Ann Weisgarber

 4 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von Unter Heiligen, Unter Heiligen: Roman und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Ann Weisgarber

Ann Weisgarber ist in Kettering, Ohio/USa, geboren und aufgewachsen. Sie studierte Social Work und Soziologie, war als Sozialarbeiterin tätig und unterrichtete am College. Weisgarbers erster roman The Personal History of Rachel DuPree wird gerade mit Viola Davis verfilmt. Sie lebt in Galveston, Texas.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Ann Weisgarber

Cover des Buches Unter Heiligen (ISBN:9783312011254)

Unter Heiligen

 (11)
Erschienen am 18.02.2019
Cover des Buches Unter Heiligen: Roman (ISBN:9783312011261)

Unter Heiligen: Roman

 (0)
Erschienen am 18.02.2019
Cover des Buches The Promise (ISBN:9780230745650)

The Promise

 (0)
Erschienen am 14.03.2013

Neue Rezensionen zu Ann Weisgarber

Neu

Rezension zu "Unter Heiligen" von Ann Weisgarber

Warum der wilde Westen wirklich wild war
Buecherfreundinimnordenvor 3 Monaten

Diese Geschichte hat mich tief berührt - wenn man mich nach meinen Lieblingsbüchern in letzter Zeit fragt, dann ist „Unter Heiligen“ garantiert mit dabei. Die Handlung spielt im 1887 in den USA, im so genannten wilden Westen, genauer in der Steinöde des Bundesstaates Utah. Hierhin hat sich eine kleine Gemeinde aus Mormonen zurückgezogen. Ihre „Vielehe“, also die Möglichkeit der Männer, mehrere Ehefrauen zu nehmen, macht die Mormonen allen anderen Bewohnern des Territoriums hoch verdächtig. Als in dem einsamen Nest Junction mitten im tiefen Winter ein Fremder an die Tür der zu dem Zeitpunkt allein lebenden Mormonin Deborah klopft, nimmt ein Verhängnis seinen Lauf, von dessen sehr realistischen Ausmaßen der Leser zunächst nicht das Geringste ahnt. Tatsächlich werden in Folge dieses Besuchs große Fragen aktuell: Was wiegt mehr, Barmherzigkeit oder Rache? Wie weit darf ich gehen, um mich und meine Nächsten zu schützen? Ist jede Lüge recht, wenn sie zum Ziel führt? Hält man Gefahren aus oder flüchtet man? Lässt man Liebe zu, auch wenn sie verboten ist? All das und noch viel mehr müssen sich Deborah und Nels, die beiden Hauptfiguren des Romans immer wieder fragen. Und das alles im Korsett einer Religion, die ihnen wenig Spielraum lässt. Ich habe dieses Buch verschlungen und voller Bewunderung für die Autorin. Ich weiß, dass einige Leser ihn als zu ruhig und zu langsam erzählt empfinden - mir ging es nicht so. Für mich machte die Story kaum Pausen. Tief in den Herzen der Figuren tobte eine existenzielle Schlacht, ich blieb staunend zurück. Und warum war er nun so wild, der wilde Westen? Weil der Mensch allein blieb mit seinen tiefen Emotionen, mit der feindlich wirkenden Natur und existenziellen Entscheidungen. Die Autorin hat mit ihrer Erzählweise die Handlung der Umgebung angepasst: in einer kargen, leeren Einöde, in der jeder Fremde dein Feind sein kann, redest du nicht pausenlos. Du bist allein mit deinem Gewissen und dem Wunsch zu überleben. Was du daraus machst, liegt bei dir.

Kommentare: 4
113
Teilen

Rezension zu "Unter Heiligen" von Ann Weisgarber

Packender historischer Roman mit Einblicken in die Welt der Mormonen
echvor 5 Monaten

Die Autorin Ann Weisgarber entführt uns in diesem Roman in die karge Landschaft Utahs des Jahres 1888 und bietet darüber hinaus interessante Einblicke in die Welt der Mormonen oder der "Heiligen der letzten Tage", wie sie auch genannt werden. 

Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Mormonin Deborah, die in einem einsamen Bergdorf namens Junction lebt und auf die Rückkehr ihres Mannes Samuel wartet, der als Wagenmacher durchs Land reist. 
Als eines Tages ein Fremder vor ihrer Hütte steht, entpuppt sich dieser als Glaubensbruder, der sich auf der Flucht vor einem Marshal befindet.
Als Deborah ihren Schwager Nels um Hilfe bittet, ahnt sie nicht, welch unheilvolle Entwicklung sie damit in Gang setzt.

Mit einem kraftvollen Schreibstil erzählt die Autorin ihre gut aufgebaute Geschichte abwechselnd aus den Perspektiven von Deborah und Nels und bietet so einen umfassenden Blick auf das Geschehen.
Geschickt baut sie darüber hinaus historische Begebenheiten, wie z. B. das Massaker von Mountain Meadows, in ihre Geschichte ein. Auch den Ort Junction hat es tatsächlich gegeben.
Auch wenn die Geschichte in der Zeit des wilden Westen spielt, ist es alles andere als ein klassischer Western, auch wenn durchaus einige Elemente dieser Zeit in das Geschehen einfließen.
Ein großes Plus dieses Romanes sind seine gut charakterisierten und vielschichtig angelegten Protagonisten, mit denen man beim Lesen gerne mitfiebert. Die bildhaften Beschreibungen von Land und Leuten lassen zudem das Kopfkino permanent auf Hochtouren laufen.

Wer auf historische Romane mit starken Figuren steht, wird hier bestens bedient und unterhalten.  

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Unter Heiligen" von Ann Weisgarber

Eindrücklicher Roman
Mira20vor 6 Monaten

Der Inhalt des Romans Unter Heiligen ist in wenigen Worten erzählt, aber die Autorin lässt viel mehr in die Geschichte einfliessen. Dies macht sie auf eine einprägsame und spannungserzeugende Art, die mich sehr angesprochen hat.


1888 lebt mitten in Utah eine kleine Gruppe Mormonen. Sie wollen eigentlich nur eines – in Ruhe gelassen zu werden und ein gottesfürchtiges Leben führen. Gerade die Vielehe der Mormonen hat die Glaubensgemeinschaft in den Fokus der amerikanischen Regierung gebracht. Als ein Fremder ihrer Glaubensgemeinschaft an Deborahs Türe klopft und um Hilfe bittet, löst das in Deborah einen grossen Konflikt aus. Soll sie ihm nun helfen und die Glaubensgemeinschaft der Mormonen unterstützen oder soll sie ihn abweisen und ihre Lebensgemeinschaft schützen? Als kurz darauf ein Marshall nach dem Versteckten sucht, eskaliert die Situation.

Wahrheit oder Lüge? Wieviel lädt der Mensch auf sich, wenn schlechte Gedanken wahr werden? Sind Lügen gerechtfertigt, wenn sie Menschen schützen?

Die Kulisse, das wilde Utah mit seinen gefährlichen Canyons mitten im Winter, hat den inneren Zwiespalt der Menschen gut widerspiegelt. Nur wer mit einer gehörigen Portion Angst und Entschlossenheit diese durchquert, wird am Ende belohnt. Und obwohl Deborah eine tiefgläubige Mormonin ist, trägt sie einen starken Charakter in sich. Sie fürchtet sich zwar vor ihren Entscheidungen, aber trotzdem zögert sie nicht, das in ihren Augen Richtige zu tun. 

Besonders gefallen hat mir die historische Grundlage des Romans. Gut recherchiert, gibt sie der fiktiven Geschichte einen glaubhaften Rahmen.

Ein eher ungewöhnlicher Roman, der trotz seines historischen Hintergrund immer noch topaktuell ist. 

Kommentare: 1
79
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Unter Heiligen (ISBN:undefined)

Deborah lebt in der kleinen Siedlung Junction, einer fruchtbaren Oase inmitten der endlosen Wüstenlandschaft Utahs, durch schroffe rote Felswände vom Rest der Welt getrennt. Während sie auf die Rückkehr ihres Mannes Samuel wartet, der als Wagenmacher durchs Land reist, kommt ein Fremder ins Dorf. Er ist auf der Flucht vor dem Marshal und erbittet Hilfe. Ist er einer der Ihren, ein »Heiliger der Letzten Tage«? Soll sie ihm helfen oder ihn ausliefern? Ein bedrohlicher Zwiespalt zwischen Furcht und Entschlossenheit tut sich auf.

73 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  echvor 5 Monaten
Hier nun meine Rezension, die ich auch bei Amazon, Thalia, bol.de, Weltbild, Was liest Du und der Bastei-Lesejury veröffentlicht habe: https://www.lovelybooks.de/autor/Ann-Weisgarber/Unter-Heiligen-1802546640-w/rezension/2091524055/ Danke, das ich hier mitlesen durfte.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks