Anna Blum

 4,7 Sterne bei 9 Bewertungen
Autor von Einhorn-Paradies (Bd. 1), Einhorn-Paradies (Bd. 5) und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Cover des Buches Einhorn-Paradies (Bd. 1 / Buch mit CD) (ISBN: 9783649640042)

Einhorn-Paradies (Bd. 1 / Buch mit CD)

Erscheint am 01.10.2021 als Hardcover bei Coppenrath.

Alle Bücher von Anna Blum

Cover des Buches Einhorn-Paradies (Bd. 1) (ISBN: 9783649624561)

Einhorn-Paradies (Bd. 1)

 (5)
Erschienen am 07.09.2017
Cover des Buches Einhorn-Paradies (Bd. 4) (ISBN: 9783649628620)

Einhorn-Paradies (Bd. 4)

 (1)
Erschienen am 23.01.2019
Cover des Buches Einhorn-Paradies (Bd. 2) (ISBN: 9783649625629)

Einhorn-Paradies (Bd. 2)

 (1)
Erschienen am 16.01.2018
Cover des Buches Einhorn-Paradies (Bd. 5) (ISBN: 9783649633792)

Einhorn-Paradies (Bd. 5)

 (1)
Erschienen am 11.03.2020
Cover des Buches Einhorn-Paradies (Bd. 1 / Buch mit CD) (ISBN: 9783649640042)

Einhorn-Paradies (Bd. 1 / Buch mit CD)

 (0)
Erscheint am 01.10.2021
Cover des Buches Seelentage (ISBN: 9783900693664)

Seelentage

 (0)
Erschienen am 14.11.2005
Cover des Buches Einhorn-Paradies (Bd. 6) (ISBN: 9783649633808)

Einhorn-Paradies (Bd. 6)

 (0)
Erschienen am 28.08.2020

Neue Rezensionen zu Anna Blum

Cover des Buches Einhorn-Paradies (Bd. 5) (ISBN: 9783649633792)Seelensplitters avatar

Rezension zu "Einhorn-Paradies (Bd. 5)" von Anna Blum

Fünfter Teil der Reihe
Seelensplittervor einem Jahr

Meine Meinung zum Kinderbuch:


Einhorn Paradies Teil 5 


Die verzauberte Insel



Achtung, nachdem es schon der fünfte Teil der Reihe ist, garantiere ich nicht das es Spoilerfrei ist.




Inhalt in meinen Worten:


Die drei Geschwister, Blue, Vanilla und Rosie machen eine Reise, sie wollen gemeinsam auf die unbekannte Insel reisen, um zu sehen, ob da noch jemand lebt. Ob das der Fall ist, das erfahrt ihr, wenn ihr die Geschichte lest. Der beste Freund von Blue, der Drache Knabber will auch mit, aber die Einhörner machten ab, nur die Einhörner, aber so wie ihr vielleicht schon Knabber kennt, werdet ihr ahnen wo es hingeht.


Wie die Einhörner auf die Insel kommen und was sie entdecken?




Wie ich das Gelesene empfinde:


Ich mag die Geschichte von den drei Einhörnern aus der Reihe von Lillefee. In jedem Buch gibt es ein aktuelles Thema zu entdecken. Dieses Mal das Fremde. Eine Reise zu unternehmen um etwas neues kennen zu lernen und zu sehen, was es dort auf der fernen Insel zu entdecken gibt ist immer etwas aufregendes. Allerdings begegnen die drei erst einmal auf befremdliche Umstände und vor allem auf Einhörner die erst einmal kräftig gegen die drei sind, warum? Na das erfahrt ihr im Buch.



Wie geht man mit Ablehnung um?


Diese Frage wird dieses Mal im Buch gut aufgegriffen, denn nicht immer wird man gleich gemocht und stößt auf Ablehnung, man kann zickig reagieren, aber auch besonnen, so wie es die drei Einhörner versuchen, gar nicht so leicht wenn man auf Zimtzicken trifft. Doch meist hat das auch einen ganz guten Grund warum man jemanden ablehnt, es gilt aber das heraus zu finden und sich dennoch eine Chance zu geben und das gelingt den Einhörnern ganz gut.




Spannung:


Ich empfand jedoch dieses Mal die Spannung etwas lau. Es hätte gern etwas mehr passieren dürfen.



Charaktere:


Das Gefühl von mir ist, das mittlerweile nicht mehr so viel Augenmerk auf die Charaktere gesetzt wird, sondern vor allem auf die geschichtliche Entwicklung. Das ist aber nicht tragisch, denn man kennt ja Rosie, Blue und Vanilla mittlerweile ganz gut. Jedoch lerne ich dieses Mal ganz neue Charaktere und Einhörner kennen, weswegen ich denke, das es auch bald wieder ein Nachfolger geben kann.




Empfehlung:


Das Kinderbuch ist für Kinder wirklich toll geeignet, selbst wenn ihr die Teile noch nicht kennt, die davor erschienen sind, ist das nicht tragisch, denn ihr kommt recht schnell in diese Geschichte hinein. Das einzige was ich schade fand, war das zu wenig Entwicklung geschah.




Bewertung:


Mir gefällt diese Geschichte von den Einhörnern richtig gut, weswegen ich vier Sterne gebe, es hätte fünf Sterne gegeben, wenn die Spannung etwas höher gewesen wäre.


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Einhorn-Paradies (Bd. 4) (ISBN: 9783649628620)Seelensplitters avatar

Rezension zu "Einhorn-Paradies (Bd. 4)" von Anna Blum

Freundschaft ist tiefer als Krankheit
Seelensplittervor 2 Jahren

Meine Meinung zum Kinderbuch:

Einhorn Paradies 4

Rettung für Rosie

Inhalt in meinen Worten:

Rosie geht es gar nicht gut. Um genau zu sein, geht es ihr immer schlechter. Bauchweh und Schlappheit machen ihr zu schaffen. Doch woran liegt es, denn die anderen sind Putzmunter und wollen ihr helfen. Dabei lernen sie die Blumeneinhörner kennen, die auch nicht wirklich einen Plan haben, aber anbieten das Rosie erst einmal da bleiben darf, und etwas fressen darf. Nach und nach erfährt Rosie sowie die anderen Einhörner was eigentlich vor sich geht und was das ist, das erfahrt ihr, wenn ihr Rosie begleitet.


Wie ich das Gelesene empfinde:

Ich finde gerade dieses Buch wieder einmal toll, denn es geht nicht nur um Streit und Eifersucht (in den anderen Bänden) sondern dieses mal um Schmerz und Krankheit. Das finde ich auch wichtig, gerade für Kinder in diesem Alter, denn auch diese müssen sich mit Krankheiten herumschlagen, und so können sie gemeinsam mit Rosie auf die Spur der Dinge gehen.


Thema:

Krankheit kann einen treffen, auch schon in jungen Jahren und wie wichtig es da ist, in einem Freundeskreis und Familienkreis zu sein, der einem hilft um wieder auf die Beine zu kommen, das liest man dieses Mal in diesem Kinderbuch. Finde ich gut, denn nicht immer ist alles rosarot sondern auch ziemlich schwarz und düster, so kommen dieses mal auch Wesen vor, die sich verirrt haben und deswegen ungewollt ziemlich viel Mist bauen. Was das alles ist, und was das mit Rosie zu tun hat, erfährt man relativ am Ende der Geschichte und doch ist es authentisch, denn manches mal haben Dinge die man tut oder die in einem Umfeld geschehen auch wirklich Einfluss darauf, wie es einem geht.

Rosie hütet die Kleeblätter, das ist ihre Aufgabe, und deswegen geht es auch zusätzlich um diese Blätter, denn nur gemeinsam kann das was werden.

Um euch nicht zu viel verraten, lass ich euch diesen Punkt selbst entdecken.


Charaktere:

Ich bin immer wieder fasziniert, welche Charaktere und Geschichten so kommen, denn auch wenn natürlich die Bücher alle zusammengehören ist es immer wieder toll zu sehen, was die Autorin daraus macht, gut finde ich das dieses Mal wieder neue Wesen dazu kommen, und die Freundschaft die die Einhörner verbindet noch tiefer wird.

Finde ich toll.


Besonderheit: 

Auch wenn es um die Krankheit von Rosie geht, gibt es ein Thema das erst auf dem Zweiten Blick zu erkennen gilt. Es geht um Fremde. Was macht man, wenn Fremde auf einmal auf den Platz kommen, wo man selbst her kommt, und wenn sie ziemlich dabei seltsam wirken.

Das bringt dieses Buch gut auf den Punkt, in kindgerechter Sprache kommt somit das Thema Flüchtlinge bzw. Gestrandete auf. Einfach so zurück können die Figuren nicht, also muss man etwas mache, was das aber ist, das muss euch das Buch schon selbst verraten, ich kann nur sagen, ich finde die Botschaft die mitschwingt echt gut.

Einerseits sind die Einhörner bereit aufzunehmen und zu helfen, dann machen sie aber auch klar, das die Wesen eigentlich wieder dahin zurück müssen, wo sie herkommen, denn es ist gar nicht gut, so weit weg von zu Hause zu sein.


Empfehlung:

Dieses Mal ist das Buch nicht ganz so heiter, wie es die Vorbände waren, dafür zeigt es aber Themen auf, die Kinder sehr wohl treffen und auch berühren, es nimmt vielleicht sogar die Angst vor dem Fremden und kann helfen Krankheiten leichter zu tragen, das kann also echt jeder gut lesen.

Ich möchte aber auch gerade sagen, das es toll ist, dass die Einhörner in diesem Buch ihre Freundschaft und ihr Band der Liebe besonders neu vertiefen und zusammenhalten, es hat teilweise etwas detektivisches zum anderen aber auch Hinweise wie man mit Fremden und komischen Dingen umgehen kann, ohne das jemand zu kurz kommen wird.


Bewertung:

Gerade weil es dieses Mal nicht so rosig zugeht, wie es in den anderen Teilen der Fall ist, macht es das Buch für mich noch ein klein wenig liebenswerter. Der Zusammenhalt der Einhörner ist ein Vorbild und finde ich gut, denn nur zusammen erreicht man manchmal das Unmögliche und ich bin sehr gespannt wie die Reihe weiter fortgesetzt werden wird.

Deswegen gibt es fünf Sterne.

Kommentieren0
9
Teilen
Cover des Buches Einhorn-Paradies (Bd. 3): Das Fest der Wünsche (ISBN: 9783649628606)StMoonlights avatar

Rezension zu "Einhorn-Paradies (Bd. 3): Das Fest der Wünsche" von Anna Blum

Herzenswunsch
StMoonlightvor 3 Jahren

Bereits das Cover ist wunderbar einladend. Nicht nur die Wunschblüten funkeln hier im Licht. Auch Suria und die drei Geschwister-Einhörner glitzern um die Wette. Das macht bereits richtig Lust, das Buch in die Hand zu nehmen und darin zu blättern.

Rosie, Vanilla und Blue sind zurück mit einem neuem Abenteuer: „Das Fest der Wünsche“. Bei diesem Fest bekommt JEDER Bewohner eine Blüte vom Wunschbaum, der nur sehr selten blüht. Mit dieser Blüte kann sich jeder seinen Herzenswunsch erfüllen. Gar nicht so einfach, sich da für einen zu entscheiden! Während jeder seinen Wunsch wünscht, warten die drei Einhörner darauf, dass auch zu ihnen eine Blüte geschwebt kommt. Doch es passiert nichts. Die drei Geschwister gehen leer aus! Etwas das unmöglich ist, denn es wächst für JEDEN genau eine Blüte am Wunschbaum. Wo sind die Blüten für die Beschützer des Reiches also hin? Wie gut das Suria, das Sonneneinhorn, dem Hilferuf folgt und sich auf die Suche nach den kostbaren Blüten macht. Doch wird sie diese finden und was steckt hinter den verschwundenen Pflanzen? Werden sich die Wünsche der Drei doch noch erfüllen?

Eine schöne und zugleich leerhafte Geschichte. Es kommen dieses Mal sehr viele verschiedene Protagonisten vor, die alle einen anderen Charakter haben. Das zeigt wunderbar wie verschiedenen die Individuen sind. Nicht jeder hat die gleiche Sichtweise oder mag das Gleiche.  Zusammenhalt und füreinander da sein werden hier (wieder) groß geschrieben.

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich wunderbar lesen. Es gibt keine schwierigen Wörter oder Satzstellungen, so dass die Geschichtezügig gelesen werden kann. Das empfohlene Lesealter von 5-7 Jahren halte ich, zum Selberlesen, allerdings zu jung. Dafür ist alleine schon der Text viel zu klein gedruckt. Wunderbar sind dafür die vielen tollen, bunten, lustigen und schönen Bilder, welche auf (fast) jeder Seite zu finden sind. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks