Ann Pearlman Apfelblüten im August: Roman

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Apfelblüten im August: Roman“ von Ann Pearlman

Als Skys Ehemann Troy stirbt, ändert sich das Leben der jungen Anwältin schlagartig. Sie muss das gemeinsame Strandhaus aufgeben und sich und ihre kleine Tochter allein durchbringen. Ihre Schwester Tara, das schwarze Schaf der Familie, deren wilde, unangepasste Art früher oft zu Streitereien geführt hat, reißt Sky aus ihrer Trauer. Gemeinsam brechen sie zu einer Reise auf, und am Ende ist für beide nichts mehr wie zuvor.

-Bewegend und ehrlich-

— katikatharinenhof
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Berührende Familiengeschichte

    Apfelblüten im August: Roman

    ReiShimura

    08. June 2017 um 13:25

    „Apfelblüten im August“ erzählt die Geschichte der beiden ungleichen Halb-Schwestern Sky und Tara. Eigentlich hat Sky alles im Leben was man sich wünschen kann. Einen wundervollen, sie vergötterten Ehemann, eine entzückende kleine Tochter, ein schönes Haus und einen guten Teilzeit-Job als Anwältin. Und auch Tara, die Wilde und Unangepasste, hat scheinbar endlich ihren Platz im Leben gefunden. Die Rap-Gang in der sie zusammen mit Lebensgefährten Aaron auftritt, startet gerade so richtig erfolgreich durch und sie befinden sich auf großer Tournee auf den USA. Mit im Gepäck natürlich immer ihr kleiner, entzückender Sohn.Doch plötzlich bricht die ganze Idylle in sich zusammen und ein Schicksalsschlag nach dem nächsten prasselt auf die Schwestern ein. Troy, Skys Ehemann und große Liebe stirbt plötzlich und unerwartet an einer Vireninfektion und Sky zieht sich völlig in sich selbst und ihre Trauer zurück und droht daran zu Grunde zu gehen. Ihre Familie beschließt, dass es für sie das Beste wäre wieder in ihre Heimatstadt zu ziehen. Und so beginnt eine Reise quer durch Amerika bei der am Ende nichts mehr so ist wie es war.Bei dem vorliegenden Buch handelt es sich um eine Fortsetzung des Romans „Der Christmas Cookie Club“. Diese Information habe ich aber erst erhalten, als ich „Apfelblüten im August“ fertig gelesen hatte und ich muss sagen, dass ich nie das Gefühl hatte, dass mir wertvolle Information gefehlt hat. Beide Bücher kann man ohne Probleme unabhängig voneinander lesen, da sie in sich abgeschlossen sind.Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Halb-Schwestern Tara und Sky erzählt. Durch diesen kapitelweisen Perspektivenwechsel bekommt man einen sehr guten Einblick in die Gefühlslage und Gedankenwelt der beiden, aber auch einen guten Eindruck wie sie auf die jeweils andere wirken. Sowohl Tara als auch Sky sind sehr starke Persönlichkeiten, die beide wissen was sie von ihrem Leben erwarten. Auf den ersten Blick scheinen sie völlig unterschiedlich und inkompatibel zu sein, dieser Eindruck verliert sich aber mehr und mehr je besser man die beiden kennenlernt. Von Kapitel zu Kapitel kann man mehr Gemeinsamkeiten entdecken und ihre Verhaltensweisen besser verstehen.Auch die Nebencharaktere werden sehr detailreich und anschaulich beschrieben und tragen sehr zur Handlung bei. Im Vergleich zu anderen Büchern dienen hier die Nebendarsteller nicht nur als Statisten und Lückenfüller. Sie haben ihre eigene Geschichte und unterstützen maßgeblich die Botschaft die vermittelt werden soll.Auch wenn der Titel einen klassischen Herz-Schmerz-Roman vermuten lässt, versteckt sich hinter den Seiten so viel mehr. Natürlich gibt es die klassischen Elemente eines Liebes- und Frauenromans, aber Autorin Ann Pearlman geht noch auf so viel mehr ein. Einerseits natürlich auf die Themen Verlust und Trauer, andererseits aber auch auf Vater-Tochter-Beziehungen. Aber auch Rivalität unter Geschwistern, Klassendenken, Rassismus, Selbst- und Fremdeinschätzung, Freundschaft, Familie, Erfolg und Ruhm sind zentrale Themen in der Geschichte. Besonders schön wird der Roman dadurch, dass diese Themen von verschiedenen Seiten beleuchtet werden und man erkennt dass vieles was für einen selbst normal und alltäglich ist, für andere ein täglicher Kampf ist.Im Anhang sind noch einige Kochrezepte aufgeführt, die die Geschichte perfekt abrunden. Hierbei handelt es sich um Gerichte die im Laufe des Buches Erwähnung finden, zusätzlich wird bei jedem Rezept noch einmal auf die Bedeutung und die Verbindung des Gerichts eingegangen. Dieses Kapitel rundet das Buch perfekt ab.Bei „Apfelblüten im August“ handelt es sich um eine wunderbare und tiefgründige Familiengeschichte die zum Nachdenken anregt. 

    Mehr
  • Bewegende Geschichte, die mich berührt hat

    Apfelblüten im August: Roman

    katikatharinenhof

    19. May 2017 um 06:12

    Als Skys Ehemann Troy plötzlich an einer Infektion stirbt, fühlt sie sich allein gelassen - allein mit sich und ihrer Tochter. Sie hadert mit dem Schicksal, denn ihr Vater starb auch sehr früh und daher verstärkte sie ihre Mutter-Tochter-Beziehung als Kind zu ihrer Mutter.Zu ihrer Halbschwester hat sie keine gute Beziehung und muss im Verlauf der Zeit erkennen, dass diese gar nicht das Bist ist, für das sie es immer gehalten hat.Tara ist Musikerin und tourt mit ihrem schwarzen Ehemann und Sohn durch die USA. Sie nimmt Sky und ihre Tochter im Tourbus mit, um beide wieder in Skys Heimatort "einzupflanzen".Es Beginnt eine Reise, die nicht nur beide Schwestern näher bringt, sondern Sky findet auf dieser Reise den Weg zu sich selbst..."Apfelblüten im August" ist ein bewegender Roman um Verlust, Trauer und Beziehungen.Aus den Perspektiven von Tara und Sky erzählt, lernt man die Gefühlswelt beider Protagonisten kennen und findet sich schnell in die Geschichte ein.Die Handlung ist sehr vielfältig - von Tod und Trauer, bis hin zu Verliebt sein, Rassismus und den unterschiedlichen beruflichen Stellungen der Schwestern wird ein breites, abwechslungsreiches Spektrum geboten.Leider zog sich die Geschichte manchmal etwas zu sehr in die Länge und die Charaktere brauchten ca. 150 Seiten, um mich zu fesseln und den Weg in die Geschichte zu finden.Das hat mich ein weinig gestört, aber dieses Manko wurde im Verlauf der Geschichte wieder ausgemerzt.Die Nebenhandlungen und ihre Charaktere waren schön die Geschichte eingebunden, so dass eine stimmige Atmosphäre und ein rundes Gesamtbild entstand.Besonders hervorheben möchte ich folgendes Zitat aus dem Buch:"Das Leben bietet keine Garantie - Das ist das Schöne am Mensch sein"Für mich der Hinweis, dass wir das Leben einfach so annehmen sollen, wie es gerade passiert. Wir haben doch nur dieses EineFazit: Eine berührende Familiengeschichte, die mich trotz einiger Längen begeistert hat. Daher gebe ich gerne meine Leseempfehlung :-)Ich bedanke mich herzlich bei NetGalley für die kostenlose Bereitstellung dieses Rezi-Exemplares

    Mehr
  • Roadtrip

    Apfelblüten im August: Roman

    Dreamworx

    07. May 2017 um 14:06

    Als Ehemann Troy ganz plötzlich an einer Infektion stirbt, steht Sky mit Tochter Rachel ganz allein und ohne Job da. Obwohl sie zu ihrer Halbschwester Tara kein besonders gutes Verhältnis hat und der Kontakt in letzter Zeit auch eher sporadisch war, ist es gerade diese, die ihr in ihren schwersten Stunden unter die Arme greift. Tara ist samt Musikband, schwarzem Ehemann Aaron und ihrem Sohn mit einem Tourbus unterwegs durch die USA und nimmt Sky und Rachel auf die Reise mit, um die beiden in ihrer Heimatstadt abzusetzen. Während des Road-Trips haben Tara und Sky viel Zeit, miteinander zu reden, ihre eigenen Konflikte auf den Tisch zu bringen und sie zusammen zu lösen, um sich wieder anzunähern. Wird es den Schwestern gelingen, sich zusammenzuraufen? Wird Sky mit Rachel wieder ein glückliches Leben führen können?Ann Pearlman hat mit ihrem Buch „Apfelblüten im August“ den Nachfolgerband zu „Christmas Cookie-Club“ vorgelegt. Auch ohne den Vorgängerroman gelesen zu haben, kann der Leser der Handlung gut folgen. Der Schreibstil ist flüssig und recht schnell findet man sich an der Seite von Sky wieder, begleitet sie in ihren schwersten Stunden. Die Handlung wird in wechselnden Perspektiven, mal aus der Sicht von Sky, mal aus der von Tara erzählt und gibt so Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelten, wobei es auch Rückblenden in die Vergangenheit gibt. So lernt der Leser beide Schwestern auf ganz eigene Art kennen und versteht die schwierige Beziehung zwischen den beiden viel besser. Die Handlung bietet von Rassismus bis hin zu den unterschiedlichen Berufen der beiden Schwestern eine Vielfalt an Themen, die Unterschiedlichkeit der Schwestern deutlich zu machen. Die Charaktere sind vielfältig angelegt und detailliert ausgearbeitet, sie haben alle ihre Eigenheiten, wodurch sie sehr lebendig und authentisch wirken. Sky ist eine erfolgreiche Anwältin, die den plötzlichen Verlust ihres Ehemannes erst einmal verarbeiten muss. Gleichzeitig wird sie dadurch an den frühen Tod ihres Vaters erinnert und an die eigenen schwierigen Familienverhältnisse in der Vergangenheit. Sky fühlt sich ohne Wurzeln, weiß nicht, wohin sie und ihre Tochter nun gehören, verzweifelt fast an der Situation. Das Verhältnis zu ihrer Halbschwester Tara war immer schon schwierig, doch ausgerechnet jetzt bietet diese ihr Unterstützung an. Tara ist die Extrovertierte der beiden Schwestern, sie wirkt fast wie eine Rebellin. Tara ist mit einem Schwarzen verheiratet, macht Rap-Musik und tourt gerade recht erfolgreich mit ihrer Band durchs Land. Die beiden Schwestern standen schon immer in Konkurrenz zueinander und gerade das Zusammenleben auf engem Raum zwingt sie nun dazu, sich miteinander zu arrangieren und ihre alten Vorbehalte außen vor zu lassen bzw. diese endlich auf den Tisch zu bringen und sich damit auseinander zu setzen. Die Nebenprotagonisten stützen die Handlung durch kleine Episoden und eigene Geschichten.„Apfelblüten im August“ ist ein unterhaltsamer Roman über einen Roadtrip „back to the roots“, die Aufarbeitung der Vergangenheit und die Verarbeitung eines Schicksalsschlages. Alle, die gern Familiengeschichten lesen, werden diese Geschichte mögen. Leseempfehlung!  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks