Anna Burns

 3,3 Sterne bei 179 Bewertungen
Autorin von Milchmann, Milkman und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Anna Burns

Die internationale Sensation: Die Nordirische Schrifstellerin Anna Burns, wurde 1962 in Belfast geboren. Sie studierte in London und fing nach ihrem Abschluss an erste Romane und Kurzgeschichten zu verfassen.

Der internationale Durchbruch gelang ihr mit ihrem Roman „Milchmann“, der von Kritikern als interntionale Sensation gelobt wurde. Für diesen erhielt sie als erste Nordirin den Man Booker Prize und stand auf der Shortlist zum Irish Book Award und der Shortlist des Women´s Prize für Fiction. Darüber hinaus wurde sie für ihre herausragenden Werke mit dem National Book Critics Circle Award und dem Orwell Prize ausgezeichnet. 

Heute lebt die Autorin zusammen mit ihrer Familie in Notting Hill in London.

Neue Bücher

Cover des Buches Milchmann (ISBN: 9783608505085)

Milchmann

 (171)
Erscheint am 24.07.2021 als Taschenbuch bei Tropen.

Alle Bücher von Anna Burns

Cover des Buches Milchmann (ISBN: 9783608505085)

Milchmann

 (171)
Erscheint am 24.07.2021
Cover des Buches Milchmann (ISBN: B08DJ7SS7N)

Milchmann

 (0)
Erschienen am 06.08.2020
Cover des Buches Milkman (ISBN: 9780571342730)

Milkman

 (8)
Erschienen am 17.05.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Anna Burns

Cover des Buches Milchmann (ISBN: 9783608504682)Z

Rezension zu "Milchmann" von Anna Burns

Gute Unterhaltung
ZimtsternsBuecherregenbogenvor einem Monat

Dieses Buch hat ein tolles Cover, die Farben sind gut gewählt. Diese lassen alles harmonisch wirken. Nur das der Inhalt etwas ganz anderes bietet.

Es geht um den Nordirlandkonflikt der 1970 er Jahre.
Die Protagonistin ist in Belfast. & der Milchmann wird auf sie aufmerksam.
Mir ging es so das ich beim Lesen die Zweifel, Zerrissenheit & Ängste gespürt habe. Der Schreibstil ist schon locker, wenn auch manchmal etwas schwerer. Da keine der Protagonisten beim Namen genannt wird. Das hat das Lesen gerade am Anfang etwas schwierig gemacht.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Milchmann (ISBN: 9783608504682)themeggymexs avatar

Rezension zu "Milchmann" von Anna Burns

Eine besondere Herausforderung
themeggymexvor 2 Monaten

Die namenlose Ich-Erzählerin wird von "Milchmann" gestalkt, kann sich jedoch niemandem anvertrauen. Was sollte sie überhaupt erzählen, da er sie nie berührt, nicht einmal anschaut? Außerdem misstraut jeder jedem und die Leute verbreiten Gerüchte übereinander. Da ist es besser, solche Dinge zu ignorieren und selbst zu klären.

Die Geschichte spielt während des Nordirlandkonflikts und verdeutlicht auf sehr eindringliche Weise die angespannte Stimmung zu dieser Zeit. Einige Handlungen sind vermutlich überzogen dargestellt, wie z.B. Eltern, die ihre Kinder verlassen, um Profitänzer zu werden und anschließend ihre eigene Adresse vergessen, weshalb sie dem Nachwuchs nicht schreiben können.

Ein starkes Stilmittel ist die Abwesenheit von Namen. Die Figuren sind nach ihrer Beziehung zur Ich-Erzählerin benannt oder haben von den Dorfbewohnern einen Namen zugewiesen bekommen. So gibt es zum Beispiel Vielleicht-Freund, Schwager 1, Jüngere Schwestern, Tabletten-Mädchen usw. Für mich wurde dadurch die Anonymität zwischen den Menschen und deren gegenseitiges Misstrauen verdeutlicht.


Ich muss zugeben, dass ich anfangs meine Schwierigkeiten mit dem Buch hatte, da ich keinerlei Bezug zu den geschilderten politischen Ereignissen habe. Zudem kommt die Handlung nur schleppend in Gang und die Erzählerin schweift in zahlreiche Nebenerzählungen ab. Außerdem gibt es oft lange Bandwurmsätze und auch an die nicht vorhandenen Namen muss man sich erst einmal gewöhnen. Dank einer Leserunde wurden die politischen Hintergründe klarer und ich hielt durch, worüber ich im Nachhinein sehr froh bin, da mich der Roman ab der Hälfte doch noch begeistern konnte.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Milchmann (ISBN: 9783608504682)E

Rezension zu "Milchmann" von Anna Burns

Eigen-artig im besten Sinne
Ela_Hauservor 2 Monaten

Ich vergebe sehenden Auges auch noch den letzten von fünf Sternen für dieses eigentümliche, einzigartige, wunderbare Buch. Man muss sich einlassen auf Sprache und Figuren, so viel muss ich ehrlicherweise sagen, und man sollte nicht krampfhaft versuchen, einen "nacherzählbaren Plot" zu finden. Doch dann erfährt man sprichwörtlich, was es heißt, verfolgt zu werden, was es bedeutet, wenn man nach und nach den Halt in der Gesellschaft verliert. Und man wird nie mehr wieder den Himmel als "blau Fläche" sehen, soviel ist sicher...

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Mit "Milchmann", dem Man Booker Prize Gewinner des Jahres 2018, geht es in unserem LovelyBooks-Literatursalon weiter!

Mit einer brillanten Sprache erzählt die nordirische Schriftstellerin Anna Burns die Geschichte einer Frau, die versucht, mit ungewöhnlichen Mitteln dem Druck der Gesellschaft zu entkommen.

Wir suchen 30 Testleser*innen für diesen einzigartigen irischen Roman!

"Der dachte sich zwanghaft Lügen über das Liebesleben anderer Leute aus. Über mein Liebesleben."

Wer ist der Milchmann? Was ist in Wirklichkeit zwischen ihm und der Protagonistin dieses Romans passiert?

Wenn ihr die Wahrheit erfahren wollt, müsst ihr euch für eins von 30 Exemplaren von "Milchmann" bewerben, die wir zusammen mit Tropen für unsere Leserunde im Literatursalon verlosen.

Antwortet bis zum 23.2.2020 auf diese Frage, und mit etwas Glück seid ihr dabei*:

Die Hauptfigur von "Milchmann" scheint Opfer von Gerüchten geworden zu sein. Was würdet ihr tun, wenn euch so etwas passieren würde?

Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!


*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

1820 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks