Anna Jansson Totenwache

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Totenwache“ von Anna Jansson

Alles begann mit dem Verschwinden des Maklers Clarence Haag. Maria Werns Kollegen hatten dessen Ehefrau Rosemarie nicht Ernst genommen und eine Ehekrise vermutet. Nur Maria sah die Angst in den Augen der Frau und machte sich auf die Suche nach dem Verschwundenen. Als sie die Leiche von Marten Norman findet, mit dem Haag eine dunkle Vergangenheit teilte, wird Maria klar, dass sie mitten in ein Wespennest gestochen hat. Doch zu spät, denn sie ist bereits in die Falle getappt. Mit blutendem Kopf wacht sie in einem Bunker auf, aus dem es kein Entkommen gibt... (Quelle:'Flexibler Einband')

Stöbern in Krimi & Thriller

Nachts am Brenner

Sehr komplexer und spannender Fall für Commissario Grauner, in dem es ihm gelingt, seine Dämonen zu besiegen.

takabayashi

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannung pur!

    Totenwache
    kassandra1010

    kassandra1010

    22. November 2016 um 19:39

    Ein Maria Wern Krimi! Wer vermisst schon einen Immobilienmakler? Diesesmal geht Maria Wern mit ihrer "One-Women-Show" zuweit und gerät ins Visier des Killers. Als sie verdacht schöpft, ist es schon zu spät. Festgesetzt in einem alten Bunker gibt es scheinbar kein Entkommen und sie ist dem Killer gnadenlos ausgeliefert.

    Für mich der bisher spannendste Teil der Maria Wern Reihe!


  • Rezension zu "Totenwache" von Anna Jansson

    Totenwache
    Ritja

    Ritja

    04. January 2010 um 09:22

    Ein grundsolider Krimi, der jedoch nicht immer die Spannung halten kann. Anna Jansson läßt ihre Inspektorin Maria Wern wieder ermitteln. Anfangs halten ihre Kollegen die Ermittlungen für übertrieben bis es fast zu spät für Maria Wern ist. Die Geschichte an sich ist nicht neu, aber durch die vielen Charaktere wieder interessant. Leider schweift sie immer wieder zu sehr von der eigentlichen Handlung ab, so dass der Leser jedesmal aus der Spannung herausgerissen wird. Auch ist das Ende zu schnell und abrupt heruntergeschrieben worden. Es gibt bessere Krimis von Anna Jansson.

    Mehr