Ann Westphal Audreys Rückkehr

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Audreys Rückkehr“ von Ann Westphal

Drei Männer auf übersinnlicher Suche... Max und Paul sind Brüder - und: gestandene Kerle. Beide haben so ihre Schwierigkeiten mit den Frauen. Max ist ein attraktiver Mann, der weiß, was er will - spätestens, seit ihm seine Traumfrau Charlie über den Weg gelaufen oder vielmehr vor die Füße gefallen ist. Dem arroganten, aber unverschämt gut aussehenden Zyniker Paul hingegen liegen die Frauen längst zu Füßen. Wird er begreifen, dass nur eine die Richtige für ihn ist? Und wird es Max gelingen, Charlies sorgsam verriegeltes Herz zu gewinnen? Und dann ist da noch Hans, der Vater von Max und Paul. Ihn treiben seine ganz eigenen Sorgen um, in die er seine Jungs eines Tages unfreiwillig mit hineinziehen muss. Die Steine kommen ins Rollen, als Audrey aus heiterem Himmel auftaucht. Sie packt die Dinge auf ihre eigene, ausgesprochen geistreiche Art an...

Zwei Brüder brauchen auf der Suche nach ihrem persönliche Glück ein wenig Hilfe. Die kommt das überraschend "geistreich" daher ...

— ulla08
ulla08

Stöbern in Liebesromane

Liebe findet uns

Eine Liebesgeschichte, die mich nicht überzeugt und mitgenommen hat, schade :(

sabine399

The One

Herzergreifend!

Finchen411

Sehnsucht nach dir

Ich glaube jeder will einen Abbott zum Partner!

Schnapsprinzessin

Kein Tag ohne dich

Großartige Fortsetzung! Absolut empfehlenswert!

Schnapsprinzessin

Alles, was du suchst

Absolut empfehlenswert! Eine süchtigmachende Mischung aus Humor, Kitsch, Liebe und wirklich alles was man sucht!

Schnapsprinzessin

Vermählung

Leider eine Modernisierung, die mich gar nicht begeistern konnte.

Buecherwunderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • „Geistreiche“ Hilfe zum Glück!

    Audreys Rückkehr
    ulla08

    ulla08

    30. July 2016 um 18:52

    Die Brüder Max und Paul scheinen auf den ersten Blick alles zu haben. Sie sind erfolgreich im Beruf, nicht unvermögend und die Frauen liegen ihnen zu Füssen oder wo auch immer sie sie haben wollen. Trotzdem scheint beiden etwas zu fehlen, mit dem Herzen sind sie nicht bei der Sache. Als ihr Vater plötzlich erklärt, dass er auf jeden Fall sein großes Haus mit dem riesigen Garten behalten will, weil dort nicht nur die Erinnerungen an seine verstorbene Frau lebendig sind, sondern er sogar ihren Geist immer wieder körperlich spürt, halten seine Söhne ihn zuerst einmal für verrückt. Aber ist dieses merkwürdige Kribbeln im Nacken, das sie manchmal fühlen, wirklich auf einen Windhauch zurückzuführen? Max beginnt zu „glauben“, als ihm eine Böe seine absolute Traumfrau in die Arme weht. Mitten auf einem windstillen, unterirdischen U-Bahnhof wohlgemerkt …Wenn man die Callboy-Reihe von Ann Westphal kennt und bei „Audreys Rückkher“ etwas Ähnliches erwartet, wird man überrascht sein. Während es sich bei den Callboy-Romanen um klassische erotische Romanzen handelt, in denen sich pro Buch ein Pärchen findet, muss „Audrey“ dafür sorgen, dass ihre beiden Söhne glücklich werden und auch ihr geliebter Mann Hans seinen Lebensmut wieder findet. Das Buch handelt also im Grunde von drei Männern und ihrer Suche nach dem Glück.Den größten Anteil an der Story bestreiten Max und Charlotte aka Charlie. Max ist geschieden und keine Kind von Traurigkeit. Charlie hat die Nase voll von gutaussehenden Männern, denen die Frauen zu Füssen liegen. Es macht totalen Spaß zu lesen, wie Max sich mächtig anstrengt, um Charlie nicht nur von seinen Vorzügen zu überzeugen, sondern auch von seinen ernsten Absichten. Er ist sich nämlich sicher, dass Charlie die eine Frau ist, mit der er bis an sein Lebensende glücklich sein wird. Dabei gerät er allerdings hin und wieder in ziemliche Erklärungsnöte, schließlich lösen sich seine zahlreichen (Ex-)Gespielinnen auch mit „geistreicher“ Hilfe keineswegs in Luft auf.Paul dagegen treibt es immer wilder und erst als gar nichts mehr geht, begreift er, dass er die Liebe seines Lebens längst gefunden und durch sein Verhalten wieder vertrieben hat. Audreys kleine „Hilfen“ ignoriert er, bis sie schwere Geschütze auffahren muss. Seine Fehler ungeschehen machen ist nicht möglich. Aber darf er vielleicht auf einen Neuanfang hoffen?Lieder kann ich nicht verraten, ob und wie auch Hans schließlich wieder glücklich wird. Das wäre ein echter Spoiler.Die Story ist temporeich und mit viel Humor erzählt. Sie punktet mit sexy Traummännern, die nur umso liebenswerter sind, weil sie eben nicht perfekt sind. Das scheint zwar bei Paul die Untertreibung des Jahrhunderts zu sein, allerdings ist gerade seine Wandlung vom Saulus zum Paulus (Nomen est omen?) richtig spannend zu lesen. Wenn ich einen einzigen Kritikpunkt an dem Buch habe, dann den, dass ich gerne noch mehr von den Brüdern und ihren Frauen gelesen hätte.Fazit: „Audreys Rückkehr“ ist nicht unbedingt Mainstream und gerade deshalb so lesenswert. „Geistreich“ wird die Geschichte einer Familie erzählt, die durch einen tragischen Todesfall ein wenig aus der Bahn gerät, bis sie mit „geistreicher“ Unterstützung ihr Glück findet. Spannend, humorvoll, erotisch, berührend. Bitte mehr davon!Ach ja! Von mir gibt‘s natürlich auch was: 5 Punkte und eine Leseempfehlung.Übrigens: Sonst empfehle ich ja immer, vor dem Kauf die Leseprobe zu lesen. Hier ausnahmsweise nicht, weil die ersten Kapitel zwar für die Geschichte notwendig sind, aber aus bestimmten Gründen einen deutlich anderen Tenor als der Rest des Buches haben. 

    Mehr
  • Ein wunderbarer erotischer Liebesroman

    Audreys Rückkehr
    Nady

    Nady

    26. September 2014 um 14:05

    Gelesen: 14. August 2014 bis 18. August 2014 Klappentext: Drei Männer auf übersinnlicher Suche...  Max und Paul sind Brüder - und: gestandene Kerle. Beide haben so ihre Schwierigkeiten mit den Frauen. Max ist ein attraktiver Mann, der weiß, was er will - spätestens, seit ihm seine Traumfrau Charlie über den Weg gelaufen oder vielmehr vor die Füße gefallen ist. Dem arroganten, aber unverschämt gut aussehenden Zyniker Paul hingegen liegen die Frauen längst zu Füßen. Wird er begreifen, dass nur eine die Richtige für ihn ist? Und wird es Max gelingen, Charlies sorgsam verriegeltes Herz zu gewinnen? Und dann ist da noch Hans, der Vater von Max und Paul. Ihn treiben seine ganz eigenen Sorgen um, in die er seine Jungs eines Tages unfreiwillig mit hineinziehen muss. Die Steine kommen ins Rollen, als Audrey aus heiterem Himmel auftaucht. Sie packt die Dinge auf ihre eigene, ausgesprochen geistreiche Art an... Rezension: Zwei Brüder, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Max arbeitet als Architekt und ist seit seiner Scheidung der Meinung, sich auf keine feste Beziehung mehr einzulassen. Paul ist zwar verheiratet, lässt aber kein One-Night-Stand aus. Beide sind überaus attraktiv, doch während Paul während seiner Ehe eine Geliebte hat, und selbst diese noch betrügt, ist Max, wenn er eine Beziehung führt, treu. Dann passiert Max etwas unglaubliches. Während er in eine U-Bahn steigen möchte, fliegt ihm sozusagen Charlie vor die Füße. Da sie sich am Fuß verletzt zu haben scheint, bringt er sie zu einer Bank und beginnt die Verletzung zu versorgen. Er ist völlig von Charlie angetan, doch sein ganzes Flirten scheint bei ihr nicht anzukommen. Ganz im Gegenteil, sie wundert sich, wie es überhaupt zu dem Sturz gekommen ist. Ihr war, als hätte jemand sie von hinten geschupst, aber da war niemand gewesen. Schließlich nimmt Max die nächste U-Bahn, doch er lässt ein Pfand da, seinen Baustellenhelm. Und so ist Charlie gezwungen, wieder Kontakt mit ihm aufzunehmen. Einem Mann, den sie überaus anziehend fand. Meine Meinung: Schreibstil: Der Schreibstil von Ann Westphal ist wunderbar flüssig und sehr angenehm zu lesen. Das einzige was ich etwas bemängele ist, dass manchmal nicht so ganz klar war, wer gerade bei den Dialogen spricht. Vielleicht ging es aber auch nur mir so. Charaktere: Sowohl Max und Charlie, sowie Maxs Vater Hans, waren mir gleich unheimlich sympathisch. Paul hingegen kam mir sehr oberflächig und kalt rüber, was ich aber zum Ende des Buches revidierte. Mein Fazit: Ich wusste ja so ungefähr, mit was für einem Genre ich es hier zu tun hatte und ich war sehr gespannt darauf. Gleich im ersten Kaptitel geht es gleich recht heiß zu Sache und ich dachte schon, oh oh, was ist das für ein Roman. Doch dann begann ich in die Geschichte einzutauchen und wurde förmlich mitgerissen. Die Hauptprotagonisten Max und Charlie waren so sympathisch und es hat mir Spaß gemacht, die beiden zu begleiten. Paul dagegen fand ich unheimlich gefühlskalt und egoistisch. Doch zum Schluss des Buches erfährt man, warum er so ist und kann seine Art besser verstehen. Wunderbar fand ich auch, wie immer wieder der Geist von Audrey, Max und Pauls Mutter, auftaucht und durch ihre kleinen Machenschaften alle auf den richtigen Pfad lenken möchte. Die Liebesszenen waren voller Gefühle beschrieben und wirkten, außer vielleicht das 1. besagte Kapitel, nicht billig. Ein wunderbarer erotischer Liebesroman, mit sehr vielen gefühlsvollen Momenten, lebensechten Charakteren und sehr viel Witz. Sterne: 5 von 5

    Mehr
  • Man muss es einfach lieben! :)

    Audreys Rückkehr
    MyIndieBooks

    MyIndieBooks

    08. July 2014 um 17:38

      Audreys Rückkehr - ein wundervolles Buch, das ist im wahrsten Sinne des Wortes energiegeladen und ÜBERsinnlich ist. :) In einem Moment muss man so laut auflachen, weil der Schlagabtausch zwischen den einzelnen Charakteren einfach nur total witzig ist. Und im nächsten Moment merkt man wie da die Funken nur so sprühen. Ab und zu dachte ich: Ich verbrenne mir die Finger an meinem Kindle... ;) Es gibt aber auch die ein oder andere traurige Szenen, die mich wirklich zu Tränen gerührt haben. Nicht nur Liebe und Erotik spielen eine große Rolle sondern auch empfindliche Themen wie: Tod, die daraus entstehenden möglichen Verlustängste, Bindungsängste, und davor jemanden zu verletzen oder verletzt zu werden. :) Ich muss ehrlich gestehen, dass ich anfangs ein klein wenig Probleme hatte in das Buch reinzukommen, aber wenn man einmal drin ist - ist man drin! Ab diesem Zeitpunkt wollte ich es gar nicht mehr weglegen! Ann Westphal hat ihre "Audrey" mit einem unglaublichem Geschick, einem tollem Einfühlungsvermögen gepaart mit einem sehr coolen Humor geschrieben und das merkt man mit jeder Faser dieses Buches! Ach ja, und wer eigentlich Audrey ist, solltet ihr schleunigst selber heraus finden! ;) :P

    Mehr
  • Liebe unter geisterhaften Schutz

    Audreys Rückkehr
    ConnyZ.

    ConnyZ.

    05. July 2014 um 21:07

    Wer das Cover von „Audreys Rückkehr“ sieht, denkt wahrscheinlich nicht, dass sich dahinter eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, voller geistgemachter Zufälle entwickeln wird. Ann Westphal erzählt diese auf 305 Seiten und hat sie selbst am 1.März 2014 veröffentlicht. Feuer und Wasser, das sind die Brüder Max und Paul. Beide sind attraktiv, aber scheinen nicht fähig zu sein eine ordentliche Beziehung zu führen, bis der Geist ihrer Mutter eingreift. Ihr Vater Hans spürt sie immer wieder bei sich, seine geliebte Audrey. Sie ist es die Max mit der Schönheit Charlie zusammenbringt und beide auf einem steinigen Liebesweg begleitet … Ein recht ungewöhnlicher Weg eine Liebesgeschichte zu startet, mit dem Geist der Mutter. Aber Ann Westphal macht das auf so sympathische Weise, dass man es ihre einfach glauben muss. Gerade weil die Geschichte so lebendig wird, durch das Zutun des angeblichen Geistes, laufen viele Situationen in unbekannte Richtungen, so auch bei dem Zusammentreffen der Hauptakteure in dieser Handlung. Max wird zuerst als wahrer Macho beschrieben, stellt sich im Verlauf aber als eigentlich guter Kerl, mit weicher Seele, heraus, der wirklich vom Blitz getroffen wird, als ihm Charlie gegenübersteht. Charlie hingegen ist die toughe Frau, welche bisher mit jedem Mann klargekommen ist und eigentlich jeden zeigt, dass sie kein Interesse an einer Liebesgeschichte hat, aber bei Max fliegen wirklich die Funken. Die lustigen Situationen und Momente entstehen durch diese beiden und selbst als Leser entdeckt man das tiefe Seufzen während diesen. Es ist eine süße Liebe, die sich auf fruchtbaren Boden vermehrt. Ich selbst mochte diese Unbeschwertheit, die Ann Westphal auf ihre Protagonisten überträgt und dadurch eine Lockerheit in die Geschichte bringt, die man manchmal in andern Geschichten vermisst. Aber auch die ernsten Seiten zwischen Max und Paul, sowie den Verlust der Mutter und der Beziehung zum eigenen Vater wird zum Thema, und bringt leider ab und an nicht so schöne Szenen zwischen den Männern zum Vorschein. Hans tat mir am meisten Leid, denn er ist so ganz allein und fixiert sich immer mehr auf den Geist seiner geliebten Elle, die von allen nur noch Audrey genannt wird (eine kurze Szene erzählt von dieser Namensgebung). Paul konnte ich von allen Figuren am wenigstens Leiden, aber das war vielleicht auch die Absicht der Autorin, wer weiß das schon (außer sie natürlich). Ihr Erzählstil ist mitreißend, sehr flüssig und verspricht durch die Prise Erotik verheißungsvolle Momente für die Figuren und ihre Leser. Auch wenn sie einen einzigartigen Weg geht, diese Liebesgeschichte zu erzählen und die mystische Seite eine große Rolle zugesprochen wird, so erscheint diese sehr real. „Audreys Rückkehr“ ist eine Geschichte über den Verlust und das man den eigenen Weg mit neuen Weggefährten weiter fortsetzen kann. Eine Liebesgeschichte unter geisterhaften Schutz. Zur Rezension auf dem Blog: http://dieseitenfluesterer-unserbuchblog.blogspot.de/2014/07/audreys-ruckkehr-von-ann-westpahl.html

    Mehr