzt sich die Krise zwischen den ungeliebten Ehepartnern auf ungeheure Weise zu. Aber Gracelin lässt den Mut nicht sinken, und als sie eines Tages ihre Jugendliebe Morgan McDonagh wiedertrifft, den irischen Freiheitskämpfer, der im Untergrund gegen die englische Herrschaft angeht, nimmt ihr Leben eine unerwartete Wendung ...

    Mehr
  • Frage zu "Die Teerose" von Jennifer Donnelly

    Die Teerose

    Buecher_und_Meer

    Hallo! Bin eigentlich kein Fan historischer Romane. Nachdem ich von der "Teerose" aber total begeistert war, suche ich nun ein ähnliches Buch, es darf aber auf keinen Fall zu ausschweifend oder "schwafelig" oder kitschig sein. Hat jemand ne Idee??

    • 16
  • Rezension zu "Geliebte Gracelin" von Ann Moore

    Geliebte Gracelin

    Nostalgia

    Die besten Bücher - sind wohl jene die man ursprünglich gar nicht lesen wollte! So erging es mir mit Ann Moores - "Abschied von Irland". Ich bekam es geschenkt und mir gefiel die Kurzbeschreibung so gar nicht. Dann auch noch der zweite Teil einer Trilogie. So lag er also ein wenig lieblos auf meinem Sub. Doch eben jenen wollte ich ja brav abarbeiten und so hatte ich den Roman dann doch in den Händen und wollte ihn nicht mehr weglegen und hatte ihn trotz knappen Lesezeitkontingent in kürzester Zeit durch. Was lag näher als sich sogleich "Geliebte Gracelin" und "Im Licht des Morgens" zu kaufen? Und natürlich sofort zu lesen ;-) Wobei ich zum besseren Verständnis den zweiten Teil gleich nochmal gelesen habe. Der Grund warum mich diese Trilogie sogar nicht gelockt hat war vermutlich die etwas kitschige Beschreibung. Klang so nach Herz und Schmerz und Ach und Hach. So Liebesromane wie ich sie eigentlich gar nicht leiden kann. Auf den ersten Blick hört sich das auch nach seichter Liebesgeschichte an, aber bald steckt man auf ergreifende Weise mittendrin im irischen Freiheitskampf und der großen Hungersnot die Irland durch die Kartoffelfäule in den Jahren 1845-1851 rund 1 Million Menschenleben gekostet hat und auch das mit zur Auswanderungswelle von rund weiteren 2 Millionen Iren beigetragen hat. Die Reise in die Neue Welt mit den sogenannten coffin ships ("Sargschiffe") ist Thema in den Romanen, ebenso die Geschichte jener die sich die Überfahrt nach USA, Kanada oder Australien nicht leisten konnten und Zuflucht in den Armenhäusern suchten. Seuchen wie Typhus grassierten ausserdem und schwächten die Schwachen nochmehr und brachten sie um ihre Arbeitskraft, sodass mehrere Millionen Iren durch Suppenküchen ernährt wurden. In der neuen Welt angekommen findet sich der Leser im Schmelztiegel der Nationen, New York, wieder und macht Bekanntschaft mit den Elendsvierteln Five Points und der Bovery, sowie der Sklaverei und dem Abolitionismus. Grace Bruder Sean schließt sich der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) an und im dritten Teil der Trilogie findet man sich in der aufstrebenden Goldgräberstadt San Francisco wieder. Hervorragend recherchierte historische Fakten die dieser Geschichte Leben einhaucht und Personen und Handlungen real erscheinen lässt. Alles kann sich so oder so ähnlich zugetragen haben. Nie reißt der Faden über insgesamt knapp 1500 Seiten oder gleitet in Kitsch ab. Ein toller Schreibstil, der einen förmlich mitreißt und nie Langeweile aufkommen lässt. Am Ende überkommt einen eine gewisse Wehmut, dass man nun die Heldinnen und Helden nicht mehr weiter begleiten kann, aber das Interesse sich mit der Geschichte Irlands zu befassen ist geweckt.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Geliebte Gracelin" von Ann Moore

    Geliebte Gracelin

    Wassermann

    18. April 2009 um 23:19

    Ein wunderschönes aber auch trauriges Buch, über ein tragisches Frauenschicksal
    im vom Hungersnöten gebeutelten Irland um 1840.

  • Rezension zu "Geliebte Gracelin" von Ann Moore

    Geliebte Gracelin

    Isabella_31

    16. April 2009 um 18:13

    Ich liebe alles was mit Irland zu tun hat...und das Buch war sehr schön!

  • Rezension zu "Geliebte Gracelin" von Ann Moore

    Geliebte Gracelin

    cafeallgaeu

    06. September 2008 um 19:43

    Ein wunderschönes, ergreifendes Buch, das in Irland in der Mitte des 19. Jahrhunderts spielt. Herzzerreißende Liebesgeschicht, wunderschöne Landschaftsbeschreibungen, aber auch sehr viel Leid (Hungersnot, Unterdrückung). 4 Sterne, weil mir die einzelnen Charaktere etwas zu oberflächlich bleiben. Aber sehr schön zu lesen

  • Rezension zu "Geliebte Gracelin" von Ann Moore

    Geliebte Gracelin

    Leya

    15. August 2008 um 16:40

    Gracelin O´Malley wächst im Irland des 19. Jahrh. als Farmerstochter auf. Als Jugendliche fühlt sie sich zu dem Iren Morgan McDonogh hingezogen, heiratet aber aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage den englischen Adligen Bram Donelly. Nach kurzer zeit stellt dieser sich als herrschsüchtiger Tyrann heraus und beginnt Grace zu unterdrücken. Er kann ihr, trotz ihrer Schöhnheit, nicht verzeihen, dass sie eine irische Landfrau ist. Nachdem der lang ersehnte Sohn kurz nach der Geburt stirbt spitzt sich die Lage zu. Auch Morgan taucht wieder auf und bringt Grace damit in einen Konflikt. Als Grace Zwillinge entbindet und der Sohn wiederum stirbt eskaliert die Situation mit ihrem Ehemann und es kommt zur Katastrophe... Ich habe dieses Buch mit großer Freude gelesen. Es zeigt die Hintergründe, bzgl Irlands Situation im 19. Jahrh und ist gleichzeitig eine unglaubliche Liebesgeschichte. Es ist der erste Teil einer wunderbaren Triologie, die sehr lesenswert ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks