Anna Basener

 3.9 Sterne bei 131 Bewertungen
Autorenbild von Anna Basener (©Peter Rigaud c/o Shotview Syndication)

Lebenslauf von Anna Basener

Anna Basener wurde 1983 in Essen geboren. Sie schreibt Romane und Hörspiele, war Business Punk-Kolumnistin und manchmal auch Vice-Autorin. Ihr Studium in Hildesheim hat sie mit dem Schreiben von Romanheften finanziert und war laut der ZEIT die „erfolgreichste Groschenromanautorin Deutschlands“. Ihr Ratgeber Heftromane schreiben und veröffentlichen gilt, so der Deutschlandfunk, als Standardwerk. Vom Groschenroman hat sie sich inzwischen gelöst, geblieben aber ist eine große Liebe für Eierlikör, Kitsch und Trash. Ihre Texte entstehen im Auftrag von Verlagen oder einfach so, sie sind romantisch oder erotisch, theoretisch oder tatsächlich passiert.

Alle Bücher von Anna Basener

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Schund und Sühne9783847906537

Schund und Sühne

 (41)
Erschienen am 31.01.2019
Cover des Buches Stadt der Elfen9783954464630

Stadt der Elfen

 (3)
Erschienen am 15.03.2013
Cover des Buches Heftromane schreiben und veröffentlichen9783866710740

Heftromane schreiben und veröffentlichen

 (2)
Erschienen am 10.05.2010
Cover des Buches Lagerfeld your life9783785726686

Lagerfeld your life

 (2)
Erschienen am 27.11.2019
Cover des Buches FürstenschundB00GIVJI9Y

Fürstenschund

 (0)
Erschienen am 06.11.2013

Neue Rezensionen zu Anna Basener

Neu

Rezension zu "Schund und Sühne" von Anna Basener

Herrlich!
Anna1991vor 3 Monaten

Anfangs war ich verwirrt. Heftigst. Der Schreibstil ist ganz anders wie alles was ich bisher gelesen habe, ein wenig abgehackt, wechselt oft die Perspektiven ohne es anzukündigen und macht es dadurch erst mal schwer in die Geschichte zu kommen.
Es laufen so viele Handlungsstränge zusammen aber zum Schluss macht alles Sinn!

Die Geschichte könnte skuriller nicht sein, die verschiedensten Personen treffen aufeinander und richten mehr Chaos an als alles andere mit viel Humor und einer frechen Schnauze erzählt uns die Autorin wie sich Kat, Moritz der Prinz und viele weitere liebenswerte Menschen innerhalb ein paar Wochen streiten, lieben sich vertragen und ihren Weg finden.
Ich musste recht oft lachen und habe bis zum Schluss mitgefiebert.
Das Ende war abgedreht aber absolut passend! Ich hätte es nicht gedacht, dass die Autorin da noch so ein Ende hin bekommt welches einfach passt wie der Arsch aufn Eimer mal ganz salopp gesagt.

Das Buch zeigt uns das auch blaublüter Menschen wie du und ich sind und manchmal einfach durchdrehen.

Bewertung:

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten liebe ich dieses Buch! Es hat alles was ein Roman braucht um mich zu unterhalten deswegen gibt es ganz klare fünf Anker!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte" von Anna Basener

Anna Badener at its best!
Anna1991vor 3 Monaten

Ich liebe den Stil von Anna Basener der doch recht gewöhnungsbedürftig ist, den Schreibstil mag nicht jeder aber ich liebe ihn. Rotzfrech und gnadenlos ehrlich! Herrlich!
Die Geschichte ist auch eine gnadenlos grandiose Idee.
Ich war sofort in ihrem Bann und konnte das Buch auch erst wieder aus der Hand legen nachdem ich die letzte Seite gelesen habe.
Mit viel Tempo erzählt uns die Autorin eine Geschichte wie sie nur im Buche stehen kann.
Die Figuren sind liebenswert und schrullig aber genau deswegen kann man sie alle nur ins Herz schließen.
Trotz allen Witz und Charme fehlt es dem Buch nicht an Tiefgang.

Bewertung:

Für mich ein mega gutes Buch nicht nur für zwischendurch!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte" von Anna Basener

Herrlich direkt
Ana80vor 3 Monaten

Die Omma, ein echtes Ruhrgebietsurgestein hat ihr Leben lang im Pott gewohnt - genauer gesagt in Essen. Dort war sie Wirtschafterin im Puff, hat den Zuhälter mit ner Flasche Korn erschlagen und ihre beste Freundin Mitzi, ehemalige Prostituierte spielte genauso wie Omma eine große Rolle im Leben von Enkelin Bianca, die aber mitlerweile in Berlin lebt.

Dort steht die Omma eines Tages vor der Tür, mäßig trauernd nachdem Freundin Mitzi gestorben ist und will von nun an dort leben. Bianca macht das alles stutzig und sie geht den Dingen auf den Grund...

Dieses Buch lebt von seiner herrlich direkten Art, für die das Ruhrgebiet bekannt ist. Als Ruhrgebietskind habe ich den Wiedererkennungseffekt sehr genossen, an vielen Stellen laut lachen müssen und mich im Schreibstil sowie der Ruhrgebietssprache immer wieder zu Hause gefühlt. Anna Basener ist hier wirklich eine Homage an den Pott gelungen.

Vier Sterne deswegen, weil das Buch im letzten Drittel doch so seine Längen hatte und an manchen Stellen doch ein wenig konstruiert wirkte. Trotzdem eine klare Leseempfehlung für alle die das Ruhrgebiet lieben oder mal einen literarischen Ausflug dort hin wagen wollen!!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochteundefined

Diese Omma hat keine Zeit für Falten!

"Merk dich datt!", würde die Omma hier schreiben, wenn sie an meiner Stelle wäre – denn diese Dame aus dem Ruhrgebiet lässt sich weder den Mund, noch irgendetwas anderes verbieten. Im Laufe von Anna Baseners Roman zieht sie überstürzt nach Berlin in die Wohnung ihrer Enkelin... und hat große Pläne.

Neugierig geworden? Dann macht gleich mit bei unserer Fragerunde zu "Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte" von
Anna Basener und gewinnt mit etwas Glück eines von 10 Exemplaren!

Mehr zum Inhalt:

"Rotzig und respektlos, sexy und sentimental, spannend und politisch unkorrekt." FRANK GOOSEN Die Omma ist eine Ruhrpottikone. Sie war mal Wirtschafterin im Puff, bis sie den brutalen Zuhälter nicht mehr ertragen und ihn kurzerhand mit einer Flasche Korn erschlagen hat. Als die Mitzi, ehemalige Prostituierte und enge Vertraute der Omma, plötzlich stirbt, bricht die Omma alle Zelte in Essen ab und zieht zu ihrer Enkelin Bianca. Nach Berlin-Kreuzberg. Bianca wundert sich sehr, dass die vitale Mitzi plötzlich tot sein soll und die Omma ihr geliebtes Essen verlässt. Bianca stellt immer mehr Fragen - bis sie eine Antwort erhält, die sie nicht hören wollte ... Anna Basener ist ein todkomischer Roman mit zwei unerschrockenen Heldinnen gelungen, die erst dann wirklich zur Familie werden, als sie gezwungenermaßen zusammenziehen.

>> Hier geht's zur Leseprobe!


Über die Autorin:

Anna Basener wurde 1983 in Essen geboren. Sie schreibt Romane und Hörspiele, war Business Punk-Kolumnistin und manchmal auch Vice-Autorin. Ihr Studium in Hildesheim hat sie mit dem Schreiben von Romanheften finanziert und war laut der ZEIT die „erfolgreichste Groschenromanautorin Deutschlands“. Ihr Ratgeber Heftromane schreiben und veröffentlichen gilt, so der Deutschlandfunk, als Standardwerk. Vom Groschenroman hat sie sich inzwischen gelöst, geblieben aber ist eine große Liebe für Eierlikör, Kitsch und Trash. Ihre Texte entstehen im Auftrag von Verlagen oder einfach so, sie sind romantisch oder erotisch, theoretisch oder tatsächlich passiert. Sie schrieb exklusiv für Audible die Hörspielserie Be my Match, und im Frühjahr 2017 wird mit Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte ihr literarisches Debüt im Eichborn Verlag erscheinen.

Gemeinsam mit dem Eichborn Verlag verlosen wir 10x "Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte"! Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 29.03. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und stellt der Autorin Anna Basener eure Fragen über das Buch, den Schreibprozess und ihr Leben! Sie steht euch ab dem 27.03. bis zum Ende der Bewerbungsphase regelmäßig Rede und Antwort!
 

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen.

Ich wünsche euch ganz viel Glück!
230 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks