Anna Gavalda Ich wünsche mir, daß irgendwo jemand auf mich wartet

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich wünsche mir, daß irgendwo jemand auf mich wartet“ von Anna Gavalda

Anna Gavalda ist nichts Menschliches fremd, am wenigsten die Liebe. Sie beherrscht das komische wie das ernste Register und trifft stets den richtigen Ton. Ihre Geschichten des modernen Alltags sind erheiternd und erbarmungslos zugleich: unser Leben, auf den Punkt gebracht.

Stöbern in Romane

Mensch, Rüdiger!

Am Anfang etwas schleppend, nimmt die Geschichte dann an Fahrt auf und am Ende gibt es wortwörtlich kein Halten mehr.

JasminDeal

Sweetbitter

Die Poesie der Gerichte und das Flair des Restaurants verschwindet im Drogen- und Alkoholrausch des Personals. Echt schade.

Josetta

Und es schmilzt

Schockierendes, sehr lesenswertes Psychodrama über eine Freundschaft von Jugendlichen - spannend bis zur finalen Katastrophe

schnaeppchenjaegerin

In einem anderen Licht

Keineswegs nur für Frauen ist dieser einfühlsame Roman von Katrin Burseg.

Sigismund

Mein dunkles Herz

„Mein dunkles Herz“ ist eine Familiengeschichte, aber bis zum Ende wird nicht wirklich klar was mit ihr zum Ausdruck gebracht werden soll.

schlumeline

Mirabellensommer

"Mirabellensommer" ist ne nette Lektüre für einen kurzweiligen Nachmittag auf dem Liegestuhl. Unterhaltend, kommt aber nicht an 1. Band ran.

talisha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nett, charmant ... und nichtssagend

    Ich wünsche mir, daß irgendwo jemand auf mich wartet
    AnnaChi

    AnnaChi

    02. February 2014 um 17:06

    Bislang habe ich noch nichts von Anna Gavalda gelesen - da habe ich einen Einstieg mit diesem Hörbuch versucht. Im locker-fluffigen Erzählton plaudert Gavalda von einer Beinahe-Liebesgeschichte sowie einer seltsamen Begegnung mit einem Verleger. Nina Petri - deshalb auch die zwei Punkte - liest so, wie diese Geschichten es verlangen. Inhaltlich konnte ich damit leider so gut wie gar nichts anfangen - da steckte mir zu viel Ach-was-bin-ich-für-ein-süßes-Frauchen-Getue und zu viele Belanglosigkeiten drin.

    Mehr
  • Rezension zu "Ich wünsche mir, daß irgendwo jemand auf mich wartet" von Anna Gavalda

    Ich wünsche mir, daß irgendwo jemand auf mich wartet
    Dove

    Dove

    14. September 2010 um 19:28

    Ganz amüsante Geschichten, die Nina Petri bestens rüberbringt, wenn man sich nicht daran stört, dass sie die paar französischen Ausdrücke wie beispielsweise Sagan, St. Germain, St. Sébastien ausspricht, als hätte sie eine Klammer an die Nase gesteckt :-)
    Gut zum Hören für unterwegs ... nicht allzu anspruchvoll und doch zum Schmunzeln!