Anna Enquist Das Meisterstück

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(6)
(1)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Das Meisterstück“ von Anna Enquist

Noch drei Tage, dann hat der Maler Johan Steenkamer seine große Ausstellung. In der Familie macht sich Aufregung breit: sogar Vater Charles Steenkamer, selbst erfolgloser Maler, der die Söhne nach dem Krieg verließ, wird nach 50 Jahren aus Amerika zurück erwartet. Nur Oskar, Johans unterlegener Bruder, nimmt sich fest vor, wegzubleiben. Doch dann findet er im Magazin des Museums zufällig ein altes Bild seines Vaters Charles, das einem Werk des Bruders auffällig gleicht. Er beschließt, es mit in die Ausstellung zu bringen …

Eine niederländische Familientragödie um Eifersucht, Demütigung, Trauer und, ja auch, um Liebe.

— Gulan

Stöbern in Romane

Das Haus ohne Männer

Anfangs war ich doch verwirrt &skeptisch, aber im Laufe der Geschichte war die Verbindung der Frauen sehr wichtig. Ich liebe es.

Glitterbooklisa

Acht Berge

Welch ein berührendes Buch, das alle Fragen des Lebens so eindringlich und schön gearbeitet verhandelt - ein ganz große Empfehlung!

hundertwasser

Und jetzt auch noch Liebe

Eine gute Geschichte, an manchen Stellen etwas unrealistisch.

Traubenbaer

Lügnerin

Ein tolles Buch, ein merkwürdiges Ende

naninka

Birthday Girl

3.5 Sterne

AlinchenBienchen

Underground Railroad

Eine grandios geschriebene Abrechnung!

RubyKairo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Meisterstück" von Anna Enquist

    Das Meisterstück

    wiebeke

    16. January 2012 um 18:06

    sehr konzipierts alltägliche Geschichte - langweilig und uninteressant

  • Rezension zu "Das Meisterstück" von Anna Enquist

    Das Meisterstück

    Chrisu

    18. July 2010 um 16:05

    Ich habe mir mehr erwartet, für mich war zu wenig Dynamik drinnen.

  • Rezension zu "Das Meisterstück" von Anna Enquist

    Das Meisterstück

    Gruenente

    10. May 2009 um 11:40

    Lisa, Mitte 40, genießt ein paar Tage ohne Mann und Kinder. Ellen, Ihre beste Freundin, lebt nach der Trennung von Ihrem Mann Johan und dem Auszug der Zwillinge Peter und Paul alleine in einer Stadtwohnung. Sie ist ganz zufrieden mit Ihrem Leben. Alma, die Mutter von Johan und Oscar, ist die Matriarchin der Familie und bringt Ihre Söhne gerne gegeneinander auf. Johan, ein erfolgreicher Maler hat bald eine große Ausstellung in einem Museum. Vielleicht kommt auch der vor 40 Jahren verschwundene Vater zur Eröffnung? Das Buch zeigt die Spannungen und deren Entstehung in einer Familie auf. Im Mittelpunkt stehen für mich die Frauen: Ellen, Lisa und Alma. Im Mittelteil dreht sich alles um Ellen. Es wird sehr einfühlsam beschrieben, wie es zur Trennung von Johan kam und wie sie einen fruchtbaren Schicksalsschlag verarbeitet. Besonders berührt hat mich die Szene der Einkleidung im Krankenhaus. Das ganze Buch ist sehr einfühlsam, intelligent und einfach wunderschön geschrieben. Zum Beispiel die Beschreibung der Bilder von Johan und seinem Vater sind so gut, dass ich mir die Werke richtig vorstellen konnte. Es gibt auch wieder viele Verweise auf klassische Musik. Auch die Gefühlswelt von Oscar, dem großen Bruder von Johan ist gut wiedergegeben. Würde er nur von außen beschrieben werden, würde man ihn für einen verbitterten alten Trottel halten. Aber so kann man sein Verhalten gut nach vollziehen. Für mich ist dieses Buch ein Meisterwerk. Vor allem der 2. Teil.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks