Anna Bell

 4 Sterne bei 165 Bewertungen

Neue Bücher

Auf dich war ich nicht vorbereitet

 (1)
Erscheint am 01.04.2019 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch.

Alle Bücher von Anna Bell

Sortieren:
Buchformat:
Eigentlich bist du gar nicht mein Typ

Eigentlich bist du gar nicht mein Typ

 (129)
Erschienen am 01.06.2016
Sag einfach nur ja

Sag einfach nur ja

 (14)
Erschienen am 03.05.2017
Perfekt ist nur halb so schön

Perfekt ist nur halb so schön

 (6)
Erschienen am 01.03.2018
Er muss ja nicht alles wissen

Er muss ja nicht alles wissen

 (4)
Erschienen am 01.06.2017
Ich würd's wieder tun

Ich würd's wieder tun

 (3)
Erschienen am 03.07.2017
Auf dich war ich nicht vorbereitet

Auf dich war ich nicht vorbereitet

 (1)
Erscheint am 01.04.2019

Neue Rezensionen zu Anna Bell

Neu

Rezension zu "Eigentlich bist du gar nicht mein Typ: Roman" von Anna Bell

Manchmal ist er einfach doch der Falsche!!!
MalliMou1706vor 4 Tagen

Die Geschichte von Abi und Joseph hat mich sehr berührt.

Joseph trennt sich von Abi. Abi ist so traurig und will unbedingt Joseph zurückgewinnen. Da fällt ihr eine Liste in die Hand, die Joseph verfasst hatte mit vielen Dingen, die er gemeinsam mit Abi machen bzw. erledigen wollte. Getreu dem Motto: Alles, was ich mit dir einmal tun wollte!

Abi überlegt und kommt auf die Idee, Joseph mit der Liste zurückzugewinnen, in dem Abi die Liste abarbeitet. Dabei ist sie die unsportlichste Person überhaupt. Und auf der Liste stehen Dinge wie Surfen, Bergsteigen und Radfahren. Der größte und schwierigste Punkt auf der Liste ist jedoch das Abseilen von einem Hochhaus. Dabei hat Abi Höhenangst.

Durch einen Freund lernt sie Ben kennen, der ihr hilft die Punkte auf der Liste nach und nach abzuarbeiten. Mit Ben an ihrer Seite, der sie in allen Punkten unterstützt und ihr den nötigen Halt gibt, um die Trauer um Joseph auszuhalten, merkt Abi nicht, dass es einen anderen Mann gibt, der sie unbedingt noch näher kennenlernen will. Vielleicht ist es Joseph doch nicht wert, dass Abi für ihn alles tun würde, um ihn zurückzubekommen.

Der Schreibstil der Autorin war mir anfangs ein bisschen zu langatmig. Erst wusste ich auch nicht, wo mich die Geschichte hinführen wird. Doch nach und nach bekam ich eine Ahnung, was der Sinn dieser Geschichte ist.

Mutig hat mich die Story gemacht in dem Sinne, dass es manchmal ein Mann einfach nicht wert ist. Und vor allem Dingen, sollte man nie im Leben etwas machen, was ein anderer vielleicht von einem erwartet.

Abi's Charakter fand ich sehr sympathisch. Sie hat so gelitten. Ich habe fast mitgeweint, als sie sich die Haare abgeschnitten hat und dann noch tiefer in die Depression gefallen ist.

Joseph mochte ich von Anfang an nicht. Aber ich glaube, das war von der Autorin beabsichtigt!

Ben's Charakter fand ich wieder super. Bemerkenswert, welch einen langen Atem und Geduld er hat.

Mein Fazit: Süße Geschichte für gerade Verlassene!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Sag einfach nur ja" von Anna Bell

Sag's nicht dem Bräutigam!!!
MalliMou1706vor 4 Tagen

Penny, Penelope, ist glücklich liiert mit Mark. Beide befinden sich in Phase Vier. Es soll aber Phase Fünf daraus werden, nämlich dass Penny Mark heiraten möchte, als die Verlobung. Sie hatte schon lange Tagträume in Bezug auf ihre Hochzeit. Sie stöbert stundenlang in Internetforen, hat einige Pinnwände auf Pinterest und träumt von einer typischen Märchenhochzeit mir einem Prinzessinnenkleid. Doch auch die Hochzeit kostet Geld. Und weil beide sich einig waren, es ist nicht, wie ihre Freunde, von einem Kredit abzubezahlen, haben sich Penny und Mark ein Hochzeitskonto angelegt. Das war auch bis vor einiger Zeit noch sehr gut gefüllt, wäre da nicht Penny, die versuchen wollte das Geld über Internet-Bingo zu vermehren. So kommt es, dass Penny zwei Drittel verspielt und muss nun versuchen eine Hochzeit auf die Beine zu stellen, die nur einen Drittel des Hochzeitsbudget ausmacht. Jedoch darf Mark nichts davon erfahren!

Die Geschichte hat einen guten Anfang, obwohl ich sagen muss, dass es mir zwischenzeitlich zu viel Tagträumerei war. Manchmal hatte ich das Gefühl, die Geschichte muss gefüllt werden. Dann wiederum ging die Geschichte gut voran. Was anfangs lahm anfing, endete mit einer tiefgründigen Quintessenz!

Penny's Charakter mochte ich anfangs nicht so sehr, weil sie mir zu chaotisch war. Mit der Zeit lernte ich jedoch Penny kennen und konnte sehr gut nachvollziehen, was sie durchmacht. 

Mark war eher eine Nebenrolle. Die anderen Charaktere waren ausreichend beschrieben und nicht so überladen, dass ich den Zusammenhang bzw. Beziehung zwischen den vielen Protagonisten nicht mehr mitbekam.

Mein Fazit lautet, es ist eine tolle, nette Strandlektüre, die ich auch gern weiterempfehle. Ich hoffe, dass es in den anderen zwei weiteren Teilen nicht so langatmig anfängt. Dennoch vier Sterne!!! Bin gespannt, wie es weitergeht!



Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Auf dich war ich nicht vorbereitet" von Anna Bell

Moderne Entgiftungsdiät
Tanzmausvor 4 Tagen

Die Londoner Großstadtpflanze Daisy ist leicht verpeilt. Das hängt unter anderem mit ihrer Sucht nach ständiger Präsenz in den Social-Media-Kanälen zusammen.  Andauernd zückt sie ihr Smartphone, checkt Twitter, Facebook, Instagram u.a., setzt neue Tweets, Hashtags oder Fotos ab. Da bleibt ihr wenig Zeit für das reale Leben. Daher ist es nicht verwunderlich, dass ihr Kleiderschrank keine sauberen Kleidungsstücke mehr ausweist, Männerverabredungen über Tinder laufen und sie bei einer Freundin wohnt, da sie ihre Wohnung verloren hat. Als sie dann ein heißes Posting aus Versehen über den Firmenaccount online stellt, steht Daisy plötzlich auf der Straße. Ernüchtert, aber noch lange nicht geheilt.

Ihre Schwester Rosie nutzt die Chance und spannt Daisy für ihre eigenen Zwecke ein. Eine digitale Entgiftungsdiät, weit weg von allem, in einem Funkloch, soll Daisy kurieren und Gras über die Sache wachsen lassen. Widerstrebend lässt sich Daisy auf das Experiment ein und erkennt bald, es gibt auch ein analoges Leben und es hat durchaus seine Reize …

Die Idee einer digitalen Entgiftungdsdiät fand ich sehr reizvoll. Immerhin ist das Thema sehr aktuell und allgegenwärtig. Wo man im Alltag auch hinsieht, starren die Menschen auf ihr Smartphone, widmen sich ihren Tablets, haben Angst, etwas zu verpassen und nehmen gar nicht mehr so recht am hier und jetzt teil.

Die Autorin Anna Bell hat ihre Protagonistin Daisy in dieser Hinsicht sehr authentisch beschrieben. Daisy ist ein liebenswerter, wenn auch recht chaotischer Charakter. Das Leben in der realen Welt fällt ihr zunächst recht schwer und fernab von WLAN, Clouds und mobilem Datenvolumen, tritt Daisy in so manches Fettnäpfchen. Da Anna Bell Daisy und ihre Schwester in einen kleinen Ort schickt, bekommt man auch ein wenig typisches Dorffeeling mit. Daisy entwickelt sich langsam aber stetig weiter, was mir sehr gut gefallen hat. Leider bleiben dafür alle anderen in ihrer Umgebung recht blass und unscheinbar. Hier hätte ich mir doch etwas mehr Tiefgang gewünscht.

Die Geschichte selbst ist gut konstruiert, flüssig geschrieben und perfekt zum Abschalten und Entspannen geeignet. Für eine humorvolle Unterhaltung sorgen nicht nur Situationskomik, zahlreiche Fettnäpfchen, sondern auch eine kleine Liebesromanze.

Fazit:
Mir hat das Buch gut gefallen. Die gewählte Thematik wurde gut verarbeitet, lediglich die Nebenfiguren könnten etwas besser herausgearbeitet werden. Dennoch ist es ein schöner Schmöker zum Abschalten und Eintauchen mit einem humorvollen Unterhaltungsfaktor.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 242 Bibliotheken

auf 37 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks