Der Tag, an dem Weihnachten verschwand

von Anna Herzog und Joëlle Tourlonias
4,3 Sterne bei8 Bewertungen
Der Tag, an dem Weihnachten verschwand
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Reess avatar

Süsses weihnachtliches Kinderbuch mit hübschen Illustrationen

Anakins avatar

Süße Weihnachtsgeschichte, auch für die, die keine Weihnachten mögen!

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Tag, an dem Weihnachten verschwand"

Oh du Schreckliche! Weihnachten ist verschwunden! Und alles nur, weil Myri, Joseph und Yule im Streit einen unüberlegten Wunsch ausgesprochen haben. Doch keiner außer ihnen scheint das Fest zu vermissen, ja, sich überhaupt daran zu erinnern! Verzweifelt versuchen die drei, die Welt wieder in Ordnung zu bringen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783473525751
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Erscheinungsdatum:20.09.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Yennys avatar
    Yennyvor 8 Monaten
    Bezaubernde Geschichte


    In Zeiten von Hektik und Stress schimpfen alle über Weihnachten. Unser direktes Umfeld ist da keine Ausnahme. Doch Weihnachten ist doch überhaupt nicht Schuld daran. Sind es nicht vielmehr die Jahresabschlüsse, Projektarbeiten und Zielsetzungen in den Firmen, die das Leben zum Jahresende so stressig machen. Es bleibt doch keine Zeit mehr, um die Weihnachtszeit zu genießen, um besinnlich zu werden.


    Die Geschichte um die Geschwister Myri, Joseph und Yule ist in meinen Augen gar nicht so weit hergeholt. Sie regt zum Nachdenken an, zum Umdenken. Denn was wäre, wenn es Weihnachten plötzlich nicht mehr gäbe?


    Die süßen Zeichnungen in dem Buch und das tolle Cover machen das Buch perfekt, um die Weihnachtszeit mal wieder mit Kinderaugen zu sehen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lesemamas avatar
    Lesemamavor 9 Monaten
    Es gibt bessere Weihnachtsgeschichten ...

    Bewertet mit 2.5 Sternen

    Zum Buch:

    Alle Menschen sind gestresst von dem "doofen" Weihnachten, von dem Geschenke Konsum und der heilen Weihnachtsfest. Auch die Geschwister Myriam, Joseph und Yule. Obwohl Yule und Joseph eigentlich nicht,.sie glauben noch an den Weihnachtsmann und den Geist der Weihnacht. Als sie aus dem Flieger steigen ist auf einmal heiß wie im Sommer und keiner, aber wirklich keiner kann sich an Weihnachten erinnern. Es sind nur noch wenige Tage und so steht für die drei fest, sie müssen Weihnachten finden ...

    Meine Meinung:

    Was sich nach einer ganz guten Story anhört ist, meiner Meinung nach, zu wenig durchdacht. Zuerst störte mich, dass man überhaupt nicht erfährt wo die Kinder her kommen, warum sie überhaupt im Flugzeug sitzen. Die fünf Sätze hätte der Geschichte bestimmt gutgetan. Dann ist der Schreibstil nicht Kindgerecht, denn welches Kind sagt zu seinem Schulranzen "Schultonne"? Um im nächsten Satz dann wegzurennen, dass der "Ranzen" auf dem Rücken wippt. Es kamen Wörter und Gedankengänge vor, da hatte ich als Erwachsene Schwierigkeiten nachzuvollziehen was jetzt genau gemeint ist und musste es dem lesenden Kind erstmal erklären.
    Zum Ende hin wurde es kurz nochmal spannend, aber dann ging alles so hopplahopp und Hauptsache ein glückliches Ende ...

    Lediglich das süße Cover und die Illustrationen im Buch konnten mich restlos begeistern.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AnneMayaJannikas avatar
    AnneMayaJannikavor 9 Monaten
    Ganz viele Wünsche


    Cover und Bilder:
    Die Illustrationen von Joelle Tourlonias sind wie immer ganz zauberhaft. Bei "ihren" Bücher suchen wir immer nach einem Lieblingsbild. In diesem Buch ist es das Bild, wo Yule auf dem Fahrrad der Oma mit der Katze (Onkel Bertil) auf dem Gepäckträger fährt.


    Zum Buch:
    Die Geschwister Yule, Joseph und Myriam sind auf dem nach Hause weg von einem Besuch beim Vater. Es ist nicht sicher, ob er Weihnachten nach Hause kommt und Myriam ist deshalb so deprimiert, das sie sich wünscht, Weihnachten würde nicht stattfinden. Als sie aus dem Flugzeug steigen treffen die die auf eine andere Welt. Es ist heiß und alle sind fröhlich wegen des guten Wetters. Weihnachten, was ist das? Sagt jeder mit verständnislosem Blick, den die drei fragen. Es ist ein paar Tage vor Weihnachten und keiner kann sich daran erinnern. Was ist passiert? Wo ist Weihnachten? Warum ist es so heiß wie im Sommer und wird es dieses Jahr dann keinen Geschenke geben?


    Meine Meinung:
    Ein Märchen. Anna Herzog hat ein schönes Bild von Weihnachten beschrieben, welches verschwunden ist. Es hat sich zu einem Berg aufgetürmt und wartet und drum herum ist Sommer. Den Kindern hat es gefallen, es wurde nicht viel Fantastisches hinterfragt, die Geschichte hat zum mit rätseln, was als nächstes passiert, animiert.
    Ich als Mutter sehe Geschichten über Weihnachtsmänner, Renntiere, Schlitten usw. immer ein wenig kritisch, denn man kommt auf beiden Seiten mal in Erklärungsnot, wenn die Kinder noch daran glauben oder wie in unserem Fall wenn die Kinder selbst nicht mehr daran glauben - oder doch noch manchmal, weil es so schön ist?


    Fazit:
    Wunderbar vor Weihnachten zu lesen, aber nur dann.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Reess avatar
    Reesvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Süsses weihnachtliches Kinderbuch mit hübschen Illustrationen
    Was, wenn es plötzlich kein Weihnachten mehr gibt?

    Dieses Buch von Anna Herzog mit den süssen Bildern von Joelle Tourlonias ist wirklich ein weihnachtliches  Schmuckstück und so wunderschön gestaltet, dass man nicht daran vorbei gehen kann.

    Ein liebevolles Kinderbuch ab 8 Jahren mit einer schönen Geschichte.

    Myriam,  Joseph und Yule sitzen im Flieger , der sie zurück bringt zu ihrer Mutter. Es ist kurz vor Weihnachten und ihr Besuch bei ihrem Vater ist vorbei . Leider sieht es auch so aus, als ob er  Weihnachten nicht mit ihnen zusammen verbringen wird und darüber sind die Kinder verstimmt . Vor allem Myriam , die Älteste , möchte deshalb am liebsten Weihnachten ausfallen lassen und findet alles daran doof. Mit dieser Meinung ist sie nicht alleine, denn viele Menschen rundherum nörgeln und schimpfen über diese stressige Weihnachtszeit .

    Dann kurz vor der Landung geschieht etwas seltsames und als sie schliesslich aus dem Flugzeug steigen, ist nirgends Schnee und es ist warm , wie im Sommer . Die Kinder sind verwirrt , denn anscheinend kann sich niemand an Weihnachten erinnern, nicht mal ihre Mutter , auch der Pfarrer in der Kirche weiss von nichts und auch ihre Oma ist ahnungslos.

    Doch die Kinder wissen eines, sie müssen Weihnachten suchen und finden. Die Zeit drängt und es wird gefährlich auf dieser abenteuerlichen Suche .

    Als plötzlich Myriam und dann sogar Joseph ihre Erinnerung an Weihnachten verlieren, muss Yule , die Jüngste alleine los um Weihnachten zu retten. Mutig und entschlossen macht sie sich auf den Weg, ihr zur Seite nur Omas schwarzer Kater..

    Ob sie es schafft?

    Kommentieren0
    42
    Teilen
    Anakins avatar
    Anakinvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Süße Weihnachtsgeschichte, auch für die, die keine Weihnachten mögen!
    Kommentieren0
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Märchenhaft, fantasievoll, wunderschön.. ein ganz tolles Weihnachtsmärchen.
    Kommentieren0
    adas avatar
    adavor 4 Jahren
    Susanne_Boeckles avatar
    Susanne_Boecklevor 4 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks