Anna Herzog , Irmela Schautz Alles im Fluss

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alles im Fluss“ von Anna Herzog

Wie ist sie bloß in diese Situation geraten? Juli, dreizehnjährige zukünftige Filmemacherin mit Tierphobie, findet sich in einem uralten Faltboot auf dem Fluss wieder – mit Jonte, den sie kaum kennt, dessen kleinem Bruder Per und einem hässlichen Kater namens Puma. Was spielerisch mit Jontes Behauptung beginnt, er könne es locker bis zum Meer schaffen, wird zur Herausforderung: Nicht nur, weil sie plötzlich auf der Flucht sind, sondern auch, weil die beiden Älteren nun für den Jüngeren sorgen müssen. Als Jonte etwas zustößt, ist Juli plötzlich ganz auf sich gestellt ... Anna Herzog erzählt ihren „Boattrip" realistisch und mit großartiger Beobachtungsgabe, gleichzeitig leicht, voller witziger Schlagabtäusche zwischen den Jugendlichen – und zarter erster Gefühle.

Für alle die das Gefühl von Freiheit wollen :)

— Calipa

Stöbern in Jugendbücher

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Wow. Ein unfassbar berührendes Buch.

LadyIceTea

Am Abgrund des Himmels

Leider fällt dieses Buch unter das Genre Romance, denn mit Fantasy hat das wenig zu tun.

BooksofFantasy

AMANI - Verräterin des Throns

Spannende Fortsetzung

buchgerede

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Toll toll toll toll 😍

kati_liebt_lesen

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Eine tolle Aussage, eine mal wirklich übergewichtige Protagonistin - leider kippt das Buch krass ins Kitschige.

CocuriRuby

Die 100 - Rebellion

Eine meiner Lieblingsserie!

Tamii1992

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Just me - Alles im Fluss [Buchrezension]

    Alles im Fluss

    Calipa

    07. September 2017 um 16:53

    Persönliche Meinung:Als ich dieses Buch gesehen habe, hatte es nur vom Klappentext und vom Cover her sehr Frei auf mich gewirkt. Diese Freiheit wollte ich selbst lesen und habe es nicht eine Seite bereut. Das Buch ist wunderschön aufgemacht mit einem wunderschönen Cover was mich sofort in den Bann gezogen hat. Der Schreibstil von Anna Herzog ist dabei sehr passend auf Juli (unsere Hauptprotagonistin) abgestimmt. Ich fühlte mich oft beim Lesen an mein eigenes 13 Jähriges ich zurückversetzt. Es wirkt nicht übertrieben „cool“ wo Jugendliche die Augen verdrehen würden wenn beispielsweise Papa wieder „auf der Couch chillt“. Im Gegenteil. Smartphones, Musik und Abenteuer werden hier genau in den richtigen Maßen verabreicht. Wie im Klappentext bereits rauszulesen ist, steht vorallem das Abenteuer im Mittelpunkt. Der Weg ans Meer. Dabei lernen wie neben Juli vorallem auch ihre Wegbegleitung Jonte und Per kennen. Zwei Brüder. Die drei wachsen auf diesen abenteuerlichen Tripp näher zusammen und man lernt sie kennen. Das ist das schöne: Sie haben tiefe! Sie haben Geschichte. Während ich zu Anfang eher dachte, das es sich um ein kleines Abenteuer von drei Teenys dreht, wurde mir während des lesens immer mehr die Emotionalität bewusst. Ich konnte Juli in vielen Dingen nachvollziehen genauso wie Jonte und ja, sogar Per. Teilweise musste ich wirklich schlucken, weil es mich so berührte. Man ließt die Geschichte aus der ganz normalen Außensicht von Juli und auch gerne aus dem Manuscript was ich eine total interessante Idee fand. Ich mag es im allgemeinen wenn Bücher nicht „nur“ Bücher sind sondern auch auf den einzelnen Seiten eine kleine Änderung „Überraschung“ parat haben. Ab der Hälfte ca. nahm das Buch auch an Spannung zu was mich die letzten Seite förmlich inhalieren ließ. Tatsächlich ist „Just me – Alles im Fluss“ nicht nur was für die „jüngeren“ Leser und Leserinnen sondern auch für mich, als schon etwas ältere Zielgruppe hat es total in den Bann gezogen. Fazit:  Von Anfang bis Ende konnte mich das Buch begeistern. Zu Anfang war ich ein wenig abgeneigt gegenüber Juli und ihrer Tierphobie mit der ich allerdings, um so weiter das Buch ging, gut zurechtgekommen bin. Neben den Abenteuer steht finde ich auch sehr die Freundschaft hier im Bilder was ich mich doppelt begeistert hat. Ich würde diese Buch all denen empfehlen die etwas leichtes, suchen mit starken Charakteren und natürlich auch den Hang zur Freiheit haben! Ebenso würde ich mir gern ein weiteres Buch wünschen wo es weiter geht mit Juli, Jonte und Per weil das Ende für mich einfach zu schnell kam und noch einige Fragen bei mir offen sind! Von mir bekommt „Just me – Alles im Fluss“ 4,3/5!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks