Anna-Maria Nagy Marismera

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 15 Rezensionen
(7)
(6)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Marismera“ von Anna-Maria Nagy

Die elfjährige Veronica kann ihren Augen kaum trauen, als sie einem sprechenden Hund und einer sprechenden Katze gegenübersteht. Diese waren mit einem fliegenden smaragdfarbenen Boot auf einem kleinen See vor Veronicas Augen gelandet. Aus dem Gespräch mit ihnen erfährt Veronica, dass die beiden aus Marismera stammen, einer vom Rest der Welt abgeschnittenen Insel, und dringend Veronicas Hilfe brauchen. Sie sollte den zwei Tieren dazu verhelfen, deren einstige menschliche Gestalten wiederzuerlangen. Doch dafür muss Veronica mit dem fliegenden Boot nach Marismera reisen und sich dort auf die Suche nach acht Zaubersmaragden begeben, die überall versteckt sein könnten – auch in dem gefahrvollen Urwald in der Inselmitte. Als Veronica beschließt, sich auf das Abenteuer einzulassen, ahnt sie nicht, welche Überraschungen und Gefahren dieses für sie bereithält. Doch bald entdeckt sie, dass sie sich dem nicht allein stellen muss, denn neue, außergewöhnliche Freunde schließen sich ihr an. Wird es ihnen gelingen, die Zaubersmaragde ausfindig zu machen? Und werden sie sich vor dem schauderhaften Monster in Acht zu nehmen wissen, das in dem großen Urwald lauert und sich zum Ziel gesetzt hat, Veronica an ihrer Aufgabe zu hindern?

Abenteuerroman für Kinder ab 10 Jahren, ebenso für Jugendliche und junggebliebene Erwachsene.

Eine sehr schöne Geschichte um Freundschaft, Hilfsbereitschaft und natürlich um Zauberkräfte.

— Sigrid1

Marismera ist ein wunderschönes Kinderbuch, was sich perfekt eignet für kleine Meermädchen & Magieliebhaber! ♥

— SweetSmile

Wunderschöne Geschichte, die zum Träumen anregt.

— Diana182

Bezaubernde Unterwasserwelt!

— Cornelia_Ruoff

Schöne Geschichte.

— Blubb0butterfly

Wer das Meer liebt, wird diese Geschichte lieben

— SteffiFee

eine schöne Geschichte über Magie und neue Freundschaften

— engel-07

Veronica such das "Abenteuer"... fantasievolle Geschichte für Kinder

— classique

Phantasiereiches Abenteuer, das noch mehr Intensität verdient hätte.

— Lunamonique

Ich habe mitgelitten, mich gefreut und war besorgt .....

— GabiR

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten

Liebenswerte Weihnachtsgeschichte. Das Sams entdeckt das heilige Fest und sorgt für Überraschungen.

black_horse

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Hach, wie schön! Hat mir auch so gut gefallen wie "Ein Junge namens Weihnacht"

Bibliomania

Celfie und die Unvollkommenen

Märchenhafte Geschichte mit originellen Ideen

AnnieHall

Der Weihnachtosaurus

Absolut toll ❤

Mimi1206

Flätscher 3 - Mit Spürnase und Stinkkanone

Flätscher ist immer noch der Coolste, mit großer Klappe, knurrendem Magen, Spürnase und den tollsten Illustrationen. Ein Lesemuffeltipp!

danielamariaursula

Kalle Komet. Auf ins Drachenland!

Wieder ein phänomenales Abenteuer für jung und alt <3

Angel1607

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • die verlorenen Zauberkräfte

    Marismera

    Sigrid1

    18. November 2017 um 19:49

    Das Cover hat mir sofort gut gefallen. Es ist wunderschön und passt natürlich hervorragend zur Geschichte. In der wird ein Mädchen von einem sprechendem Hund und einer sprechenden Katze mit einem Zauberboot auf eine ferne Insel gebracht. Veronica soll ihnen helfen, ihre verlorenen Zauberkräfte in Form von Smaragden zurück zu bekommen. Hier beginnt ein tolles Abenteuer auf der Insel Marismera. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist ein wenig von allem: harte Realität im Leben von Veronica, Märchen mit sprechenden Tieren, verzauberten Menschen, einer Meerjungfrau und dem Versprechen von einer Erlösung des Fluches. Ich finde die Kombination von einer problematischen Situation im Leben von Veronica und dem ehemaligen Leben auf der Insel interessant. Vor dem Fluch. Da war alles sehr schön, aber durch das Ausnutzen von Zauberkräften wurde den Bewohnern die Gabe des Zauberns genommen. Die verschiedenen Zaubersmaragde habe ja verschiedenen Eigenschaften. Diese sind schon wichtig und man kann damit friedlich leben. Ich finde, es ist sehr gut beschrieben wie die Menschen sich doch immer mal wieder als "böse" erweisen und somit allen anderen auch die Zukunft rauben. Es ist ein lehrreiches Buch, aber alles sehr schön in diese Geschichte von den verlorenen Smaragden verpackt. Die Handlungen lassen sich von Kindern auch sehr gut nachvollziehen. Beim Vorlesen kann man  gut die Zeit einteilen. Die Kapitel sind nicht zu lang. Die Sprache ist klar und verständlich. Die Abenteuer sind kindgerecht. Auch das Monster erschreckt die kleinen Zuhörer nicht.  Interessant fand ich, dass meine beiden kleinen Nichten sehr über die verschiedenen Eigenschaften der Steine und ihre Auswirkungen sprechen wollten. Auch über die Möglichkeiten, die solche Steine in ihrer Welt hätten.Das Buch hat uns allen gut gefallen und uns einige schöne Stunden gebracht.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Marismera" von Anna-Maria Nagy

    Marismera

    annamarianagy

    Tauche in die Magie des Meeres ein! Zum Inhalt: Die elfjährige Veronica kann ihren Augen kaum trauen, als sie einem sprechenden Hund und einer sprechenden Katze gegenübersteht. Diese waren mit einem fliegenden smaragdfarbenen Boot auf einem kleinen See vor Veronicas Augen gelandet. Aus dem Gespräch mit ihnen erfährt Veronica, dass die beiden aus Marismera stammen, einer vom Rest der Welt abgeschnittenen Insel, und dringend Veronicas Hilfe brauchen. Sie sollte den zwei Tieren dazu verhelfen, deren einstige menschliche Gestalten wiederzuerlangen. Doch dafür muss Veronica mit dem fliegenden Boot nach Marismera reisen und sich dort auf die Suche nach acht Zaubersmaragden begeben, die überall versteckt sein könnten – auch in dem gefahrvollen Urwald in der Inselmitte. Als Veronica beschließt, sich auf das Abenteuer einzulassen, ahnt sie nicht, welche Überraschungen und Gefahren dieses für sie bereithält. Doch bald entdeckt sie, dass sie sich dem nicht allein stellen muss, denn neue, außergewöhnliche Freunde schließen sich ihr an. Wird es ihnen gelingen, die Zaubersmaragde ausfindig zu machen? Und werden sie sich vor dem schauderhaften Monster in Acht zu nehmen wissen, das in dem großen Urwald lauert und sich zum Ziel gesetzt hat, Veronica an ihrer Aufgabe zu hindern?Hier geht es zur LeseprobeLiebe Kinderbuchfans,ich verlose 20 Exemplare (Taschenbücher) von meinem Kinderbuch „Marismera: Die Insel der Zaubersmaragde“. Es handelt sich um einen Abenteuerroman, der sich an Kinder ab 10 Jahren richtet. Wenn ihr eins der Bücher gewinnen wollt, bewerbt euch bitte bis zum 30.07.2017. Nennt bitte dafür drei Wörter, die ihr (oder eure Kinder) mit dem Meer verbindet – es können Gegenstände, Personen oder auch Gefühle sein. Ich freue mich auf eure Beiträge!Natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn ihr, nachdem ihr (bzw. eure Kinder) das Buch gelesen habt, eine Rezension schreibt und sie hier auf LovelyBooks und gern bei Amazon, Thalia, Weltbild und Co. und/oder auf euren Blogs veröffentlicht.Eure Anna-Maria NagyMehr Infos zu mir findet ihr unter: www.annamarianagy.net

    Mehr
    • 156
  • Die Magie der Smaragde...

    Marismera

    SweetSmile

    28. September 2017 um 17:08

    Zum Inhalt: Die elfjährige Veronica kann ihren Augen kaum trauen, als sie einem sprechenden Hund und einer sprechenden Katze gegenübersteht. Diese waren mit einem fliegenden smaragdfarbenen Boot auf einem kleinen See vor Veronicas Augen gelandet. Aus dem Gespräch mit ihnen erfährt Veronica, dass die beiden aus Marismera stammen, einer vom Rest der Welt abgeschnittenen Insel, und dringend Veronicas Hilfe brauchen. Sie sollte den zwei Tieren dazu verhelfen, deren einstige menschliche Gestalten wiederzuerlangen. Doch dafür muss Veronica mit dem fliegenden Boot nach Marismera reisen und sich dort auf die Suche nach acht Zaubersmaragden begeben, die überall versteckt sein könnten – auch in dem gefahrvollen Urwald in der Inselmitte. Als Veronica beschließt, sich auf das Abenteuer einzulassen, ahnt sie nicht, welche Überraschungen und Gefahren dieses für sie bereithält. Doch bald entdeckt sie, dass sie sich dem nicht allein stellen muss, denn neue, außergewöhnliche Freunde schließen sich ihr an. Wird es ihnen gelingen, die Zaubersmaragde ausfindig zu machen? Und werden sie sich vor dem schauderhaften Monster in Acht zu nehmen wissen, das in dem großen Urwald lauert und sich zum Ziel gesetzt hat, Veronica an ihrer Aufgabe zu hindern? persönliche Wertung:  Bei diesem Buch war es mal wieder das Cover, was mich als erstes in seinen Bann zog. Ich bin ja ein absoluter Meeresfan! ♥ Und auch Meerjungfrauen haben mich schon immer begeistert. Klar, dass ich mir diese Geschichte einmal näher ansehen musste! Auch die Farben des Covers finde ich toll und dass es mich gleich in Urlaubsstimmung versetzt wenn ich es mir anschaue! Es ging also kein Weg daran vorbei, dass ich es unbedingt lesen musste! Beim Lesen musste ich mich erst mal daran gewöhnen, dass es sich um ein Kinderbuch handelt, um keine falschen Anforderungen an die Geschichte zu stellen. Der Schreibstil konnte mich von Anfang an in seinen Bann ziehen. Veronica ist für ihr Alter schon recht weit. Wie und vor allem was sie am Anfang des Buches zu ihrem Vater sagt, habt mich sehr beeindruckt. Sie ist eine sehr starke kleine Persönlichkeit, was ihr im Verlauf der Geschichte auf jeden Fall Vorteile verschafft.  Einen sprechenden Hund und eine sprechende Katze finde ich sehr passend für ein Kinderbuch. Toll finde ich auch, dass sie Veronika um Hilfe bitten und dass die Liebe zum Meer hierbei eine große Rolle spielt.  Begeistern konnten mich auch die sehr bildhaften Erzählungen der Insel Marismera, als Leser kommt es einem so vor, als ob man selbst dort wäre. :) Die Geschichte ist in relativ kurze Kapitel unterteilt, was mir für ein Kinderbuch sehr gut gefällt. Alle Kapitel stehen unter einem bestimmten Motto und sie beinhalten immer eine kleine abgeschlossene Etappe - das heißt: man könnte dieses Buch gut als beispielsweise Gutenachtgeschichtenbuch nutzen.  Ich finde Magie ja total spannend und wäre am liebsten selbst ein magisches Wesen - von daher finde ich es Spitze, dass die Geschichte sich um die Suche nach magischen Smaragden dreht. Die Magie spielt eine große und entscheidende Rolle.    Fazit: Marismera ist ein wunderschönes Kinderbuch, was sich perfekt eignet für kleine Meermädchen und Magieliebhaber! ♥ Ich kann es nur weiterempfehlen!!!

    Mehr
  • Marismera - eine traumhaft schöne Geschichte

    Marismera

    Diana182

    19. September 2017 um 14:37

    Das Cover ist in Blautönen gehalten und zeigt eine wunderschöne Insel, welche von einem türkisfarbenem Meer umgeben wird. Darin schwimmt eine kleine Meerjungfrau. Dieses Bild lädt direkt zum Träumen ein und weckt so direkt die Aufmerksamkeit der Leser.Auch die Buchbeschreibung klingt märchenhaft schön und macht direkt neugierig. Der Einstig in die  Geschichte gelingt recht schnell. Die Autorin hat einen wunderschönen, flüssigen Schreibstil, der den Leser direkt an die Hand nimmt und durch dieses fantasievolle Story führt. Sie schafft eine eigene Welt und schmückt dieses detailreich aus. Schnell hat man eigene Bilder im Kopf und kann sich alles wunderbar vorstellen. Abends vorgelesen lädt die Geschichte wunderbar zum Träumen und abschweifen ein. Die Kids können hier sehr gut verfolgen, welche Erlebnisse und Überraschungen  die einzelnen Figuren, die charakterlich tief  ausgeprägt wurden, erleben. Hier und da kommt Spannung auf und macht neugierig auf den weiteren Verlauf. Aber die Geschichte begeistert nicht nur die Kids. Auch ich wollte wissen, was als nächstes passiert und freute mich schon auf die tägliche Lesestunde. Das Ende ist passend gewählt und schließt die Geschichte wunderbar in sich ab. Es bleiben keine Fragen offen und man hatte einen schönen, abendlichen Ausflug in die Welt der Fantasie. Mein Fazit:Mir und meinem Sohn hat die spannende Geschichte sehr gefallen. Sie regt wunderbar zum Träumen an und lässt sich abends prima lesen. Uns hat sie sehr gefallen, weshalb ich sie wirklich nur empfehlen kann.

    Mehr
  • Bezaubernde Unterwasserwelt!

    Marismera

    Cornelia_Ruoff

    08. September 2017 um 17:33

    „Marismera“ von Anna-Maria Nagy 1. Klappentext Die elfjährige Veronica kann ihren Augen kaum trauen, als sie einem sprechenden Hund und einer sprechenden Katze gegenübersteht. Diese waren mit einem fliegenden smaragdfarbenen Boot auf einem kleinen See vor Veronicas Augen gelandet. Aus dem Gespräch mit ihnen erfährt Veronica, dass die beiden aus Marismera stammen, einer vom Rest der Welt abgeschnittenen Insel, und dringend Veronicas Hilfe brauchen. Sie sollte den zwei Tieren dazu verhelfen, deren einstige menschliche Gestalten wiederzuerlangen. Doch dafür muss Veronica mit dem fliegenden Boot nach Marismera reisen und sich dort auf die Suche nach acht Zaubersmaragden begeben, die überall versteckt sein könnten – auch in dem gefahrvollen Urwald in der Inselmitte. Als Veronica beschließt, sich auf das Abenteuer einzulassen, ahnt sie nicht, welche Überraschungen und Gefahren dieses für sie bereithält. Doch bald entdeckt sie, dass sie sich dem nicht allein stellen muss, denn neue, außergewöhnliche Freunde schließen sich ihr an. Wird es ihnen gelingen, die Zaubersmaragde ausfindig zu machen? Und werden sie sich vor dem schauderhaften Monster in Acht zu nehmen wissen, das in dem großen Urwald lauert und sich zum Ziel gesetzt hat, Veronica an ihrer Aufgabe zu hindern? Abenteuerroman für Kinder ab 10 Jahren, ebenso für Jugendliche und junggebliebene Erwachsene. 2. Zum Inhalt Es geht um Freundschaft und Zusammenhalt. Es geht um eine zauberhafte Unterwasserwelt, in der es Meerjungfrauen gibt. Es gibt eine Insel, deren Woche mehr Tage als unsere hat. Jeder Tag hat eine eigene Besonderheit, die man an der Kleidung der Bewohner erkennen kann.Früher war es eine Insel der Magie. Heute ist die Magie verschwunden.  Kann Veronika helfen und kehrt sie zurück nach Hause?5/5 Punkten 3. Protagonist Ab dem Tag, als Veronika’s Mutter gestorben ist, hat sich ihr Leben negativ verändert. Ihr Bruder hat sich in sich selbst zurückgezogen. Ihr Vater verarbeitet seinen Kummer, indem er trinkt. Veronika hat nun die Nase voll und läuft weg. Dabei lernt sie die sprechende Katze und den sprechenden Hund kennen. Die beiden bitten sie um Hilfe.Veronika ist selbstbewusst und hilfsbereit.4/5 Punkten 4. Sprachliche Gestaltung Das Buch ist kindgerecht geschrieben und leicht zu lesen. Die Charaktere sind gut beschrieben. Der Leser wird zum Freund. Zwischendurch hat es kleine Längen.4/5 Punkten 5. Cover und äußere Erscheinung „Marismera“ von Anna-Maria Nagy hat 328 Seiten, einen flexiblen Einband und ist am 01.02.2016 unter der ISBN 9783737553001 bei epubli im Genre Kinderbuch erschienen und kostet 11,99 €. Das Buch gehört zum Angebot der Scoobe Bibliothek.Auf dem Cover ist die Unterwasserwelt mit Zaubersmaragden und Meerjungfrau in unterschiedlichen Türkis/blau/grün Tönen dargestellt. Mach Lust auf Sonne, Strand, Palmen und mehr ....5/5 Punkten 6. Fazit Ein sehr schöner Abenteuerroman aus dem Reich der Phantasie. Zwischendurch ist es ein wenig langatmig deswegen von mir einen Punkt weniger. Dennoch ist es mit dieser phantasievollen und gut durchdachten Handlung eine Leseempfehlung für das Alter 10-12. Freundschaft ist die Botschaft, die durch die Tiefsee zum Leser schwimmt.  Das Buch hat mein Kinderherz berührt.@Anna-Maria Nagy. Vielen Dank für das schöne Rezensionsexemplar! Die Leserunde bei lovelybooks hat viel Spaß gemacht.Ich vergebe insgesamt 4,5/5 Punkten.

    Mehr
  • „Marismera. Die Insel der Zaubersmaragde“ von Anna-Maria Nagy

    Marismera

    Blubb0butterfly

    28. August 2017 um 15:46

    EckdatenISBN: 978-3-7375-5300-12016epubli Verlag325 Seiten11,99 €CoverDas Cover ist blau und türkis und als Betrachter taucht man in eine wunderschöne Unterwasserwelt. Es ist eine Meerjungfrau zu erkenne, ein Smaragdherz, eine sehr grüne Insel und sogar ein fliegendes Schiff! Das Cover spricht auf jeden Fall meine kreative Ader an und ich finde es sehr schön.Inhalt (Klappentext)Veronica kann ihren Augen kaum trauen, als sie einem sprechenden Hund und einer sprechenden Katze gegenübersteht. Diese waren mit einem fliegenden smaragdfarbenen Boot auf einem kleinen See vor Veronicas Augen gelandet. Aus dem Gespräch mit ihnen erfährt Veronica, dass die beiden aus Marismera stammen, einer vom Rest der Welt abgeschnittenen Insel, und dringend Veronicas Hilfe brauchen. Sie sollte den zwei Tieren dazu verhelfen, deren einstige menschliche Gestalten wiederzuerlangen. Doch dafür muss Veronica mit dem fliegenden Boot nach Marismera reisen und sich dort auf die Suche nach acht Zaubersmaragden begeben, die überall versteckt sein könnten – auch in dem gefahrvollen Urwald in der Inselmitte. Als Veronica beschließt, sich auf das Abenteuer einzulassen, ahnt sich nicht, welche Überraschungen und Gefahren dieses für sie bereithält. Doch bald entdeckt sie, dass sie sich dem nicht allein stellen muss, denn neue, außergewöhnliche Freunde schließen sich ihr an. Wird es ihnen gelingen, die Zaubersmaragde ausfindig zu machen? Und werden sie sich vor dem schauderhaften Monster in Acht zu nehmen wissen, das in dem großen Urwald lauert und sich zum Ziel gesetzt hat, Veronica an ihrer Aufgabe zu hindern?Autorin (Klappentext)Anna-Maria Nagy wurde 1982 im Nordwesten Rumäniens geboren und begann bereits mit zwölf Jahren, Geschichten zu schreiben. Nach dem Abitur studierte sie Englische und Deutsch im Südosten Rumäniens (am Meer), brach dieses Studium jedoch ab, um in Deutschland Deutsch als Fremdsprache, Amerikanistik und Romanistik (Spanisch) an der Universität Augsburg zu studieren. Seit ihrem Studienabschluss ist sie, neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit, als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache an einer Sprachenschule in Augsburg tätig. Sie mag Fremdsprachen, das Meer, Schreiben, Lesen, Tanzen und Live-Konzerte.MeinungIch muss ehrlich sagen, dass der Autorin hiermit eine tolle Fantasiegeschichte gelungen ist, wobei ich die verschiedenen Tage toll fand. Das wäre hier im wahren Leben auch mal eine coole Idee, denn dann wäre es zum Beispiel im Winter nicht alles so grau und schwarz. ^^Ansonsten ist mir der Anfang in die Geschichte etwas schwergefallen. Denn erst erfahren wir etwas über Veronicas Familiensituation und plötzlich tauchen diese sprechenden Tiere auf und man wird mit Informationen über das magische Marismera geradezu überflutet. Das war mir etwas zu viel auf einmal.Meine Schwester hat das Buch zwar noch nicht fertiglesen können (Schule usw.), aber sie ist bis jetzt begeistert von dem Buch. Ich kann ihre Begeisterung nur zum Teil teilen, denn ich habe einige Stellen des Buches nur überflogen, weil mir die Handlung entweder zu viel wurden oder zu uninteressant waren. Ich weiß nicht genau, woran das lag. Denn der Schreibstil der Autorin ist eigentlich ziemlich gut gewesen und auch die Geschichte fand ich interessant. Auf jeden Fall kann man das Buch ganz gut lesen.

    Mehr
  • Einfach zauberhaft!

    Marismera

    SteffiFee

    19. August 2017 um 14:46

    Inhalt: Das hätte Veronica sich nicht träumen lassen, dass sie kurz nachdem sie zu ihrem Vater gesagt hat: „Ich laufe von zu Hause weg!“, auf eine fantastische Insel voller Magie gelangt. Eigentlich wollte sie ihrem Vater nur einen Schrecken einjagen, doch als sie mit ihrem Koffer am See steht, sieht sie auf einmal wie dort ein fliegendes Boot landet. Sie kann ihren Augen kaum trauen, als sie plötzlich einem sprechenden Hund und einer sprechenden Katze gegenübersteht. Beide stammen aus Marismera, einer vom Rest der Welt abgeschnittenen Insel. Sie bitten Veronica, mit ihnen dorthin zu reisen, damit sie ihnen dazu verhelfen kann, deren einstige menschliche Gestalt wiederzuerlangen. Dazu muss sie auf der Insel allerdings die acht Zaubersmaragde finden, die überall versteckt sein können. Veronica lässt sich auf dieses Abenteuer ein und lernt bald darauf neue und außergewöhnliche Freunde kennen. Allerdings steckt ihre Mission auch voller Gefahren, denn im Urwald der Insel, lauert ein schauderhaftes Monster, das auf jeden Fall verhindern will, dass Veronica ihr Ziel erreicht. Meine Meinung: Zunächst hat mir das wunderschöne Cover sehr gut gefallen, denn mit den Meeresfarben ist es ein wahrer Blickfang. Und auch die Geschichte hat mich schnell in ihren Bann gezogen, da der Schreibstil von Anna Maria Nagy schön lebendig und anschaulich ist. Die Handlung ist ideenreich, fantasievoll und gut durchdacht. Ich habe mit der Hauptfigur und ihren Freunden mitgezittert und gehofft, dass am Ende alles gut ausgehen wird. Mit Marismera, hat die Autorin eine magische Welt mit tollen Bewohnern geschaffen. Als Leser möchte man am liebsten selbst dorthin reisen und in die klaren Fluten tauchen. Fazit: Fantasievoller Abenteuerroman für Kinder ab 10 Jahren, aber auch für ältere Leser geeignet. Klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Ein magisches Abendteuer

    Marismera

    maulwurf789

    16. August 2017 um 13:44

    "Marismera - Die Insel der Zaubersmaragde" ist ein Kinder- und Jugendbuch für die Zielgruppe ab 10 Jahren von Anna-Maria Nagy. Hauptperson ist die elfjährige Veronica, die ihren eigenen Augen kaum trauen kann, als sie plötzlich einem sprechenden Hund und einer sprechenden Katze gegenübersteht. Die beiden erzählen ihr, dass sie aus Marismera stammen - einer vom Rest der Welt abgeschnittenen Insel - und dringend die Hilfe von Veronica brauchen: Einst waren die beiden Tiere nämlich Menschen, doch nun können sie sich nur noch durch acht Zaubersmaragde wieder zurückverwandeln. Veronica lässt sich auf ein Abendteuer ein, indem sie sich auf die Suche nach diesen Smaragden begibt, die überall auf der Insel Marismera versteckt sein könnten: Im gefahrvollen Urwald in der Inselmittel, in Dörfern und Städten oder auch im Meer. Sie erfährt dabei viele Überraschungen und Gefahren, findet aber schon bald neue Freunde und Unterstützer, sodass sie sich vielen Gefahren nicht alleine stellen muss. Wird sie es schaffen alle Smaragde zu finden und die beiden Tiere wieder in ihre ursprüngliche menschliche Gestalt zurückzuverwandeln? Mit sprechenden Tieren, fliegenden Booten, Zaubersmaragden und Meerjungfrauen hat die Autorin ihre ganz eigene Welt gezaubert. Zentrale Themen sind nicht nur Abendteuer sondern auch Musik, Magie, das Meer, Monster und Meerjungfrauen und vieles mehr. In die Protagonistin konnte ich mich sehr gut hineinversetzen und mich auch gut mit ihrer Person identifizieren. Von manchen Charakteren hätte ich mir eine genauere Beschreibung gewünscht. Die Dialoge waren zu Beginn etwas holprig, sodass mir der Start in das Buch nicht so ganz leicht viel. Nach einiger Zeit legte dies sich dann und der Schreibstil wurde deutlich flüssiger und angenehmer zu lesen. In der Geschichte war viel voraussehbar, dennoch gefiel sie mir sehr. Trotz einiger Schwächen ist dieses Buch empfehlenswert. Ein magisches Abendteuer für Jung und Alt. 4 Sterne.

    Mehr
  • Eine magische Insel

    Marismera

    Lujoma

    11. August 2017 um 15:36

    Inhalt: Die 11-jährige Veronica liebt das Meer. Doch in diesem Jahr gibt es keinen Familienurlaub, die Mutter ist tödlich verunglückt, der Vater sucht Trost im Alkohol. So läuft Veronica weg… Ein fliegendes Boot, Hund und Katze, die sprechen können… so beginnt ein magisches Abenteuer. Veronica wird auf der Insel „Marismera“ gebraucht, wo sie 9 Zaubersmaragde finden soll. Diese geben den Inselbewohnern ihre magischen Kräfte zurück und der Hund und die Katze erlangen ihre menschliche Gestalt wieder. Veronica entdeckt eine zauberhafte Welt, muss Entscheidungen treffen und Mut beweisen und sie findet nicht nur die Smaragde, sondern auch Freunde…. Meine Meinung: Anna-Maria Nagy ist mit ihren Buch eine zauberhafte Geschichte für Kinder ab 10 Jahren gelungen. Das Cover in seinen Blau-und Grüntönen wirkt lichtdurchflutet und lebendig. Es passt gut zum Buchinhalt und regt die Fantasie an. Die 23 Kapitel tragen jeweils eine Überschrift, die allerdings etwas eintönig sind (oft „Der Smaragd der….“). Die einzelnen Personen sind gut beschrieben, liebenswert, sympathisch und vermutlich wird sich jedes Kind schnell mit Veronica identifizieren und mit ihr gemeinsam die Abenteuer bestehen. Auch die Landschaft und die verschiedenen Orte sind so beschrieben, dass man sie sich gut vorstellen kann. Das Böse, vor dem immer wieder gewarnt wurde, war zu wenig ausgearbeitet. Durch mehr Dialoge und Aktionen hätte sich die Spannung deutlich erhöht. Fazit: „Marismera“ ist ein fantasievolles Kinderbuch, dass auch mir als Erwachsenen kurzweilig Lesestunden bescherte.

    Mehr
  • eine schöne Geschichte über Magie und neue Freundschaften

    Marismera

    engel-07

    10. August 2017 um 12:32

    Marismera, eine Geschichte für Kinder ab 10 Jahren. Veronica ein 11 jähriges Mädchen wird eines Tages als sie an einem See sitzt von einem fleigenden Boot überrascht. Aber nicht nur das, sondern in diesem Boot befinden sich eine sprechende Katze und ein Hund. Die Beiden erklären Veronica das sie ihre Hilfe auf ihrer Heimatinsel Marismera benötigen. Als sich Veronica dazu entschließt, ihnen zu helfen, ahnt sie noch nicht, welche Abenteuer und Veränderungen auf sie warten.Ich finde das Buch sehr gelungen. Schon alleine das Cover in seinen unterschiedlichen Blautönen regt die Fantasie an. Die Geschichte selber um die Zaubersmaragde ist magisch, spannend und leicht zu lesen. Die Charaktere sind lebedig und man gewinnt sie schnell lieb.Uns hat die Geschichte gut gefallen und die Zielgruppe für Kinder ab 10 Jahren finde ich passt sehr gut. Fazit: Ein schönes fantasievolles Abenteuer, welches zum träumen anregt.

    Mehr
  • "Die Abenteuer der kleinen Veronica"

    Marismera

    classique

    08. August 2017 um 10:56

    Der Debütroman der Autorin Anna Maria Nagy, umfasst 325 Seiten, auf 23. Kapitel, und einem Epilog. Außerdem gibt es am Anfang des Buches ein Inhaltsverzeichnis, da jedes Kapitel mit einem eigenen Titel "geschmückt" ist. Kurzer Plot:Die 11 Jahre alte Veronica ist unglücklich. Ihre Mutter ist vor 2 Jahren bei einem Unfall ums Leben gekommen. Leider hat ihr Vater mit sich selbst zu tun, er hat seine Arbeit verloren und kümmert sich "kaum" und Veronica und ihren Bruder Dennis. Als dann ihr Vater auch noch ihren Geburtstag vergisst, beschließt sie ihre Familie zu verlassen... sie nimmt ihren Rollkoffer und verlässt ihr Elternhaus...Veronica setzt sich an einen See, wo sie mit ihrer Mutter auch gerne war...dort erscheint ihr ein "fliegendes Boot", in diesem Boot sitzt die Katze - Lidia, und der Hund - Ricky, beide können sprechen... und sie waren mal Menschen, die durch die Eifersucht von Estelle "verwünscht" wurden sind...Die beiden sind überzeugt davon, dass Veronica sie von "dem Fluch" befreien kann. Deshalb nehmen sie Veronica, in dem fliegenden Boot mit, und bringen sie nach "Marismera"... Veronica muss dort insgesamt "9 Zaubersmaragde" finden, um den Fluch zu brechen... Dabei erlebt sie allerhand "Abenteuer" und auch der "Meerjungfrauengeist", macht es ihr nicht leicht...Wird sie die "9 Zaubersmaragde" finden, und kommt Veronica wieder zurück nach Hause zu ihrer Familie?Mein Fazit:Das Cover ist sehr schön gestaltet, und passt mit der sehr fantasievoll geschriebenen Geschichte gut zusammen. An manchen Stellen wirkte es auf mich etwas "holprig"... aber Kinder in der Zielgruppe 10 - 12 Jahren werden sich gut unterhalten fühlen, und ihre eigene Fantasie hierbei auch noch entfalten können.

    Mehr
  • Geeignet für Kinder ab 10

    Marismera

    SLovesBooks

    07. August 2017 um 01:12

    Meine Meinung:Ich habe dieses zauberhafte Buch zusammen mit meiner Schwester gelesen. Momentan ist alles was sich um Meerjungfrauen und co dreht total angesagt bei ihr. Sie liest alle Kinderbücher, die damit zu tun haben. Umso mehr haben wir uns also gefreut Marismera zu lesen. Marismera entführt den Leser in eine atmberaubende Welt voller Fantasie. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Man kann sich dank der tollen Beschreibungen alles genau vorstellen. Die kurzen Kapitel und der kindgerechte Schreibstil sind hervorragend für Kinder ab ca. 10 Jahren geeignet. Zum Vorlesen eignet sich die Geschichte auch schon ein wenig früher. Die Charaktere sind wirklich putzig. Sie sind schön ausgearbeitet. Auch ihre Dialoge können stets unterhalten.Die Spannung ist konstant vorhanden und bewegt die Kinder dazu immer weiter zu lesen. So war es auf jeden Fall bei uns.Das einzige was noch schön gewesen wäre, wären ein paar Illustrationen, denn auch bei zehnjährigen darf die Fantasy ab und an noch mal angekurbelt werden. Insgesamt kann ich dieses Buch empfehlen für alle Mädchen, die die Alea Aquarius Reihe mögen. 

    Mehr
  • Ein zauberhaftes & magisches Abenteuer

    Marismera

    AnnaMagareta

    06. August 2017 um 20:17

    „Marismera – Die Insel der Zaubersmaragde“ ist ein phantasievolles und  gelungenes Kinderbuchdebüt der Autorin Anna-Maria Nagy.  Nach dem Tod ihrer Mutter hat sich für die 11-jährige Veronica zu Hause alles verändert. Sie fühlt sich einsam und beschließt von zu Hause abzuhauen.  Während ihr Vater noch denkt, dass sie jeden Moment wieder auftauchen wird, begegnet Veronica der sprechenden Katze Lidia und dem sprechenden Hund  Ricky.  Die beiden benötigen ihre Hilfe und. Dazu soll Veronica mit ihnen in eine fremde Welt – nach Marismera – reisen. Damit beginnt für Veronica ein Abenteuer….  Schon bevor wir mit dem Lesen begonnen hatten,  hat und das Cover fasziniert, da es farblich  wundervoll gestaltet ist.  Die Blau- und Grüntöne passen perfekt in die Welt von Marismera.  Das Buch wird für eine Lesealter von 10 – 12 Jahren empfohlen und ich finde, dass die Autorin damit ihre Zielgruppe perfekt erreicht. Die 23 kurzen Kapitel ermöglichen es weniger leseaffinen Kindern problemlos nach einem Abschnitt eine Pause einzulegen, verleiten aber gleichzeitig dazu eben noch schnell ein weiteres Kapitel zu lesen. Der Schreibstil der Autorin ist locker, flüssig und leicht zu lesen. Die Geschichte ist magisch und spannend. Die Charaktere werden detailreich beschrieben und haben tolle, klangvolle Namen, die man nicht so schnell vergisst.  Sprechende Tiere, fliegende Boote, Zaubersmaragde und vieles mehr lassen den Leser in eine phantasievolle Welt eintauchen.  Meine Töchter waren total begeistert von dem Buch und allen Informationen rund um Marismera. Deswegen haben sie sich auch über die Informationen im Anhang über Monate, Wochen- und Feiertage gefreut.  Ich habe das Buch sehr gerne mit meinen Töchtern gelesen und habe mich von der magischen Welt ebenso verzaubern lassen, wie meine Kids.  

    Mehr
  • Marismera - Die Insel der Zaubermagie

    Marismera

    Lunamonique

    06. August 2017 um 09:02

    „Marismera – Die Insel der Zaubersmaragde“ ist das Debüt-Kinderbuch der Autorin Anna-Marie Nagy. Veronica wird mit einer Welt konfrontiert, mit der sie nicht gerechnet hat. Die 11jährige Veronica kann die Trauer und Einsamkeit Zuhause nicht mehr ertragen. Seit ihrer Mutter tot ist, hat sich alles verändert. Veronica beschließt abzuhauen. Nicht weit von Zuhause an einem See überlegt sie, wohin sie gehen kann. Dann macht sie eine unheimliche Entdeckung. Veronica läuft planlos weg, ohne Ziel. Ihr Vater glaubt, dass sie jede Minute wieder auftauchen wird. Tatsächlich verschwindet Veronica an einen Ort, der von den Menschen nicht so schnell und einfach zu erreichen ist. Die Idee von Marismera, Insel der Zaubersmaragde, und wie man dahin kommt ist originell. Eigentlich müsste die Geschichte mit dem verrückten Auftauchen von Katze Lidia und Hund Ricky einen Zauber entwickeln, aber es hapert am Erzählstil. Sprache und Dialoge wirken besonders zu Anfang etwas holprig. Es reicht nicht, die magische Geschichte in Form zu bringen. Sie braucht eine eigene Atmosphäre. Auch den Charakteren fehlt es an Konturen, Eigenarten und Lebendigkeit. Schön ist die Idee vom Meerjungfrauengeist mit eigenen Regeln. Bei allem was mit Marimer zu tun hat, wird der Phantasiereichtum besonders deutlich. Namen wie Quioni, Camy und Tavian klingen speziell und sind einprägsam. Nicht vollends überzeugt der Spannungsbogen. Auch hier wäre mehr drin gewesen. Ein großes Manko gibt es beim Feind. Er kommt eher lächerlich als bedrohlich rüber, das liegt auch an den weniger gelungenen Dialogen. Zum Schluss wird seine Rolle zu sehr ausgespart. An allem hätte mehr gefeilt werden müssen. Das Potential der Basisidee wurde nicht richtig ausgeschöpft. Manches lässt sich vorausahnen. Im letzten Buchdrittel flammt öfters kurz Spannung auf. Eine Liebe ist nicht sehr verständlich. Das Schicksal von Lidia und Ricky berührt, aber auch hier fehlen die intensiven, atmosphärisch starken Szenen. Veronica Problem zum Ende stellt Fragen auf. Hier hätte es eine ganz einfache Lösung gegeben. Trotz der Schwächen ist die Geschichte unterhaltsam und hat viel Warmherziges. Die Perspektive mit Unterwasser- und Inselszene hat auch durch die Farben viel Anziehungskraft. Der Titel weckt zusätzlich die Neugierde. Ein bisschen erinnert „Marismera – Die Insel der Zaubersmaragde“, z.B. mit dem Fokus auf Musik und Farben, an die Alea Aquarius-Reihe. Das Buch ist für Kinder von 10 bis 12 Jahren gedacht. Ein kurzweiliges Abenteuer, das die Phantasie anregt.

    Mehr
  • Mach weiter so, Anna-Maria

    Marismera

    GabiR

    04. August 2017 um 13:24

    Veronica, 11, hat die Nase voll. Die ersten Sommerferien, die sie nicht am Meer verbringen wird, weil der Vater nach dem Unfalltod der Mutter absackte, seine Arbeit verlor und kein Geld für Urlaub da ist.  Sie beschließt, Vater und Bruder zu verlassen, denn beide kümmern sich nicht mehr um sie.  Doch wo soll sie hin?  Da begegnen ihr sprechende Tiere, die sie in einem magischen Boot nach Marismera bringen, damit sie dort das Gleichgewicht der Bewohner wieder herstellen kann.  >>Abenteuer, Magie, Musik, Meer, ein furchteinflößendes Monster und eine geheimnisvolle Meerjungfrau<<  sind beinhaltet und Anna-Maria hat ein faszinierendes Debüt geschrieben, das mich den Regen vergessen ließ, so versunken war ich in die Geschichte.  Auch wenn manche Stellen etwas überraschend waren, weil Veronica zu schnell zum Erfolg kam, passte freilich Alles zusammen.  Ich habe mitgelitten, mich gefreut und war besorgt und bin gespannt wie es dem Mädel, mit dem ich es nochmal zusammen lesen werde, gefallen wird.  Das Cover ist wunderschön und geheimnisvoll und lässt den Leser eintauchen in die geheimnisvolle Welt von Marismera, der Insel, die vom Rest der Welt abgeschnitten ist.  Geschrieben für Kinder ab 10 und Jugendliche ist es durchaus auch für Erwachsene jeden Alters geeignet, mir würde etwas fehlen, wenn ich es nicht gelesen hätte.  Mach weiter so, Anna-Maria, fünf Chaospunkte von mir.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks