Neuer Beitrag

KorosNord_Verlag

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen


Hallo Zusammen,

heute möchten wir eine Leserunde zu dem Buch "Mit einem Rucksack nach Kanada" starten. Das Buch ist entstanden nach Blogeinträgen von Anna Dierks, die sich spontan nach einer Lehre zur Bankkauffrau entschlossen hat, ein Jahr nach Kanada zu gehen. Was sie dort alles erlebte und welche Tipps sie weitergeben kann, könnt ihr in ihrem humorvollen Reisebericht nachlesen. Das Buch ist besonders geeignet, für alle die planen als Student/Schüler Kanada zu besuchen, oder solch einen ähnlichen Trip selbst schon erlebt haben.
Die Autorin wird sich an der Leserunde beteiligen.
Bei wem wir nun Interesse geweckt haben, kann sich auf eines der 10 Ebooks bewerben und einer vermutlichen launigen Leserunde beiwohnen.

Klappentext:


Wer kennt das nicht? Schule oder Ausbildung abgeschlossen und was dann? Das kann doch noch nicht alles sein? Bloß schnell raus aus dem Alltag und rein in die große Welt. Mit 22 will man doch noch so richtig was erleben! Gelangweilt vom Dorfleben, packt Anna ihre Sachen und startet eine chaotische Reise nach Kanada. Warum es manchmal besser ist, keinen Plan zu haben und mit welchen Jobs sie sich über Wasser hält, erzählt sie in ihrem etwas anderen, humorvollen Reisebericht.


Leseprobe:

In vier Wochen, Ende November muss ich ausziehen. Die WG wird aufgelöst, weil Paul wieder zurück nach Irland fliegt. Das steht zwar schon seit meinem Einzug fest, aber jetzt fällt mir das wohl echt schwer, mir gefällt die WG so gut und ich häng‘ wirklich gern mit Paul rum. Er hat hier in Kanada als Ingenieur gearbeitet, aber da er sein Projekt bei der Arbeit schon beendet hat und seine Arbeitserlaubnis demnächst abläuft, stellt ihn nun erstmal niemand mehr ein und er muss warten bis er sein nächstes Visum bekommt. Das hat er bereits im Juli beantragt und erlaubt ihm weitere 5 Jahre in Kanada zu leben und zu arbeiten. Allerdings dauert die Bearbeitung wirklich sehr lange und verlangt ärztliche Untersuchungen und all sowas. Mal schauen, wann er dann die Bestätigung bekommt. Jedenfalls fliegt er also im Dezember wieder nach Irland und verbringt dort erstmal ein wenig seine Zeit. Da also bald der Auszug ansteht, hat Paul heute angefangen sein Zimmer auszumisten und dabei ist sogar was für mich rausgesprungen. Er hat eine alte Gitarre gefunden, die wohl schon länger als er hier ist und hat sie mir überlassen. Schööön.

Frieren muss ich übrigens auch nicht mehr- Mama, die Jacke ist angekommen! Ich dachte eigentlich ich kauf hier in Kanada eine neue Winterjacke, damit ich im Rucksack mehr Platz habe und keine dicke Jacke mitschleppen muss. Pustekuchen, die Preise hier sind wirklich unglaublich. Da ich keine 300$ in `ne neue Jacke investieren wollte, musste die alte her. Hat ja bloß 4 oder 5 Wochen gedauert.

Es gibt außerdem News bezüglich Haare abschneiden. Letzte Woche hat Dale mich angerufen, er hat das Inserat auf craigslist.com eingestellt und mich nochmal um aktuelle Fotos gebeten, damit er sieht wie lang denn nun meine Haare sind und so. Ja, im Laufe dieser Woche wollte er sich eigentlich melden. Ich will die Kohle einfach haben und ach, Haare wachsen ja nach! Bisher noch kein Anruf, aber trotzdem verabschiede ich mich jeden Tag schonmal ein bisschen von meinen Haaren, wenn ich vor’m Spiegel stehe und sie kämme und bürste und streichle… Dann flechte ich sie manchmal und mach es wieder auf und mach einen Zopf und mach ihn wieder auf und dann denk ich… „Haare, bald seid ihr Geschichte“!!!

Wusstet ihr, dass in Kanada die Uhren erst eine Woche später verstellt werden? Ja, wir waren eine Woche lang nur 8 Stunden voneinander auseinander. Habt ihr gar nicht gemerkt, was? So, wieder was gelernt. Also, Sonntag Uhren umstellen. Auf meiner Seite der Welt.

 Apropros Zeit, Sicherheit und Fatburger. Gestern Abend waren wir im Kino in East Hastings, die eher weniger angenehme Gegend in Vancouver. Hier hängen ziemlich viele Obdachlose und Drogensüchtige rum, so ein kleiner Schandfleck in Downtown quasi. Aber auch wenn das ein bisschen gruselig ist, sogar die Obdachlosen in Kanada sind freundlich und würden vermutlich nie irgendwas tun, außer einer bisschen schimpfen und sich danach entschuldigen. Oder so. Naja, also jedenfalls waren unsere Fahrräder nach dem Film noch da und der Film „Last Vegas“  war unglaublich witzig. Jetzt haben wir auch wieder ein neues Schimpfwort drauf: Prick. Heißt soviel wie Pimmel. Schwanz. Ja. Und dann kamen wir nach Hause und wollten Paul also erzählen, dass wir jetzt Prick kennen, als er schon auf uns zu kam und sagte, „something really crazy happened tonight“ – aha! Paulchen war bei Fatburger bei uns auf der Denman Street und wollte von den Free-Burger-Karten, die ich heimlich von der Arbeit mitgehen lasse, um sie meinen Freunden zu schenken, sich einen Burger gönnen. Er bestellt, wartet. Plötzlich gibt es eine Explosion, ein lauter Knall und Glasscherben fliegen durch die Luft! Ein Auto crasht durch die Scheiben mitten ins Restaurant und nietet vier uniformierte Polizisten um, die genau vorm Fenster ihre Burger verdrücken wollten. Ist das zu glauben? Eine 30-jährige Asiatin ballert mit ihrem BMW einfach da rein!!! Und Paul sitzt mitten drin. Dann kommen Krankenwagen, Fernsehteam, Polizei und ganz großes Theater. Zum Glück ist niemand draufgegangen, zwei der Polizisten sind ins Krankenhaus, Pauli hat bloß einen Kratzer, wobei er sich nicht sicher war, ob der schon vorher da war. Krass. Und dann steht der Burgerbrater vor Paul und hält ihm die Tüte vor’s Gesicht. Bestellung to go ist fertig. Ach du Scheiße. Ha! Der erlebt Sachen.

 

Autor: Anna Dierks
Buch: Mit einem Rucksack nach Kanada

AmberStClair

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Da bewerbe ich mich, erinnert mich an meiner Zeit als ich in Kanada gelebt habe, zwar nicht so chaotisch aber ziemlich aufregend.

Lijoula

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ich lese sehr gerne Reiseberichte und könnte mit diesen Buch meine Sammlung ausbauen. Ich freue mich sehr über eine Teilnahme in dieser Leserunde. Das Buch war ausschlaggebend für meine Anmeldung bei lovelybooks. Bisher habe ich den Vorsatz dann doch immer wieder verworfen.

Beiträge danach
35 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

AnnaDierks

vor 2 Jahren

Seite 1 bis Seite 70
@Zwillingsmama2015

Das freut mich! Ich hoffe, du hast viel Spaß beim Lesen :)

Ich kann mich wirklich im Nachhinein sehr glücklich schätzen, dass der Anfang so gut geklappt hat. Habe schon ganz andere Horrorgeschichten gehört!

AnnaDierks

vor 2 Jahren

Seite 71 bis Seite 136
@Zwillingsmama2015

Dann hast du ja auch schon ein großes Abendteuer zu Hause mit deinen beiden Kleinen. :)

Ja, hin und wieder denke ich, wenn ich noch dort wohnen würde, wäre ich sicher noch gut mit allen befreundet. Aber Freundschaften über diese Entfernung zu pflegen ist (und das klingt vielleicht komisch) sehr zeitaufwendig. Das geht im stressigen Alltag leider oft unter!

Ohne Plan zu reisen kann entspannter sein, als man denkt... :-)

AnnaDierks

vor 2 Jahren

Seite 137 bis Seite 221
@Zwillingsmama2015

Vielen Dank liebe Zwillingsmama2015! :-)

Es freut mich sehr, dass es dir gefallen hat und vielleicht packt dich ja eines Tages doch noch die Lust für längere Zeit zu reisen!

Ich hoffe, dass ich noch viele weitere Gelegenheiten für langfristige Aufenthalte bekomme. Denn Reisen ist nun mal seither mein Lieblingshobby. :-)

bine_2707

vor 2 Jahren

Seite 1 bis Seite 70
Beitrag einblenden

So nun schaffe ich es auch endlich mal, meine Notizen hier zu posten.
Da meine Schwester auch nächstes Jahr eine Reise nach Kanada plant und wir viel über das Thema bereits gesprochen haben, war ich sehr gespannt auf das Buch.
Der Einstieg gefiel mir sehr gut. Besonders gut gefällt mir der Schreibstil. Ich habe das Gefühl, dass ich selbst in Kanada bin. Zudem eine Prise Humor, perfekt.

bine_2707

vor 2 Jahren

Seite 71 bis Seite 136
Beitrag einblenden

Wow die Beschreibungen und die Menschen, die du kennen gelernt hast - einfach toll. Ich würde auch sofort verreisen wollen. Ende des Jahres geht es nach New York. Da freue ich mich schon sehr drauf. Aber Kanada ist schon länger ein mögliches Ziel. Ich denke nach dem Buch wird es auch in die engere Auswahl gezogen. Meine Schwester ist schon ganz gespannt auf das Buch und möchte es auch lesen, bevor sie das Land bereist....

bine_2707

vor 2 Jahren

Seite 137 bis Seite 221
Beitrag einblenden

Den letzten Abschnitt fand ich auch richtig klasse. Besonders mit den Reisetipps. Da ist man bestens gewappnet für einen Kanada Trip!

bine_2707

vor 2 Jahren

Seite 137 bis Seite 221

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte.
Hier ist meine Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/Anna-Dierks/Mit-einem-Rucksack-nach-Kanada-1197934853-w/rezension/1353518095/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.