Nemesis - Verräterisches Herz

von Anna Banks 
4,4 Sterne bei34 Bewertungen
Nemesis - Verräterisches Herz
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

lisamarie_94s avatar

Fast noch besser als der erste Teil!

Buchfreundin70s avatar

Ein rundum gelungenes Finale!

Alle 34 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Nemesis - Verräterisches Herz"

Kann sie ihr Herz zum Schweigen bringen?
Sepora ist es gelungen, einen Waffenstillstand zwischen ihrem Vater und ihrer großen Liebe Tarik auszuhandeln, doch der Preis dafür ist hoch. Ihr Vater hat Prinz Tarik ihre Hand angeboten und Tarik hat angenommen, ohne Sepora zu fragen. Täglich lässt sie Tarik spüren, wie sehr sie ihn deshalb verachtet. Doch als Verräter von unerwarteter Seite auftauchen, müssen Tarik und Sepora lernen, zusammenzuarbeiten. Bald stehen beide Königreiche, ihre Beziehung und sogar ihr Leben auf dem Spiel.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570311615
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:450 Seiten
Verlag:cbt
Erscheinungsdatum:16.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    BibisBuecherparadiess avatar
    BibisBuecherparadiesvor 3 Tagen
    Ein gelungener Abschluss

    Vielen Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

    Auch das Cover zu Band 2 gefällt mir sehr gut. Es passt super zu Band 1 und sie werden ganz wundervoll im Regal aussehen =D

    Von der Story her hat mir dieser Band sehr gut gefallen. Es ist viel passiert und ich konnte richtig mitfiebern.
    Aber was mich hier sehr gestört hat war die Liebesgeschichte von den beiden. Es gab so viel hin und her. Die Situation zwischen ihnen ist angespannt und beide halten ihre Gefühle verborgen. Ich hätte gerne beide genommen und fest geschüttelt, dass sie endlich miteinander reden und dieses unausgesprochene zwischen ihnen endlich rauskommt.

    Sepora mag ich sehr gerne. Sie ist eine Kämpferin, welche sich nicht gerne etwas vorschreiben lässt. Wenn es ihr nicht passt, dann tut sie etwas dagegen – auch, wenn das vllt nicht immer ganz schlau ist.

    Der Schreibstil von Anna Banks hat mir gut gefallen. Sie konnte mich direkt mit den ersten Seiten wieder in die Geschichte entführen und ich konnte mich gut einfinden. Die Umgebungen und Leute konnte ich mir gut vorstellen und besondern mit Sepora konnte ich mitfühlen. Sie erleidet viele Verluste und hat mir einfach so leid getan…

    Wegen der -für mich nicht gut gelungenen Liebesgeschichte in diesem Band- gibt es etwas Abzug. Der 2. und somit letzte Band von Nemesis bekommt von mir 4 Büchereulen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 12 Tagen
    Unglaublich gute Geschichte

    Sepora ist es gelungen, einen Waffenstillstand zwischen ihrem Vater und ihrer großen Liebe Tarik auszuhandeln, doch der Preis dafür ist hoch. Ihr Vater hat Prinz Tarik ihre Hand angeboten und Tarik hat angenommen, ohne Sepora zu fragen. Täglich lässt sie Tarik spüren, wie sehr sie ihn deshalb verachtet. Doch als Verräter von unerwarteter Seite auftauchen, müssen Tarik und Sepora lernen, zusammenzuarbeiten. Bald stehen beide Königreiche, ihre Beziehung und sogar ihr Leben auf dem Spiel.

    Da ich das erste Buch noch nicht kannte musste ich das Nachholen um hier anzuknüpfen.

    Sepora traut Tarik nicht, meint er es wirklich ernst mir ihr oder ist das nur eine List? Im ersten Teil ist viel passiert was die beiden auseinandergetrieben hat, deswegen traut der eine dem anderen nicht. Aber da ein weiter Krieg anschwillt bleibt ihnen gar nichts anders übrig außer sich zusammen zu reißen und gemeinsam gegen die Aufständigen zu kämpfen.

    Mir gefielen beide Bücher wirklich sehr gut, habe zwar etwas länger gebraucht, da ich von vorne anfangen musste. Aber die Story ist wirklich sehr gut und auch die Auserarbeitung der beiden Figuren waren toll, Sie mögen sich aber trauen sich selber nicht über den Weg.

    Kann die Geschichte nur empfehlen.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    A
    alive-4-booksvor 19 Tagen
    Nemesis - Verräterisches Herz

    Meinung:

    Das Cover ist sehr schön, es zeigt Tarik. Ich finde dies sehr passend, da auf dem ersten Teil Sepora zu sehen war. Ich konnt mir gut vorstellen das Tarik so aussehen würde. Nun war ich schon sehr gespannt, wie die Geschichte um Sepora und Tarik weiter geht.

    Mein steigt sofort wieder in die Geschichte ein. Der Schreibstil ist super angenehm, sodass ich das Buch kaum weg legen konnte. Durch die wechselnden Sichten zwischen Tarik und Sepora erhält man einen guten Einblick in die Gefühlslage der beiden. Sie sind beide noch sehr jung und trauen der Liebe noch nicht ganz über den weg. Beide sind ebenfalls sehr stur und rücken ungern von Ihrem Standpunkt ab.

    Man erhält in diesem Teil auch weitern Einblick über die verschiendenen Königreiche. Ich fand es sehr interessant ein bisschen mehr darüber zu erfahren. Die Geschicht reißt einen mit, von einem Ereigniss zum nächsten. Den beiden ist keine Ruhe vergönnt. Somit ist das Buch non-Stop spannend bis zum Schluss. Ob es ein Happy-End für die beide gibt, müsst Ihr selber lesen. : )

    Fazit:

    Ein super zweiter Band, der mir sehr gut gefallen hat. Leider ist das viele hin und her der beiden und die Unsicherheit mir teilweise zu viel geworden.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Samy86s avatar
    Samy86vor einem Monat
    Einfach der absolute Hammer!

    Inhalt:

    Sepora´s und Tarik´s Glück befindet sich auf des Messer Schneide, denn um einen Waffenstillstand zwischen den beiden verfeindeten Partien zu erwirken zahlen die Beiden einen hohen Preis. Sepora´s Vater hat Tarik ihre Hand angeboten und dieser hat ohne Nachfrage zugestimmt. Jetzt ist es Sepora, die ihn täglich ihren Unmut über die Situation spüren lässt und deren Vertrauen zu ihrer großen Lieben verloren gegangen ist.

    Als sich dann auch noch ein Krieg androht, müssen sie zusammenarbeiten um die Menschen die sie Lieben und auch beide Königreiche zu retten.
    Jedoch ist das gegenseitige Vertrauen ordentlich geschrumpft und ein miteinander eher schwierig.

    Können sie in solch einer Situation doch über ihre eigenen Schatten springen um ihr Land, ihr Leben und vielleicht auch ihre Beziehung retten?

    Meine Meinung:

    Es ist schon etwas länger her, dass ich den ersten Band gelesen habe und dennoch war mir vieles noch in Erinnerung, so dass der Start in Band zwei zwar etwas holprig , aber dennoch wie ein „Nach Hause kommen“ für mich war.

    Die kleineren Schwierigkeiten zu Beginn wurden durch die Rückblenden schnell in den Hintergrund gerückt und eine spannende & vielversprechende Lektüre wartete auf mich.

    Mit Begeisterung stürzte ich mich in das Abenteuer der beiden Protagonisten Sepora und Tarik, und schnell wird klar, es hat sich Einiges an Hofe getan.
    Die Differenzen zwischen den einst glücklich Verliebten sind enorm und Streitereien bzw. Neckereien gehören zur Tagesordnung. Mir gefiel es um ehrlich zu sein sehr gut, dass es nicht Reibungslos und ohne Turbulenzen zwischen den Beiden ablief, denn so war zwar ein knistern vorhanden und doch auch die Ungewissheit, ob die Beiden je nochmal zueinander finden werden. Natürlich ändern sich die Lage dann etwas als ein Krieg sich ankündigt. Jedoch muss ich gestehen, dass es trotz dieser Ereignisse nie 100% klar gewesen ist, was am Ende aus der Beziehung der Beiden wird und genau dies sprach mich wiederum sehr an.

    Definitiv setzt die Autorin auf die zerrüttete Beziehung der Beiden und dennoch baut sie geschickt kleinere Sequenzen in die Handlung ein, die kurzeitig das Augenmerk auf andere grundlegend wichtige Ereignisse lenkt. Dieser Komponente ist Autorin Anna Banks sehr gut gelungen, da sie immer wieder frischen Wind in die Handlung bringt und diese so nicht eintönig und langatmig werden lässt. 450 Seiten nur Liebesdrama wären auch etwas anstrengend für den Leser geworden.

    Neue und alte Charaktere finden sich in die Geschichte rund um Tarik und Sepora ein. Allesamt passen sehr gut ins Geschehen und runden das Buch ab.

    Spannend, ereignisreich, actiongeladen, dramatisch und gefühlvoll, so würde ich diese Reihe beschrieben und genau das ist es was diese für mich so unwiderstehlich und lesenswert macht.

    Das Cover verkörpert für mich ganz klar Tarik und ich muss gestehen, dass ich mir ihn schon so in die Richtung ausgemalt hab. Ich finde es toll, dass man bei der Coverwahl der Stilrichtung des Vorgängers treu geblieben ist.

    Fazit:

    Der Abschluss dieser Dilogie hat mir absolut gut gefallen. Anna Banks hat einen sehr frischen und spritzigen Schreibstil. Mit seiner bildgewaltigen und lebendigen Art fesselt er den Leser ins Geschehen und lässt ihn zu einem Teil der Geschichte werden.

    Daher kann ich diese Dilogie wärmstens Weiterempfehlen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kendas avatar
    Kendavor einem Monat
    Gelungen aber schwächer als Band Eins

    Ich war von „Nemesis – Geliebter Feind“ so angetan das ich an „Nemesis - Verräterisches Herz“ gar nicht vorbei konnte. Der Einstieg ist mir nicht ganz optimal gelungen aber nach den ersten Kapiteln konnte ich mich an einige Gegebenheiten aus Band eins erinnern. Der Schreibstil ist auch hier wieder überzeugend.

    Ich mochte die Protagonisten Sepora und Tarik sehr auch wenn es mir etwas weh tut wie Sepora gegen ihr Herz handeln will. Dennoch finde ich beide Protagonisten sehr stark und sie harmonieren sehr gut miteinander. Beide konnten mich sehr überraschen und Überraschungen kamen auch von anderer Seite. Den Verräter hätte ich an der Stelle niemals vermutet so dass mich diese Wendung auch überraschen konnte.

    Die Idee und die Umsetzung haben mir durchaus gefallen. Nach dem Einstieg konnte ich mich recht gut auf die Geschichte einlassen dennoch konnte sie mich nicht ganz so gut mitreißen wie Band Eins. Mir fehlte einfach das gewisse Fünkchen. Aber auch hier gab es Überraschungen, Wendungen und auch Spannende Szenen. Insgesamt ist „Nemesis - Verräterisches Herz“ durchaus gelungen und ich fühle mich gut unterhalten aber ich habe auch etwas mehr erhofft und erwartet.

    Das Cover passt hervorragend zu „Geliebter Feind“. Auch der Klappentext konnte mich ansprechen wobei ich in der Tat so neugierig war wie es weiter geht das mich der Klappentext eher wenig beeinflusst hat.



    Fazit:
    Eine gelungene Fortsetzung die aber hinter meinen Erwartungen bleibt. Ich habe mir erhofft das mich „Nemesis - Verräterisches Herz“ ebenso mitreißt wie „Geliebter Feind“, das war nicht ganz der Fall dennoch fühle ich mich gut unterhalten. Ich kann „Nemesis - Verräterisches Herz“ sehr empfehlen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Buchfreundin70s avatar
    Buchfreundin70vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein rundum gelungenes Finale!
    Ein rundum gelungenes Finale!


    Meine Meinung 

    Ein rundum gelungener, spannender Abschluss der Dilogie!
    Bereits der erste Band hatte mir sehr gut gefallen und dieser hier war sogar noch besser. Die Geschichte setzt direkt an das Ende des Vorgängers an. Seporas Vater ist am Hof von König Tarik eingetroffen, wo es Sepora gelungen ist, zwischen beiden einen Waffenstillstand auszuhandeln. Allerdings hat sie nicht damit gerechnet, dass ihr Vater Tarik ihre Hand angeboten hat. Dieser sieht darin eine günstige Gelegenheit einen Krieg zu vermeiden Sie den brüchigen Frieden zu wahren. Sepora ist darüber nicht sehr erfreut und lässt dies auch Tarik spüren. Als wäre das alles nicht bereits kompliziert genug, gilt es das Königreich Hemut zu besänftigen, dessen Königstochter Tulle Tarik eigener heiraten sollte. Die politsche Lage wird immer schwieriger. Und auch die Stille Seuche ist ein steter Begleiter des Falkenkönigs. Verzweifelt sucht er gemeinsam mit dem Heiler Cy nach einem Heilmittel. Sepora könnte die Lösung sein. Doch Tarik spürt, dass sie etwas vor ihm verbirgt.

    So viele Dinge, die in diesem Teil geschehen, lassen keine Langeweile aufkommen. Direkt von Beginn an, wird man als Leser auf eine wahre Achterbahnfahrt mitgenommen. Sowohl Sepora, als auch Tarik haben an Charakterstärke gewonnen. Sie haben beide sehr viel durchgemacht und mussten lernen Verantwortung zu tragen. Sepora ist nicht mehr länger die junge Prinzessin, die als Schachfigur diente, sondern weiß mittlerweile ihren Standpunkt zu vertreten. Sie versucht sich für alle Völker gleichermaßen stark zu machen und allen gerecht zu werden. Auch Tarik ist sich seiner Verantwortung bewusst und stellt bisweilen sein Reich über sein Herz. Er ist nicht immer glücklich mit seinen Entscheidungen, muss aber damit zurechtkommen.

    Auch der zweite Teil dieser Reihe hat mir wieder sehr gut gefallen!
    Der Schreibstil ist flott und durchweg spannend. Die Charaktere sind lebendig und glaubwürdig dargestellt und die Geschichte als solches sehr spannend erzählt. Gut gefallen haben mir auch die Schilderungen der verschiedenen Königreiche. So bekommt man als Leser einen sehr guten Eindruck der unterschiedlichen Landschaften.
    Folglich hat diese Geschichte alles, was ein gutes Buch ausmacht. Lesespaß ist also garantiert!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    A
    anni_05vor einem Monat
    Ein schwächerer zweiter Teil

    *Werbung*
Verlag: cbt
Erschienen: 16.07.2018
Seitenzahl: 448
Preis: 12,99€ (Print), 9,99€ (eBook)
Genre: Highfantasy, Jugendbuch
Teil:2/2 
Achtung, es handelt sich um einen zweiten Teil der Spoiler für den ersten enthält! 
Klappentext:
Sepora ist es gelungen, einen Waffenstillstand zwischen ihrem Vater und ihrer großen Liebe Tarik auszuhandeln, doch der Preis dafür ist hoch. Ihr Vater hat Prinz Tarik ihre Hand angeboten und Tarik hat angenommen, ohne Sepora zu fragen. Täglich lässt sie Tarik spüren, wie sehr sie ihn deshalb verachtet. Doch als Verräter von unerwarteter Seite auftauchen, müssen Tarik und Sepora lernen, zusammenzuarbeiten. Bald stehen beide Königreiche, ihre Beziehung und sogar ihr Leben auf dem Spiel. 
Über die Autorin:
Anna Banks ist die Autorin der New-York-Times-Bestsellerreihe Blue Secrets. Nach Joyride erscheint jetzt mit Nemesis - Verräterisches Herz das Finale ihres neuen großen romantischen Fantasy-Zweiteilers. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Crestview, Florida.
Quelle: Amazon.de 
Meinung:
Der erste Teil hatte mir letztes Jahr richtig gut gefallen und ich habe mich sehr auf den finalen Band gefreut. 
Die Geschichte beginnt gleich nach dem tragischen Ende des ersten Teils. Ich hatte überraschender Weise keine Probleme, wieder in die Story reinzufinden, obwohl der erste Teil schon über ein Jahr her war. Die Story wird in der Ich- Perspektive aus Sepora's Sicht erzählt und in der Erzähler- Perspektive aus Tarik's Sicht. So hatte man einen guten Einblick in die Gedanken und Handlungen der beiden. Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen.
Leider muss ich aber sagen, dass ich so meine Probleme mit dem zweiten Teil hatte. Ich finde, es hatte ziemliche Längen und Passagen an denen nichts passiert ist. Ich habe auch sehr lange gebraucht um das Buch zu lesen, obwohl der erste Teil mir richtig gut gefallen hat und ich den an einem Abend gelesen habe.
Die Handlung hat mir an sich gut gefallen. Sepora und Tarik müssen vieles erstmal überwinden und die Liebesgeschichte kommt erst wieder am Ende des zweiten Teils stärker hervor, da Tarik Sepora hintergangen hatte. Von der Knisternden Stimmung des ersten Teils, war hier leider nicht viel übrig.
Es gab einen Plot Twist mit dem ich nicht gerechnet hätte. Ein Hinterhalt gegenüber Sepora und was dahinter gesteckt hat, hat mich auch sehr überrascht! Genauso die Story über die Seuche die Tarik's Volk heimsucht. Dort war es wieder so spannend, dass man kaum aufhören konnte zu lesen.
Alles in allem war es ein schwächerer zweiter Teil, der den ersten ein bisschen runter zieht. Wären die Längen in dem Buch nicht gewesen, wäre der zweite Teil gut an den ersten herangekommen. Ich gebe 3 Sterne. 
*Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbt Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars!*


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ruby-Celtics avatar
    Ruby-Celticvor einem Monat
    Nicht ganz so starker Abschluss, dennoch eine tolle Geschichte

    Die Schreibweise der Autorin ist locker, leicht zu verfolgen und sorgt mit der Sichtweise von beiden Charakteren dafür, dass ich als Leser einen schönen Überblick erhalten habe. Man konnte in beide Köpfe hineinschauen und hatte somit immer einen kleinen Vorsprung. :)

    Insgesamt muss ich sagen, dass mir dieser zweite Band ganz gut gefallen hat allerdings verbirgt er für mich persönlich auch ein paar schwierige bzw. schwache Passagen.

    Wir starten mit dem Übergang vom ersten in den zweiten Band, sodass man als Leser eigentlich nicht wirklich etwas verpasst. Wir erhalten Einblick in die Gedanken von Sepora und Tarik, welche beide noch Gefühle füreinander haben und gleichzeitig doch auch vorsichtig gegenüber sind. Beide haben sich gegenseitig verletzt, sodass das Vertrauen gewaltig darunter gelitten hat.

    Im ersten Teil der Geschichte geht es somit vor allem darum, dass diese beiden Charaktere ein bisschen umeinander her laufen und gleichzeitig gegenseitig meiden und auf der anderen Seite um viele diplomatische Belange. Es ist ein ständiges Hin und Her, es wird gezettert und gewettert und letztlich doch keine wirklichen Entscheidungen getroffen.

    Im zweiten Teil der Geschichte geht es dann schon wieder etwas spannender und interessanter voran. Es werden Personen entführt, es werden Kämpfe ausgetragen und interessante Wendungen eingebaut. Hierbei fand ich es nur so unglaublich schade, dass gerade beim finalen Schlag irgendwie die Vorbereitung mehr Raum erhalten hat als der eigentliche Kampf. Auch gewisse Siege hat man eigentlich gar nicht richtig wahrnehmen können, sie wurden für mich zu schnelllebig und nicht greifbar abgearbeitet.

    Das Ende ist passend zum Buch und finde ich ganz schön gewählt, wobei ich die vielen Missverständnisse und nicht ausgesprochenen Tatsachen tatsächlich etwas nervend fand. Sehr gerne mochte ich auch Sethos, wobei er mich in diesem zweiten Band wirklich öfters mal mit seiner Sturheit und seinem stetigem Wandel einige Nerven gekostet hat.

    Letztlich muss ich sagen, dass mir die gesamte Geschichte ganz gut gefallen hat aber der erste Band für mich um einiges spannender und packender ausgebaut wurde.

    Mein Gesamtfazit:

    Mit „Nemesis – Verräterisches Herz“ hat Anna Banks einen nicht ganz so starken zweiten und finalen Band der Reihe geschaffen. Die Charaktere waren mir teilweise etwas zu wankelmütig und auch die Umsetzung blieb insgesamt etwas zu ruhig und spannungslos. Als es richtig Mitte/Ende des Buches endlich etwas heikler wurde, war die Lösung für mich persönlich leider zu schnell abgehandelt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Bjjordisons avatar
    Bjjordisonvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Toll
    Gelungener Abschluss....

    Endlich konnte ich nun den Abschluss der Nemesis Dilogie lesen und da ich schon den Vorgänger richtig klasse fand, war ich wirklich gespannt auf das Buch hier.

    Da es schon eine Weile her war, dass ich den Vorgänger gelesen habe, fiel mir der Einstieg nicht so leicht, da ich so einige Dinge nicht mehr wusste. Die Autorin gestaltet die Handlung hier doch recht geschickt, denn so gibt es immer wieder eine Art Rückblicke und ich konnte mich dadurch um einiges besser in die aktuelle Geschichte einfühlen.

    Man merkt schon relativ schnell, dass die Beziehung zwischen Sepora und Tarik um einiges schwieriger ist, denn Tarik hat einige Taten gemacht, die Sepora nicht so wollte. Allerdings müssen die beide zusammenarbeiten, was recht interessant war zu verfolgen, ob es denn so klappen wird, wie gewünscht. Die Autorin hat nämlich so einige Überraschungen in die Geschichte eingebaut, sodass ich als Leser nicht wusste, in welche Richtung es denn nun gehen wird. Außerdem müssen die beiden Hauptcharaktere mit einigen Intrigen rumschlagen, welche ich richtig unterhaltsam fand, denn diese kamen von überraschender Stelle.

    Spannend fand ich auch, dass dieses Mal mehr oder weniger alle Königreiche aktuell sind und man auch so einiges darüber erfährt. Im Vorgänger war ja das Hauptaugenmerk eigentlich nur auf Serubel und Theoria gelegen. Es gibt dadurch einiges an Abwechslung.

    Die Charaktere fand ich wieder wunderbar. Alle waren toll beschrieben und wirklich glaubwürdig beschrieben. Die Entwicklungen der Personen empfand ich als gelungen. Allen voran natürlich Sepora. Ich fand sie wieder sehr sympathisch und ihre Art war sehr nett.

    Der Schreibstil der Autorin war sehr flüssig und locker. Das Buch fand ich ausgesprochen angenehm zu lesen und man fliegt regelrecht durch die Geschichte. Ich wurde auch regelrecht an die Handlung gefesselt, denn es war einfach wieder wunderbar spannend. Begeistert hat mich auch, dass wieder diese interessanten Tiere erwähnt wurden. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptcharaktere erzählt, was richtig amüsant war, denn man bekommt wieder sehr viele entsprechenden Eindrücke.

    Das Cover finde ich sehr schön und es gefällt mir, dass es richtig gut zum Vorgänger passt.

    Zur Autorin:

    Anna Banks ist die Autorin der New-York-Times-Bestsellerreihe Blue Secrets. Nach Joyride erscheint jetzt mit Nemesis – Verräterisches Herz das Finale ihres neuen großen romantischen Fantasy-Zweiteilers. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Crestview, Florida.

    Quelle:  Verlag

     

    Fazit:

    5 von 5 Sterne. Tolles Buch. Wunderbar. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    lexanas avatar
    lexanavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Hat mir sogar noch besser gefallen als der erste Teil.
    Steigerung zum Vorgänger

    Ich kann mich  nicht erinnern, jemals einen zweiten Band besser als den ersten gefunden zu haben, vorallem, wenn ich den ersten schon so mochte.

    Nemesis – Verräterisches Herz von Anna Banks

    Originaltitel: Nemesis #2 – Ally Verlag cbt Genre Fantasy, Jugendbuch Erscheinungstermin 16.07.2018 Seitenanzahl 448 ISBN 978-3-570-31161-5 Mehrteiler Dilogie Preis 12,99€ (Taschenbuch) Altersfreigabe ab 14 Jahre

    Steigerung zum Vorgänger

    Inhalt

    Sepora ist es gelungen, einen Waffenstillstand zwischen ihrem Vater und ihrer großen Liebe Tarik auszuhandeln, doch der Preis dafür ist hoch. Ihr Vater hat Prinz Tarik ihre Hand angeboten und Tarik hat angenommen, ohne Sepora zu fragen. Täglich lässt sie Tarik spüren, wie sehr sie ihn deshalb verachtet. Doch als Verräter von unerwarteter Seite auftauchen, müssen Tarik und Sepora lernen, zusammenzuarbeiten. Bald stehen beide Königreiche, ihre Beziehung und sogar ihr Leben auf dem Spiel.

    (randomhouse.de)

    Meine Meinung

    Der zweite und finale Band der Nemesis Diologie hat mich diesmal mit dem Cover überzeugen können. Die Goldtöne passen zu Theoria und Tarik und diesmal ist doe Zeichung des Charakters deutlich besser gelungen.

    Inhaltlich knüpft Teil 2 genau da an, wo Teil 1 endete und ich kam unglaublich schnell wieder in das Geschehen. Alle Charaktere waren sofort wieder präsent. Auch gab es keine inhaltlichen oder charakterlichen Ungereimtheiten, was mir sehr positiv auffiel.

    Überraschender Weise ist dieses Buch weitaus komplexer als Teil 1. Wer sich darauf eingestellt hat, wieder ein ruhiges und eher romantisch angehauchtes Buch zu lesen, der sei vorgewarnt. Zwar steht natürlich die Beziehung zwischen Tarik und Sepora wieder im Fokus, aber es geht auch viel um Politik und Krieg. Nein, keine Angst! Das Buch ist nicht zu politisch, aber es ist unglaublich spannend und es enthält Wendungen, die ich tatsächlich nicht vorausgesehen habe. Tatsächlich überraschen einige Charaktere stark, sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. Zudem nimmt in diesem Band der Part stark zu, der im ersten fast gänzlich fehlte – die Action.

    Nemesis – verräterisches Herz ist ganz im Gegensatz zu Band 1 ein sehr spannendes, actiongeladenes Fantasybuch, dass mit Gefühlen spielt. Der Untertitel lässt sich nicht nur auf Tarik und Sepora anwenden, sondern auf viele Konstellationen innerhalb der Geschichte.

    Ich bin tatsächlich dankbar dafür, dass ich den Band vom Bloggerportal zugesagt bekommen habe und hatte aufgrund der Absage zum ersten Teil ehrlich gesagt kaum Hoffnung. So konnte ich beide Teile relativ zeitnah hintereinander lesen und ich muss gestehen, ich finde es fast schade, einige Charaktere, voran Sethos und Tarik, aber auch Sepora, zu verabschieden.

    Der Abschluss der Diologie ist gut inszeniert und lässt weder Fragen offen, noch lässt er mich unbefriedigt zurück. Nein, der Autorin ist ein kleines Kunststück gelungen, indem sie mich mit Band 2 noch mehr überzeugen konnte.

    Fazit

    Vielleicht war der Hype um Band 1 nicht ganz berechtigt, aber es müsste ihn für die gesamte Diologie geben, da Band 2 wirklich richtig gut war. Sogar so gut, dass ich das Buch bzw. den Zweiteiler nur wärmstens empfehlen möchte. Von mir gibt es volle und wohlverdiente 5 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    _zeilenspringerin_s avatar
    _zeilenspringerin_vor 3 Monaten
    Ich fand den ersten Band so toll <3
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks