Anna Banks Nemesis - Geliebter Feind

(119)

Lovelybooks Bewertung

  • 129 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 5 Leser
  • 63 Rezensionen
(48)
(48)
(17)
(2)
(4)

Inhaltsangabe zu „Nemesis - Geliebter Feind“ von Anna Banks

Verliebt in den Feind
Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen, smarten König Tarik – und steht schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung: Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten?

Gut geschrieben, obwohl der Anfang ein wenig langweilig ist

— 123fs

vier von fünf sternen

— WennausBuechernLiebewird

Super Buch, das einen in eine wundersame Märchenwelt entführt!

— Smileyyyyyy

Hat mir sehr gut gefallen. Am Anfang hatte ich Schwierigkeiten reinzufinden. Bin schon auf gespannt auf Teil 2.

— Mein_kleiner_Planet

Am Anfang echt schleppend, doch zum Ende hin wurde es immer besser.

— lexana

Ein Buch was einen schwierigen Anfang hat aber immer besser wird.

— Yunalinchen

Das Buch konnte man flüssig lesen. Die Handlung fand ich persönlcih nicht so interessant

— Jennifer1983

schöne fantasievolle Geschichte

— Inoc

Ein gelungener erster Band, der Lust auf mehr macht!!! 💖

— Solara300

Schöner Stil, packende Geschichte.

— AnnaBarbara

Stöbern in Jugendbücher

Immerwelt - Der Anfang

Wow! Eines der besten Bücher, die ich jemals gelesen habe! So spannend, so fesselnd, so besonders, einfach wow!

alina_kunterbunt

The Hate U Give

Dieses Buch hat mich so verdammt wütend gemacht & dafür liebe ich es:eine fesselnde Story über ein aktuelles Thema,das zum Nachdenken anregt

Thesmellofbooks

Falling - Ich kann dich nicht vergessen

Leider sehr langweilig

Jaani

Teenie Voodoo Queen

Eine wirklich tolle Geschichte. Typisch Nina MacKay eben :-)

Janinezachariae

Children of Blood and Bone – Goldener Zorn

Wow. Was für ein Auftakt, was für eine Story. Außergewöhnlich und spannend. Tolle Charaktere.

Kodabaer

Mein Sommer auf dem Mond

Das Buch wird mir immer in Erinnerung bleiben. Mitfühlsam und charmant💕

lesefant04

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • #wennausbuechernliebewirdrezension

    Nemesis - Geliebter Feind

    WennausBuechernLiebewird

    22. April 2018 um 10:52

    Ich habe das Buch bereits im Sommer letzten Jahres begonnen und über das gesamte letzte Jahr keine einzige Sekunde mehr den Drang verspürt Fantasy zu lesen. Jedoch schien letzte Woche so wunderschön die Sonne und ich musste dieses Buch unbedingt wieder beginnen und es war die beste Entscheidung. Ich finde die Geschichte mega gut und so viel Fantasy wie ich dachte besitzt die Geschichte auch nicht, da die Liebesromanze meiner Meinung nach an erster Stelle steht. Außerdem wollte ich das Buch in naher Zukunft beenden, da Mitte des Jahres Band 2 erscheint und dieser auch bei mir einziehen muss. Schaut euch wirklich mal das Buch an, da es die perfekte Mischung aus Liebe und Fantasie in euch auslöst.

    Mehr
  • Entführung in eine wundersame Märchenwelt

    Nemesis - Geliebter Feind

    Smileyyyyyy

    08. April 2018 um 21:59

    Um es kurz zu machen: Es geht um zwei junge Menschen, die viel Verantwortung für ihre gesamte Lebenswelt tragen.  Wie bereits in der Überschrift angekündigt entführt die recht bekannte Autorin Anna Banks ihre Leser in eine wundersame Märchenwelt bzw. Welt aus 1000&1 Nacht. Und dies macht sie aufgrund ihres Schreibstils und umfassenden, fantasievollen Beschreibungen sehr gut! Dieses Setting des Buches empfand ich als sehr erfrischend. Die beiden Protagonisten sind der König Tarik und die Prinzessin Sepora, die beide aus verschiedenen Königreichen kommen und sich im Verlauf des Buches (besser) kennenlernen und zusammenarbeiten. Die Kapitel sind jeweils im Wechsel der beiden Perspektiven geschrieben, wobei jedoch herausgestellt werden muss, dass dies bei Sepora aus der Ich-Perspektive geschieht und bei Tarik in der 3. Person erzählt wird.  Dieser stetige Wechsel hat mir gut gefallen und hat mich persönlich dazu animiert, immer weiter zu lesen und die Spannung meiner Meinung nach aufrechterhalten.  Jedoch haben mir die Passagen, die sich auf den jungen König Tarik fokussiert haben, deutlich besser gefallen, denn dieser Charakter ist mir sehr ans Herz gewachsen. Meiner Meinung nach ein sehr sympathischer Charakter, der unglaublich sanft und gütige Charakterzüge aufweist.  Bei Sepora handelt es sich um einen starken weiblichen Charakter. Jedoch konnte ich ihre Entscheidungen und Handlungen nicht immer gänzlich nachvollziehen. Hierbei geht es mir insbesondere um ihren Umgang mit Tarik, aber ich möchte an dieser Stelle nicht spoilern ;) Insgesamt gibt es von meiner Seite aus eine klare Kaufempfehlung! Insbesondere für die, die auf fantasiereiche Elemente und komplizierte Liebesgeschichten stehen.  Ich persönlich freue mich sehr auf den zweiten Teil, der dieses Jahr auf Deutsch erscheint. 

    Mehr
  • Spannende und abwechslungsreiche Highfantasy Geschichte

    Nemesis - Geliebter Feind

    _zeilenspringerin_

    16. February 2018 um 17:16

    Prinzessin Sepora aus dem Königreich Serubel ist die einzige, die das begehrte Element Spektorium schmieden kann. Ihr machthungriger Vater will sie daher ausnutzen und ihre Gabe nutzen, um die anderen Königreiche zu bekriegen. Um dies zu verhindern täuscht Sepora ihren Tod vor und flieht in das anliegende Land Theoria, wo sie als Gehilfin von Pharao Tarik landet. Dort verbirgt sie ihre wahre Identität und muss mit ansehen, wie eine Seuche die Einwohner Theorias dahinrafft. Dass das knapp gewordene Spektorium die Rettung für die erkrankten Menschen sein könnte, stellt Sepora vor starke Gewissenskonflikte. "Geliebter Feind" ist ein gelungener Auftakt der High Fantasy Dilogie. Ich empfand den Anfang zwar als etwas zäh, aber danach war ich dauerhaft gefesselt von der abwechlsungsreichen Handlung. Neben spannenden und auch brutalen Szenen gibt es auch emotionale und gefühlvolle. Besonders gut werden hierbei auch die inneren Konflikte in Sepora dargestellt, die den Menschen zwar helfen aber nicht ihr eigenes Königreich verraten möchte.Ein paar überraschende Wendungen lassen die Spannung immer wieder ansteigen und fesseln den Leser an die Seiten. Das Setting ist genial und überzeugt durch eine ägyptisch-orientalisch anmutende Stadt und phantasievolle Wesen wie Reitschlangen, Riesenkatzen und Flussbewohner. Die Welt scheint gut durchdacht und vielseitig und man erfährt als Leser immer wieder neue Details und Hintergründe. "Im Krieg gibt es keine Sieger, Sepora. Es gibt nur Königreiche mit weniger Opfern." (S. 123)Erzählt wird das Buch im Präsens abwechselnd aus der Sicht von Sepora und von Tarik. So kann man die Beweggründe und Gefühle der Protagonisten sehr gut nachvollziehen.Beide Charaktere waren mir sofort sympathisch. Sepora ist mutig und selbstbewusst und auch ziemlich stur. Sie weiß was sie will und versucht dies auch zu bekommen. Sie ist zudem einfallsreich, clever, mitfühlend und möchte das beste für ihr Volk.Tarik musste aufgrund des plötzlichen Todes seines Vaters viel zu früh in die Rolle des Königs schlüpfen. Er besitzt die Gabe, dass er Lügen erkennen kann, was sich bei seinem Amt als hilfreich herausstellt. Dies macht es Sepora aber nicht gerade leichter ihr Geheimnis vor ihm zu verbergen. Auch Tarik ist sehr pflichtbewusst und möchte das beste für sein Volk. Er verhält sich sehr reif und ist ebenfalls ein cleverer Charakter.Die Liebesgeschichte zwischen den beiden fand ich sehr authentisch und man konnte die Funken zwischen den beiden quasi knistern hören. Dennoch bleibt die Liebesgeschichte im Hintergrund und der Kampf gegen die Seuche und der Konflikt zwischen den beiden Königreichen steht im Vordergrund.Neben den beiden Protagonisten gibt es einige Nebenfiguren, wobei diese aber recht blass bleiben. Dies tut der Geschichte aber keinen Abbruch, da sie für die Handlung nicht weiter relevant sind.  Fazit: Zusammengefasst überzeugt "Nemesis - Geliebter Feind" durch eine spannende und abwechslungsreiches Setting, sympathische und facettenreiche Charaktere und ein originelles Setting.  , Inhalt melden

    Mehr
  • Toller Auftakt ...

    Nemesis - Geliebter Feind

    Yunalinchen

    12. February 2018 um 21:03

    Inhaltsangabe des Buches Verliebt in den Feind Prinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria unter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen, smarten König Tarik – und steht schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung: Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten? Meine Meinung Ich fand es zu Anfang sehr schwer in die Geschichte zu finden. Es war voll mit verschiedenen Kreaturen, Königreichen , Personen ect die man erstmal kennenlernen muss und auch verstehen muss. Die ersten 100 Seiten waren ein Kampf aber danach wurde es immer besser. Es hat Spaß gemacht , besonders wenn Sepora und Tarik einer ihrer berühmten Wortwechsel hatten. Die beiden Haupt Personen könnten unterschiedlicher nicht sein. Sepora flüchtet vor ihrem Vater, mit Hilfe ihrer Mutter um einen Krieg zu verhindern und ihrem Vater eins auszuwischen. Tarik , Sohn eines verstorbenen Königs , der nun den Thron übernimmt und mit aller Kraft versucht sein Königreich vor einer Seuche zu retten. Sepora gewöhnt sich immer mehr an die Sitten von Theoria und fängt langsam an das Königreich zu mögen. Sie sieht wie sehr das Königreich leidet und versucht zu helfen soweit sie kann ohne ihr Geheimnis zu verraten. Tarik versucht sie immer mehr auf ihre Seite zu ziehen und verliebt sich in sie , da er sie immer besser kennen lernt , aber er versteht nicht warum sie ihn nicht ihr Geheimnis verraten möchte. Ja soviel dazu :) Beide auf ihre Weise sehr interessante Charaktere , sehr gut beschrieben und auch erzählt. Selbst die verschieden Kulturen, Kreaturen (parani) machen Lust auf mehr.. Ich freu mich schon auf das 2 band

    Mehr
  • Willensstarke Protagonistin

    Nemesis - Geliebter Feind

    BieneMa

    03. February 2018 um 22:43

    Zugegeben, anfangs war ich alles andere als überzeugt. Nach etwa den ersten fünfzig Seiten notierte ich mir in etwa: viele Wiederholungen, unemotionale Figur, mehr zeigen und weniger beschreiben! Ihr seht, nicht unbedingt ein Ansatz für einen Lesegenuss. Doch als ich weiter las wurde die Geschichte immer besser, und gegen Ende konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen. Doch woher kam dieser Wandel?Nun, Sepora habe ich wirklich ins Herz schließen können. Erschien sie am Anfang etwas zu "typisch" um interessant zu sein so zeigte sich doch eine Zähigkeit und Moral die mir imponierte. Sie präsentiert sich nicht als die mittlerweile fast obligatorische "Ich tue was ich tun muss, egal wie viele Menschen ich leiden lassen muss, schweren Herzens tue ich es, es muss sein"-Protagonistin. Im Gegenteil! Nach einigen Kapiteln konnte ich mich auf ihre Perspektive wirklich einlassen und hatte viel Spaß.Tarik allerdings blieb von mir emotional immer zu distanziert, als dass ich mich wirklich für ihn hätte begeistern können. Vielleicht lag es an der Perspektive, aus der seine Kapitel erzählt wurden - im Gegensatz zu Sepora, die aus der Ich-Perspektive berichtete, waren seine Parts wie von einem auktorialen Erzähler geschrieben. Erst ab etwa der Mitte des Textes wurde er mir sympathisch - und auf den letzten hundert Seiten verpuffte meine Zuneigung für ihn recht schnell wieder.Vor allem in Bezug auf seine Beziehung zu Sepora. Anfangs mochte ich die Kombination der beiden sehr, ihre Schlagabtausche und ihre Begegnungen auf Augenhöhe. Doch von (SPOILER) ihrem ersten Kuss an, auf den Sepora meiner Meinung nach eher mit einer Ohrfeige als mit Begeisterung hätte reagieren sollen, da sie klar "Nein" bekundet hat, ein Problem, dass meine Begeisterung für viele Buchpaare in Grenzen hält (SPOILER ENDE) verlief ihr Verhältnis zueinander irgendwie völlig anders, was sich erst gegen Ende wieder einrenkte. Ich hoffe wirklich, dass auf ihre Probleme in Buch 2 nach diesem Ende eingegangen wird und sie sich nicht spontan in Luft auflösen - das Ende suggerierte dies und könnte meine Bewertung der beiden noch relativieren.Darüber würde ich mich wirklich freuen, insgesamt hat mir die ganze Thematik und die Weltgestaltung nämlich wirklich gefallen. Die Geschichte war auch gut erzählt, nachdem ich mich an die Präsensform gewöhnt hatte (irgendwie lese ich fast nur Bücher, die im Präteritum geschrieben sind) konnte ich den schlichten Schreibstil und die lebendigen Dialoge genießen.Anna Banks wurde mir bereits empfohlen bevor ich dieses Buch las, allerdings auf Basis ihrer anderen Reihe, und auch wenn ich das Buch nicht völlig genossen habe, so kann ich die Begeisterung doch verstehen und freue mich auf die Fortsetzung, die noch in diesem Jahr auf Deutsch erscheinen wird! Punkten konnte die Geschichte mit einer größtenteils willensstarken Protagonistin und einem interessanten Hintergrund, sowie einem Spannungsbogen und moralischem Konflikt der mich nach dem zähen Anfang den Rest des Buchs hat verschlingen lassen.

    Mehr
  • Eine neue Fantasygeschichte mit leicht antikem Rahmen

    Nemesis - Geliebter Feind

    Inoc

    21. January 2018 um 20:55

    Nemesis - Geliebter Feind?Der Titel will nicht so recht passen oder klingt zu einfach. Was hat die Göttin der Rache oder des Zorns mit der Prinzessin Sepora zu tun? Und verlieben wird sie sich in ihren Feind, was nicht so überraschend ist.Also es geht um eben genannte Prinzessin, die vor ihrem Vater, den König seines Landes flieht, da er mit Hilfe der Fähigkeit seiner Tochter die anderen Königreiche bekämpfen möchte. Denn Sepora kann ein wertvolles Element Spektorium schmieden. Mit Hilfe ihrer Mutter und ihrer Serpen begibt sich Sepora auf die Flucht und gerät erst in Gefangenschaft und wird dann vom Prinzen des verfeindeten Königreichs Theoria gekauft und gelangt in den Harem des Pharaos Tarik. Tarik ist erst seit kurzer Zeit König, denn sein Vater ist an der stillen Seuche gestorben.Nach einiger Zeit und Umstände lernen die beiden sich kennen und Tarik ist von Sepora sehr fasziniert und macht sie zur Gehilfin seiner Beraters, wobei er ihre wahre Herkunft und Begabung nicht kennt. Ich fand schnell in die Geschichte rein, doch machten die vielen Begabungen, Reiche, Wesen und Wörter es schwer sich anfangs zurechtzufinden.Dennoch machen gerade diese sowie die Verschmelzung der ägyptischen Zeit den besonderen Reiz dieser Geschichte aus. Tarik und Sepora sind zwei sehr sympathische Menschen, auch die anderen Personen klingen interessant mit ihren eigenen Schwächen und Stärken. Einzig das Ende ist kein wirklicher Abschluss - sondern eher der gedachte Auftakt für einen zweiten Teil, den ich auf jeden Fall wenn er rauskommt lesen werde um zu erfahren, wie die beiden die Probleme ihrer Länder lösen werden.Alles in allem mal eine neue Welt mit verschiedenen Reichen, Konflikten, Wesen, Elementen und Begabungen, nett und liebevoll beschrieben.

    Mehr
  • Eine Flucht die einem das Schicksal zeigt ...

    Nemesis - Geliebter Feind

    Solara300

    27. December 2017 um 16:05

    Kurzbeschreibung In Serubel lebte die Prinzessin Sepora, die sich nach der Gier ihres Vaters auf der Flucht befindet. Ihr Vater der König und alle aus ihrem Land denken, das Sepora abgestürzt sei in den Fluss, dabei ist sie gerade auf dem Weg in das verfeindete Land Theorias und muss feststellen, das die Probleme erst anfangen. Denn nicht nur das sie gefangen genommen wird und verletzt, findet sie sich schon bald im Harem von dem jungen König Tarik, auch der Falkenprinz genannt wieder. Der ist fasziniert von Sepora, denn sie ist nicht nur unglaublich schön, sondern hat ein Geheimnis hinter das er gerne kommen würde. Denn ihre Flucht aus ihrer Heimat hat Sepora ihrer Gabe dem Schmieden von Spektorium zu verdanken. Und genau das ist heiß begehrt. Cover Das Cover gefällt mir sehr gut, vor allem nachdem ich denn zweiten gesehen habe, denn es ja schon bald gibt und der dann die beiden zusammen zeigt. Für mich stellt das junge Mädchen Sepora die Prinzessin dar und mit ihrem hellen Haar und den silbernen Augen wurde es hier perfekt umgesetzt. Für mich ein Eyecatcher.💖   Schreibstil Die Autorin Anna Banks hat einen wundervollen Schreibstil, der mich hier sehr schnell mit auf die Flucht von Sepora genommen hat. Dabei ist das Mädchen nicht nur tapfer, sondern auch taff und weiß sich zu helfen, ist aber trotzdem so lieb und will auch dass es anderen gut geht. Ihre Mutter und ihr Vater sind da leider anders als Sepora. Ihre Gabe ist bei der Flucht leider nicht immer hilfreich, da sie Kraft braucht und das nur gelingt wenn sie schmiedet. Das alleine schon fand ich persönlich interessant und auch die Wesen auf die man hier trifft. Für mich ein sehr interessanter erster Band und ich freu mich schon sehr auf den zweiten und bin gespannt wie sich die Geschichte weiter entwickelt. 😍 Meinung Eine Flucht  die einem das Schicksal zeigt ... Dann sind wir bei der jungen Sepora, die sich zu Fuß durch die Wüste nach Theorias durchschlagen muss um von ihrem Vater dem König und ihrem geliebten Serubel wegzukommen. Zu gefährlich ist die Machtgier ihres Vaters in Bezug auf ihre Gabe, die er von ihr verlangen würde und deshalb ist es besser dass sich Sepora bei denn Feinden versteckt wo ihr Vater nicht drauf kommen würde. Denn in Serubel denkt jeder, die Prinzessin hätte einen Unfall gehabt und wäre Tod. Aber bei der Flucht wird Sepora nicht nur gefangen genommen und in ein Harem gesteckt, sondern lernt den König Tarik kennen. Der erst vor kurzem denn Thron seines Vaters, des Pharaos Knosi übernommen hat. Denn in seinem Land breitet sich eine gefährliche Seuche aus und der Pharao starb als einer der ersten. Die Untertanen wissen noch nichts davon und Tarik versucht der Lage Herr zu werden. Was bei dem Auftauchen von Sepora gar nicht so einfach ist, den er kann nicht leugnen das sie eine Schönheit ist, die doch wirklich verlangt aus seinem Harem entlassen zu werden. Allerdings können sich beide nicht ihren Gefühlen entziehen, die bei ihren Treffen folgen. Nur was wird aus Seporas Geheimnis und ihre Gabe, denn sie ist die einzige Schmiedin die es noch gibt. Kann sie mit ihrer Gabe helfen und kann Tarik sie lieben wenn er erfährt dass sie die Prinzessin des Feindes ist. Dabei hat Tarik noch mit seinem jüngeren Bruder Sethos zu tun, der in vielem sehr Hitzköpfig ist und vorlaut. Für mich ein gelungener erster Band der Lust macht gleich weiterzulesen. 💖 Fazit Ein gelungener erster Band, der Lust auf mehr macht!!! 💖 Eine Gabe, die unausweichliche Flucht und ein Schicksal das alles verändert erwarten Sepora und Tarik. Die Reihe - Nemesis - Geliebter Feind (Die Nemesis-Reihe 1) - Nemesis - Verräterisches Herz (Die Nemesis-Reihe 2) (Vö. Juli 2018)   5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Action, Kitsch und eine neue fantastische Welt im YA-Bereich!

    Nemesis - Geliebter Feind

    Casri

    01. November 2017 um 18:57

    Ich liebe dieses Buch. Ich habe es bis zur letzten Seite verschlungen und würde es am liebsten von vorne lesen. Aber ich muss mich bis zum nächsten Buch leider zügeln.Dies ist ein typisches Jugendbuch, aber genau deswegen, liebe ich es.Die Geschichte beginnt mit Sepora, die aus ihrem Königreich flieht. Sie ist die einzig bekannte Spektoriumschmiedin und ihr Vater will sie deswegen als Waffe nutzen. Auf ihrer Flucht, wird sie von Theoriannen gefangen genommen und in Theoria an den Harem des Königs verkauft. Doch das lässt Sepora nicht lange auf sich sitzen und wehrt sich. Der König von Theoria, Tarik, ist der kürzlich ernannte König. Tarik ist auf der Suche nach einem Heilmittel, welches sein Volk retten kann. Außerdem ist er ein Lingot, der Wahrheit und Lüge von einander unterscheiden kann. Aufgrund der Eigenschaften der beiden, kommt es öfters zu Reibereien zwischen den beiden. Wie es nun einmal so ist, lernen beide Charaktere sich kennen und verlieben sich in einander. Dieses hin und her zwischen den beiden ist amüsant und eines der Hauptgründe, warum ich das Buch nicht mehr zur Seite legen konnte. Anna Banks hat hier eine fabelhafte und faszinierende Welt geschaffen. Es ist spannend zu lesen, wie die Kultur Theorias und Serubels aufeinander treffen und wie Sepora neue Ideen in die Führung Theorias einbringt. Außerdem die vielen Lebewesen, wie Serpens oder die Parani, die jeder nur wie Tiere behandelt, sie jedoch keine sind. Ich könnte hier noch endlos weiterschwärmen <3.Ich kann dieses Buch jedem empfehlen der Throne of Glass, die rote Königin oder Snow Like Ashes, etc. mag.

    Mehr
  • Originelle Fantasy an faszinierenden Schauplätzen

    Nemesis - Geliebter Feind

    ConnyKathsBooks

    05. October 2017 um 22:33

    "Im Krieg gibt es keine Sieger, Sepora. Es gibt nur Königreiche mit weniger Opfern." (S. 123)Prinzessin Sepora aus dem Königreich Serubel hat eine außergewöhnliche Gabe. Sie kann das begehrte Element Spektorium schmieden und ist damit für ihren machthungrigen Vater Mittel zum Zweck. Um einen drohenden Krieg zu verhindern, täuscht Sepora daher ihren Tod vor und flieht in das verfeindete Theoria, wo sie als Dienerin am Hof von Pharao Tarik landet. Noch weiß niemand, wer sie in Wirklichkeit ist, aber eine tödliche Seuche bedroht das Land und Sepora ist die einzige, die Rettung bringen kann. Und dann kommen auch noch Gefühle ins Spiel. Wird Sepora ihre wahre Herkunft und ihre Fähigkeit offenbaren?"Nemesis - Geliebter Feind" ist der gelungene Auftakt eines Fantasy-Zweiteilers von Anna Banks, der mich auf Anhieb in den Bann gezogen hat. Ob bösartige Flossenwesen, Reitschlangen, Riesenkatzen, seltene Elemente und einzigartige Gaben - die amerikanische Autorin glänzt hier besonders durch ihre originellen Ideen und erschafft eine komplexe, aber gut erklärte Welt, in der man sich schnell zurechtfindet. Faszinierend sind auch die Schauplätze wie das orientalisch-ägyptisch angehauchte Königreich Theoria, wo sogar richtige Pyramiden aus Spektorium stehen und der Großteil der Handlung spielt. Auch die Figuren überzeugen. Prinzessin Sepora mit ihren silbernen Augen und weißblondem Haar ist eine sympathische, mutige und sehr selbstbewusste Heldin, mit der ich sofort mitgefiebert habe. Das schöne Buchcover passt hier wirklich perfekt. Tarik ist ebenfalls gut gezeichnet. Als junger König von Theoria warten auf ihn gleich mehrere Herausforderungen, doch auch er weist eine besondere Fähigkeit auf und kann Wahrheit und Lüge erkennen. Sepora fällt es daher immer schwerer, ihre Geheimnisse vor ihm zu verbergen, was eine interessante und auch gefährliche Konstellation ergibt. Dennoch kommen sich die beiden erwartungsgemäß näher und es knistert gewaltig, wobei die Romantik aber keinen allzu großen Raum einnimmt. Das Ganze wird im Präsens und abwechselnd aus der Sicht von Ich-Erzählerin Sepora und Tarik in der 3. Person geschildert. Ein zunächst etwas gewöhnungsbedürftiger und leicht distanziert wirkender Schreibstil, aber später hatte ich mich eingelesen und konnte gut in die Geschichte eintauchen. Zwischenzeitlich gibt es allerdings einige zähe Passagen, bis auf den letzten Seiten die Spannung wieder merklich anzieht und überraschende Wendungen für einen packenden Showdown sorgen. Kann Sepora den drohenden Krieg noch abwenden? Ist ein dauerhafter Frieden möglich, und wenn ja, zu welchem Preis? Die Entwicklungen am Ende machen jetzt schon Lust auf die Fortsetzung und ich bin gespannt, wie es mit Tarik und Sepora und ihrem faszinierenden Spiel aus Wahrheit und Lüge weitergeht.Insgesamt kann ich daher "Nemesis - Geliebter Feind" empfehlen. Eine zumeist spannende Handlung mit originellen Einfällen an wunderbaren Schauplätzen - hier kommen Fantasyfans definitiv auf ihre Kosten. 4 Sterne von mir.

    Mehr
  • Wüste und Geheimnisse

    Nemesis - Geliebter Feind

    Kats_Bookworld

    22. September 2017 um 18:24

    Ein empfehlenswerter Anfang!Sepora flieht auf ihrer Serpe aus ihrem Königreich und dem dort herrschenden König,ihrem Vater.Ihre Geschichte wird sehr belebt erzählt und man erhält die ersten Einblicke in die Königreiche dieser Welt.Das zweite Kapitel widmet sich Tarik,auch ein Angehöriger der Adligen,aber in einem anderen Königreich.Auch hier werden schnell seine Verhältnisse und Gedanken erzählt,er und Sepora werden in unmittelbarer Zukunft aufeinander treffen und das Leben des anderen gewaltig verändern und das mit sehr erfrischenden Charme.Trotzdem wird diese Beziehung(oder Romanze)nicht der eigentliche Inhalt ausmachen,denn es gibt weitaus wichtigere Probleme die sich Tarik in seinem Leben stellen muss und auch Sepora,die ihn bei seinen Entscheidungen in eine meist neue Bahn lenkt handert so manchmal mit ihren Geheimnissen rund um ihre Herkunft.Ich freue mich schon wirklich auf den zweiten Band,denn anders als erwartet hat „Nemesis“ zwar Elemente aus dem Fantasy Genre,aber die meist außergewöhnlichen Dinge in dieser Welt von Anna Banks konnten mich dennoch überzeugen und hatten einen orientalischen Eindruck bei mir hinterlassen,die mich so manches Mal an die alte Pharaonenzeit erinnert haben.5☆

    Mehr
  • Spannender Auftackt.

    Nemesis - Geliebter Feind

    Elera

    21. September 2017 um 08:46

    Dieses Buch war eine Super spontaner Kauf. Ob es sein Geld wert war? Bin noch nict so ganz sicher. Ich als hoffnungsloser Romantik- und Fantasyfan liebe die neue Welt, die Anna Banks in Ihrem Roman geschaffen hat. Und die Ausgangssituation ist wirklich sehr spannend, auhc wenn ich Seporas Gefühlschaos etwas anstrengend finde.  Die Geschichte an sich finde ich super und bin sehr gespannt wie es weiter geht. Auch wenn das Buch noch etwas länger hätte sein könne ;)

    Mehr
  • Nemesis

    Nemesis - Geliebter Feind

    ClaudiaSo

    17. September 2017 um 21:39

    Das Buch Nemesis, musste ich haben, nach dem ich das Cover gesehen habe. Ich finde es sehr gelungen und zeitgerecht. Beim Klappentext fällt einem sofort der erste Satz ins Auge: SIE HATTE NIE ERWARTET, SICH IN IHREN FEIND ZU VERLIEBEN… Das machte mich neugierig, was es mit der Prinzessin Sepora auf sich hat.  Prinzessin Sepora trägt eine ganze besondere Gabe in sich. Der eigene Vater nutzte diese aus, um Herrscher über alle fünf Königreiche zu werden. Die Prinzessin spielt allerdings nicht nach seiner Pfeife. Sie will keinen Krieg, an dem sie die Mitschuld tragen würde, das Menschen sterben. Nach reichlicher Überlegung flüchtet sie aus ihrem Land. Auf der Flucht gerät sie jedoch in große Schwierigkeiten und landet unfreiwillig in der Dienerschaft ihres Feindes Tarik. Das Königreich, des jungen König Tarik, ist gar nicht so fürchterlich wie sie anfangs dachte. Langsam lernt sie die Sitten und Geflogeschaften Theorias kennen. Nicht alles findet sie positiv, aber es ist ein Blick auf die Sicht der Theorianer wert. König Tarik ist ein Lingot, er beherscht die Gabe, Wahrheit von einer Lüge zu unterscheiden. Prinzessin Sepora hat es schwer ihre besondere Gabe vor dem König geheimzuhalten. Kann sie ihm trauen? Soll sie ihm sich anvertrauen?  Die Geschichte ist durchweg gut, es ist immer eine Spannung gegeben. Ich mag den Schreibstiel von Anna Banks. Er ist leicht zu lesen. Die Protagonisten sind sympatisch und ich habe vor allem mit Prinzessin Sepora mitgefiebert. Ich war sogar ein wenig entäuscht am Schluss, dass das Buch zu ende war. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil.

    Mehr
  • Ein interessanter Auftakt

    Nemesis - Geliebter Feind

    NataschaSuennen

    07. September 2017 um 10:25

    Nemesis hat mich total begeistert; nachdem ich mich erstmal in die ersten Seiten eingelesen hatte, konnte ich gar nicht mehr aufhören, zu lesen. Die Umgebung, in der die Geschichte spielt, und auch Seporas "Magie" fand ich sehr ungewöhnlich und faszinierend. Es war schön, frische Ideen zu lesen, die mich von Beginn an fesseln konnten. Klar gab es auch Passagen, in denen die Spannung nicht so hoch war, aber die muss es auch geben, um die Geschichte rund zu machen. Die Hauptcharaktere Sepora und Tarik fand ich sehr passend und gut ausgewählt, obwohl ich die beiden oft zu kühl fand, mehr Gefühl an manchen Stellen würde nicht schaden. Die Nebencharaktere könnten auch etwas präsenter sein. Der Schreibstil ist wirklich angenehm, man fliegt quasi von Seite zu Seite. Zudem ist das Cover ein richtiger Eyecatcher. Ich bin erst durch "Nemesis" auf Anna Banks aufmerksam geworden, werde mir aber jetzt auch mal ihre anderen Bücher genauer ansehen. Ihr ist auf jeden Fall ein interessanter Auftakt mit "Nemesis" gelungen.

    Mehr
  • Eine fantastische Geschichte

    Nemesis - Geliebter Feind

    Julia-booklove307

    05. September 2017 um 11:08

    Inhalt: Als Prinzessin Sepora sich gezwungen sieht aus ihrer Heimat zu fliehen, hatte sie ein anderes Bild von ihren Feinden vor Augen, als das, welches sich ihr nun bot. Durch einen Zufall gelangt sie in den Palast des fremden Königreiches und arbeitet dort nun fortan. Doch nie hätte sie gedacht, dass der Feind ihr in Form eines liebenswürdigen, jungen und schönen Königs gegenübertreten würde. Allerdings darf sie ihn nicht zu nah an sich heranlassen, denn wenn er ihr Geheimnis lüftet, steht nicht nur ihre Heimat vor dem Abgrund. Denn es gab diesen einen bestimmten Grund, weshalb sie fliehen MUSSTE.. Die Charaktere: Sepora: Sie ist eine starke junge Frau, der man lieber nicht widersprechen sollte. Sie hat einen starken Willen und wenn sie einmal einen Plan hat, setzt sie diesen auch mit allen Mitteln durch. Sepora würde sich selbst niemals unter Wert verkaufen, denn sie weiß wer sie ist und was sie sich selbst wert ist. Außerdem versteht sie sich darauf ihr Geheimnis zu hüten, wie sonst keine Andere. Oft denkt sie allerdings noch an ihre Mutter und was diese in ihrer Situation machen würde, bzw. was diese nun von ihr denken würde. In gewisser Weise hängt sie wohl doch ziemlich an ihrer Mutter sowie an ihrer Heimat, welche sie trotz aller Schwierigkeiten beschützen will.Tarik: Viel zu früh wird Tarik König, da sein Vater von einer geheimnisvollen Seuche dahingerafft wird. Zunächst ist er sich seiner Aufgabe mehr als unsicher, doch er wächst an den Herausforderungen und wird immer mehr zu dem großen König, den sein Vater schon immer in ihm gesehen hatte. Er würde alles für sein Volk geben und versucht stets ein fairer und gerechter König zu sein. Auch seinem Bruder gegenüber, seinen letzten verbleibenden Teil der Familie, Schreibstil: Die Geschichte wird abwechselnd aus Seporas und aus Tariks Sicht erzählt, mit dem einzigen Unterschied, dass es in Seporas Fall aus der Ich-Perspektive geschieht und bei Tarik aus der auktorialen Erzählform / Er/Sie-Perspektive. Die Autorin bedient sich an einem altertümlichen Schreibstil, welcher mir zunächst ein paar Schwierigkeiten bescherte, mit der Zeit jedoch wunderbar zur Geschichte passte. Die zwei Protagonisten wurden liebevoll gestaltet sowie auch die Welt um sie herum. Der Spannungsaufbau ist ebenfalls sehr gut gelungen, da man in jeglichen Situationen mit Sepora und Tarik mitfieberte. Meine Meinung: Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich für Nemesis viel länger als für andere Bücher gebraucht hatte. Allerdings fand ich wie gesagt den Anfang etwas schwer zum Hereinkommen und danach war ich in einer schlimmen Leseflaute. Als ich es dann jedoch endlich wieder in die Hand nahm, konnte ich gar nicht mehr aufhören zu lesen! Obwohl das Augenmerk nicht auf der Liebesgeschichte lag, wurde diese trotzdem schön ausgeschmückt, trat jedoch nie in den Vordergrund. Für mich war es die perfekte Mischung aus Liebes- und Fantasyroman. Man merkt einfach wie viel Liebe zum Detail die Autorin bei der Erschaffung dieser Welt bewiesen hat, welche man auch nicht bei den Charakteren missen muss. Man wird als Leser in eine wunderbare, neu erschaffene Welt entführt, die vor Schönheit und Gegensätzen nur so strotzt.Das Cover finde ich, vor allem im Vergleich zu dem Original, wirklich hübsch. Auch wenn es viele nicht so mögen, wenn Gesichter auf den Covern abgebildet sind, gefällt mir das doch immer Recht gut. Somit habe ich schon ein tolles Bild von Sepora vor Augen und konnte mir die Welt um sie herum aufbauen.

    Mehr
  • Eigentlich super Idee, aber doch hin und wieder langatmig

    Nemesis - Geliebter Feind

    Kristja

    03. September 2017 um 13:13

    "Nemesis - Geliebter Feind" - Anna BanksInhalt:Verliebt in den FeindPrinzessin Sepora ist auf der Flucht: Ihr Vater will sich mithilfe ihrer einzigartigen Gabe zum Herrscher über alle fünf Königreiche aufschwingen. Um das zu verhindern, taucht sie im verfeindeten Theoria uChanter, wo sie unfreiwillig als Dienerin am Königshof landet. Prompt verliebt sie sich in den jungen, smarten König Tarik – und steht schon bald vor einer folgenschweren Entscheidung: Ist sie bereit, ihren Gefühlen nachzugeben und Tarik die Wahrheit über ihre Herkunft zu verraten?Meinung:Sepora ist die Prinzessin des Königreiches Serubel. Doch sie hat eine Gabe: Spektorium herstellen. Was das ganz genau ist, wird allerdings meiner Meinung nicht erklärt. Es fließt aus ihren Händen und ist zunächst formbar und wird dann hart. Diese Material können nur eine handvoll Menschen herstellen und damit ist sie sehr wichtig für Serubel. Doch nur ihr Vater, der König und eine handvoll Leute, wissen wie Spektorium hergestellt wird und so muss Sepora Tag und Nacht schmieden.Irgendwann reicht es ihr und sie flieht nach Theoria, wo sie allerdings auf dem Weg von 2 Theorianern gefangen genommen und auf dem Basat verkauft wird. Ausgerechnet in den Harem vom Falkenkönig Tarik.Dieser wollte eigentlich nie König werden. Doch es geht die stille Seuche in ihrem Königreich umher und davon wurde auch sein Vater erfasst und so muss Tarik nun seinen Platz widerwillig einnehmen. Sepora flieht also auch aus dem Harem und wird Dienerin.Tarik ist Lingot, also kann er Wahrheit von Lüge unterscheiden. Das macht es für Sepora schwer, ihr Geheimnis zu bewahren. Wird sie es trotzdem schaffen, wo das Material da auch noch als Heilmittel gebraucht wird?Auch ihre Gefühle zu Tarik werden immer stärker und auch anders herum. Doch Tarik muss Prinzessin Tulle heiraten, da Serubel Theoria angreifen will. Wird Theoria überleben?Und werden Sepora und Tarik trotzdem zueinander finden?Charaktere:Sepora, eigentlich Prinzessin Magar Sepora, ist ziemlich stur und macht das was sie will. Das ist manchmal etwas nervig, besonders, weil sie mit wirklich allem durch kommt.. Aber andererseits ist das auch gut, da sie für das kämpft, was sie liebt, wie die ganzen Serpen, die sie übrigens sehr liebevoll behandelt. Wobei ich finde, dass sie bei dem Tod der Seherschlange nicht wirklich emotional war.. Aber naja.Tarik war mir sofort sympathisch, auch wenn ich sein Verhalten nicht verstand. Klar, es war Liebe, aber irgendwann reicht es dann auch.  Sethos, Tariks kleiner Bruder, ist sehr frauenvernarrt und kaufte Sepora auch für Tarik. Doch als er sie auch näher kennenlernte, war er auch hinter ihr her. Nur mit anderen Absichten. An sich hat er die Geschichte aber stellenweise sehr amüsant gemacht. Fazit:Ich fand die Idee der Geschichte super. Auch der Schreibstil hat mich überzeugt. Allerdings fande ich manche Stellen sehr langatmig und ich verstand manche Verhaltensweisen überhaupt nicht..Deswegen 3,5/5 Sternen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks