Anna Johannsen

 4 Sterne bei 42 Bewertungen
Autor von Der Tote im Strandkorb, Das Mädchen am Strand und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Die alte Dame am Meer

Neu erschienen am 20.11.2018 als Taschenbuch bei Edition M.

Alle Bücher von Anna Johannsen

Sortieren:
Buchformat:
Der Tote im Strandkorb

Der Tote im Strandkorb

 (21)
Erschienen am 24.10.2017
Das Mädchen am Strand

Das Mädchen am Strand

 (16)
Erschienen am 06.02.2018
Weil ich dich Liebe

Weil ich dich Liebe

 (1)
Erschienen am 01.04.2006
Sei einfach wie du bist

Sei einfach wie du bist

 (1)
Erschienen am 27.10.2008
Glücksrezepte für ein tolles Paar

Glücksrezepte für ein tolles Paar

 (1)
Erschienen am 20.03.2012
Glaub an deine Träume

Glaub an deine Träume

 (1)
Erschienen am 08.01.2009
Genieße die Winterzeit

Genieße die Winterzeit

 (0)
Erschienen am 01.08.2007

Neue Rezensionen zu Anna Johannsen

Neu
Sternenstaubfees avatar

Rezension zu "Der Tote im Strandkorb" von Anna Johannsen

Mord auf Amrum?
Sternenstaubfeevor einem Monat

Hauptkommissarin Lena Lorenzen wird aufgetragen, sich um einen Todesfall auf der Insel Amrum zu kümmern. Dort wurde am Strand die Leiche des Leiters des örtlichen Kinderheims gefunden. Ein natürlicher Todesfall oder Mord? Lena, die auf Amrum geboren und aufgewachsen ist, nimmt die Ermittlungen auf.

Mein Leseeindruck:

Das Buch hat mich recht gut unterhalten; es hat sich flüssig und leicht lesen lassen. Die Hauptkommissarin Lena war mir nicht immer wirklich sympathisch, andererseits habe ich sie allerdings auch kaum wirklich kennenlernen können. Im Großen und Ganzen geht es in diesem Buch um die tatsächliche Ermittlungsarbeit, was ich ja eigentlich durchaus mag, aber ein klein wenig hätte die Geschichte für mich noch ausgebaut werden dürfen. Mir fehlte das gewisse Etwas; die Figuren blieben zu blass und die Rahmenhandlung fehlte mir auch.

Trotzdem bekommt das Buch vier Sterne von mir, weil mich die Geschichte trotz der Kritikpunkte gut unterhalten konnte.

Kommentieren0
29
Teilen
annlus avatar

Rezension zu "Der Tote im Strandkorb" von Anna Johannsen

Tod auf Amrum
annluvor 4 Monaten

*Er ist tot. Aber es war ein viel zu leichter Tod. Mit Blick auf die Nordsee und den weiten Kniepsand. Lieber wäre mir gewesen, er wäre in einem Erdloch, dunkel und feucht, verreckt. Vor Angst schreiend.*


Die Inselkommissarin 1


Hauptkommissarin Lena Lorenzen wird nach Amrum geschickt um dort zusammen mit einem Flensburger Kollegen den Tod des Kinderheimleiters Hein Bohlen aufzuklären. Allein schon verdächtig scheint ihr der nette Ton, in dem sie von ihrem Vorgesetzten dazu aufgefordert wird. Schließlich gab es mit ihm so manche Unstimmigkeit. Auch die Tatsache, dass von einem unbekannten, neuen Gift als Todesursache gesprochen wird, weckt Lenas Misstrauen. Auf der Insel muss sie feststellen, dass es nicht so leicht ist, den Einheimischen Informationen zu entlocken.



Die Geschichte wird mit dem Gedanken des Mörders eingeleitet, der sich im Laufe der Erzählung immer mal wieder zu Wort meldet. Dem Leser ist also schon von Beginn an klar, dass der Tote nicht von alleine gestorben ist. Allerdings erschienen auch mir die Umstände, die zu den Ermittlungen führten, merkwürdig. Lenas Chef scheint in die Sache verwickelt zu sein – allerdings zeigen die ersten Ermittlungsergebnisse nicht in diese Richtung.


Durch ihre Reise auf ihre Heimatinsel wird viel persönliches über Lena verraten. Nicht nur, wie sie aufgewachsen ist und welche Probleme sie mit ihrer Familie hatte, auch ihre aktuellen – und verflossenen – Männergeschichten werden angesprochen. Dennoch war es nicht immer leicht für mich, sie mir abseits ihrer Rolle als Polizistin vorzustellen. Dazu erschien sie mir in vielen Situationen zu gefühlskalt.


Die Ermittlungen verliefen lange in einfachen, langsamen Bahnen. Viele Beteiligte werden befragt, Hintergrundrecherchen durchgeführt und immer mal wieder die aktuelle Situation duchgesprochen – wobei dabei Lena eindeutig die führende Rolle einnimmt. Mir kam es so vor, als würde sie sich zwar Mühe geben, mit ihrem jungen Kollegen auszukommen, aber als würde sie ihm öfters Informationen vorenthalten, während sie von ihm solche einfordert.


Die Auflösung des Falles hat mich nicht wirklich überrascht, aber weitere Kreise gezogen, als angenommen. So empfand ich den Krimi insgesamt als recht gut, wenn auch nicht immer sehr spannend.

Kommentieren0
18
Teilen
Honigmonds avatar

Rezension zu "Das Mädchen am Strand" von Anna Johannsen

Die Inselkommissarin ermittelt wieder
Honigmondvor 5 Monaten

Zum Klappentext:
Hauptkommissarin Lena Lorenzen begleitet die groß angelegte Suchaktion nach einem vierzehnjährigen Mädchen auf der nordfriesischen Insel Föhr. Die vermisste Maria Logener stammt aus einer ultrareligiösen Familie und wird von allen als ungewöhnlich reif für ihr Alter beschrieben. Am zweiten Tag der Suche wird sie mit aufgeschnittenen Pulsadern an einem einsamen Strandabschnitt gefunden.

Schnell entsteht bei Lena und ihrem jungen Kollegen Johann Grasmann der Verdacht, dass es sich nicht um Suizid handelt. Marias Eltern verhalten sich äußerst unkooperativ, doch sie sind nicht die einzigen, die scheinbar etwas zu verbergen haben.

Erst nach und nach dringen die Kommissare tiefer in das Leben des jungen Mädchens und ihre Geheimnisse ein. Lena ist überzeugt, dass darin der Schlüssel zur Lösung des Falles liegt.

Neben der beruflichen Herausforderung steht Lena privat vor schwierigen Entscheidungen: Entschließt sie sich für ein gemeinsames Leben mit Erck, ihrem Jugendfreund, und was würde ein Umzug nach Amrum für ihre Arbeit beim LKA bedeuten? Und kann sie ihrem Vater verzeihen, den sie seit vierzehn Jahren nicht mehr gesehen hat?

Mein Leseeindruck:
"Das Mädchen am Strand" ist der zweite Teil um die Inselkommissarin Lena Lorenzen. Das Buch beginnt sehr spannend und dies hält sich auch bis zum Schluss so, so dass man das Buch kaum zur Seite legen kann. Der Schreibstil ist sehr flüssig, spannend und mitreißend. Es gelingt der Autorin über die kleinen Bröckchen an Ermittlungsergebnissen, den Leser derart zu verwickeln, dass er lange im Dunkeln tappt. Die beiden Ermittler kommen sehr authentisch rüber und wachsen einen durch ihre sympatische Art rasch ans Herz. Die Handlung ist sehr schlüssig und teilweise recht emotional.

Mein Fazit:
Wieder ein spannender und empfehlenswerter Krimi aus der Feder von Anna Johannsen, welche ich gerne weiterempfehle.

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marina_Nordbrezes avatar


Süßer die Bücher nie klingen!

Die Plätzchen stehen neben dem liebsten Heißgetränk, im Kerzenschein erstrahlt die Leseecke – Und während wir unsere Wohnung winterlich einrichten, sollte das Bücherregal nicht leer ausgehen. Das ruft nach neuen Büchern, oder?

Deswegen freuen wir uns, euch beim LovelyBooks Advent buchige Geschenke machen zu können!

Vom 01.12. bis zum 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für euch und ihr habt die Chance euch selbst zu beschenken.

Am 23.12.2017 haben wir folgendes Buch für euch:
Der Tote im Strandkorb von Anna Johannsen

Mehr zum Buch:
Auf Amrum, der kleinen nordfriesischen Insel, wird der Leiter eines Kinderheims tot am Strand aufgefunden. Die örtliche Polizei geht von einer natürlichen Todesursache aus, bis das Landeskriminalamt die Obduktion des Leichnams veranlasst und Ermittlungen einleitet. Hauptkommissarin Lena Lorenzen wundert sich darüber, dass Kriminaldirektor Warnke ausgerechnet ihr diesen Fall überträgt. Wenige Monate zuvor hatte er sie noch wegen eigenmächtiger Ermittlungen aus einer Sonderkommission abgezogen und ihre Herunterstufung beantragt.
Lena, die auf Amrum geboren und aufgewachsen ist, holt die Erinnerung ein: Sie hat die Insel vierzehn Jahre zuvor im Streit mit ihrem Vater verlassen. Während der Tage auf Amrum trifft sie ihre herzliche Tante Beke wieder und läuft schon am ersten Tag Erck über den Weg, ihrer einstigen großen Liebe.
Der Fall erweist sich als kompliziert. Nicht nur die Personen aus dem unmittelbaren Umfeld des Toten geraten unter Verdacht, sondern es tauchen auch mysteriöse Kontakte auf. Erst nach und nach wird Lena klar, warum ihr Chef ausgerechnet sie nach Amrum geschickt hat.

Ihr möchtet eines von 5 Exemplaren von "Der Tote im Strandkorb" gewinnen?

Dann bewerbt euch heute am 23.12.2017 direkt über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und verratet uns, warum ihr das buchige Geschenk gerne hättet! Und morgen wird direkt ausgelost!

Mitmachen lohnt sich! 
Wer an mindestens 10 Verlosungen im LovelyBooks Advent teilnimmt, hat die Chance auf ein riesiges Buchpaket mit allen 24 Büchern aus dem LovelyBooks Advent

Auf der Suche nach Geschenken? Dann guckt direkt bei unserem Geschenkefinder vorbei, um das richtige Geschenk für eure Liebsten zu finden! 

Bitte beachte vor deine Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen!
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 61 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks