Ann Shorey

 4.5 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von Emily - Sommer der Sehnsucht, Where Wildflowers Bloom und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Ann Shorey

Emily - Sommer der Sehnsucht

Emily - Sommer der Sehnsucht

 (10)
Erschienen am 31.05.2013
Where Wildflowers Bloom

Where Wildflowers Bloom

 (1)
Erschienen am 01.01.2012
When the Heart Heals

When the Heart Heals

 (0)
Erschienen am 01.03.2013

Neue Rezensionen zu Ann Shorey

Neu
leseratte69s avatar

Rezension zu "Emily - Sommer der Sehnsucht" von Ann Shorey

Ein schöner, historischer Liebesroman
leseratte69vor 4 Jahren

Klappentext
Emily lebt bei ihrem alten Großvater in Missouri. Nach dem Krieg ist er ihr als Einziger von ihrer Familie geblieben. Emily führt seinen Laden. Sie will aber unbedingt nach Westen gehen, um die traurigen Erinnerungen hinter sich zu lassen. Zwei Männer werben um sie: der charmante Royal und der schüchterne Curt. Wie wird sie sich entscheiden? (diese Variante für Leporello-Flyer!!!) Längere Variante: Emily lebt bei ihrem Großvater in Missouri. Er ist ihr nach dem amerikanischen Bürgerkrieg als Einziger von ihrer Familie geblieben. Emily führt seinen Laden, denn den Großvater lässt manchmal sein Gedächtnis im Stich. Sie will aber unbedingt auf einen Treck nach Westen gehen, um die traurigen Erinnerungen hinter sich zu lassen. Zwei Männer werben um Emily: der charmante Royal und der hilfsbereite, aber schüchterne Curt, den seine Kriegserfahrungen verfolgen. Wie wird sie sich entscheiden?

Meine Meinung

Die Story
Ann Shorey hat hier einen mitreißenden und gefühlvollen, historischen Liebesroman erschaffen, der mich sehr schnell in seinen Bann ziehen konnte. Die Story ist schön in das damalige Jahrhundert hinein gezaubert worden und spielt kurz nach dem amerikanischen Bürgerkrieg. Somit erfährt man auch einiges von dem Leid der Menschen das der Krieg damals mit sich brachte. Die Protagonistin Emily hat gleich auf einen Schlag Vater und Bruder verloren. Nun muss sie sich um ihren Großvater und dessen Laden kümmern,weil dieser immer mehr an den Auswirkungen der Demenz zu leiden hat. Dieses bringt einige Probleme mit sich. Hinzu kommt dass sie sich zwischen zwei Männern entscheiden muss...siegt ihr Verstand oder ihr Herz ?

Der Schreibstil
Die Autorin schreibt sehr gefühlvoll und in einem leicht zu lesenden Schreibstil.. Den christlichen Aspekt hat sie sehr schön in die Geschichte einfließen lassen, so dass sehr authentisch wirkt und auch für Leser, die nicht so viel mit Religion anfangen können, geeignet ist.

Die Charaktere
Das Buch weist sehr realistische und der damaligen Zeit entsprechende Charaktere auf. Emily hab ich wegen ihrer etwas naiven, dennoch sehr starken Persönlichkeit, schnell in mein Herz geschlossen. Auch die anderen Protagonisten, egal ob sympatisch oder nicht, waren sehr gut herausgearbeitet und umgesetzt.

Mein Fazit


Ein tolles Buch, für Fans dieses Genres bestens geeignet. Ich gebe deshalb eine Leseempfehlung und fünf von fünf Sternen

Kommentare: 2
46
Teilen
LEXIs avatar

Rezension zu "Emily - Sommer der Sehnsucht" von Ann Shorey

Eine wunderschöne Liebesgeschichte in Noble Springs, Missouri
LEXIvor 5 Jahren

„Weigere dich nicht, dem Bedürftigen Gutes zu tun, wenn deine Hand es vermag“ (Sprüche 3, 27)

Diese Bibelstelle wurde zum Leitsatz von Richter Nate Lindberg, dem Besitzer von Lindbergs Haushalts- und Kolonialwaren-Geschäfts in der kleinen Stadt Noble Springs in Missouri. Der alte Mann, der nach dem frühen Tod seiner Ehefrau und seiner Tochter zur wichtigsten Bezugsperson im Leben seiner Enkelin wurde, musste nach diesen schweren Schicksals-schlägen auch noch die Botschaft verkraften, dass sowohl sein Sohn (Emilys Vater), wie auch Emilys Bruder Maxwell, in der Schlacht von Westport gefallen waren. Das junge Mädchen schloss sich eng an ihren Großvater, und die beiden fanden in ihrer tiefen Trauer gegenseitig Trost und Beistand. Dennoch ließ Emily der Gedanke an eine Übersiedelung in den Westen nicht mehr los und sie versuchte vergeblich, ihren Großvater davon zu überzeugen, sich einem Treck anzuschließen. Seit einiger Zeit bemerkte sie auch vermehrt auftretende Gedächtnislücken bei dem alten Mann, der die Leitung des Ladens letztendlich nur zu gerne in die Hände seiner Enkelin legte.

Die unerwartete Heimkehr ihres großen Jugendschwarms, des stattlichen Majors Royal Baxter, brachte Emilys Gefühlsleben wild durcheinander, und ihr großer Traum von einem Leben in Oregon lag plötzlich nicht mehr in unerreichbarer Ferne…

Emilys größtes Bedenken war jedoch die Tatsache, dass sie Menschen, die ihr lieb und vertraut waren, zurück lassen müsste… allen voran ihre beste Freundin Rosemary Saxon. Emily freundete sich gleich bei ihrem ersten Zusammentreffen mit der netten Frau an, die aufgrund ihrer beruflichen Vergangenheit als Lazarettschwester im Krieg von den Einwohnern von Noble Springs geschnitten wurde. In Rosemary fand Emily sowohl eine wundervolle Freundin, als auch eine treue und fleißige Mitarbeiterin für ihren kleinen Gemischtwarenladen. Doch auch die Freundschaft zu Rosemarys ruhigen, zurückhaltenden Bruder, Curt Saxon, wurde für Emily bald unentbehrlich. Der sympathische junge Mann hatte seinerseits ein Auge auf Emily geworfen, schafft es jedoch seit seiner Rückkehr aus dem Krieg nur sehr schwer, die traumatischen Erinnerungen aus dieser Zeit zu verarbeiten.

Für welchen Weg Emily sich schließlich entschied, und welchem ihrer beiden Verehrer sie letztendlich ihr Herz schenkte, erzählt uns das vorliegende Buch von Ann Shorey.

Dieser Roman beinhaltete für mich einfach alles, was ich mir von einer romantischen Liebesgeschichte erwarte: glaubwürdige Protagonisten, eine interessante Handlung, bei der durchaus noch Handlungsspielraum bleibt und das Ende zwar erahnt wird, der Weg dahin aber verschlungen und mit einigen unerwarteten spannenden Momenten aufwartet. Der Schreibstil ist äußerst einnehmend, der tiefe Glaube an Gott spielt eine bedeutende Rolle im Buch. Besonders ins Herz geschlossen hatte ich Großvater Nate, der mir mit seinem Lieblingszitat aus der Bibel immer wieder vor Augen führte, wie einfach es sein kann, anderen Menschen zu helfen. Ich habe diese Lektüre sehr genossen und werde auch zukünftig Ausschau nach Romanen dieser Autorin halten.

Einziger Kritikpunkt war für mich das Cover des Buches, das jedoch meine Bewertung in keiner Weise beeinflusst hat. Die harmonische, farbenprächtige Landschaft auf dem Einband hätte meines Erachtens durchaus noch eine weibliche Silhouette im Vordergrund vertragen. Jene Abbildung jedoch, die scheinbar die Protagonistin Emily darstellen soll, wirkte mit ihrer gekünstelten Pose weder sympathisch, noch Interesse weckend. Ihre in aufdringlichen Farben gehaltene Bekleidung war für meinen Geschmack dann doch „Zuviel des Guten“… aufgrund der Optik hätte ich dieses Buch niemals in die Hand genommen.

Ich habe dieses wundervolle Leseerlebnis einer Leseempfehlung bei Lovelybooks zu verdanken und kann „Emily. Sommer der Sehnsucht“ uneingeschränkt weiter empfehlen.

Ein wunderschönes Buch voller Emotionen, das unbedingte fünf Bewertungssterne verdient!

Kommentieren0
48
Teilen
KleinerVampirs avatar

Rezension zu "Emily - Sommer der Sehnsucht" von Ann Shorey

Emily - Sommer der Sehnsucht
KleinerVampirvor 5 Jahren

Buchinhalt:

Missouri 1870: als das Gedächtnis ihres Großvaters immer mehr nachlässt, führt die junge Emily dessen Gemischtwarenhandlung. Die beiden haben nur noch einander, nachdem der Bürgerkrieg die Familie fast völlig ausgelöscht hat. Emily gibt sich sehr viel Mühe, doch vor allem zu Beginn wird sie nicht von allen in der amerikanischen Kleinstadt akzeptiert – es schickt sich einfach nicht, dass eine unverheiratete Frau einem derartigen Broterwerb nachgeht.

Als Emily schließlich die Geschwister Rosemary und Curd kennen lernt, ist sie nicht mehr die einzige, auf die man mit dem Finger zeigt. Rosemary, im Bürgerkrieg Lazarettschwester, wird ebenfalls gemieden. Emilys Traum ist es, mit einem Treck nach Oregon auszuwandern und den Schmerz und die Erinnerungen zurückzulassen, doch ihr Großvater ist dagegen, den Laden zu verkaufen. Als ihre Jugendliebe Royal ihr schließlich den Hof macht und auch Curd Interesse zeigt, steht Emily zwischen zwei Männern: Curd, der kriegstraumatisierte und schüchterne Stallbursche oder der großspurige Royal, der ihr Oregon immer schmackhafter macht. Dann wird in den Laden eingebrochen und Emily ahnt nicht, dass sie dem Täter ganz nahe ist….

 

Persönlicher Eindruck:

Bereits auf den ersten Seiten überkam mich ein Gefühl des Eingebundenseins in diese spannende und ansprechende Geschichte aus dem Amerika des 19. Jahrhunderts. Ann Shorey schafft es, plastische und tiefgängige Figuren vor einer bildgewaltigen Kulisse agieren und so den amerikanischen Westen lebendig werden zu lassen.

Emily als Protagonistin hat eindeutig Identifikationspotential, man liebt, leidet und freut sich mit ihr und erlebt den Alltag in einer Kleinstadt des Westens hautnah.

Lokalkolorit und ganz charakteristische Figuren wie beispielsweise die beiden „Ofenhocker“ Slocum und Grisbee, aber auch der zurückhaltende und hilfsbereite Curd bereiten ein ganz eigenes Flair und nehmen den Leser mit auf eine spannende Zeitreise.

Der Einbruch und die Schurken aber auch Emilys Situation, von zwei Männern umworben zu werden, machen aus dem Roman ein Lesevergnügen, das von der ersten Seite an nie nachlässt und durch die angenehme Erzählweise an die über 300 Seiten fesselt.

Der christliche Aspekt ist dezent und angenehm in den Alltag der handelnden Personen eingeflochten, ihr Glaube in und ihre Hoffnung auf Gottes schützende Hand sind glaubhaft und regen zum Nachdenken an.

Alles in allem ein perfekter Roman, für alle, die gerne auf eine Zeitreise in ein vergangenes Jahrhundert aufmachen und die Zuversicht und das Gottvertrauen tiefgängiger Charaktere hautnah miterleben möchten. Eine absolute Leseempfehlung!

Kommentieren0
41
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Arwen10s avatar
Nun kommt eine absolute Leseempfehlung ! Dieses Buch hat mir total gut gefallen und gehört jetzt zu meinen Lieblingsbüchern:

Emily Sommer der Sehnsucht von Ann Shorey




Zum Inhalt:

Eine Liebesgeschichte aus der Zeit nach dem amerikanischen Bürgerkrieg. Die 20-jährige Emily Lindberg lebt bei ihrem Großvater in Missouri. Er ist ihr nach dem Krieg als Einziger von ihrer Familie geblieben. Emily führt seinen Laden, denn den Großvater lässt manchmal sein Gedächtnis im Stich. Sie will aber unbedingt auf einen Treck nach Westen gehen, um die traurigen Erinnerungen hinter sich zu lassen und von vorn anzufangen. Zwei Männer werben um Emily: der Frauenheld Royal Baxter und der hilfsbereite, aber schüchterne Curt Saxon, den seine traumatischen Kriegserfahrungen verfolgen. Warum nur ist Curt so wechselhaft in seinen Stimmungen? Und wie soll sie sich entscheiden?

Leserstimme:
Die Geschichte hat sozusagen alles: eine mutige Heldin, einen gutmütigen Großvater, mehrere Schurken und einen gut aussehenden Ehrenmann.


(Quelle: http://brunnen-verlag.de/details.php?catp=11000_11100&p_id=112008)


Hier der Link zur Homepage der Autorin:

http://www.annshorey.com/index.html





Für die Bewerbung nennt mir bitte ein christliches Lieblingsbuch. Wer keins hat, ein anderes Lieblingsbuch. Warum ist es euer Lieblingsbuch ?



Vorraussetzung für ein Freieexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension. Ein großes Dankeschön an den Brunnen Verlag für die Unterstützung der Leserunde !



Bitte bewerbt euch bis zum 15.07.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 16.07. im Laufe des Tages.




Zur Leserunde

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks