Ann O'Loughlin

 3.9 Sterne bei 31 Bewertungen

Lebenslauf von Ann O'Loughlin

Ann O'Loughlin hat fast dreißig Jahre als Journalistin gearbeitet, unter anderem für den Irish Independent, den Evening Herald und den Irish Examiner. Sie hat einige Zeit in Indien gelebt, stammt aber aus dem Westen Irlands und wohnt heute mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern an der Ostküste der Insel.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Ann O'Loughlin

Cover des Buches Die verlorene Hälfte meines Herzens (ISBN:9783442487424)

Die verlorene Hälfte meines Herzens

 (18)
Erschienen am 16.04.2018
Cover des Buches Das Café in Roscarbury Hall (ISBN:9783442484874)

Das Café in Roscarbury Hall

 (13)
Erschienen am 19.12.2016
Cover des Buches Das Café in Roscarbury Hall (ISBN:9783641187194)

Das Café in Roscarbury Hall

 (0)
Erschienen am 19.12.2016

Neue Rezensionen zu Ann O'Loughlin

Neu

Rezension zu "Die verlorene Hälfte meines Herzens" von Ann O'Loughlin

Wunderschöne Liebesgeschichte, von einem düsteren Geheimnis überschattet
Syllivor 23 Tagen

Irland in den 1950er-Jahren: Grace lebt in einer unglücklichen Ehe mit dem angesehenen Richter Martin Moran. Als sie sich Hals über Kopf in einen jungen indischen Arzt verliebt, ist ihr Ehemann dennoch nicht bereit sie freizugeben. Das leidenschaftliche Verhältnis bleibt nicht ohne Folgen, doch eine Scheidung kommt für den Richter nicht in Frage. Auf Betreiben ihrer im Haushalt lebenden Tante Violet wird Grace nach der Niederkunft in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen.

Erst nach dem Tod des Richters kehrt Emma Moran in das Haus ihres vermeintlichen Vaters zurück, um die Erbschaftsangelegenheiten zu regeln. Dabei stößt sie auf die Spuren ihrer Mutter und kommt einem sorgsam gehüteten Familiengeheimnis auf die Spur.


Von Anfang an hat mich diese wunderschöne Liebesgeschichte mit ihrem dunklen Geheimnis ganz und gar in ihren Bann gezogen. Die Handlung wird in Vor- und Rückblenden erzählt, wodurch sich der Leser sofort mitten im Geschehen wiederfindet. Die unbeschwerte Phase des Kennenlernens zwischen Grace und Vikram Fernandes wechselt ab mit den düsteren Szenen in der Irrenanstalt, wie psychiatrische Einrichtungen damals noch genannt wurden, und Emmas Aufenthalt in Dublin in den 1980er-Jahren. Sämtliche Charaktere überzeugen durch ihre Stärken und Schwächen, werden teils warmherzig und hilfsbereit, teils harsch und unnachgiebig dargestellt. Letzten Endes bleibt dem Leser aber nicht verborgen, wie es zu den jeweiligen Reaktionen kam, und manch unerklärlich kühles Verhalten wird doch noch verständlich(er).

Dem Roman fehlt es auch nicht an unvorhersehbaren Wendungen, und immer wieder kommt ein überraschendes Detail ans Tageslicht. Das betrifft nicht nur das Leben des Richters und seiner Tochter Emma, sondern erstreckt sich auch auf Vikram Fernandes, seine Schwester Rhya, seine Nichte Rosa und nicht zuletzt auf das Schicksal von Grace. Die Geschichte wird zwar hauptsächlich von dramatischen Ereignissen beherrscht, doch ist die Handlung meiner Meinung nach gut durchdacht, die Lösungen sämtlicher Rätsel liegen im Bereich des Möglichen.

Ihre Liebe zu kostbaren Stoffen und schönen Kleidern versteht die Autorin in beinahe poetischen Beschreibungen auszudrücken, die mir sehr gut gefallen haben.

Sowohl inhaltlich als auch sprach finde ich den Roman sehr lesenswert. Gefühlvoll erzählt, spannend und tragisch zugleich, enthält er sämtliche Zutaten für eine wunderschöne Geschichte, bei der ich mich sehr gut unterhalten habe.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die verlorene Hälfte meines Herzens" von Ann O'Loughlin

Unglaublich spannend und ganz anders, als der Titel vermuten lässt!
Monika58097vor einem Jahr

Emmas Vater, der strenge Richter, zu dem sie seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte, ist gestorben. Sie kehrt nach Dublin zurück, um sich um seinen Nachlass zu kümmern. Emma hat ihren Vater nur als herzlosen, verbitterten Mann gekannt. Die Menschen, die ihr nun begegnen und ihr von ihm erzählen, beschreiben ihn als einen ganz anderen Mann. Wer war der Richter wirklich? Und warum konnte er ihr seine Zuneigung und Liebe nicht zeigen?

Beim Entrümpeln des Hauses entdeckt sie auch die Hinterlassenschaften ihrer Mutter, der Mutter, die sie nie kennengelernt hat. Koffer voller wunderschöner Kleidung, die Emma direkt in die leeren Schränke hängt. Ihre Mutter muss eine schöne Frau gewesen sein, das was ist wirklich mit ihr passiert?

Emma entdeckt so manches Geheimnis und so erfährt sie auch, dass ihre Mutter einst einen indischen Arzt geliebt hat. Eine Beziehung, die nicht ohne Folgen blieb, doch Grace war bereits mit dem Richter verheiratet. Die eigene intrigante und bösartige Tante witterte einen Skandal und sorgte dafür, dass Grace in eine Anstalt eingeliefert wurde, aus der sie nie wieder entlassen werden sollte. Mit Hilfe eines guten Freundes ihres Vaters macht sich Emma auf, die ganze tragische Geschichte zu erfahren und sämtliche Geheimnisse zu lüften.

"Die verlorene Hälfte meines Herzens" - eine so ganz andere Geschichte, als der eher kitschige deutsche Titel vermuten lässt. "The Judge's Wife", so der Originaltitel, passt einfach viel besser. Es ist die fesselnde und bewegende Geschichte einer Liebe, die im Irland der Fünfziger Jahre nicht sein durfte. Einer Zeit, in der Kinder den Frauen nach der Geburt weggenommen wurden, weil sie sonst einen Skandal ausgelöst hätten. Eine Zeit mit Ereignissen, die uns heute unvorstellbar vorkommen mögen. Menschen, die unter Druck gesetzt wurden, Menschen, die nichts dagegen tun konnten, aber vielleicht auch nicht die Kraft hatten. Andere Zeiten, andere Sitten, andere gesellschaftliche Zwänge. 

"Die verlorene Hälfte meines Herzens" - Diese Geschichte ist unglaublich spannend und birgt etliche Überraschungsmomente. Absolut lesenswert!

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Die verlorene Hälfte meines Herzens" von Ann O'Loughlin

Ein wundervolles Buch
Booklovers0vor einem Jahr

Ein absolut tolles Buch 😭
Wie auf der Rückseite des Buches geschrieben wurde "Ein Buch, das einen das Herz bricht und auf wundervolle Weise wieder heilt" ~ Reviewed the Book
Dem ist eigentlich nichts mehr hinzufügen.
Es ist eine absolut tolle Liebesgeschichte, die aufgrund von Intrigen ein schlimmes Ende nahm. Es zerreißt einen das Herz, diese Liebesgeschichte zwischen Grace und Vikram zu lesen, die sich so sehr liebten und nie zusammen gefunden haben. Das Vikram sie abgöttisch geliebt hat und jahrelang davon ausgeht das Grace verstorben ist und mit dem Schmerz lebt. Am Ende gibt es doch ein Happyend für die beiden, womit ich überhaupt nicht gerechnet hatte. Es war so unglaublich.
Erst zerreißt es dein Herz um es auf wundervolle Weise wieder zu heilen. ❤️

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 50 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks