Ann W. Rea

 4.2 Sterne bei 15 Bewertungen
Ann W. Rea

Lebenslauf von Ann W. Rea

Ann W. Rea liebt Geschichten, Mythen und Sagen. Schon in ihrer Kindheit zeigte sich ihre blühende Fantasie. Sie erfand eigene Geschichten und erzählte sie dann ihrer jüngeren Schwester. Heute entführt sie ihren Sohn in die bunte Welt der fantastischen Märchen und spannenden Legenden. Ihr erster Held war Peter Pan. Als Kind träumte sie von wilden Abenteuern und vom Fliegen. Vielleicht gehört deshalb heute noch neben dem Schreiben ihre Leidenschaft dem Reisen. Ihre Sommerferien hingegen verbrachte sie in der Heimat ihrer Mutter, in Südtirol. Auf dem Bauernhof ihrer Großeltern hat sie mit ihren Geschwistern und mindestens einem Dutzend Cousinen unzählige Abenteuer erlebt. Später besuchte sie viele Länder, aber ihr Herz schlägt unverändert für Südtirol. Es ist der Sehnsuchtsort, den sie ein Stück Heimat nennt. Heute lebt sie mit ihrer Familie in München. In ihrer Freizeit backt sie ausgefallene Kuchen, macht Yoga oder Ausdauersport. Ihr Lieblingszitat stammt von ihrem Märchen-Helden Peter Pan: Alles, was wir brauchen, ist Glaube, Vertrauen und ein bisschen Feenstaub.

Alle Bücher von Ann W. Rea

Magisches Mondlicht: Ambrosia Enzianblau

Magisches Mondlicht: Ambrosia Enzianblau

 (15)
Erschienen am 25.12.2017

Neue Rezensionen zu Ann W. Rea

Neu
M

Rezension zu "Magisches Mondlicht: Ambrosia Enzianblau" von Ann W. Rea

Gut geschriebenes Buch
Mattdervor 7 Monaten

Am Anfang konnte ich mit den Perspektivenwechseln nichts anfangen. Als ich dann mal erkannt hatte, um was es dabei geht, ging es ganz leicht.

Der Schreibstil hat mich sehr schnell in die Geschichte gezogen. Er ist leicht, flüssig, amüsant und wirklich sehr gut zu lesen.
Die Geschichte ist schön und macht Lust auf mehr.

Schade war, daß am Ende Vollmond und Neumond miteinander vermischt wurden. Ein Ritual, welches zu Neumond durchgeführt werden sollte, wurde dann zu Vollmond durchgeführt.
Und so flüssig und gut nachvollziehbar alle vorherigen Kapitel waren und ineinander griffen, erscheint mir das letzte Kapitel leider sehr holprig und nicht ganz schlüssig. Schade.

Trotzdem ein rundum kurzweiliges und empfehlenswertes Buch! Und ich freue mich auf Teil 2.

Kommentieren0
2
Teilen
Mari08s avatar

Rezension zu "Magisches Mondlicht: Ambrosia Enzianblau" von Ann W. Rea

Wahnsinnig toller Roman in der Sagenwelt Südtirols
Mari08vor 7 Monaten

Nach dem Tod ihrer Mutter soll Ambrosia in Südtirol deren Erbe weiterführen und den Menschen mit Hilfe der Heilkräuter helfen.
Die junge Frau ist davon jedoch nicht sehr begeistert. Ist die Bergwelt Südtirols und das ländliche Leben doch ganz anders als ihre Heimat Hamburg.
Als die Familie in Südtirol Druck auf Ambrosia ausübt das der Mondhof ohne sie verloren ist und der attraktive Gio sie dazu überreden möchte zu verschwinden, weiß die junge Frau nicht mehr was sie machen soll. Auch die mysteriösen Umstände des Todes ihrer Mutter und die geheimnisvollen Sagengestalten der Gegend holen Ambrosia bald ein.

Ein wahnsinnig spannender und mystischer Roman der mir sehr gut gefallen hat.
Die Sagengestalten der Bergwelt haben mich sehr fasziniert und in ihren Bann gezogen.
Der Roman liest sich sehr flüssig und leicht. Die Charaktere sind interessant und lebendig. Ambrosia entwickelt sich während des Buches von der Großstadtzicke zu jemanden der mit offenen Augen durch die Welt geht und ihre Familie in Südtirol kennen lernen möchte.
Gio ist der Macho der mir Anfangs unsympathisch ist doch nach und nach mochte ich seine fürsorgliche Art dann doch. Außerdem scheint er mehr zu sein als er scheint.
Das Setting in den Bergen kann ich mir sehr gut vorstellen. Ich fühlte mich wie in Südtirol auf einer Alm und konnte richtig mitfiebern.

Das offene Ende des Buches macht richtig lust auf den zweiten Teil. Es bleibt viel offen und extrem spannend.

Kommentare: 1
2
Teilen
Soriis avatar

Rezension zu "Magisches Mondlicht: Ambrosia Enzianblau" von Ann W. Rea

Rezension : Magisches Mondlicht
Soriivor 7 Monaten

Klapptext:
Ambrosia Harper liebt alles, was rein und weiß ist. Was sie hasst? Ihren Vornamen. Warum ihre eigene Großmutter sie mit dem Namen eines Unkrauts strafte und wieso ausgerechnet sie das Erbe der Mond-Alm retten soll, diese und andere Fragen stellt sich Ambrosia, während sie in einer Scheune unter einem Galgen sitzt, dessen Geschichte ihr ein Rätsel aufgibt.

Aufgewachsen in der Hamburger Oberschicht reist die junge Grafikerin nach dem Tod ihrer Mutter nach Südtirol.
In den Bergen wird sie mit einer Welt konfrontiert, die geprägt ist von göttlichen Sagen und den Schutzgeistern der Natur.
Der Mythos der saligen Frauen ist hier genauso präsent wie die Legende des wilden Mannes.
Auf einmal ist nichts mehr wie es war.

Es sind nicht nur die tanzenden Feuer in den magischen Vollmondnächten, die Ambrosias Herz zum Glühen bringen.
Gio, der Enkel des ortsansässigen Apothekers, hat eine ebenso mystische Familiengeschichte wie sie.
Aber Vorsicht: In seinen enzianblauen Augen brennt eine Glut, die gleichermaßen verführerisch wie lebensgefährlich ist.


Das Cover finde ich wirklich schön. Die Farbauswahl gefällt mir sehr gut.
Der Text ist flüssig und angenehm zu lesen. Am Anfang war ich durch die verschiedenen Sichten immer wieder mal draußen.
Die Protagonisten sind liebevoll beschrieben und die meisten waren mir sehr sympatisch.
Die Geschichte hält viele überraschunge bereit und sehr schöne Details.
Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Teil.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ann-W-Reas avatar

Liebe Lovelybooker/innen,

 

ich freue mich, dass ich Euch heute meinen neuen Urban Fantasy Roman: Magisches Mondlicht (Ambrosia Enzianblau Teil1) vorstellen darf. Es handelt sich um Teil 1 von insgesamt 2 Teilen.

 

Normalerweise bin ich in der TV-Branche zu Hause. Magisches Mondlicht ist mein erstes Fantasy-Werk und ich bin natürlich schon sehr gespannt, wie es Euch gefällt.

Hiermit lade ich Euch herzlich zu dieser Leserunde und einer magischen Reise ein.

Nehmt mit mir im Mondhof-Cafe Platz, blickt Gio in seine enzianblauen Augen und kommt hinter das Rätsel des Mächtigen und der saligen Frauen.

 

Worum es geht / Kurzbeschreibung:

 

Die Sehnsucht, die in seinen Augen lag, war größer und mächtiger als alles andere, was ich jemals gesehen hatte.

»Sag mir, dass du diese weißen Hexen weder sehen noch hören kannst«, murmelte er.
Sein Blick glitt über meinen Körper, als würde er ihn zum ersten Mal sehen.

Aufgewachsen in der Hamburger Oberschicht, reist die junge Grafikerin Ambrosia nach dem Tod ihrer Mutter nach Südtirol.
In den Bergen wird sie mit einer Welt konfrontiert, die geprägt ist von göttlichen Sagen und den Schutzgeistern der Natur.
Der Mythos der saligen Frauen ist hier genauso präsent wie die Legende des wilden Mannes.

Es sind nicht nur die tanzenden Feuer in den magischen Vollmondnächten, die Ambrosias Herz zum Glühen bringen.
Gio, der Enkel des ortsansässigen Apothekers, hat eine ebenso mystische Familiengeschichte wie sie.
Aber Vorsicht: In seinen enzianblauen Augen brennt eine Glut, die gleichermaßen verführerisch wie lebensgefährlich ist.

Der zweite und letzte Teil erscheint im Herbst 2018.

 

Es werden insgesamt 20 Ebooks und 5 Print-Exemplare verlost.

Bewerbe Dich bis 31.03.18 über den blauen – Jetzt bewerben- Button.

 

Bedingungen sind:

·        Schreib mir, warum gerade Du dabei sein möchtest.

·        Gib Dein Wunsch-Format an. Für die Ebook-Ausgabe epub oder mobi.

·        Hinterlasse mir unmittelbar nach Lese-Ende eine Rezension auf Lovelybooks und Amazon.

 

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Ann W. Rea im Netz:

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks