Anna-Lena Hees Wer bin ich wirklich?

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wer bin ich wirklich?“ von Anna-Lena Hees

Marita lebt, ohne es zu wissen, von Geburt an in einer Pflegefamilie. Als sie eines Tages ihre Geburtsurkunde in der Schule benötigt, fliegt das Geheimnis auf. Den Pflegeeltern Bärbel und Heinrich bleibt nichts anderes übrig, als Marita die Wahrheit zu gestehen. Da sie ihr aber nicht alles verraten, begibt sich Marita auf die Suche.

Stöbern in Romane

Leere Herzen

Tolles Cover, spannende Handlung, sprachlich ausgefeilt, Leseempfehlung!

dasannalein

Was man von hier aus sehen kann

Etwas ganz besonderes!

TheCoon

Kleine große Schritte

Ein wichtiges Thema, die Ausarbeitung überzeugt nicht ganz.

TheCoon

Solange es Schmetterlinge gibt

Leider nicht sehr überzeugend!

TheCoon

Oder Florida

Puh ... das war so gar nicht mein Buch. Die Story ist flach und die "Witze" platt ....

19angelika63

Lied der Weite

Wundervolle und ruhige Geschichte von sieben Menschen die ihren Platz im Leben suchen ...

19angelika63

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf der Suche nach der eigenen Identität

    Wer bin ich wirklich?

    Buchdaisy

    07. November 2013 um 21:00

    Der Roman „wer bin ich wirklich?“ von Anna-Lena Hees ist ihr Debütroman. Die junge Autorin lässt uns teilhaben am Leben der 14-jährigen Marita, die erst durch ihre Geburtsurkunde, die sie in der Schule braucht, erfährt, dass sie bei Pflegeltern aufwächst. Dem ersten Schock folgt ihre Suche nach der Wahrheit ihrer Herkunft. Und diese liegt mitunter näher, als sie denkt. Ihre Freundin Carola unterstützt sie hierbei nach Kräften. Doch auch sie hat ein Problem in ihrer Familie. Tapfer verteidigen die beiden Mädchen ihre Freundschaft und kommen mit der Zeit den Geheimnissen beider Familien auf die Spur, die enger miteinander verbunden sind, als sie vorher geahnt hatten. Es hat Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen, auch wenn mir der Schreibstil gelegentlich etwas holprig vorkam. Das mag aber auch an mancher jugendtypischen Ausdrucksweise liegen. Von einigen unglücklichen Wortwiederholungen abgesehen, ist es ein lesenswertes Buch, besonders für das jugendliche Publikum, das sich in bestimmten Szenen (Schule) darin wieder finden wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks