Anna Herzig Ein ganzes, süßes Leben

(53)

Lovelybooks Bewertung

  • 41 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 4 Leser
  • 41 Rezensionen
(8)
(16)
(19)
(10)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein ganzes, süßes Leben“ von Anna Herzig

Was brauchst du, um glücklich zu sein?
Und was würdest du rückgängig machen, wenn du könntest?

Zuerst gibt es für Sophie nur Christopher. Dann kommt Adrian und fühlt sich so viel richtiger an. Doch für Adrian ist in Sophies Leben kein Platz. Eine verpasste Chance, eine unglückliche Ehe und fünfundzwanzig Jahre später befindet sich Sophie erneut an einer Kreuzung. Plötzlich steht Adrian in ihrer Küche und von nun an mitten in ihrem Leben. Viel später, kurz vor ihrem achtzigsten Geburtstag, lässt Sophie die Vergangenheit Revue passieren, und es wird klar: Das Schicksal kennt kein Alter.
Ein Roman über das Erwachsen- und Älterwerden, über die Liebe und deren Stiefschwester, die unglückliche Liebe, und über eine essentielle Frage des Lebens: Was braucht es, um glücklich zu sein?

Erste Leserstimmen
„Eine wunderbare Liebes- und Lebensgeschichte, die mich gelehrt hat, das Leben mehr zu schätzen“
„Für Fans von Nicholas Sparks und Mhairi McFarlane ein MUSS!“
„Berührender und romantisch-schöner Roman über die Wichtigkeit der kleinen Dinge im Leben.“
"Eine Lovestory fürs Herz – tiefgründig und trotzdem leicht & humorvoll."
"Herzzerreißend und wunderschön!"

Über die Autorin
Anna Herzig wurde 1987 als Tochter eines Ägypters und einer Kanadierin in Wien geboren. Ihre Begeisterung für Literatur zeigte sich sehr früh. Nach unzählig gelesenen Büchern beschloss sie bereits im Alter von 14 Jahren, ein eigenes Buch zu schreiben. 2005 erschien ihr erster Roman, der Krimi Der Tod kann warten. Die junge Österreicherin nahm daraufhin unter anderem zweimal an der Kriminacht in Wien teil. 2015 veröffentlichte sie den ersten Teil der Trilogie Er & Sie, Anatomie einer Liebe (Ullstein Buchverlage/Forever).
Ihr Augenmerk liegt auf den Menschen, der Liebe zu Makeln und Abgründen, besonderen Momenten, Satzromantik und Begegnungen, die sich einbrennen. Anna Herzig lebt in Wien.

Dieses Buch macht leider nicht glücklich, sondern sorgt für Enttäuschung :-(

— katikatharinenhof

Netter Grundgedanke, jedoch wurde das Potential der Geschichtsvorlage nicht ausgenutzt.

— MelanieP

Verwirrend und nicht überzeugend

— jala68

Konnte mich leider nicht überzeugen!

— YH110BY

ausbaufähig

— Kaffeetasse

Super Ansatz für eine Story wäre aber noch ausbaufähig gewesen ^^

— Isis99

Der Blick zurück als Lebensbewältigung

— MiniBonsai

Sehr eigenwilliger Schreibstil, der mich im Endeffekt jedoch überzeugt hat. Er unterstreicht die Eigenarten der Protagonistin.

— jutscha

Eine Handlung, die nicht ausführlich genug herausgearbeitet wurde und sehr abgehackt wirkte.

— Meine_Magische_Buchwelt

Schöne Liebesgeeschichte, ideal für zwischendurch. Dennoch bleibt ein wenig Luft nach oben.

— Vucha
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dieses Buch macht leider nicht glücklich, sondern sorgt für Enttäuschung :-(

    Ein ganzes, süßes Leben

    katikatharinenhof

    19. May 2018 um 14:44

    Sophie lässt ihr Leben Revue passieren und stellt fest, dass sie trotz ihrem hohen Alter dem Schicksal noch ein Schnippchen schlagen will. Denn Adrian, einst ihre große Liebe, steht plötzlich wieder vor ihr und dadurch kommen alte Gefühle wieder hoch und es stellt sich die Frage: Was braucht man wirklich, um so richtig glücklich zu sein ? Eigentlich dachte ich, dass ich hier einen wundervollen Liebesroman in den Händen halte, der mich berührt und verzaubert. Dich leider ist der Funke überhaupt nicht übergesprungen und ich suche verzweifelt nach berührenden Momenten, einer tiefgründigen Handlung und einer Geschichte, die zu Herzen geht. Die Autorin schafftes leider nicht, so etwas wie Satzromantik entstehen zu lassen und durch die Sprunghaftigkeit der Zeitstränge wird das ganze sogar noch recht wirr und für mich nicht nachvollziehbar bzw. unverständlich. Sophie als Hauptcharakter hat mich nicht berührt und ich finde ihr Zaudern schon recht nervig, denn ihre Situation ist doch hausgemacht und sie ist an ihren dramatischen Szenen doch selbst schuld. Sie sucht den Fehler nie bei sich selbst, sondern drückt dieses Kreuz anderen auf die Schulter und das ist wirklich lästig. Auch sind die Nebenhandlungen teilweise recht überflüssig und ziehen die Geschichte nur künstlich in die Länge. Schade, statt des erwarteten  leichten beschwingten Romans habe ich meine Lesezeit an einen Roman ohne erkennbares Konzept verschenkt. Für das süße Cover vergebe ich allerdings einen Punkt, sodass ich hier auf magere 2 Sternchen komme.

    Mehr
  • Ein kleiner Einblick in Sophie's Leben

    Ein ganzes, süßes Leben

    MelanieP

    13. May 2018 um 17:33

    Die Grundidee hat mich gefesselt. Ein Leben rückblickend zu beleuchten, mit allen Fehlern und schönen Momenten. Was bereue ich, wofür war ich dankbar, welche Momente konnte ich genießen, welche haben mir viel Kraft gekostet, ...Die Autorin hat versucht ein wenig in die Gefühlswelt von Sophie einzutauchen, leider ist ihr das nicht gänzlich gelungen. Sie hat zu schnell hin- und hergewechselt ohne tiefer in die Geschichte einzugehen. Detailliertere Beschreibungen und Ausführungen wären wünschenswert gewesen, denn aufgrund des ständigen Wechsels nach kurzen Abschnitten konnte man mit den Protagonisten leider nicht warm werden. Schade.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Ein ganzes, süßes Leben" von Anna Herzig

    Ein ganzes, süßes Leben

    DIGITALPUBLISHERS_Verlag

    *** Gewinne einen von 10 E-Book-Liebesromanen***Was brauchst du, um glücklich zu sein? Und was würdest du rückgängig machen, wenn du könntest? Liebe Fans von romantischen Liebesgeschichten,zum Monat der Liebe wünschen wir euch zauberhafte Frühlingsgefühle! Wir entführen euch passend dazu gleich 10 x mit dem romantischen Lesestoff von Anna Herzigs gefühlvollem Liebesroman Ein ganzes, süßes Leben. Neugierig? Dann macht mit! Was Ihr dafür tun müsst? Einfach unseren Infoletter abonnieren!  http://www.digitalpublishers.de/2016/01/unser-newsletter/ Worum es geht? Zuerst gibt es für Sophie nur Christopher. Dann kommt Adrian und fühlt sich so viel richtiger an. Doch für Adrian ist in Sophies Leben kein Platz. Eine verpasste Chance, eine unglückliche Ehe und fünfundzwanzig Jahre später befindet sich Sophie erneut an einer Kreuzung. Plötzlich steht Adrian in ihrer Küche und von nun an mitten in ihrem Leben. Viel später, kurz vor ihrem achtzigsten Geburtstag, lässt Sophie die Vergangenheit Revue passieren, und es wird klar: Das Schicksal kennt kein Alter. Ein Roman über das Erwachsen- und Älterwerden, über die Liebe und deren Stiefschwester, die unglückliche Liebe, und über eine essentielle Frage des Lebens: Was braucht es, um glücklich zu sein? Zur Autorin: Anna Herzig wurde 1987 in Wien geboren und hat im Alter von 17 Jahren ihren ersten Roman veröffentlicht. Ihr Augenmerk liegt auf den Menschen, der Liebe zu Makeln und Abgründen, besonderen Momenten, Satzromantik und Begegnungen, die sich einbrennen. Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

    Mehr
    • 20
  • Schöne Idee, jedoch durchaus ausbaufähig

    Ein ganzes, süßes Leben

    Vucha

    09. April 2018 um 20:48

    Zum Inhalt:  Sophie, eine knapp achtzigjährige Frau erzählt ihrem Sohn Maximilian und ihrer Haushaltshilfe Norah von ihrem Leben und lässt ihre Beziehungen zu Christopher und Adrian Revue passieren. In jungen Jahren war Sophie in Christopher verliebt jedoch kamen ihr kurz vor der Hochzeit Zweifel, ob sie wirklich den Rest ihres Lebens mit diesem Mann an ihrer Seite verbringen will. Zu diesem Zeitpunkt passieren zwei Dinge: Mit Adrian tritt ein anderer Mann in Sophie Leben, der ihr so viel begehrenswerter erscheint als der Mann, den sie eigentlich heiraten soll. Allerdings stellt Sophie auch in dieser Zeit fest, dass sie schwanger ist... Sie lässt ihren Kopf entscheiden und heiratet Christopher; jedoch wird sie in dieser Ehe nie wirklich glücklich. Sie bringt allerdings auch nie den Mut auf, sich aus dieser unglücklichen Beziehung zu befreien. 25 Jahre später steht Adrian plötzlich wieder in ihrer Küche und die beiden finden endlich richtig zueinander ... Meine Meinung: Anna Herzigs Roman weckte bei mir die Erwartung, eine schöne Liebesgeschichte lesen zu dürfen, in der das Schicksal seine eigenen Wege geht. Zum Teil wurden meine Erwartungen erfüllt, denn Anna Herzig legt eine schöne Story vor, jedoch schöpft sie das Potential des Plots nicht völlig aus. Manches bleibt ungesagt oder wird nicht vertieft und dies ist eigentlich schade. Auch hatte ich, besonders am Anfang, Mühe, zu verstehen, welcher der beiden Männern nun der eigentliche Partner von Sophie ist. Dies mag so gewollt sein, aber es hat mich ziemlich verwirrt. Gut gefallen haben mir der Perspektivenwechsel und der Zeitenwechsel. Es wird abwechselnd von früher und heute erzählt und sowohl Sophie als auch Adrian kommen zu Wort. Generell mag ich Wechsel in der Erzählperspektive sehr gerne, da sie die Erzählung meist recht zügig vorantreiben.  Auch die Nebenhandlung, in der es um die sich anbahnende Liebe zwischen Maximilian und Norah geht, hat mir gut gefallen. Leider hat die Autorin es verpasst, diesen Erzählstrang etwas mehr auszubauen und auch die eigentlich Handlung hätte durchaus mehr vertieft werden können. Sophies Beweggründe mögen nicht für jedermann verständlich und nachvollziehbar sein und man kann sich durchaus fragen, wie man an ihrer Stelle selbst gehandelt hätte oder wie ihr Leben wohl verlaufen wäre, wenn sie nicht auf ihren Kopf, sondern auf ihr Herz gehört hätte. Der Roman liest sich recht flüssig, zumal es sich auch um ein sehr dünnes Buch handelt. Ich hätte mir jedoch gewünscht, dass einige Aspekte moit mehr Tiefgang behandelt worden wären.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    Herzlich Willkommen bei der Themen-Challenge 2018! Ich freue mich auf ein neues Jahr voller spannender Leseherausforderungen mit euch und natürlich auf viele tolle Gespräche rund um Bücher und Co. Jeder darf bei dieser Challenge das ganze Jahr über einsteigen und wir freuen uns über jeden Teilnehmer. Lasst euch von der nun kommenden langen Beschreibung nicht abschrecken. Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20 Bücher aus den 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst zum Start ein Ziel stecken, wie viele Bücher aus unterschiedlichen Themen ihr mindestens schaffen wollt, wobei 20 das Minimum und 40 das Maximum ist. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Wichtig ist, dass ihr euer Ziel am Ende des Jahres nur dann erreicht habt, wenn ihr wirklich Bücher zu unterschiedlichen Themen gelesen habt. Wenn ihr euch auf Instagram, Twitter und Co. über die Themenchallenge austauscht, verwendet gern den Hastag #themenchallenge2018. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch gleich als Leseübersicht aller eurer gelesenen Bücher mit den passenden Themen, den ich (Dani) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Übersichtsbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2018 bis 31.12.2018. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2018 gelesen hat.Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen:Für jedes Thema wird es noch ein extra Unterthema geben, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt.Hier findet ihr eine Themen-Übersicht zum Ausdrucken :) Ein Buch, auf dessen Cover ein roter Gegestand abgebildet ist (kein Lebewesen). Ein Buch, auf dem eine Gruppe von Personen abgebildet ist (mindestens 3). Ein Buch, das keine Erzählung ist, sondern z.B. ein Drama, eine Gedichtsammlung, ein Sachbuch oder ähnliches. Ein Buch, das den Leserpreis gewonnen oder zumindest die Shortlist erreicht hat. Es dürfen Bücher aus allen Jahren gewählt werden, in denen der Leserpreis stattfand. (2009-2017) Ein Buch, das weder in Westeuropa / Skandinavien noch den USA spielt. Ein Buch, in dem die Hauptfigur ein Kind im Schulalter hat. Ein Buch, das schon mindestens ein anderer Teilnehmer für die Themenchallenge gelesen hat. Ein Buch aus einem Genre, das ihr nie oder nur selten lest. Ein Buch, über einen Ort / ein Land, in dem ihr selbst schon Urlaub gemacht habt. (Nicht euer Heimatland) Ein Buch, das mit dem Meer zu tun hat (Handlung, Cover ...). Ein Buch, das zu eurer derzeitigen Lebenssituation passt (z.B. kleines Kind, Hausbau, Studium, Job). Das Lieblingsbuch eines Freundes aus dem echten Leben oder eines LB-Freundes. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension gibt, wenn ihr damit beginnt. Ein Buch, das 2018 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das schon lange ungelesen in eurem Regal steht. Bitte gebt mit an, wie lange ihr es etwa schon besitzt. Ein Buch, das zwischen 400 und 500 Seiten lang ist. Ein Buch mit einem langen Buchtitel von mindestens 6 Wörtern. Ein Buch, bei dem die Anfangsbuchstaben des Vor- und Nachnamens des Autors im Alphabet aufeinander folgen. Die Reihenfolge ist dabei egal. Ein Buch, dessen Titel nicht waagerecht auf dem Buchcover abgedruckt ist. Ein Buch, bei dem eine Tierart im Buchtitel vorkommt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr schon mindestens 1 anderes Buch gelesen habt. Ein Buch, das ihr geschenkt bekommen habt. Ein Buch, in dem eine Reise im Mittelpunkt steht. Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr bisher noch nichts gelesen habt. Ein Buch, das es sowohl als Hardcover als auch als Taschenbuch gibt. Ein Buch, auf dem ein Baum abgebildet ist. Ein Buch, dessen Cover euch optisch nicht anspricht, das ihr aber trotzdem gekauft habt. Ein Buch mit zwei oder mehr Adjektiven (alternativ: Verben) im Titel Ein Buch, in dem Bücher eine zentrale Rolle spielen. Ein Buch, dessen Titel aus einer anderen Sprache stammt als der gesamte Text. Ein Buch von einem Autor, das dieser unter Pseudonym geschrieben hat. Ein Buch, bei dem der Autorenname auf dem Cover in größerer Schriftgröße abgedruckt ist, als der Buchtitel. Ein Buch, bei dem etwas Essbares auf dem Cover abgebildet ist, das ihr selbst gerne esst. und zwei Bücher mit offensichtlich ähnlichem Titel, Thema oder Cover. Ein Buch, in dem eine Figur euren eigenen Vornamen, den eurer Mutter, eures Vaters, eures Kindes oder eines eurer Gechwister trägt. (Die Schreibweise muss nicht identisch sein.) Ein Buch, auf dessen Cover Nacht ist. Ein Buch, das rund um euren Geburtstag herum erschienen ist. Das Jahr ist dabei egal, es sollte aber maximal 5 Tage vor, nach oder direkt an eurem Geburtstag erschienen sein. Es gilt die Angabe auf der Buchseite bei LovelyBooks. Ein Buch, das inhaltlich einen Zeitraum von maximal einem Jahr umfasst. Ein Buch eines Autors, der mindestens 3 Kinder hat. JokerIhr dürft eines der 40 Themen bei Bedarf durch dieses hier ersetzen: Lest ein Buch bewusst mit einem anderen Teilnehmer dieser Challenge zusammen. Verabredet euch zum gemeinsamen Lesen dieses Buches, tauscht euch darüber aus und bewertet es später gemeinsam. Ich hoffe, die Themen gefallen euch und sind teils zwar kniffelig aber nicht unlösbar! Ich wünsche euch ganz viel Spaß! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2018 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com* Jedes Buch kann nur bei einem Thema genutzt werden Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an mich und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmer: AAdelheidSAdina13AdujaAglayaAkantha (20/20)AlaisAlchemillaAleidaAlexlauraAlexRalupusAmaraSummerAmeLieAmilynAmmerbucherAndieandymichihelliAnjacyAnnaBoleynAnna-Klaireanna_mAnna_ResslerAnne_MAnneMayaJannikaArachn0phobiAAriettaAuroraAydaAzaleeBbabsSBambisusuuban-aislingeachbanditsandraBarbara62BeaSurbeckBecky_BloomwoodBelichaBella233bellast01Bellis-Perennis (40+1/40+1)beltanibeneaboutbooksBeustBiancaWoeBiest-Bitterblue-black_horseBluelyBookdogBookfantasyXYbookgirlBookofsunshineBookRoseBook-wormBosnibuchfeemelanieBuchgespenstBuchperlenblogBuchraettinBuchverrueggtbuecherfee_ella__buecherliebe__BuechermomenteCCaillean79carathisCaro_Lesemauschaos-deluxeChattysBuecherblogchrikriChrischiDChristinaBCode-between-linesConnyKathsBooksCorinaPfCosmoKramercrimarestriCWPunktDdaneegoldDaniliesingDarcydieAngiediebuchrezensiondieschmittDionDirk1974dreamily1EEldfaxiElenaBachmannEliza_Elkeel_loreneEmotionenEngelchen07EnysBookserazer68ErbsenundKarottenEveniaBlackTearEwynnexnfxchnxrixhFfaanieFantasia08Fauchi2206FeniFinchen411 (25/25)FornikaFranzip86franzziFrau-AragornGGelisGermaniaGiulilovesbooksglanzenteGrOtEsQuEgstHHaithabuhannelore259happy_blueHelenaRebeccahisterikerHortensia13IIgelmanu66ika17iMelodyInkenIbsenIsadorisipisilz94Jjackiherzijala68janakaJanina84Jaq82JashrinJassi1993JayTiJeamijenvo82Jess_NeJezebelleJohanna_TorteJokersLaughJuleeesjulezzz96juli.buecherJulie209JustMeKkalligraphinKarin_Kehrerkassandra1010katrin297KeksisbabyKelo24KerstinTh (30/30)Kleine1984kleinechaotinkleine_welleKnigaljubKnorkekn-quietscheentchenKodabaerKristjakruemelmonster798Kuhni77KuhtippKurousagiLLadyIceTeaLadyOfTheBooksLadySamira091062LaLectureLaMenschLarii-MausiLavendel3007la_vielesebiene27Lese-Krissilesenbirgitlesululeyaxlieberlesen21LilawandelLilli33linda2271lLissylittlebansheelittlesparrowLiz_MacSharyLostHope2000Lovely90LrvtcbLuilineLupina15Luthien_TinuvielMmabuereleMali133mareike91Marina_Nordbrezemartina400MarveyMary2Meeko81melanie1984Merijanmia0503miau0815MichicornMira20MiracleDaymisanthropymisery3103MissDarkAngelMissStrawberryMissSweety86mistellormondyMoWilliamsmrs-brMrs_Nanny_OggMsChilimusicamericangirlMusikpferdmyfantasticfantasyworldNNaddlDaddlnaninkaNapallynatti_ LesemausNelebooksNelingNenef2000Nicoletta_WeberettaniknakninchenpinchennordfrauOObsidiarkOliverBaieronce-upon-a-timeoztrailPPachi10paevalillPagina86pamNPaperLoverpeedeePhiniPiaDisPiipinucchiaPK2510PMelittaMPucki60QQueenelyzaQueenSizeRRaJaJeRajetRealMajoreneeRo_KeR_MarieRoni88RosenmadlRoseWilliamsrosinchen_RubineSSaintGermainsajo1606SakukoSali118SamthasansolSassyEssieschafswolkeScheckTinaSchlehenfeeSchluesselblumeschnaeppchenjaegerinSchneeeule129schokokaramellsechmetsecretworldofbooksSeelensplitterSeitenHiebeseschat (20/20)ShineOnSikalSiouxSnordbruchSognantesolveigSomeBodysommerlese (40/40)speyrerhexcheStefanieFreigerichtSteffi_2511SteffiZisteinchen80sternblutSternenguckerinStinsomesunlightsursulapitschiSuskasweetjennnSynapse11TTalathielTallianeaTaluziTamiraSTanjaMaFiTatsuThaliomeeTheBookWormTheCoonthelauraverseTine13tintenblautlowtragalibrosTraumTantetypisch-monaUulrikerabeulrikeuunfabulousVvalenvalle87vanessaaaxxvanystefVolponaVuchaWWalli_Gabswanderlust26WaschbaerinWedmaWeltensucherinweltentzuecktwidder1987WollyWuestentraumWuschelXX-tineYYaBiaLinaYolandeYvetteHZzessi79zhera

    Mehr
    • 3380
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018

    Bücher sind treu

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):  Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer: GrOtEsQuE Arachn0phobiA Code-between-lines hannipalanni lisam natti_ Lesemaus karinasophie jenvo82 Buchgespenst Frau-Aragorn Buchperlenblog KymLuca jala68 Beust Somaya tlow Janina84 Frenx51 Kerdie ChattysBuecherblog Bellis-Perennis Akantha Wuschel Meeko81 niknak kattii Icemariposa TodHunterMoon glanzente Kleine1984 MissB_ schokoloko29 Salander007 LadySamira091062 Yolande janaka Hortensia13 PMelittaM SomeBody Ritja once-upon-a-time paevalill Curly84 ReadingEmi carathis Kuhni77 Fadenchaos Schluesselblume eilatan123 Steffi_Leyerer miau0815 BettinaForstinger linda2271l Sutchy Larii-Mausi erazer68 nordfrau QueenSize Sommerkindt lieblingsleben StefanieFreigericht darkshadowroses secretworldofbooks EnysBooks Ecochi pinucchia Sandkuchen mistellor Nannidel Veritas666 papaverorosso DieBerta Musikpferd  Sportloewe

    Mehr
    • 846
  • Verwirrend und nicht überzeugend

    Ein ganzes, süßes Leben

    jala68

    18. March 2018 um 17:52

    Sophie ist seit ein paar Jahren mit Christopher zusammen. Während er sie abgöttisch liebt, kann sie diese Gefühle nicht wirklich erwidern. Als sie beschließt sich von ihm zu trennen stellt sie fest, dass sie, entgegen aller biologischer Wahrscheinlichkeiten, schwanger ist. Sie weiß nicht, ob sie das Kind behalten soll. Kurz danach lernt sie auch noch Adrian kennen und verliebt sich auf den ersten Blick in ihn. Trotzdem heiratet sie Christopher. Sie bereut es schon von Anfang an und lässt es ihn im Laufe der Jahre immer mehr spüren. Auch Adrian verliebt sich auf den ersten Blick in Sophia, lässt sie aber kampflos ziehen.Jahre später erzählt Sophia ihrem Sohn von ihrem Leben und ihrem Verhältnis zu seinem Vater und ihrer großen Liebe.Ich hatte große Schwierigkeiten mit der Geschichte. Grundsätzlich ist sie sehr schön, aber ich konnte Sophias Gedanken und Beweggründe überhaupt nicht verstehen, oder nur ansatzweise nachvollziehen. Ihr ganzes Leid ist, meiner Meinung nach, selbstverschuldet. Trotzdem ist sie auf Christopher und Adrian wütend als ob diese beiden Schuld hätten.In jeder Kapitelüberschrift stand, ob man gerade im „Jetzt“ oder im „Damals“ ist, aber innerhalb dieser Zeiten wurde noch etwas hin und her gesprungen, so dass ich die Chronologie der Ereignisse nicht immer nachverfolgen konnte.Auch die Nebenhandlung von Maximilian und Norah war, meiner Meinung nach, nicht nur überflüssig, sondern auch unnötig verwirrend.Von mir gibt es leider nur 2 von 5 Sternen und davon einen für das wirklich sehr schönen Cover, das leider nicht zur Geschichte passt.

    Mehr
  • Ein Rückblick auf das Liebesleben

    Ein ganzes, süßes Leben

    frenzelchen90

    19. February 2018 um 21:21

    Meine Meinung: Kurz vor dem Tod ihres geliebten Ehemannes erzählt Sophie ihrem Sohn "ihre" Liebesgeschichte. Dabei wird immer wieder zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart gewechselt. Auch die beiden Männer in ihrem Leben kommen zu Wort und schildern ihre Sicht der Dinge. Da das Buch relativ kurz gehalten ist, kommt auch an vielen Stellen die Geschichte zu kurz. Dadurch werden manche Sachen nur angeschnitten oder gar übersprungen. Das führt oftmals zu Verwirrungen... Mein Fazit: Eine tolle Idee, die noch ausbaufähig ist.

    Mehr
  • War enttäuschend für mich!

    Ein ganzes, süßes Leben

    YH110BY

    08. February 2018 um 08:47

    Sophie ist seit einigen Jahren mit Christoph zusammen, liebt ihn aber jedoch nicht. Als sie gerade beschließt, sich von ihm zu trennen, ist sie schwanger und heiratet ihn schließlich. Kurz vorher hat sie sich in ihren Kollegen Adrian verliebt, heiratet aber trotzdem aus reiner Vernunft heraus Christoph. Viele Jahre später erzählt Sophie ihrem Sohn Maximilian die Geschichte iher Liebe. Leider konnte der Roman mich nicht überzeugen. Sophie als Hauptperson war mir kein bisschen sympathisch und ihre Geschichte wurde ziemlich emotionslos erzählt. Dabei konnte sie mich überhaupt nicht berühren und fesseln. Auch die ständigen Sprünge in der Zeit waren einfach nur verwirrend und haben einige Fragen bei mir offen gelassen.

    Mehr
  • ausbaufähig

    Ein ganzes, süßes Leben

    Kaffeetasse

    01. February 2018 um 21:21

    Dank des sehr einfachen Schreibstils hat sich das Buch schnell lesen lassen. Leider blieben dabei Emotionen auf der Strecke. Dem ganzen Text fehlte es an Pfiff und dem besonderen Etwas. Gerade in diesem Genre stehen Witz und Gefühle doch an vorderster Front....Die Hauptfigur kam auch nicht an mich heran, weshalb ich hier keine Bindung aufbauen konnte und entsprechend auch nicht mitfühlen konnte. Die Geschichte selbst war in Ordnung, phasenweise aber sehr sprunghaft und irgendwie durcheinander. Charaktere, Handlung und das Setting blieben sehr oberflächlich. Alles in allem finde ich die Idee der Geschichte "okay", der Rest ist aber definitiv noch ausbaufähig.

    Mehr
  • Leider nicht mein Geschmack

    Ein ganzes, süßes Leben

    Laurie8

    01. February 2018 um 20:25

    Sophie ist mit Christopher zusammen, aber nicht glücklich. Nach ihrer ersten Begegnung mit Adrian weiß sie dass er der Richtige ist, kann aber durch eine Verkettung unglücklicher Umstände nicht mit ihm zusammen sein.  Sie heiratet Christopher aus Vernunft und das ist der Beginn einer unglücklichen Ehe, aus der sich beide erst nach 25 Jahren befreien können. Die Geschichte wird aus der Perspektive der verschiedenen Charaktere erzählt und in „jetzt“ und „damals“ unterteilt. Die Autorin springt recht schnell durch die Zeiten, was die Story aber gut voran bringt. Zu Sophie habe ich leider keinen richtigen Zugang bekommen. In ihren jungen Jahren fand ich sie sehr unsympathisch. Sie ist mit Christopher zusammen, verletzt ihn aber wo sie nur kann, sie ekelt sich sogar vor seinen Berührungen. Wie kann man trotzdem mit jemandem zusammen sein, den man offensichtlich nicht liebt? Wie kann man den Partner nur so sehr quälen, sei es mit Worten oder Gesten? Christopher versucht über das hinweg zu sehen, weil er sie wirklich liebt, aber auf Dauer hält er dieser Behandlung nicht Stand. Erst als Sophie Ende siebzig ist, wird sie mir sympathischer, aber leider ist das für mich zu spät. Ich habe kein Mitgefühl für sie entwickeln können. Adrian und Christopher haben mir als Charaktere gefallen, auch wenn ich es nicht verstehe wie man sich (Christopher) so von seiner Frau schikanieren lassen kann. Am meisten mochte ich Sophies Sohn und ihre Haushälterin – das war für mich die eigentliche Liebesgeschichte! Es war ein Liebesroman der mir leider nicht so gut gefallen hat, da ich zur Protagonistin keinen Zugang bekommen konnte. Ich habe nicht mit ihr gelitten und mich kaum  für sie freuen können, da sie mir einfach nicht sympathisch genug war.

    Mehr
  • Im Rückblick das Leben verstehen ... und es ist nicht nur süß

    Ein ganzes, süßes Leben

    MiniBonsai

    16. January 2018 um 06:21

    InhaltSophie lebt mit ihrem Mann Adrian, der im Koma liegt, und einer Haushalts/Pflegehilfe in einem Haus. Bei den Besuchen ihres Sohnes erzählt sie aus ihrem Leben.Maximilian, ihr Sohn versteht zunehmend seine Mutter, die in der Schwangerschaft den ungeliebten Christopher, Vater von Maximilian, geheiratet hat. An seiner Seite erlebte sie wirtschaftliche Unabhängigkeit und von dessen Seite bedingungslose, aufopfernde Liebe, die sie aber nie erwidern konnte.Lieben tut sie all die Jahre Adrian, einen ehemaligen Kollegen. Im Rückblick wird auch sein Leben ohne Sophie angerissen erzählt. Auch er ist unglücklich und lebt mit einer ungeliebten Frau zusammen.Die beiden finden wieder zusammen als Maximilian erwachsen ist.Und nun ist Adrian schwer erkrankt und Sophie pflegt ihn aufopfernd.Leider kommt die gemeinsame Zeit von Sophie und Adrian im Erzählen zu kurz. Man weiß nicht wie lange sie glücklich sein durften. Und auch die Erkrankung bleibt im Dunklen.Ebenso wie die aufkeimende Liebe des Sohnes zu der Pflegekraft ...Idee, Stil und WirkungDie Idee, das eigene Leben im Rückblick dem Sohn zu erzählen finde ich klasse. Dabei findet eine Art Lebens- und Krisenbewältigung statt, die eine Entscheidung herbeiführt.Bei der Umsetzung hätte ich mir teilweise mehr Hitnergrundinfos gewünscht, mehr Ausführlichkeit.Auch verwirrt es teilweise beim Lesen in welcher Zeit und bei welcher Person man gerade steckt.Das Buch hat mich ein wenig nachdenklich gemacht. Ich schaue jedes Jahr an Weihnachten auf das vergangene Kalenderjahr und am Geburtstag im Sommer auf das vergangene Lebensjahr zurück. Das tut mir gut und verwurzelt und trägt mich.Die AutorinAnna Herzig, geb. 1987, lebt in Wien und schreibt seit ihrer Jugend. Taschenbuch: 196 Seiten 8,90€, Format: Kindle Edition 2,99€, Verlag: Dp Digital Publishers Gmbh, Sprache: Deutsch, ISBN-10: 3960875487, ISBN-13: 978-3960875482, Dateigröße: 1585.0 KB, Seitenzahl der Print-Ausgabe: 160 Seiten, Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. , Sprache: Deutsch, ASIN: B0776XVFKD

    Mehr
  • Ein ganzes süßes Leben

    Ein ganzes, süßes Leben

    Isis99

    12. January 2018 um 14:36

    Sophie stellt sich am Tag ihrer Hochzeit die Frage ob sie in ihrem Leben die richtigen Entscheidungen getroffen hat. Sie war ein paar Jhre mit Christopher zusammen, der sie über alles liebte aber sie hat seine Gefühle nie erwidert. Dann trifft sie in der Arbeit auf Adrian, der ihr Herz im Gegensatz zu Christopher höher schlagen lässt.Doch dann ist sie von Christopher schwanger und muss Adrian vergessen. Der Vater ihres Kindes würde gut für sie sorgen und ihr das Leben einer Prinzessin schenken, sehr lange erträgt Sophie diese Vernunftehe aber wird sie mit dem Gewissen leben können, dass sie sich und Christopher von ihrer jeweilgien großen Liebe abgehalten hat?Der Schreibstil war flüssig und ich kam gut in das Buch rein. Leider ist die Handlung etwas verworren und hat keinen Zusammenhang, da sehr oft in den Handlungsebenen herumgesprungen wird.Die Charaktere sind tiefgründig gehalten und bei vielen sieht man nie ihr "wahres Gesicht".

    Mehr
  • Leider nicht meinst

    Ein ganzes, süßes Leben

    Gremlins2

    09. January 2018 um 15:57

    Die Neuauflage des Buches gefällt mir leider nicht besonders gut. Das Cover ist schön gestaltet und auch der Plot ist gut. Allerdings war der Schreibstil, zumindest für mich, Sehr gewöhnungsbedürftig. Irgendwie fand ich ihn absolut nicht rund und flüssig. Da fehlte die Leichtigkeit beim Lesen. Der Plot ist wirklich gut, jedoch wäre er hier wirklich noch ausbaufähig gewesen. Ich hatte ebenso Schwierigkeiten mich in den einzelnen Kapiteln zurechtzufinden, da die Autorin immer wieder Zeitsprünge unternahm denen ich nur beim nochmaligen lesen folgen konnte. Hier habe ich mich schweren Herzens entschieden leider nur drei Sterne vergeben zu können. Den ein Lesevergnügen habe ich wirklich vermisst. 

    Mehr
  • Leserunde zu "Ein ganzes, süßes Leben: (Liebesroman)" von Anna Herzig

    Ein ganzes, süßes Leben

    DIGITALPUBLISHERS_Verlag

    ***Leserunde für Fans von Liebensromanen***Was brauchst du, um glücklich zu sein? Und was würdest du rückgängig machen, wenn du könntest?Liebe Fans von Liebesgeschichten und romantischen Chick-Lit-Romanen,wir verlosen für unsere neue Leserunde 20 E-Books des wunderbaren Liebesromans Ein ganzes süßes Leben von Anna Herzig. Neugierig? Dann macht mit! Worum es geht? Zuerst gibt es für Sophie nur Christopher. Dann kommt Adrian und fühlt sich so viel richtiger an. Doch für Adrian ist in Sophies Leben kein Platz. Eine verpasste Chance, eine unglückliche Ehe und fünfundzwanzig Jahre später befindet sich Sophie erneut an einer Kreuzung. Plötzlich steht Adrian in ihrer Küche und von nun an mitten in ihrem Leben. Viel später, kurz vor ihrem achtzigsten Geburtstag, lässt Sophie die Vergangenheit Revue passieren, und es wird klar: Das Schicksal kennt kein Alter.Ein Roman über das Erwachsen- und Älterwerden, über die Liebe und deren Stiefschwester, die unglückliche Liebe, und über eine essentielle Frage des Lebens: Was braucht es, um glücklich zu sein?Zur Autorin: Anna Herzig wurde 1987 als Tochter eines Ägypters und einer Kanadierin in Wien geboren. Ihre Begeisterung für Literatur zeigte sich sehr früh. Nach unzählig gelesenen Büchern beschloss sie bereits im Alter von 14 Jahren, ein eigenes Buch zu schreiben. 2005 erschien ihr erster Roman, der Krimi Der Tod kann warten. Die junge Österreicherin nahm daraufhin unter anderem zweimal an der Kriminacht in Wien teil. Im September 2014 erschien Zeit für die Liebe bei Forever und veröffentlichte nur 10 Monate später den ersten Teil der Trilogie Er & Sie, Anatomie einer Liebe.Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

    Mehr
    • 53
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks