Anna Galkina

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(2)
(13)
(3)
(3)
(1)
Anna Galkina

Lebenslauf von Anna Galkina

Anna Galkina, geboren und aufgewachsen in Moskau, kam 1996 mit ihren Eltern nach Deutschland. Sie hat Informatik studiert und arbeitet als Software Testingenieurin. Als Malerin und Fotografin ist sie zudem für verschiedene Verlage und Medienagenturen tätig. Anna Galkina ist Autorin mehrerer Kunstbücher und lebt heute in Bonn. "Das kalte Licht der fernen Sterne" ist ihr erster Roman.

Bekannteste Bücher

Das neue Leben

Bei diesen Partnern bestellen:

Das kalte Licht der fernen Sterne

Bei diesen Partnern bestellen:

Das große Ideenbuch Acrylmalerei

Bei diesen Partnern bestellen:

Collagen

Bei diesen Partnern bestellen:

Acrylbilder mit Gold & Silber

Bei diesen Partnern bestellen:

Expressive Aktmalerei

Bei diesen Partnern bestellen:

Fantasievolle Collagen

Bei diesen Partnern bestellen:

Engel-Bilder in Acryl

Bei diesen Partnern bestellen:

Großstadt-Impressionen

Bei diesen Partnern bestellen:

Kreative Bilder in Acryl

Bei diesen Partnern bestellen:

Drucktechnik und Acrylmalerei

Bei diesen Partnern bestellen:

Licht und Schatten

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • blog
  • Frage
  • weitere
Beiträge von Anna Galkina
  • LovelyBooks Literarische Weltreise 2017

    Reise um die Welt
    Ginevra

    Ginevra

    zu Buchtitel "Reise um die Welt" von Mark Twain

    Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr (wieder) Lust auf eine literarische Weltreise im Jahr 2017? Dann lasst uns gemeinsam durch 21 verschiedene Lese- Regionen reisen! Die Aufgabe besteht darin... - 12 Bücher in einem Jahr zu lesen; - Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen); - Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen. - Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen; - Auch Buchtipps ...

    Mehr
    • 1160
  • enttäuschend

    Das kalte Licht der fernen Sterne
    Bücherwurm

    Bücherwurm

    26. January 2017 um 02:29 Rezension zu "Das kalte Licht der fernen Sterne" von Anna Galkina

    Ich hatte mich so gefreut, dass ich dieses Debüt aus dem Jahr 2016 zum Lesen bekam. Ich hatte vermutlich zu hohe Erwartungen, denn unter dem Titel "Das kalte Licht der fernen Sterne" von Anna Galkina hatte ich einen warmherzigen und berührenden Roman erwartet.Gelesen habe ich oft unzusammenhängende Kurzkapitel über das Leben in Russland in den 80iger Jahren, sehr nüchtern und kalt geschrieben, ohne Spannungsbogen und im Verlauf oft scheinbar in konfuser Reihenfolge.Es berichtet aus der Sicht der Protagonistin, Kindheit, Jugend ...

    Mehr
  • Anna Galkina - Das kalte Licht der fernen Sterne

    Das kalte Licht der fernen Sterne
    miss_mesmerized

    miss_mesmerized

    03. December 2016 um 10:38 Rezension zu "Das kalte Licht der fernen Sterne" von Anna Galkina

    Die Kindheit und Jugend in der sowjetischen Provinz. Nastja hat es nicht leicht, mit Mutter und Großmutter wohnt sie in einer Holzhütte ohne fließendes Wasser und mit Plumpsklo im Garten. Die Zeit im Kindergarten dient der Abhärtung gegenüber den anderen Kindern, die hemmungslos mobben und prügeln und gegenüber den Erwachsenen, die ebenfalls nicht Halt machen vor dem, was man heute Misshandlung, Missbrauch und Gewalt gegenüber Schutzbefohlenen nennen würde. Viel zu schnell werden die Kinder zu Jugendlichen und dort setzt sich der ...

    Mehr
  • Toll geschriebener Einblick in die Sowjetunion der 1980er Jahre!

    Das kalte Licht der fernen Sterne
    Nil

    Nil

    24. November 2016 um 11:31 Rezension zu "Das kalte Licht der fernen Sterne" von Anna Galkina

    Episodenhaft in einzelnen sehr kurzen Geschichten erzählter Roman. Auch könnte man das Buch an einer beliebigen Stelle aufschlagen und einfach eine einzelne Geschichte lesen. Als Ganzes funktioniert es aber auch prächtig. Es ist kurzweilig. Dieser Roman zeigt wieviel Potenzial Anna Galkina hat zu schreiben. Eine poetische und zugleich eine sehr bodenständig harte Art! Wie auf Seite 150: "Nachts sind wir frei von Zwängen und Fremdbestimmung, nachts dürfen wir so sein, wie wir sind." Ganz klar muss aber auch bemerkt werden, dass ...

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Hool " von Philipp Winkler

    Hool
    aufbauverlag

    aufbauverlag

    zu Buchtitel "Hool" von Philipp Winkler

    - Nominiert für den Deutschen Buchpreis - Jeder Mensch hat zwei Familien. Die, in die er hineingeboren wird, und die, für die er sich entscheidet. HOOL ist die Geschichte von Heiko Kolbe und seinen Blutsbrüdern, den Hooligans. Philipp Winkler erzählt vom großen Herzen eines harten Jungen, von einem, der sich durchboxt, um das zu schützen, was ihm heilig ist: Seine Jungs, die besten Jahre, ihr Vermächtnis. Winkler hat einen Sound, der unter die Haut geht. Mit HOOL stellt er sich in eine große Literaturtradition: Denen eine Sprache ...

    Mehr
    • 237
  • Für mich zu hart...

    Das kalte Licht der fernen Sterne
    czytelniczka73

    czytelniczka73

    14. September 2016 um 10:56 Rezension zu "Das kalte Licht der fernen Sterne" von Anna Galkina

    "Zwanzig Jahre sind vergangen.Alles verschwimmt vor meinen Augen"(Seite 8) Inhalt: "Die matronenhafte Bibliotheksdirektorin Tamara, die mit dem kränklichen Wiktor ihren zweiten Frühling erlebt. Sergej mit den Kunstledersandalen, dessen Scheune begehrter Treffpunkt der Jugendlichen ist. Die drei »Schlampen«: Lena mit dem Oberlippenbart, Dina mit dem Vater im Knast und Oksana, Expertin für Schwangerschaftsabbrüche. Nastja beobachtet sie, seit sie ein kleines Mädchen ist. Zusammen mit ihrer Mutter und Großmutter lebt sie in einem ...

    Mehr
  • Ein kühler Blick auf das kalte Russland der 80er Jahre

    Das kalte Licht der fernen Sterne
    tination

    tination

    07. September 2016 um 19:45 Rezension zu "Das kalte Licht der fernen Sterne" von Anna Galkina

    Das Buch: Nastja wächst in einem trostlosen Vorort Moskaus in den 80er Jahren auf. Sie erzählt in Erinnerungen über ihre erste Liebe, Freundschaft, eigensinnige Personen und über diesen sonderbaren Ort überhaupt.Fazit: Dieses Buch ist ein sehr untypischer Roman. Es ist ein Misch-Masch aus Autobiografie, Erzählung und Roman. In kurzen Kapiteln werden Einblicke in das Leben des Örtchens gegeben. Und dabei geht es nicht nur unbedingt um Nastja. Auch andere Personen werden betrachtet, die irgendwie im Zusammenhang mit Nastja stehen. ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Das kalte Licht der fernen Sterne" von Anna Galkina

    Das kalte Licht der fernen Sterne
    FrankfurterVA

    FrankfurterVA

    zu Buchtitel "Das kalte Licht der fernen Sterne" von Anna Galkina

    Liebe Buchfreundinnen und -freunde, als Vorgeschmack auf die Leipziger Buchmesse laden wir Euch zu einer Leserunde mit Anna Galkinas Debütroman Das kalte Licht der fernen Sterne ein. Worum geht's? Nastja beobachtet genau ihre Umwelt, seit sie ein kleines Mädchen ist. Zusammen mit ihrer Mutter und Großmutter lebt sie in einem Städtchen unweit von Moskau, das bessere Tage gesehen hat. Da gibt es die matronenhafte Bibliotheksdirektorin Tamara, die mit dem kränklichen Wiktor ihren zweiten Frühling erlebt. Sergej mit den ...

    Mehr
    • 279
    Gwendolina

    Gwendolina

    03. May 2016 um 10:51
  • Schnell lesbar, mir zu derb in Inhalt und Sprache und als Roman zu unfertig

    Das kalte Licht der fernen Sterne
    StefanieFreigericht

    StefanieFreigericht

    29. April 2016 um 23:33 Rezension zu "Das kalte Licht der fernen Sterne" von Anna Galkina

    Das kalte Licht der fernen Sterne ist ein Episodenroman, die Hauptperson Nastja berichtet als Ich-Erzählerin über ihr Dorf im Vor-Wende-Russland. Die Episoden hängen lose zusammen und sind chronologisch grob fortschreitend, wobei es einige übergreifende Kapitel gibt, etwa zu den Jahreszeiten im Dorf oder zu bestimmten Orten und Personen. Die Geschichten handeln von Mangel (Nastja kommt in den Kindergarten, weil das Essen knapp ist) und Strenge (Prügelstrafe und psychische Gewalt sind gängig), von Verwahrlosung (Väter fehlen oder ...

    Mehr
  • Ein denkwürdiges, aber auch hartes Buch

    Das kalte Licht der fernen Sterne
    anushka

    anushka

    26. April 2016 um 22:58 Rezension zu "Das kalte Licht der fernen Sterne" von Anna Galkina

    Nastja wächst in den 1980er Jahren in einer kleinen Stadt in der Nähe von Moskau auf. Das Leben ist hart und rau und Nastja sieht viele unschöne Dinge. Abgesehen vom allgegenwärtigen Alkoholkonsum und -missbrauch gibt es auch immer wieder körperliche und sexuelle Gewalt in ihrem Umfeld. Das Leben ist geprägt von Armut und Verzicht auf für uns selbstverständliche Dinge wie fließend Wasser."Das kalte Licht der fernen Sterne" erzählt Nastjas Kindheit und Jugend in knappen, prägnanten Kapiteln, die fast wie Reportagen wirken. Auch ...

    Mehr
  • weitere