Anna Jacobs

 4,6 Sterne bei 54 Bewertungen

Neue Bücher

Cover des Buches Töchter der Insel - In der Ferne die Hoffnung (ISBN: 9783404189083)

Töchter der Insel - In der Ferne die Hoffnung

 (1)
Erscheint am 24.02.2023 als Taschenbuch bei Lübbe. Es ist der 1. Band der Reihe "Die Auswanderer-Saga".
Cover des Buches Töchter der Insel - In den Träumen die Sehnsucht (ISBN: 9783754005866)

Töchter der Insel - In den Träumen die Sehnsucht

 (1)
Neu erschienen am 07.12.2022 als Hörbuch bei Lübbe Audio.

Alle Bücher von Anna Jacobs

Neue Rezensionen zu Anna Jacobs

Cover des Buches Töchter der Insel - In den Träumen die Sehnsucht (ISBN: 9783754005866)
Märchens_Bücherwelts avatar

Rezension zu "Töchter der Insel - In den Träumen die Sehnsucht" von Anna Jacobs

spannender Abschluss der Auswanderer Saga - Töchter der Insel (3.Teil)
Märchens_Bücherweltvor einem Monat

Der 3. Teil der Auswanderer Saga ist ein sehr umfangreiches Hörvergnügen mit über 16Stunden. Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr, sie schafft es immer wieder, trotz der Länge der Bücher, viel Spannung und Dramatik aufkommen zu lassen, die sich durch immer neue Wendungen auch bis zum Ende hält.
Da mehrere Charaktere eine Rolle spielen, springt man auch zwischen den Orten des Geschehens hin und her, auch wenn sie irgendwie alle ineinander laufen. Man wird regelrecht mitgerissen und hofft und bangt mit den jeweiligen Personen. 1863 - leider noch eine Zeit, in der vieles durch Kirche und Gesetze ziemlich eingeschränkt ist und man teilweise geschockt ist, wie schlimm sich das für viele auswirkt und sie absolut chancenlos sind.
Die Sprecherin Julia Kothe hat das toll rübergebracht und auch genau die richtige Stimmung eingefangen. Es war angenehm ihr zuzuhören, auch was die jeweiligen Personen betrifft, selbst die unsympathischen.

Hannah Firth ist eine so liebenswerte, sanfte und hilfsbereite Frau, die trotz aller Not und Pein sie selbst bleibt, auch wenn sie einige Male um ihr Leben fürchten muss. Zu sehen, was sie durchmacht, wie unerschrocken und stark sie bleibt, ist einfach unglaublich. Genauso auch Nathaniel Kings Erfahrung mit dem abgebrühten Sohn des Verwalters ist so fesselnd und bildhaft beschrieben - dass man oft den Atem anhält und richtig mitleidet.
Teilweise war es schon fast zu viel an dramatischen Szenen im Vergleich zum Ausgang des Buches, der mich ein wenig enttäuscht hat - für die Länge war es mir dann zu leicht erledigt. Und ab und zu gab es auch ein paar kleine Längen, aber insgesamt hatte ich tolles Hörvergnügen und wurde auch so manches Mal überrascht, besonders von einigen Nebencharakteren.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Töchter der Insel - In der Weite das Glück (ISBN: 9783751720342)
Märchens_Bücherwelts avatar

Rezension zu "Töchter der Insel - In der Weite das Glück" von Anna Jacobs

Drei Schwestern, drei abenteuerliche Reisen, aber ein Ziel
Märchens_Bücherweltvor 5 Monaten

Rezension: In der Weite das Glück (Töchter der Insel Teil 2)

Autor/in: Anna Jacobs

Erschienen: 07/2022 

Verlag: beHEARTBEAT

E-Book: 327 Seiten

Dies ist die Fortsetzung der Auswanderersaga um drei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten, deren Schicksal ihnen aber übel mitgespielt hat. Sowohl Keara, die aufgrund einer Intrige ihrer Dienstherrin nach Westaustralien verschifft wurde, als auch ihre beiden kleineren Schwestern Mara und Ismay, die durch einen Nonnenorden an das entgegengesetzte Ende Australiens gebracht werden, weil es keinerlei Menschen mehr gibt, die für sie sorgen können. Die Erzählung über die Erlebnisse der Geschwister, das große Missverständnis, welches zwischen ihnen liegt ist sehr emotional und eindrucksstark umschrieben, all die Gefühle, der Kummer, die Sorge, aber auch die unbändige Wut, weil man ihnen übel mitgespielt hat. Sie müssen mit vielen Unannehmlichkeiten und auch Ungerechtigkeiten zurecht kommen, und auch das wird sehr eindrucksvoll beschrieben, so dass man richtig mitgerissen wird. Es ist auch schön, all die Charaktere aus dem 1.Teil zu begleiten und zu sehen, wie sie Hoffnungen und Ziele umzusetzen versuchen. Dabei schafft es die Autorin, die landschaftlichen Eindrücke ebenso gut darzustellen, wie auch die Bräuche und Gepflogenheiten des Landes. 

Die Suche nacheinander gestaltet sich durchgehend schwierig, denn sie werden auseinandergerissen, stecken in vielen brenzligen, teilweise sogar dramatischen Situationen und schwanken zwischen Glauben, Hoffnung und Verzweiflung. 

Den Spannungspegel konnte die Autorin ganz gut halten, es gibt stets neue Wendungen, allerdings war es mir an manchen Stellen doch gelegentlich zu viel oder zu offensichtlich. Ismays Gefühlschaos erreichte einige Male meine Geduldsgrenze. So verständlich es ist, unter Verlusten zu leiden, aber ihr Gebaren und das von Theos Ehefrau Lavinia war mehrmals zu unerträglich und einige Passagen empfand ich einfach zu schmalzig. 

Leider hat dieser Teil in meinen Augen ein wenig geschwächelt einiges zog sich etwas in die Länge oder wiederholte sich, während anderes dann wieder zu überstürzt und zu viel rüberkam. Einige Abläufe waren etwas suspekt, z.B. der Umgang mit Schwester Catherine und ihrem Anliegen. 

Zum Schluss überschlugen sich die Ereignisse, aber man hatte den Eindruck, als wenn das Buch jetzt schleunigst zum Ende kommen musste und so wirkte es dann etwas überspannt, was mich dann doch einige Male die Stirn runzeln ließ. 

Marks Schwiegermutter Nan, den sympathischen Malachi und seinen Reisegefährten Dan hab ich dagegen sehr ins Herz geschlossen und sie haben mir so einige Momente beschert, die mich sehr berührt haben. 

Cover und Titel haben wieder den so typischen Erkennungsstil der Autorin und natürlich freue ich mich trotz allem, auch den letzten Teil der Trilogie zu lesen, denn ich möchte unbedingt das Finale mit Malachis Mutter Hannah erleben. 

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Töchter der Insel - In der Ferne die Hoffnung (ISBN: 9783404189083)
Märchens_Bücherwelts avatar

Rezension zu "Töchter der Insel - In der Ferne die Hoffnung" von Anna Jacobs

1.Teil Töchter der Insel - beeindruckend, mitreißend, gefühlvoll und voller Herzschmerz
Märchens_Bücherweltvor 9 Monaten

Der 1.Teil von Töchter der Insel ist ein Buch voller Herzschmerz, Kummer und Sehnsucht - der Titel und das Cover drücken exakt aus, was die Protagonisten in ihren jeweiligen Situationen empfinden. Und so wird man auf eine Reise zwischen Irland, England und Australien mitgenommen und erlebt parallel sowohl das Leben des fleißigen, tapferen Ausreißers Mark, der sein Glück in Australien versucht, als auch die selbstlose, sanfte Keara, die in so jungen Jahren um das Leben ihrer Mutter und Geschwister kämpft, weil der Vater ein liebloser, rücksichtsloser Tyrann ist. 

Von Anfang an wird man regelrecht mitgerissen von all den Geschehnissen, den Situationen voller Verzweiflung und gleichzeitiger Hoffnung. Obwohl sich die Dramatik bis zum Ende durchzieht, so fand ich die Entwicklung und wie alles zusammenfließt toll umschrieben. Die Szenen fesseln, man fühlt sich als stiller Beobachter und doch mittendrin. Die Standesunterschiede werden deutlich, und gerade diejenigen, auf die so herabgesehen wird, sind die besonderen Menschen in diesem Buch, die es zu einem großartigen Leseerlebnis machen. Anna Jacobs versteht es, aus noch so viel Dramatik und gleichzeitiger Spannung einen unvergesslichen Roman zu schreiben, der tief ins Herz geht und berührt. Die landschaftlichen Eindrücke sind ebenso eindrucksvoll umschrieben, wie die Menschen selbst. 

Ich hab das Buch sehr genossen, man mag es einfach nicht aus der Hand legen und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzungen dieser tollen Reihe. 

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks