Anna Johnson Style Queen

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(2)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Style Queen“ von Anna Johnson

Guter Stil muss nicht teuer sein. Tolle Kleider, stilvolle Einrichtung, köstliches Essen, interessante Reisen - all das trägt für Anna Johnson zum guten Leben bei. Auch bei begrenztem Budget möchte sie nichts missen. Deshalb hat sie gelernt, mit Geschmack, Stil und Fantasie die schönen Dinge des Lebens zu genießen, ohne ein Vermögen dafür auszugeben. Mit tollen Vintage-Kleidern, selbst gemachten Details für die Wohnung, Flohmarkt-Schätzen oder günstigen Unterkünften an traumhaften Orten. Anna Johnson verrät, wie man es schafft, mit kleinem Budget ein Leben auf luxuriös angenehmem Niveau zu führen.

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mit kleinem Budget nach viel Geld aussehen

    Style Queen
    ForeverAngel

    ForeverAngel

    13. March 2016 um 10:12

    Style Queen hat mich vor allem durch seine Optik angesprochen. Bei diesem verspielten, blumigen, mit goldenen Sprenkeln verzierten Cover kann ich mich noch immer nicht entscheiden, ob ich es schön oder furchtbar kitschig finden soll, aber es ist mir auf jeden Fall im Gedächtnis geblieben.  Ähnliche Vintage-Illustrationen wie auf dem Cover finden sich auch im Inneren und peppen die einzelnen Kapitel auf. Mir gefällt, dass sich der rote Illustrationsfaden durch das ganze Buch zieht und dabei gleichzeitig das Layout auflockert. Es ist kein nüchterner Ratgeber, ganz im Gegenteil, es macht auch Spaß, einfach nur zu blättern und die Illustrationen und Kapitelüberschriften auf sich wirken zu lassen.  In ihrem Buch erzählt Anna Johnson viel von sich selbst und gibt dabei nützliche Tipps wie man mit wenig Budget stilvoll durchs Leben geht. Sie widmet sich dabei vor allem dem Aspekt Kleidung und schwört auf Vintage-Kleidung. Diese kommt in jeder Lebenslage zum Einsatz, auch bei Bewerbungsgesprächen. Style Queen ist eine Mischung aus Autobiographie und Ratgeber für Frauen. Dabei ist egal, ob man mit wenig Geld auskommen MUSS oder ob man einfach weniger Geld ausgeben WILL, sie spricht beide Gruppen an.  Kleidung ist aber bei Weitem nicht das einzige Thema. Anna Johnson verrät, wie sie es schafft, ihr ganzes Leben um ein kleines Budget zu gestalten. Sie gibt Tipps zur Ernährung, zur Einrichtung der Wohnung, zu kleinen Geschenken, zu Reisen, zu Unternehmungen mit Freunden. In ihrem Buch Style Queen geht es kurz gesagt darum, nach mehr Geld auszusehen als man tatsächlich besitzt.  Style Queen ist mein erster Ratgeber dieser Art, daher kann ich keinen Vergleich ziehen. Optisch gefällt er mir sehr gut, einige Tipps finde ich hilfreich und interessant, bei anderen denke ich mir: "Das ist definitiv Geschmackssache. Es kann ja sein, dass DIR übergroße goldene Broschen mit Edelsteinen gefallen und stehen, aber MEINEN Stil trifft das so gar nicht." Style Queen ist also recht subjektiv. Was ja kein Wunder ist, bei dem hohen autobiographischen Anteil. Anna Johnson erzählt nun einmal, wie sie es macht, und was andere sich vielleicht von ihr abschauen könnten. Ich weiß nicht, ob ich auch nur einen ihrer Tipps verwenden werde, aber interessant zu lesen ist Style Queen allemal. (c) Books and Biscuit

    Mehr
  • style queen

    Style Queen
    natti_ Lesemaus

    natti_ Lesemaus

    20. October 2014 um 12:46

    Tolles Buch, wunderschönes Cover und tolle Bilder im innern. Ein wirklich gut gelungenes, toll gestyltes Buch. Viele tolle Tips und anregungen rund ums shoppen, Geld ausgeben, Haushalt usw...
    Einige Kaiptel habe ich zwar schneller überflogen, andere wiederrum mir makiert und gemerkt, für den selbstgebrauch. Ein wirklich gelungenes Werk.

  • Nichts wirklich Neues!

    Style Queen
    Havers

    Havers

    29. August 2014 um 08:01

    Shabby Chic war gestern, jetzt ist „Savvy Chic“ angesagt – zumindest, wenn es nach der australischen Journalistin und Autorin Anna Johnson geht, wobei dies für sie nicht nur eine Moderichtung sondern ein Lebensstil ist. Mehr für weniger, unter dieser Maxime könnte man das Leben nach diesem Credo bezeichnen, das bewusstes und nachhaltiges Konsumieren voraussetzt. Und dies ist laut Aussage der Autorin in fast allen Bereichen des täglichen Lebens möglich. Es sind sechs großes Bereiche, in die Anna Johnson ihren Style-Guide einteilt: Kleidung, Wohnen, Einkommen, Essen, Reisen, Geselligkeit. Allerdings ist ihre Sicht auf das Leben und die Dinge, die sie für ihren persönlichen Komfort zu benötigen glaubt, stark geprägt durch ihre Kindheit im Hippie- und Künstlermilieu. Zum anderen geht sie offenbar davon aus, dass die Mehrzahl ihrer Leserinnen in Großstädten lebt. An den Tipps, die sie ihren Leserinnen in den Kapiteln „Kleidung“ und „Geselligkeit“ gibt, lässt sich das recht gut belegen: Was Johnson über alles schätzt, sind Flohmarkt-Klamotten und Second Hand Designerstücke. Es stellen sich mir nun die Fragen, ob ich überhaupt stilvoll leben will, und ob es für mein Selbstbild unabdingbar notwendig ist, einen Fummel aus zweiter Hand zu tragen, von dem ich noch nicht einmal weiß, wo und wie er produziert wurde, nur damit er den entsprechenden Stil verkörpert und das richtige Logo hat. Und wenn die Autorin dazu auffordert, am Abend aus dem Haus zu gehen, um Neues auf dem Kunstmarkt zu bestaunen und es sich mit Fingerfood bei Vernissagen gut gehen zu lassen, oder Schriftstellern zu lauschen, die aus ihren Werken lesen – das funktioniert vielleicht in Metropolen, aber selbst in deutschen Großstädten bedarf es dazu einer persönlichen Einladung, alternativ dazu muss man Eintrittsgeld entrichten. Und in ländlichen Regionen kann man solche Unternehmungen gleich vergessen. Anna Johnsons „Style Queen“ ist kein Ratgeber im eigentlichen Sinn, sondern eher eine autobiografisch gefärbte Reflexion ihrer persönlichen Wertigkeiten in der Lebensmitte, kombiniert mit dem Mantra „Weniger ist mehr“. Nett zu lesen, aber nichts wirklich Neues – es sei denn, man definiert den Sinn des Lebens über den Konsum überflüssiger Dinge.

    Mehr