Anna Jonas

 4.2 Sterne bei 120 Bewertungen
Autorin von Das Hotel am Drachenfels, Das Erbe der Hohensteins und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Anna Jonas

Prägende Prosa: Anna Jonas, geboren am 8. Juni 1944 in Essen, war eine Schriftstellerin. Sie studierte Theaterwissenschaften und Germanistik an der Freien Universität Berlin. Sie brach das Studium jedoch ab und fing an Politikwissenschaften an der FU zu studieren. Nach ihrem Abschluss übte sie diverse Tätigkeiten aus, wie unter anderem als Assistentin eines Politikers. Anschließend zog sie auf den Erhalt eines Graduiertenstipendiums hin nach Spanien und verfasste dort ihre ersten Kurzgeschichten und Texte.

 1978 kehrte sie dann nach Berlin zurück und arbeitete dort bis zu ihrem Tod als freie Schriftstellerin und Journalistin. Ihre Lyrik und autibiografischen Prosatexte wurden bereits mit dem Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis, der Fördergabe der Hermann Sudermann-Stiftung und dem Sonderpreis der Jury des Ingeborg-Bahmann-Wettbewerbs ausgezeichnet. Die Autorin starb am 13. März 2013 in Berlin.

Neue Bücher

Der Schokoladenpavillon

 (4)
Neu erschienen am 02.06.2020 als Taschenbuch bei Piper. Es ist der 2. Band der Reihe "Das Rosenpalais".

Alle Bücher von Anna Jonas

Cover des Buches Das Hotel am Drachenfels9783492307901

Das Hotel am Drachenfels

 (51)
Erschienen am 01.09.2016
Cover des Buches Das Erbe der Hohensteins9783492309561

Das Erbe der Hohensteins

 (25)
Erschienen am 01.09.2017
Cover des Buches Das Rosenpalais9783492228367

Das Rosenpalais

 (21)
Erschienen am 04.06.2019
Cover des Buches Wiedersehen am Drachenfels9783492990233

Wiedersehen am Drachenfels

 (16)
Erschienen am 04.09.2018
Cover des Buches Der Schokoladenpavillon9783492315463

Der Schokoladenpavillon

 (4)
Erschienen am 02.06.2020
Cover des Buches Das Rosenpalais: Die Chocolatier-Familie 1B07RYKQ47J

Das Rosenpalais: Die Chocolatier-Familie 1

 (3)
Erschienen am 04.06.2019

Neue Rezensionen zu Anna Jonas

Neu

Rezension zu "Der Schokoladenpavillon" von Anna Jonas

Leben findet statt, Schokolade hilft
katikatharinenhofvor 2 Tagen

Fenja reibt sich für das Familienunternehmen auf und legt ihren großen Traum , einmal Ärztin zu werden, endgültig auf Eis. Damit es wirtschaftlich bald wieder bergauf geht, müssen neue Ideen her, die das Unternehmen moderner und innovativer auf dem Markt erscheinen lassen. Als sich Fenja und Amelie ausgerechnet in den selben Mann verlieben, scheint die Katastrophe vorprogrammiert und die Zukunft der Schokoladenmanufaktur steht auf wackligen Füßen...


Mit "Der Schokoladenpavillon" halte ich Band zwei der Chocolatier-Familien-Reihe  in den Händen, aber meine Begeisterung hält sich in Grenzen. Zwar dreht sich hier auch wieder alles um Schokoladen und Pralinen, aber das Interesse und die Neugier aus Band eins sind verpufft.

Der Roman wird von Anna Jonas schön mit dem aktuellen Geschehen der 1950er Jahre bestückt, die Mode der damaligen Zeit ist auf den Seiten präsent, aber der Zeitensprung von ersten Band hinüber in die aktuelle Geschichte ist einfach zu groß. Immerhin gilt es eine Spanne von 20 Jahren zu überbrücken und in dieser Zeit ist viel passiert. Die Figuren haben sich zwar weiterentwickelt, aber sie bleiben mir trotzdem fremd - sie können mich mit ihren Liebschaften, Eifersüchteleien und dem Hadern nicht richtig für sich begeistern und so betrachte ich alles eher mit Abstand, anstatt mich auf sie einzulassen.

Fenja wirkt geradezu verbissen, wenn sie die Verwirklichung ihrer Idee des Schokoladenpavillons vorantreibt und ein wenig mehr Gelassenheit und Zuversicht würde ihr gut zu Gesicht stehen. Sie wirkt auf mich gehetzt und rastlos. Selbst als sie in Lennart die große Liebe findet, macht sie keinen gelösten Eindruck, sondern es scheint mir so, als würde sie all ihre Ängste , Sehnsüchte und Gefühle auf ihn projizieren, um ja nicht den gleichen "Fehler" zumachen wie bei ihrem Bruder, dem sie nicht mehr helfen konnte.

Auch werden hier immer wieder die zur damaligen Zeit noch herrschenden Vorbehalte von Frauen im Beruf, explizit in Führungspositionen, sehr stark herausgekehrt . Das dämpft ein wenig die Lesefreude und wirkt auf Dauer demotivierend.

Manchmal hat man das Gefühl, in einer Zeitschleife gefangen zu sein, denn irgendwie wiederholen sich die Szenen ständig, nur mit wechselnden Protagonisten.

Der Kampf um die Verwirklichung von Lebensträumen, Abstreifen von alten Denkweisen und das Aufblühen in einer neuen Liebe erscheint ein bisschen getragen und passt in das gediegene Bilder der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts. Ein bisschen mehr Pepp und pfiffige Dialoge hätten das Buch aufgewertet und ihm zu mehr Glanz verholfen.

So bleibt der Roman ein netter Zeitvertreib mit vielen leckeren Pralinenkreationen, aber leider ohne erkennbaren Mehrwert.



Kommentare: 2
1
Teilen
V

Rezension zu "Der Schokoladenpavillon" von Anna Jonas

Schokolade macht süchtig, dieses Buch auch
Vielleserin1957vor 15 Tagen

Koblenz 1952: Nach dem Tod ihres Bruders hadert die junge Krankenschwester Fenja mit sich selbst. Eigentlich wollte sie Medizin studieren, doch nun steht sie als Alleinerbin der Schokoladenmanufaktur ihres Vaters vor einer Aufgabe, die sie kaum bewältigen kann. Das Familienunternehmen hat im Krieg gelitten und kann nur unter massiven Einbußen weitergeführt werden. Gemeinsam mit ihrem Cousin Felix, der sich entgegen den Wünschen seines Vaters zum Konditor hat ausbilden lassen, und seiner Verlobten Amelie will sie das Unternehmen in  moderne Zeiten führen. Als sich Fenja und Amelie dann jedoch beide in den Hotelerben Lennart verlieben, bringt diese Konkurrenz beinahe alles zu Fall, und die Zukunft des Unternehmens steht auf dem Spiel ... (Klappentext)

 

Dieser tolle Roman hat mich sofort gefesselt und in den Bann gezogen. Obwohl ich  den Vorgängerband nicht kannte, bin ich gut in die Geschichte  hineingekommen und fühlte mich bald wie ein Familienmitglied. Hilfreich war dabei auch das Personenverzeichnis am Anfang des Romans. Der Schreibstil ist flüssig, leicht verständlich und vor allem sehr bildhaft. Das Kopfkino fing sehr schnell das Rattern an. Die Charaktere sind gut  ausgearbeitet und entwickeln sich jeweils der Person entsprechend gut und glaubhaft weiter. Es entsteht schnell eine Atmophäre der man sich nicht entziehen  kann. Im Nachhinein finde ich es schade, dass ich nicht mit Band 1 begonnen habe.

 

Kommentieren0
0
Teilen
M

Rezension zu "Der Schokoladenpavillon" von Anna Jonas

Top
Murmel_2016vor einem Monat

Fenjas Wunsch ist eigentlich Medizin zu studieren. Nach dem Tod ihres Bruders ist sie Alleinerbin der Schokoladenmanufaktur ihres Vaters. Trotz dass sie absolut keine Ahnung von Schokolade hat, geschweige denn wie man ein Geschäft führt, stellt sie ihren Wunsch hinten an. Mit Hilfe ihres Cousin Felix und seiner Frau Amelie versucht sie das Familienunternehmen zu modernisieren.

Als dann aber die Liebe ins Spiel kommt, ist alles in Gefahr.

Der Schreibstil ist leicht, flüssig und sehr angenehm zu lesen. Man kommt sehr gut und schnell voran. 

Zudem muss man wirklich sagen dass das Buch einen wie Schokolade zu süchtig macht. Man kann es einfach nicht mehr zur Seite legen. 

Man fiebert mit und ist gespannt wie es weiter geht.

Die Charaktere sind sympathisch und jeder einzelne hat seine Kanten, was sie realistisch wirken lässt. 

Zudem kann man sich auch alles sehr gut vor Augen führen. Zusammen ergibt es ein rundes Bild und zieht den Leser in seinen Bann.  

Es spielt Anfang der 50er Jahre und die Autorin hat gut rübergebracht wie es da so zu ging. Von wegen Frauen in der Führungsposition zum Beispiel. Das war ein Ding das garnicht ging. Dafür sind die Söhne da.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Ich fand es toll wie Fenja und  Felix für ihre Träume und Wünsche kämpfen. 

Auf jeden Fall gibt es eine Leseempfehlung und 5 von 5⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Schicksalsknüpferin - Das Blaue Amulettundefined

Booklights - Besondere Verlage im Rampenlicht

Wir laden dich herzlich ein, mit Booklights neue Verlage, großartige Bücher und spannende Autoren zu entdecken. In unserer neunten Booklights-Woche stellen wir euch den Rabenwald Verlag vor. Hier erscheinen packende Thriller, fantastische Bücher und Romane!

Entdecke gleich unsere Booklights von Rabenwald!

Dieses Mal kannst du nicht nur den Rabenwald Verlag kennen lernen, der mit fesselnden Geschichten und spannenden neuen Autoren begeistert, sondern es gibt auch 3 tolle Bücherboxen mit Rabenwald-Goodies zu gewinnen.

Diese Bücherboxen erwarten dich!

Box 1 - Die Fantasy-Box:
- "Die Schicksalsknüpferin - Das blaue Amulett" von Marlene von Hagen
- "Seelensterne" von Susanne Ertl
- "Terrandor - Zwischen Licht und Dunkelheit" von Susanne Ertl

Box 2 - Die Thriller-Box:
- "Perfidie 1 - Die Bosheit der Macht" von Vanessa Heintz
- "Nicht (un)schuldig" von Kristin Schöllkopf
- "Szimms' Laborratten" von Anna Gasthauser

Box 3 - Die Gegenwartsliteratur-Box:
- "Das Echo unseres Schweigens" von Martina Berscheid
- "Willkommen auf meinem Terrain – Die Grenzen der Liebe" von Jonas M. Feuerbach
- "Geheilte Seele – Befreites Ich" von Valerie Schnitzer

Wie du siehst, ist bei Rabenwald für jeden Geschmack etwas dabei und beste Unterhaltung garantiert. Du bist neugierig geworden? Dann nutze direkt deine Gewinnchance! Wir verlosen je eine Fantasy-Box, eine Thriller-Box und eine Gegenwartsliteratur-Box. Nun hast du die Qual der Wahl! Fülle bis zum 23. Juni 2019 das Bewerbungsformular aus und beantworte folgende Fragen:

Kennst du den Rabenwald Verlag schon? Welches Genre liest du am liebsten und für welche Box entscheidest du dich?


Ich bin schon sehr neugierig auf eure Antworten & drücke die Daumen!
509 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Cece_Darlingvor einem Jahr
Glückwunsch an die Gewinner :)

Zusätzliche Informationen

Anna Jonas wurde am 08. Juni 1944 in Essen (Deutschland ) geboren.

Anna Jonas im Netz:

Community-Statistik

in 138 Bibliotheken

auf 51 Wunschlisten

von 8 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks