Anna Gavalda

 4 Sterne bei 4.902 Bewertungen
Autorin von Zusammen ist man weniger allein, Ein geschenkter Tag und weiteren Büchern.
Autorenbild von Anna Gavalda (©  Carl Hanser Verlag)

Lebenslauf von Anna Gavalda

Anna Gavalda wurde 1970 im französischen Boulogne-Billancourt geboren. Nach ihrem Literaturstudium in Paris veröffentlichte sie 1999 den Erzählband „Ich wünsche mir, dass irgendwo jemand auf mich wartet“. Ihr Erstlingswerk wurde ein Überraschungserfolg und ein Jahr später mit dem Grand Prix RTL-Lire ausgezeichnet. Bestärkt durch diesen Erfolg, gab Anna Gavalda ihre Anstellung als Französischlehrerin auf und widmet sich seitdem hauptberuflich dem Schreiben. Nach ihrem ersten, autobiografisch geprägten Roman „Ich habe sie geliebt“ landete sie mit ihrem zweiten Roman „Zusammen ist man weniger allein“ (2004) erneut einen Bestseller. Der Roman wurde im Jahr 2007 mit der bekannten französischen Schauspielerin Audrey Tautou für das Kino verfilmt. Anna Gavalda schreibt regelmäßig für das Magazin „Elle“. Zudem hat sie neben Romanen wie "Nur wer fällt lernt fliegen" (2014) auch das Kinderbuch „35 Kilo Hoffnung“ (2002) verfasst. Außerdem schreibt sie Kurzgeschichten, darunter auch ihr neuestes Werk "Ab morgen wird alles anders", das im Januar 2017 erschien.

Alle Bücher von Anna Gavalda

Cover des Buches Zusammen ist man weniger allein (ISBN: 9783570197134)

Zusammen ist man weniger allein

 (3.318)
Erschienen am 05.03.2010
Cover des Buches Ein geschenkter Tag (ISBN: 9783596512171)

Ein geschenkter Tag

 (304)
Erschienen am 15.05.2012
Cover des Buches Ich habe sie geliebt (ISBN: 9783596509829)

Ich habe sie geliebt

 (287)
Erschienen am 01.01.2007
Cover des Buches Alles Glück kommt nie (ISBN: 9783596511754)

Alles Glück kommt nie

 (292)
Erschienen am 12.05.2011
Cover des Buches Nur wer fällt, lernt fliegen (ISBN: 9783596033096)

Nur wer fällt, lernt fliegen

 (103)
Erschienen am 27.04.2016
Cover des Buches Ab morgen wird alles anders (ISBN: 9783596701995)

Ab morgen wird alles anders

 (62)
Erschienen am 25.07.2018
Cover des Buches 35 Kilo Hoffnung (ISBN: 9783845801810)

35 Kilo Hoffnung

 (54)
Erschienen am 03.07.2013

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Anna Gavalda

Cover des Buches Ein geschenkter Tag (ISBN: 9783867178211)Diezwinkerlinges avatar

Rezension zu "Ein geschenkter Tag" von Anna Gavalda

schön leicht französisch
Diezwinkerlingevor 4 Monaten

Ein ganz ansprechendes Hörbuch mit einer interessanten Story, zumindest im Verlaufe des Buches. Zu Beginn passiert an sich nicht viel und es zieht sich ein wenig in die Länge, was mich persönlich nur minimal störte. Mein Partner hörte mit und ihn nervte das Hörbuch schnell. Nach der Hälfte nahm die Story an Fahrt auf und entwickelte sich zu einer doch noch spannenden Geschichte, mit einem Ausgang, den ich so nicht erwartet hätte. Die Clique, die nochmal zusammen trifft, eine Frau, die nicht dazu passt und ein Verhalten welches so typisch ist, unerwartete Handlungen und vieles mehr überraschen den Hörer. Ich denke auch, dass die Botschaft am Ende beim Leser / Hörer ankommt. Leider hat mich die Story nicht so gepackt, dass sie noch eine Weile in meinem Kopf bleiben würde, vermutlich ist das Buch viel zu schnell vergessen. Es gibt ja so Bücher an die Erinnert man sich sofort und an andere nicht. Das ist eins von dem ich behaupte ich erinnere mich erst daran, wenn ich es wieder sehe oder den Klappentext lesen.

Die Charaktere sind interessant dargestellt und der französische Touch bleibt erhalten. Leider fehlte mir der typische Charme der Franzosen. Die Stimme der Sprecherin ist ganz angenehm und allgemein kann man dem Inhalt gut folgen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Ein geschenkter Tag (ISBN: 9783596512171)Lilli33s avatar

Rezension zu "Ein geschenkter Tag" von Anna Gavalda

Eine herrlich erfrischende Erzählung
Lilli33vor 8 Monaten

Taschenbuch: 149 Seiten

Verlag: FISCHER Taschenbuch (19. Januar 2012)

ISBN-13: 978-3596189861

Originaltitel: L’ Échappée belle

Übersetzung: Ina Kronenberger

Preis: 7,99 €

auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich


Eine herrlich erfrischende Erzählung


Inhalt:

Eigentlich sind Garance und ihr Bruder Simon nebst Frau Carine auf dem Weg zu einer Familienhochzeit. Unterwegs gesellt sich noch ihre Schwester Lou dazu. Nur Bruder Vincent hat keine Zeit zu kommen. Kurzerhand beschließen die drei Geschwister, die Hochzeit Hochzeit sein zu lassen und fahren zu einem Blitzbesuch aufs Land zu Vincent. Sie verbringen zusammen einen herrlich unbeschwerten Tag in Erinnerung an ihre Kindheit, frei von allen Zwängen.


Meine Meinung:

Anna Gavaldas Romane gefallen mir aufgrund ihrer Leichtigkeit und ihres Tiefgangs. Dies ist auch bei dieser leider recht kurzen Geschichte (geringe Seitenzahl, große Schrift, breite Ränder) nicht anders. 


Die Beziehung der Geschwister zueinander ist herzerfrischend. Für jedes „Problem“ gibt es eine andere Bezugsperson, aber immer ist jemand für einen da. Die Liebe der vier Geschwister sprüht aus allen Seiten. Es macht einfach Spaß, mit ihnen diesen unbeschwerten, unkonventionellen und albernen Tag zu durchleben. Vor allem, weil man anfangs noch Carine erlebt, Simons Frau, die zu allem eine absolut strikte Meinung hat und einfach nicht genießen kann - ein krasser Gegensatz zu den vier lockeren Geschwistern.


Fazit:

Ein kleines Gute-Laune-Buch, bestens geeignet zum Verschenken für Gern-Leser und Nicht-so-gern-Leser.


★★★★☆


Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches Ein geschenkter Tag (ISBN: 9783596512171)S

Rezension zu "Ein geschenkter Tag" von Anna Gavalda

Über die Entwicklungen des Lebens und von Beziehungen
sternblutvor einem Jahr

Als Simon, Lola und Garance erfahren, dass ihr Bruder Vincent nicht zur Hochzeit ihrer Cousine kommen würde, beschließen sie, zu türmen und ihn zu besuchen, um noch einmal einen Tag zu viert zu verbringen und die Zeit ihrer Kindheit nochmal Revue passieren zu lassen. 


In Leihwirtschaft von meiner Mutter in die Hand gedrückt bekommen - weil es sich so leicht und locker lesen lässt. Ein bisschen sentimental, aber schön. Da konnte ich nicht nein sagen. Auch, weil Gavalda einen nicht unerheblichen Teil meines Bücherregals ausmacht. Warum also nicht?

Eine gute Entscheidung. Nicht nur, dass das Buch in Pocket Format herrlich leicht herumzutragen ist (sogar in der kleinen Handtasche!), sondern weil es ein Werk ist, dessen Handlung quasi das Leben schreibt. Meiner Meinung nach etwas, das unheimlich viel wert ist. Das Identifikationspotenzial eben.

Im Zentrum stehen die vier Geschwister Garance, Lola, Simon und Vincent, alle vier mit einer besonderen Affinität zu Kultur, Literatur, Musik - allem was für sie das Leben ausmacht. Dagegen stehen Personen wie Simons Frau Carine, die peinlich genau und akribisch analysiert oder die Hochzeitsgesellschaft. Während die Geschwister lebendig und emotional wirken, sind es die anderen, die einen eher kühlen und distanzierten Eindruck hinterlassen. Freiheit vs. Statik. Es ist wenig verwunderlich, dass die Geschwister aus dieser Umgebung ausbrechen, um sich für einen Tag ihre eigene heile Welt zu erschaffe. Zu leben. Sich zu erinnern. Gemeinsam zu sein. Bevor sie in ihr jeweiliges Leben zurückkehren müssen. 

Die Botschaft dieses kleinen Büchleins ist klar: jeder Mensch verändert sich. Jede zwischenmenschliche Beziehung verändert sich. Man wird erwachsen, lebt sein Leben, entwickelt sich. Das macht auch vor Geschwistern nicht Halt. Was mich hier besonders beeindruckt hat, ist, dass diese Gedanken besonders Garance beschäftigten. Während der gesamten Geschichte machte sie am ehesten den Eindruck, "noch Kind zu sein". In den Tag hineinzuleben. Erst in diesem Moment wird klar, dass das mehr Farce zu sein scheint. Etwas in ihr möchte diese Entwicklung nicht, auch wenn sie weiß, dass sie nichts dagegen tun kann. Dass auch sie erwachsen werden muss. Ein Zwiespalt. Und für mich die wohl interessanteste Persönlichkeit in dem Buch. Was nicht zuletzt vermutlich daran liegt, dass das alles mehr oder minder aus ihrer Perspektive spielt. 

Die Sprache, die Gavalda dabei verwendet, ist blumig, leicht verständlich und voller Witz. Das Buch liest sich so ohne weiteres mit einem Schmunzeln im Gesicht herunter, wobei ich gestehe, dass ich das Lesen mehr als einmal unterbrechen musste, um meinem Freund eine Stelle vorzulesen, die mich körstlich amüsiert hat. Ihr Stil ist herrlich ironisch und ehrlich zugleich - ein roter Faden, der sich durch das Buch zu ziehen scheint.

Persönlich als spannend empfand ich die vielen Referenzen zur Literatur, zu Film und Musik, die die Autorin in das Werk einfließen lässt. Da sind zahlreiche Titel, Textfragmente und kurze Handlungssequenzen, die die Liebe der vieren zu kulturellen Erzeugnissen belegen. Nicht weniger faszinierend, als dass vieles davon mir überhaupt nicht geläufig war. Zumindest zwei Dinge werden darin deutlich: zum einen wie breit gefasst das Feld und damit das Interesse gestreut ist und zum anderen welchen Stellenwert es in ihrem Leben einnimmt. Zugleich zu sehen, wie intensiv die Autorin selbst vermutlich damit verwurzelt ist... Beeindruckend!

Eine schöne Ergänzung sind im Übringen die Seiten am Ende des Buches, in welchen Gavalda selbst noch ein paar Worte an die Leser richtet, um von der Entstehung des Büchleins zu berichten. Zu lesen, dass die Unnachgiebigkeit ihrer Leser ihr das Versprechen abgerungen hat, diese kleine Geschichte der Öffentlichkeit zugägnlich zu machen, erfüllt mich mit Dankbarkeit, denn ich bin der Meinung: das hat sie mehr als verdient!


Gavalda ist es gelungen, eine Geschichte zu kreieren, die Leichtigkeit und Wehmut miteinander verbindet. Das ganze Buch scheint von einer Gegensätzlichkeit zu leben, die sich in den Charakteren, der Handlung und dem Schreibstil wiederspiegelt. Eine Empfehlung an alle Menschen, die gerne Geschichten lesen, die auf vielseitige und liebenswürdige Art und Weise vom Leben erzählen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Unfabulous und ich möchten ab 1. März 2013 endlich mal "Zusammen ist man weniger allein" von Anna Gavalda lesen. Damit es auch eine richtig nette, diskussionsfreudige Runde wird, würden wir uns über viele weitere Leser freuen. Ihr könnt gerne auch später einsteigen oder auch mitdiskutieren, wenn ihr das Buch schon gelesen habt.
47 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Anna Gavalda wurde am 09. Dezember 1970 in Boulogne-Billancourt (Frankreich) geboren.

Anna Gavalda im Netz:

Community-Statistik

in 5.370 Bibliotheken

von 292 Lesern aktuell gelesen

von 82 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks