Anna Claybourne

 4,6 Sterne bei 71 Bewertungen

Lebenslauf von Anna Claybourne

Anna Claybourne ist Kinderbuchautorin und hat schon über 250 Bücher zu den verschiedensten Themen veröffentlicht: von Erdbeben über Shakespeare bis zum Weltraum. Sie lebt mit ihrer Familie in Edinburgh. Neben dem Schreiben liebt sie Camping, Nähen, Musik und spielt Posaune und Schlagzeug.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Anna Claybourne

Neue Rezensionen zu Anna Claybourne

Cover des Buches Der Feen-Atlas (ISBN: 9783962442255)
MamiAusLiebes avatar

Rezension zu "Der Feen-Atlas" von Anna Claybourne

Ein magischer Atlas!
MamiAusLiebevor 4 Tagen

"Feen-Atlas" ist ein Kinderbuch von Anna Claybourne und Miren Asiain Lora und ist 2022 beim Laurence King Verlag erschienen.


Sowohl meine Kinder als auch ich sind große Fans von Atlanten jeglicher Art. Ganz besonders faszinieren und jene mit Fantasywesen oder geheimen Orten. Hier haben wir so ein besonderes Exemplar. Der Feen-Atlas entführt einen in eine magische Welt rund um Feen, Elfen und Kobolden. Aber diese magische Welt ist die gleiche wie unsere. Die gesammelten Mythen und Sagen über diese Wesen kommen aus allen Kontinenten und  so erfährt man, wovon man sich in verschiedenen Ländern auf der Welt von Generation zu Generation erzählt.


Das Buch hat mit dem spannenden Inhalt und den wunderschönen Illustrationen definitiv einen Platz bei unseren beliebtesten Atlanten gefunden. Eine absolute Empfehlung für kleine Träumer.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Der Himmel am Tag und in der Nacht (ISBN: 9783964551818)
holdesschafs avatar

Rezension zu "Der Himmel am Tag und in der Nacht" von Anna Claybourne

Informatives Kindersachbuch zum Thema Himmel
holdesschafvor 12 Tagen

Der Himmel am Tag/Der Himmel bei Nacht ist ein Kindersachbuch, dass man von zwei Seiten her lesen kann. Auf der einen Seite beginnt das Buch beim Sonnenaufgang. In kurzen Textabschnitten werden all die vielen Dinge erklärt, die man am Himmel beobachten kann, so wie Wolken- und Wetterphänomene, die Sonne, den Kreislauf des Wassers, Vögel, Insekten und Spinnen, das Fliegen, sowie alte und neue Flugobjekte. Auf der anderen Seite geht es um den Himmel bei Nacht und all die Dinge, die damit zusammenhängen oder die man während der Nacht beobachten kann: Warum wird es überhaupt dunkel? Welche Geschichten von der Nacht gibt es? Sterne, Planeten, der Mond und weitere Himmelskörper, rätselhafte Phänomene, nachtaktive Tiere wie Fledermäuse, Eulen, Nachtfalter, das Weltall und die Versuche der Menschen, dieses zu erforschen, Satelliten und das Polarlicht. Viele Zusammenhänge werden wissenschaftlich beschrieben und erklärt. Dazu gibt es häufig Darstellungen, die das Verständnis des Textes begleiten. 

Ganz toll sind z.B. die Experimente, die am Rand mancher Seiten den jungen Leser zum Forschen animieren. Für sie benötigt man fast nur Dinge, die man sowieso im Haushalt hat, so dass die Durchführung schnell und einfach funktioniert, aber sehr lehrreiche Erkenntnisse bringt. Auch gut gefallen haben uns die Geschichten, die andere Völker und andere Epochen über den Himmel erzählen. Die Fülle an Informationen ist wirklich sehr hoch und selbst Erwachsene können hier noch etwas für sich mitnehmen. Die Illustrationen im Buch sind fast schon kunstvoll und lassen uns in den Himmel eintauchen. Zu manchen Themen, wie z.B. den Wolkenformationen hätten wir uns aber doch ein paar Fotos gewünscht, um die beschriebenen Dinge auch in realistischer Darstellung zu sehen. An sich wäre das Buch mit seinen vielen interessanten Infos auf jeden Fall 5 Sterne wert, allerdings ist die Schrift teilweise so klein, dass Kinder im Grundschulalter (das Buch ist ab 8 empfohlen) hier auf verlorenem Posten stehen, wenn sie im Lesen keine Überflieger sind. Es demotiviert doch sehr, zumal ein Sachtext mit Fachbegriffen ohnehin schon schwerer zu lesen ist. Daher wurde bei uns das Meiste vorgelesen. Vor allem bei Texten, die schwarz auf blauem oder lila Untergrund gedruckt sind, hatte aber selbst ich Probleme. Das ist wirklich schade, denn ansonsten wäre das Buch perfekt, denn es ist spannend, abwechslungsreich und wirklich informativ. Daher 4 Sterne.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Der Himmel am Tag und in der Nacht (ISBN: 9783964551818)
Gluexklauss avatar

Rezension zu "Der Himmel am Tag und in der Nacht" von Anna Claybourne

Informatives und motivierendes Wendesachbuch
Gluexklausvor 14 Tagen

Der Himmel ist ein großes Mysterium, ein Wunder. „Der Himmel bei Tag und bei Nacht“ stellt vor, was es am Himmel am Tag und in der Nacht alles zu bestaunen gibt: die Sonne, Wolken, Regen, Unwetter, Himmelsrätsel, Vögel, Insekten und Spinnen, tierische und menschliche Gleiter, Ballons und Luftschiffe, Flugzeuge und Helikopter, Hi-Tech am Himmel, Dunkelheit, Nachtgeschichten, das Sternenzelt, die Planeten, der Mond, rätselhafte Erscheinungen, Fledermäuse, Vögel der Nacht, nachtaktive Fluginsekten, das Weltall, ein Himmel voller Satelliten, Lichter der Stadt, oder zauberhaftes Polarlicht. Es werden dabei zahlreiche Zusammenhänge und Phänomene erklärt: Woraus besteht der Himmel? Wie groß ist er? Warum ist er blau? Welche Wolken gibt es? Was sind Sternschnuppen? Warum suchen Motten das Licht? Diese und weitere Fragen werden  beantwortet.

Auf jeder Themenseite sind knappe Sachtexte zu einem Unterthema des Abschnitts abgedruckt, die meist aus drei bis vier Sätzen bestehen. Auf der rechten Seite einer Doppelseite finden sich mitunter Mitmachtipps und Experimente. Da kann man beispielsweise eine Wolke im Gurkenglas züchten oder erhält Tipps zur Beobachtung von Planeten. 


Die Texte sind klar, kindgemäß und gut verständlich formuliert. Hervorzuheben sind die tollen, bunten Illustrationen von Tieren, Menschen, Naturphänomenen, Landschaften und natürlich von ganz vielen Facetten und Ansichten des Himmels. Das Format des Buchs ist groß, noch umfangreicher als DIN A 4. Das Buch richtet sich an Kinder ab 8 Jahren.


Der besondere Clou am Buch:  Es sind eigentlich zwei Bücher in einem, ein Wendebuch. „Der Himmel am Tag“ befasst sich mit allem, was es am Tag zu sehen gibt. Auf den Seiten 28 und 29 steht das Bild dann aber teilweise auf dem Kopf. Aus der Abenddämmerung wird Morgengrauen. Zum Weiterlesen muss man das Buch nun umdrehen und von vorne anfangen, jetzt heißt es „Der Himmel in der Nacht“. Eine sehr originelle Aufmachung, vor allem der Übergang auf den jeweils letzten Seiten ist wirklich gelungen gestaltet. 


Das Buch ist recht „dicht“ und „prägnant“ formuliert, enthält sehr viele geballte Informationen. Mitunter lesen sich die Sachtexte daher zwangsläufig etwas trocken. Zum am Stück Lesen ist das Buch eher nicht geeignet, man muss die Fülle an Informationen sicher erst einmal sacken lassen und verarbeiten. Allerdings regt es zum wiederholten Durchblättern und  Anschauen an, auch beim zigten Lesen wird man dabei noch Neues erfahren. Gut gefallen haben mir die vielen Mitmachaktionen, durch die praktischen Experimente wird die „Theorie“ für Kinder nachvollziehbarer und verständlicher.

Insgesamt, ein originell gestaltetes, motivierendes, buntes Sachbuch zum Immer-wieder-in die-Hand nehmen. 


Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 75 Bibliotheken

auf 5 Merkzettel

Worüber schreibt Anna Claybourne?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks