Anna Jarzab

 4 Sterne bei 372 Bewertungen
Anna Jarzab

Lebenslauf von Anna Jarzab

Anna Jarzab ist eine U.S.-amerikanische Autorin mit polnischen Wurzeln. Während ihres Studiums belegte sie Kurse in Publishing, Geisteswissenschaften und Politikwissenschaften und besuchte Universitäten in Denver, Santa Clara und Chicago. Bei einem Praktikum in einer Literatur-Agentur in Chicago lernte sie ihre spätere Agentin kennen, die Anna Jarzabs Debütroman "All Unquiet Things" zur Veröffentlichung im Jahr 2007 verhalf. Die deutsche Übersetzung des Thrillers für Jugendliche erschien 2011 unter dem Titel "Das kalte Herz der Schuld". Aktuell arbeitet die U.S.-Amerikanerin Jarzab an einer Fantasy-Trilogie über Parallelwelten. "Das Licht von Aurora" ist der erste Band der Many-Worlds-Trilogy und erscheint 2015.

Alle Bücher von Anna Jarzab

Das Licht von Aurora

Das Licht von Aurora

 (234)
Erschienen am 22.06.2015
Das kalte Herz der Schuld

Das kalte Herz der Schuld

 (53)
Erschienen am 12.09.2011
Das Licht von Aurora

Das Licht von Aurora

 (1)
Erschienen am 22.06.2015
Tandem

Tandem

 (2)
Erschienen am 08.10.2013
The Opposite of Hallelujah

The Opposite of Hallelujah

 (0)
Erschienen am 09.10.2012
All Unquiet Things

All Unquiet Things

 (0)
Erschienen am 10.05.2011
Tether

Tether

 (0)
Erschienen am 07.06.2014

Neue Rezensionen zu Anna Jarzab

Neu

Rezension zu "Das Licht von Aurora" von Anna Jarzab

Mal ein anders Jugendbuch
Kayrivor einem Jahr

Ich bin richtig begeistert von diesem Buch.


Sasha wird entführt und in eine Parallelwelt gebracht dort muss sie die Prinzessin des Landes spielen.
Kurz und knapp erzählt.


Wie fand ich es?


Sasha ist ein gelungener Charakter es hat mir unglaublich Spaß gemacht das Buch zu lesen. 
So in der Art von Jugendbuch habe ich noch nie gelesen und freue mich auf den zweiten Teil.


Ich würde es jedem empfehlen 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das Licht von Aurora – Im Schatten der Welten" von Anna Jarzab

Toller Ausbau einer spannenden Grundidee!
Buechergartenvor einem Jahr

INHALT:

Nach ihrer Rückkehr auf die Erde merkt Sasha schnell, dass dort für sie nichts mehr ist wie es einmal war… Die Verbindung zu ihren Analogen wird immer stärker und bedrohlicher, außerdem verzweifelt sie bei dem Gedanken an den Verbleib ihrer großen Liebe. Sie muss einen Weg zurück nach Aurora finden! Doch dort herrscht Krieg und die Gefahr für Sasha, Juliana und das Land ist noch lange nicht gebannt. Auch Selene vom Planeten Taiga bräuchte dringend Hilfe um ihre Heimat zu retten und macht sich auf zu einer gefährlichen Reise. Sasha muss sich entscheiden: Soll sie ihrem Schicksal folgen, auch wenn sie dies ihre große Liebe kosten könnte?

 

EIGENE MEINUNG:

Dies ist der zweite Teil der Reihe um das Licht von Aurora und auch dieser trägt wieder ein traumhaftes Cover! Beim ersten Band war dieses noch in Blau-, Violett- und Türkistönen gehalten, im Hintergrund ist ein wunderschönes Kleid zu sehen. Dieser Teil trägt über dem Kleid feine Rosa- und Violette Farbschattierungen. Am Boden sind Wälder und ein See zu sehen, worauf ich mich frage ob damit der Planet Taiga angedeutet wird. Jedenfalls sehen die beiden Bücher zusammen einfach nur wunderschön aus und es ist eine Schande, dass die Reihe von der Autorin bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht weiter geführt wurde. Zu Beginn dachte ich weitere Teile wären in der Entstehung bzw. Übersetzung, dann habe ich gelesen, dass es sich nur um eine Dilogie handelt um letztendlich eine Stellungnahme der Autorin von Anfang 2017 zu finden:

„Sadly, my publisher decided they did not want to publish the third book. If I'd known, I would've tried to wrap everything up as much as I could with book 2, but I didn't know until that book was already finished and couldn't be changed. I still have hopes of writing it someday and putting it up online somewhere for free, on Wattpad or something like that. The best way to get updates when I have them is to follow me on Twitter (@ajarzab)” (Quelle: https://www.goodreads.com/questions/924561-why-is-the-many-worlds-book-3-not-being)

Es bleibt also zu hoffen, dass es doch irgendwann noch weiter geht, Stoff dafür bietet die Geschichte auch nach dem Ende des 2. Teiles auf jeden Fall noch! Insgesamt muss ich allerdings sagen, dass dieser Band keinen Cliffhanger enthält der mich in den Wahnsinn treibt. Ich würde wahnsinnig gerne wissen wie es um die Protagonisten und ihre Reise weiter geht und das Ende ist jetzt wahnsinnig offen, aber doch irgendwie versöhnlich.

 

Zeitlich gesehen beginnt dieser Teil kurz nach Ende des letzten Bandes und man erhält relativ schnell eine Auflösung wie es um Thomas und Sasha steht. Gerade letztere hat es mir in diesem Band nicht immer leicht gemacht sie zu mögen, dafür beginnt man Juliana anders kennen zu lernen. Einige alte Bekannte müssen den Leser leider verlassen, dafür kommt als 3. im Bunde Selene hinzu. Bei ihr hat die Autorin bewusst dafür gesorgt, dass der Leser sie zu Beginn nicht wirklich einordnen kann und erst nach und nach die Zusammenhänge versteht. Fand ich toll gemacht!

 

Dieser Teil der Geschichte konnte für mich sowohl für die Charaktere als auch für die Erzählung einen großen Schritt nach vorne machen. Die Personen entwickeln sich und bekommen mehr Tiefgang. Die Geschichte weitet sich extrem aus, bringt so einige Überraschungen und erhält durch Selene einen weiteren Erzählstrang, der alles in eine ganz andere Richtung gehen lässt als ich jemals vermutet hätte. Einige Charaktere aus dem ersten Teil haben mir jedoch auch etwas gefehlt – für mich hatten sie ein kleines Quäntchen Humor mit ins Spiel gebracht. Weniger gefallen hat mir auch die Richtung in die die Beziehung von Thomas und Sasha eine kurze Zeit gegangen ist. Ich mag es in Sachen Liebe einfach nicht mehr lesen, wenn ein eigentlich glückliches Paar sich das Leben immer selbst etwas schwer macht. Aber auch das hat sich wieder gelegt, denn dies steht nicht wirklich im Mittelpunkt der Geschichte.

Insgesamt merkt man schon, dass die Idee der Autorin auf mehrere Bände angelegt war und viele Gedanken eingeflossen sind! Durch die Unterschiede zwischen den verschiedenen Welten und die verschiedenen Erzählperspektiven (teils durch unterschiedliche Textformatierungen gekennzeichnet) kommt der Leser sehr nah ans Geschehen und es wird umso realistischer.

 

Für Leser bei denen der 1. Band schon länger zurück liegt sei ein erneutes Lesen vielleicht empfohlen, da es nur wenige Rückblenden und Hilfen zum Wiedereinstieg in Band 2 gibt.

 

FAZIT:

Ein interessanter zweiter Teil, der einen Ausblick auf so viel mehr gibt was noch möglich wäre! Besonders Selene bereichert die Erzählung ungemein!

Kommentieren0
68
Teilen

Rezension zu "Das Licht von Aurora – Im Schatten der Welten" von Anna Jarzab

Das Licht von Aurora (2): Im Schatten der Welten - Anna Jarzab
Lausbaervor einem Jahr

Inhalt: 
Einmal Prinzessin und zurück! Die spannende Fortsetzung von Anna Jarzabs Jugendbuch-Reihe. Das Licht von Aurora überzeugt durch märchenhafte Parallelwelten, politische Machtkämpfe und eine weltenübergreifende Liebesgeschichte. Romantische Mädchenfantasy, die nicht nur Fans von Selection und Die rote Königin lieben werden!
Verzweifelt versucht Sasha zurück nach Aurora und zu ihrer großen Liebe zu gelangen. Aber in der Parallelwelt wartet nicht nur Thomas sehnsüchtig auf sie, sondern auch Selene, die dringend Sashas Unterstützung benötigt. Doch um Selene zu helfen, müsste Sasha das Königreich erneut verlassen. Soll sie ihrem Schicksal folgen, auch wenn sie das ihre große Liebe kosten könnte? „Das Licht von Aurora – Im Schatten der Welten“ ist der zweite Band der Aurora-Reihe.



Meine Meinung: 
Leider nicht so gut wie Band 1, zu viel hin und her 




Nachdem ich den ersten Teil begeistert verschlungen habe, muss ich sagen, dass der zweite Teil mich ein wenig enttäuscht hat. 
Aber erstmal zu den positiven Aspekten des Buches. Neben der Erde und Aurora kommt in diesem Teil ein drittes Universum, Taiga, und damit auch ein zweiter Analog von Sasha hinzu. Dadurch lernt man noch mehr über die Funktionsweise der Multiversen kennen. Es hat mir super gefallen, dass im Laufe des Buches immer mehr über die dritte Welt aufgedeckt wurde. 
Mit dabei waren sowohl alte Bekannte als auch einige neue Personen wie Dr. March und KED-Agenten, die Thomas noch aus seiner Zeit an der Akademie kannte. Besonders spannend waren auch einige Libertasanhänger. Einige Fragen aus dem ersten Band wurden dadurch geklärt. 
Kommen wir aber nun zu den Sachen, die mich gestört haben. Das kann man ganz gut mit "zu viel hin und her" zusammenfassen. Das bezieht sich sowohl auf die eigentliche Handlung als auch die Liebesgeschichte zwischen Thomas und Sasha. Das war mir alles viel zu sprunghaft und wechselnd. Ja, nein, ja, nein, sehr nervig!
Zudem wird es wohl keinen dritten Teil der Reihe geben, wie ich im Internet gelesen habe, was von der Handlung absolut sinnfrei ist. Denn eigentlich müsste die Geschichte auf Taiga weitergehen und auch die Beziehung zwischen dem General und Thomas ist darauf angelegt, dass es eine Fortsetzung gibt. Für mich also absolut unverständlich. 
Trotzdem ist das Buch lesenswert und jeder hat ja auch eine andere Wahrnehmung und Meinung.
Viel Spaß beim Lesen!
Julia 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Taucht ein in eine aufregende Parallelwelt!

Fans der "Selection"-Bücher von Kiera Cass aufgepasst! Wir haben den perfekten Lesenachschub für euch, der euch in eine faszinierende Geschichte voller Fantasie und Romantik mitnimmt. Mit "Das Licht von Aurora" erscheint am 22. Juni der erste Band der packenden Aurora-Reihe von Anna Jarzab im Loewe Verlag.

Mehr zum Inhalt:

Ich hatte nicht das Gefühl, als würde er nach Aurora gehören.
Ich hatte eher das Gefühl, als würde er zu mir gehören, egal wo ich war.
Aber das lag ja nicht in meiner Hand und in seiner auch nicht.


Schon immer wollte die 16-jährige Sasha in die Rolle ihrer liebsten Romanheldinnen schlüpfen und Abenteuer in fernen Welten erleben. Nicht ahnend, dass die Geschichten ihres Großvaters über Parallelwelten tatsächlich wahr sind, landet sie plötzlich unfreiwillig in Aurora – einer modernen Monarchie. Neben einem Leben am Hofe erwartet Sasha hier auch die ganz große Liebe. Doch Palastintrigen und Verrat drohen ihre Träume zu zerstören ...


>> Leseprobe zu „Das Licht von Aurora“
>> Mehr Infos zum Buch auf der Loewe-Verlagsseite

Habt ihr Lust euch in Anna Jarzabs Parallelwelt entführen zu lassen und in einer fesselnden Geschichte voller Geheimnisse zu versinken? Dann könnt ihr euch jetzt als Testleser für eins von 33 Exemplaren des Buches bewerben*, indem ihr die folgende Frage beantwortet:

Würdet ihr selbst gern das Leben einer Prinzessin führen und was findet ihr daran besonders spannend?


* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde innerhalb von 2 Wochen sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
Letzter Beitrag von  redvioolettvor 3 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Anna Jarzab im Netz:

Community-Statistik

in 745 Bibliotheken

auf 260 Wunschlisten

von 16 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks