Anna Godbersen

 3.9 Sterne bei 172 Bewertungen

Lebenslauf von Anna Godbersen

Literatur und Literaturkritik: Anna Gidbersen, geboren am 10. April 1980 in Kalifornien, ist eine US-amerikanische Schriftstellerin. Sie studierte Englische Literatur am Barnard College. Nach ihrem Abschluss fing sie an in der Literatur-Redaktion des Magazins Esquire zu arbeiten. 

Zu dieser Zeit gab sie dann ihr Debüt als Autorin. Heute schreibt sie regelmäßig Bücher und arbeitet nebenbei als freie Literaturkritikerin für die New York Times Book Review. Heute lebt die Autorin zusammen mit ihrer Familie in New York.

Neue Bücher

Die Prinzessinnen von New York - Scandal

 (38)
Neu erschienen am 28.06.2019 als Taschenbuch bei LYX. Es ist der 1. Band der Reihe "Die Prinzessinnen von New York".

Die Prinzessinnen von New York - Rumors

Erscheint am 30.09.2019 als Taschenbuch bei LYX. Es ist der 2. Band der Reihe "Die Prinzessinnen von New York".

Alle Bücher von Anna Godbersen

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Prinzessinnen von New York (ISBN:9783548267791)

Die Prinzessinnen von New York

 (64)
Erschienen am 14.02.2008
Cover des Buches Die Prinzessinnen von New York - Scandal (ISBN:9783736309791)

Die Prinzessinnen von New York - Scandal

 (38)
Erschienen am 28.06.2019
Cover des Buches Ballgeflüster (ISBN:9783548267807)

Ballgeflüster

 (32)
Erschienen am 11.02.2009
Cover des Buches Geheime Liebschaften (ISBN:9783548267814)

Geheime Liebschaften

 (16)
Erschienen am 13.10.2009
Cover des Buches Die Prinzessinnen von New York - Rumors (ISBN:9783736310568)

Die Prinzessinnen von New York - Rumors

 (0)
Erscheint am 30.09.2019
Cover des Buches Die Prinzessinnen von New York - Secrets (ISBN:9783736310704)

Die Prinzessinnen von New York - Secrets

 (0)
Erscheint am 30.04.2020
Cover des Buches Die Prinzessinnen von New York - Gossip (ISBN:9783736310698)

Die Prinzessinnen von New York - Gossip

 (0)
Erscheint am 20.12.2019
Cover des Buches Splendor (ISBN:9780061626333)

Splendor

 (7)
Erschienen am 13.09.2011

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Anna Godbersen

Neu
F

Rezension zu "Die Prinzessinnen von New York - Scandal" von Anna Godbersen

Wenn der gesellschaftliche Stand das Leben bestimmt...
Felizysvor 2 Tagen

Das Cover ist wirklich unglaublich schön. Es besticht dabei mehr durch seine Ausdruckskraft als durch eine Vielzahl von Details, aber wirkt dabei so edel, wie es sich für ein Buch das in der Upper East Side des 20. Jahrhunderts gehört.

Die Geschichte passt gut zu dem Cover: Elizabeth Holland ist die Vorzeigetochter der Elite New Yorks. Sie scheint perfekt und die ideale Schwiegertochter, doch sie hat ein Geheimnis, das alles zerstören könnte. Ihre Schwester Diana weigert sich den strikten Regeln des 20. Jahrhunderts zu unterwerfen, tut alles, um den Heldinnen in ihren Büchern nachzueifern und die große Liebe zu finden. Dabei hätte sie aber nicht damit gerechnet, dass sie ausgerechnet auf den einen Mann trifft, den sie auf keinen Fall haben kann. Penelope Hayes‘ Familie gehört zu den Neureichen und wird vom Geldadel noch immer nicht akzeptiert, das hält sie aber nicht davon ab, sich immer genau das nehmen, was sie will, bis das plötzlich nicht mehr funktioniert.
Ich habe, obwohl es im Klappentext steht, nicht wirklich damit gerechnet, dass das Buch zu Beginn des 20. Jahrhunderts spielt. Das liegt vermutlich auch daran, dass das Cover so unglaublich modern aussieht und ich die amerikanische High-Society nicht unbedingt mit der Jahrhundertwende in Einklang bringe. Dennoch hat mich das eigentliche Setting nicht wirklich gestört, wenn es nicht ein paar Sachen gab, die sich (für mich) nicht mit der Zeit in Verbindung bringen lassen. Das auffälligste Beispiel für mich war, dass alle scheinbar sexuelle Beziehungen haben, nicht besonders üblich für die Zeit, aber das an sich hat mich noch nicht groß beeinflusst, allerdings wird keine von ihnen schwanger. Es gab zu dieser Zeit zwar sowas wie Kondome, diese waren aber unglaublich teuer, schwer zu bekommen und nicht gerade verbreitet, sodass es eher unwahrscheinlich ist, dass diese genutzt wurden. Klar werden die sexuellen Beziehungen nur angedeutet und man erfährt nicht, was genau sie miteinander machen, aber es wird schon darüber gesprochen, dass sie keine Jungfrauen mehr sind. Klingt nach einer Kleinigkeit und das ist es vermutlich für viele auch, aber mich hat das die ganze Geschichte über gestört, nicht dass ich unbedingt wollte, dass eine von ihnen schwanger wird, aber wenn man dieses zeitliche Setting wählt, muss man sich auch an die Rahmenbedingen halten.

Die Geschichte an sich ist jetzt nicht unbedingt neu und erinnert tatsächlich stark an Gossip Girl und Beautiful Liars, was mich aber nicht unbedingt stört, weil ich diese Stories meistens ganz spannend finde. Der Schreibstil ist sehr angenehm und man fliegt nur so durch das Buch. Bei den Charakteren bin ich ja nicht so positiv gestimmt, weil es für mich eine ganze Zeit gedauert hat, bis ich mich mit diesen anfreunden konnte. Am Anfang konnte ich keine von den Hauptfiguren so richtig sympathisch finden, entweder waren sie mir zu naiv oder zu hinterhältig und es fehlte so ein bisschen der Charakter, der seine Fehler hat, aber den man einfach mag, bei dem man mitfiebert und dem man das Happy End wünscht. Ab der Mitte des Buches wurde es ein wenig besser, aber so richtig in das Buch eingetaucht bin ich nicht, auch weil ich das Ende von Anfang an so vorhergesehen habe und ich so nicht überrascht war.

Alles in allem klingt die Rezension deutlich schlechter als ich das Buch empfunden habe, das liegt vor allem an dem wunderbar flüssigen Schreibstil, der es einem einfach macht, das Buch in einem Rutsch durchzulesen, dennoch fand ich die kleinen Logikfehler durchaus störend und bin mir noch nicht sicher, ob ich den nächsten Teil noch lesen werde. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Prinzessinnen von New York - Scandal" von Anna Godbersen

Gossip Girl meets 19. Jhd.
I-heart-booksvor 2 Tagen

Anhand des Klappentextes wäre ich nie drauf gekommen, dass die Story um Liz, Diana und Co. sich im New York des 19. Jhd abspielt. Auch das wunderschöne Cover hätte mich nie darauf gebracht daran zu zweifeln, dass die Geschichte nicht heute abspielen würde.
Die Überraschung war gross, aber daher war ich dann auch neugierig wie das funktionieren würde. Gossip Girl vor über 100 Jahren.

Ganz ehrlich? Die ersten zwei Drittel der Geschichte fand ich jetzt nicht grossartig spannend. Teilweise sogar wirklich langweilig. Speed hat das Ganze erst im letzten Drittel aufgenommen als die ersten richtigen Intrigen auftauchten. Da kam endlich mal ein bisschen Action rein.
Die Hauptpersonen find ich teilweise mühsam. Liz ist arrogant und extrem eingebildet. Kann mir nicht vorstellen, dass die wahre Liebe zum einfachen Angestellten da halten würde. Schliesslich behandelt sie das andere Personal nicht fair, sondern extrem fiest. Absolut flacher Charakter. Langweilig.
Ihre Schwester Diana ist schon viel spannender – ein Wirbelwind, der sich nichts sagen lässt. Nur dass sie es spannend fände arm zu sein find ich echt fragwürdig… Das soll man mal verstehen, die Sorgen der reichen Oberschicht in NY Ende 19. Jhd. …
Penelope, die Intrigante, da ist noch Luft nach oben.
Will ist mein Favorite in dem ganzen Wirrwarr. Schade nur, dass er sich in diese unnahbare Liz verliebt hat.

Obwohl ich den Anfang eher träge fand, werd ich wohl die Folgebände lesen, damit ich weiss wie es den einzelnen dann wirklich ergehen wird. Dies in der Hoffnung, dass es noch ein bisschen mehr Pepp haben wird.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Prinzessinnen von New York - Scandal" von Anna Godbersen

Fesselt von Seite 1 bis zum Ende !
pbookdreamsvor 4 Tagen

„Scandal“ ist ein unglaublich spannender und mitreißender Einstieg in die Prinzessinnen von New York Reihe. Cover/Klappentext: Das Cover ist wirklich ein absoluter Traum und war auch der Grund , weswegen ich auf das Buch aufmerksam wurde. Das Mädchen mit dem wunderschönen & teuer aussehenden pink/roten Kleid kombiniert mit der goldenen Schrift sieht einfach super aus. Was mir aber erst später aufgefallen ist , dass das luxuriöse Kleid und die herunterbekommende graue Wand einen großen Kontrast darstellen , was vielleicht auch die negativen Seiten hinter den scheinbar perfekten/reichten Menschen der High Society darstellen soll.Als ich dann den Klappentext und die Leseprobe gelesen hatte wanderte dieses Buch direkt nach ganz oben auf meiner Wunschliste. Besonders mit dem Fakt das dieses Buch etwas von Gossip Girl haben soll , hat man mich sofort gekriegt. Inhalt: Der Schreibstil der Autorin in einfach super , extrem spannend , mitreißend und sehr angenehm zu Lesen. Während des Lesens hatte ich wirklich durchgängig das Gefühl mitten im Geschehen und in der Geschichte dabei zu sein , was was wirklich ganz besonderes ist. Ich kam auch super ins Buch rein und war ab der ersten Seite gefesselt. Zwar viel es mir anfangs etwas schwer die ganzen Namen der Personen , ihre Geschichten und Zusammenhänge zu behalten aber das ging nach kurzer Zeit Lesen dann sehr gut. Besonders gut gefallen hat mir das durch den kleinen Zukunftsblick am Anfang die Spannung von den ersten Seiten an immens hoch war. Die Spannung hatte auch nie nachgelassen , da während des Lesens immer mehr Fragen aufgeworfen wurden und man einfach immer mitgefiebert hat. Dadurch , dass das Buch aus mehreren verschiedenen Perspektiven erzählt wird , bekommt man einen vielfältigen Einblick in die Gedanken und Gefühl Welten von vielen unterschiedlichen Charakteren. Besonders spannend daran ist , dass es wirklich die unterschiedlichsten Charaktere sind in dessen Gedankenwelte man einen Einblick bekommt. Eine dieser Charaktere ist Elisabeth , die sich auf das Drängen ihrer Familie auf eine Hochzeit einlässt , mit einem Mann den sie nicht liebt und dafür ihre große Liebe will aufgibt. Zuerst scheint es so als wär sie wirklich dieses rücklatslose Mädchen , das alles tut was von ihr verlangt wird. Jedoch merkt man im Laufe des Buches, dass weit aus mehr in ihr steckt. Das komplette Gegenteil von ihr ist ihre Schwester Diana, die wirklich eine Rebellin ist. Sie ist mir während des Lesens auch total ans Herz gewachsen und hat sich zu meinem Lieblingscharakter entwickelt. Mein absoluter „Hasscharakter“ ist Penelope geworden. Man merkt eigentlich direkt am Anfang des Buches schon , dass sie einfach eine durch und durch eifersüchtige, falsche und Intrigante Person ist. Es gibt zwar durchaus noch viele andere tolle und auch nicht so tolle Charaktere aber an alle die mehr über die wissen will , würde ich wärmstens empfehlen das Buch zu lesen. Im Allgemeinen kann man sagen das alle Charaktere unglaublich interessant sind (im positiven wie im negativen Sinne) und ich freue mich auch schon sehr darauf mehr über sie zu erfahren in den nächsten Teilen. Fazit: Die Prinzessinnen von New York ist ein unglaublich mitreißend und spannendes Buch und ich kann es jedem weiterempfehlen,der auf Bücher voller Geheimnissen und Intrigen steht.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Anna Godbersen wurde am 10. April 1980 in Kalifornien geboren.

Anna Godbersen im Netz:

Community-Statistik

in 271 Bibliotheken

auf 118 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks