Anna Jarzab

 4 Sterne bei 391 Bewertungen
Autorenbild von Anna Jarzab (© Marisa Emralino)

Lebenslauf von Anna Jarzab

Anna Jarzab ist eine U.S.-amerikanische Autorin mit polnischen Wurzeln. Während ihres Studiums belegte sie Kurse in Publishing, Geisteswissenschaften und Politikwissenschaften und besuchte Universitäten in Denver, Santa Clara und Chicago. Bei einem Praktikum in einer Literatur-Agentur in Chicago lernte sie ihre spätere Agentin kennen, die Anna Jarzabs Debütroman "All Unquiet Things" zur Veröffentlichung im Jahr 2007 verhalf. Die deutsche Übersetzung des Thrillers für Jugendliche erschien 2011 unter dem Titel "Das kalte Herz der Schuld". Aktuell arbeitet die U.S.-Amerikanerin Jarzab an einer Fantasy-Trilogie über Parallelwelten. "Das Licht von Aurora" ist der erste Band der Many-Worlds-Trilogy und erscheint 2015.

Alle Bücher von Anna Jarzab

Cover des Buches Das Licht von Aurora (Band 1) (ISBN: 9783785579503)

Das Licht von Aurora (Band 1)

 (247)
Erschienen am 22.06.2015
Cover des Buches Das kalte Herz der Schuld (ISBN: 9783570307670)

Das kalte Herz der Schuld

 (54)
Erschienen am 12.09.2011
Cover des Buches Das Licht von Aurora - Doppelbundle (ISBN: 9783732013371)

Das Licht von Aurora - Doppelbundle

 (0)
Erschienen am 11.03.2019
Cover des Buches Tandem (ISBN: 9780307977250)

Tandem

 (2)
Erschienen am 08.10.2013
Cover des Buches All Unquiet Things (ISBN: 9780375855283)

All Unquiet Things

 (0)
Erschienen am 10.05.2011
Cover des Buches The Opposite of Hallelujah (ISBN: 9780385738361)

The Opposite of Hallelujah

 (0)
Erschienen am 09.10.2012
Cover des Buches Tether (ISBN: 9781482991109)

Tether

 (0)
Erschienen am 07.06.2014

Neue Rezensionen zu Anna Jarzab

Cover des Buches Das Licht von Aurora (Band 1) (ISBN: 9783785579503)B

Rezension zu "Das Licht von Aurora (Band 1)" von Anna Jarzab

Das Licht von Aurora
BookAddictedvor 3 Monaten

Skeptisch hätte Sasha reagieren sollen, als ihr heimlicher Schwarm und einer der beliebtesten Jungen der Schule sie zum Abschlussball eingeladen hat. Dummerweise hat sie es nicht getan und wurde von seinem Analog in ein fremdes Universum entführt, weil sie aussieht, wie deren verschwundene Prinzessin.
Schnell muss Sasha entscheiden, wem sie vertrauen kann und wem nicht, um ihr Ziel, nach Hause zurückzukehren, nicht zu gefährden. Dumm nur, das ihr einziger Vertrauter der Mann ist, der sie belogen und betrogen und nach Aurora entführt hat und den sie deswegen hassen sollte. Jetzt muss sie das nur noch ihrem Herzen klar machen und hoffen, das sie das alles heil übersteht.


Die Grundidee ist faszinierend und insgeheim freut man sich schon darauf, mit Sasha nach Aurora zu reisen. Gerade zu Beginn ist sie sehr widerspenstig und aufmüpfig und man würde ihr am liebsten zujubeln, weil sie sich nicht unterkriegen lässt. Das sind mit die besten Szenen im ganzen Buch.
Leider hält dieser Zustand nicht allzu lange an, was zwar verständlich ist, aber leider auch das Tempo aus der Geschichte nimmt, die größtenteils innerhalb einer knappen Woche spielt.
Dadurch ziehen sich auch die Kapitel in die Länge, in denen stellenweise fast nichts relevantes geschieht.
Die Autorin versucht dem Leser ihre Welt zu erklären, was zu langatmigen und physiklastigen Szenen führt. Dummerweise erwähnen die Figuren ständig, das das meiste Theorien sind und sie vieles selbst noch nicht wirklich wissen, wodurch diese Stellen noch trockener und unwichtiger erscheinen. Außerdem ist es wenig zielführend, da sich dadurch nichts für Sasha ändert und man diese Informationen geballt auf ein paar Seiten bekommt, statt das sie nach und nach in die Geschichte einfließen. Dadurch macht man gedanklich irgendwann dicht und bekommt nur noch wenig von den wissenschaftlichen Erklärungsversuchen mit.
Ein weiterer Minuspunkt ist die Tatsache, das die Geschichte recht vorhersehbar ist und man nur selten wirklich überrascht wird. Darunter leidet vor allem die Spannung, weswegen einem die Lust an dieser Geschichte vergeht. Zumal gerade Sasha manchmal viel zu naiv ist, was nicht wirklich zu ihrem Charakter zu passen scheint.
Obwohl man meinen sollte, man würde diese Woche intensiv erleben, hat man das Gefühl, es wird eher an der Oberfläche vom Leben in Aurora gekratzt. Dadurch baut man kaum eine Bindung zu den Figuren oder dem Schicksal von Aurora auf, was dazu führt, das man nicht mit ihnen mitfiebert. Oder das es einen sonderlich interessiert, was mit ihnen oder ihrer Welt passiert. Das wiederum ist eine schlechte Voraussetzung für den zweiten Teil, der die Dilogie abschließt.
Auch der Schreibstil schafft es nicht, den Leser zu begeistern. Eher ist es ein schwerfälliger Schreibstil, durch den es einem immer schwerer fällt, erneut zum Buch zu greifen. Daran trägt auch die recht unsinnige Länge schuld, da es zu viele Stellen gibt, die sich wie reine Platzhalter anfühlen. Der Spannung hätte es insgesamt gut getan, wenn man nichts über Julianas Verbleib oder ihre Handlungen wüsste. Durch dieses Wissen ist aber vieles zu offensichtlich. Da man Juliana kaum kennt, entsteht aber auch keine Bindung, durch die man mit ihr fühlen würde, wodurch es eigentlich überflüssig ist, das man Szenen durchs Paraband sehen kann.
Der General ist so von Klischees behaftet, das es einem schwer gefallen ist, ihm seine anfängliche Rolle abzunehmen. Die letzten Szenen zwischen ihm und Sasha sind teilweise kaum verständlich und gleichzeitig so belanglos, das man sich wirklich fragt, wieso diese, so offensichtliche Rolle, nicht wenigstens anständig aufgebaut wurde.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Licht von Aurora (Band 1) (ISBN: 9783785579503)austrianbookie99s avatar

Rezension zu "Das Licht von Aurora (Band 1)" von Anna Jarzab

Süßer Auftakt!
austrianbookie99vor 2 Jahren

Das Buch macht total neugierig auf mehr! 
Die Hauptprotagonistin Sasha (der Analog von der Prinzessin Juliana) war mir von Anfang an viel sympathischer als die Prinzessin...
Thomas u. sie passen herrlich zusammen u. hoffentlich bleiben Sasha u der Prinz Cal nur Freunde in den nächsten Bänden...

Kommentieren0
12
Teilen
Cover des Buches Das Licht von Aurora (Band 1) (ISBN: 9783785579503)Jessica_Dianas avatar

Rezension zu "Das Licht von Aurora (Band 1)" von Anna Jarzab

spannend geschrieben - tolle Charaktere
Jessica_Dianavor 3 Jahren

nhalt:
Ich hatte nicht das Gefühl, als würde er nach Aurora gehören. Ich hatte eher das Gefühl, als würde er zu mir gehören, egal wo ich war. Aber das lag ja nicht in meiner Hand und in seiner auch nicht. Schon immer wollte die 16-jährige Sasha in die Rolle ihrer liebsten Romanheldinnen schlüpfen und Abenteuer in fernen Welten erleben. Nicht ahnend, dass die Geschichten ihres Großvaters über Parallelwelten tatsächlich wahr sind, landet sie plötzlich unfreiwillig in Aurora – einer modernen Monarchie. Neben einem Leben am Hofe erwartet Sasha hier auch die ganz große Liebe. Doch Palastintrigen und Verrat drohen ihre Träume zu zerstören ... Einmal Prinzessin sein! Der erste Roman in Anna Jarzabs spannender Jugendbuch-Reihe entführt Leser in eine Parallelwelt, in der eine Monarchie herrscht. Eine Geschichte voller Fantasy, Romantik, Geheimnisse und Verrat – für alle Fans der Bestseller-Trilogie Selection. „Das Licht von Aurora“ ist der erste Band der Aurora-Reihe.

Fazit:
Die Hauptcharaktere Sascha gefiel mir sehr, man hat ihr alles während des Lesens abgekauft und sie war auch für mich in jeglicher Hinsicht glaubwürdig dargestellt. Der Schreibstil der Autorin ist toll, man ist direkt mitendrin. Zu Beginn ist die Story vllt. etwas verzwickt von wegen Analoge, Paralellwelten usw, aber das gibt sich mit der Zeit wie von selbst. Auch die Romantik kam nicht zu kurz und sie hätte für meinen Geschmack sogar ein bisschen mehr sein können :D Einmal Prinzessin sein, davon träumt doch jedes Kind, aber um welchen Preis? 

Ich gebe dem Auftakt der Reihe 4 von 5 Sternen - ein Stern-Abzug, weil mir das Ende doch etwas zu offen war. Gibts nicht sagt ihr? Na dann lest selbst :)


    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community

    Taucht ein in eine aufregende Parallelwelt!

    Fans der "Selection"-Bücher von Kiera Cass aufgepasst! Wir haben den perfekten Lesenachschub für euch, der euch in eine faszinierende Geschichte voller Fantasie und Romantik mitnimmt. Mit "Das Licht von Aurora" erscheint am 22. Juni der erste Band der packenden Aurora-Reihe von Anna Jarzab im Loewe Verlag.

    Mehr zum Inhalt:

    Ich hatte nicht das Gefühl, als würde er nach Aurora gehören.
    Ich hatte eher das Gefühl, als würde er zu mir gehören, egal wo ich war.
    Aber das lag ja nicht in meiner Hand und in seiner auch nicht.


    Schon immer wollte die 16-jährige Sasha in die Rolle ihrer liebsten Romanheldinnen schlüpfen und Abenteuer in fernen Welten erleben. Nicht ahnend, dass die Geschichten ihres Großvaters über Parallelwelten tatsächlich wahr sind, landet sie plötzlich unfreiwillig in Aurora – einer modernen Monarchie. Neben einem Leben am Hofe erwartet Sasha hier auch die ganz große Liebe. Doch Palastintrigen und Verrat drohen ihre Träume zu zerstören ...


    >> Leseprobe zu „Das Licht von Aurora“
    >> Mehr Infos zum Buch auf der Loewe-Verlagsseite

    Habt ihr Lust euch in Anna Jarzabs Parallelwelt entführen zu lassen und in einer fesselnden Geschichte voller Geheimnisse zu versinken? Dann könnt ihr euch jetzt als Testleser für eins von 33 Exemplaren des Buches bewerben*, indem ihr die folgende Frage beantwortet:

    Würdet ihr selbst gern das Leben einer Prinzessin führen und was findet ihr daran besonders spannend?


    * Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 2 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
    1224 BeiträgeVerlosung beendet
    redviooletts avatar
    Letzter Beitrag von  redvioolettvor 6 Jahren

    Zusätzliche Informationen

    Anna Jarzab im Netz:

    Community-Statistik

    in 770 Bibliotheken

    von 203 Lesern aktuell gelesen

    von 7 Lesern gefolgt

    Reihen des Autors

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks