Anna Harrington How I Married a Marquess (The Secret Life of Scoundrels Book 3)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „How I Married a Marquess (The Secret Life of Scoundrels Book 3)“ von Anna Harrington

A SHOCKING DECEPTION . . . Josephine Carlisle, adopted daughter of a baron, is officially on the shelf. But the silly, marriage-minded misses in the ton can have their frilly dresses and their seasons in London, for all she cares. Josie has her freedom and her family . . . until an encounter with a dark, devilishly handsome stranger leaves her utterly breathless at a house party. His wicked charm intrigues her, but that's where it ends. For Josie has a little secret . . . . . . LEADS TO AN EXQUISITE SEDUCTION Espionage was Thomas Matteson, Marquess of Chesney's game-until a tragic accident cost him his career. Now to salvage his reputation and return to the life he loves, the marquess must find the criminal who's been robbing London's rich and powerful. He's no fool-he knows Josie, with her wild chestnut hair and rapier-sharp wit, is hiding something and he won't rest until he unravels her mysteries, one by one. But he never expected to be the one under arrest-body and soul . . .
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lebhaft und humorvoll

    How I Married a Marquess (The Secret Life of Scoundrels Book 3)

    IraWira

    02. May 2016 um 16:05

    Okay,abgesehen davon, dass die Geschichte selbst ein klitzekleines Bisschen weit hergeholt ist, habe ich dieses Buch sehr genossen. Es ist sehr lebhaft geschrieben und wartet mit sehr charmanten und gut ausgeführten Charakteren auf, so dass es nicht einfach war, das Buch wieder aus der Hand zu legen, nachdem ich es einmal begonnen hatte. Ob nun realistisch oder nicht, die Geschichte als solche ist in sich schlüssig aufgebaut und ich hatte Spaß daran zu lesen, wie Josie und Thomas' sich langsam aneinander annähern – auch wenn sie mich manchmal wahnsinnig machten. Auch die Nebenfiguren mochte ich sehr gerne. Josies Brüder brachten mich immer wieder zum Lachen und ihre Mutter mit ihrer warmherzigen Art mochte ich ebenfalls sehr. Thomas selbst machte mir manchmal etwas Sorgen, wenn es schien als würde er gar nicht realisieren, was denn nun gut ist für ihn, aber ich gab die Hoffnung nicht auf, dass er zur Besinnung kommt und erkennt, was wirklich zählt. Die temporeiche Story überrascht mit einigen unerwarteten Wendungen und liest sich locker und leicht. Man sollte einige Dinge nicht zu sehr hinterfragen, sonst könnte es doch unrealistisch wirken, dass Josie ihr Geheimnis so lange wahren konnte und dass sich bisher anscheinend niemand ernsthaft darum bemüht hat, mehr darüber herauszufinden. Einige andere Aspekte könnten in dem Zusammenhang ebenfalls zur Sprache kommen, aber davon abgesehen ist es eine wirklich schöne Geschichte über zwei Menschen, die verletzt wurden, die sich ihrer Position im Leben nicht sicher sind, wahlweise auf Grund ihrer Herkunft oder wie in Thomas' Fall auf Grund eines schrecklichen Erlebnisses, das ihn nicht nur seine Karriere gekostet hat, sondern das ihn auch fast sein Leben gekostet hätte. Ich habe gerne mitverfolgt, wie diese beiden die ganze Zeit immer wieder aneinander geraten während sie langsam anfangen einander zu heilen und gemeinsam etwas Besonderes zu finden. Nicht das realistischste Buch, das ich je gelesen habe, aber dennoch ein Buch, das ich ausgesprochen gerne gelesen habe. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks