Anna Kamp

 4,1 Sterne bei 7 Bewertungen

Alle Bücher von Anna Kamp

Cover des Buches Traumpfade (ISBN: 9783446242012)

Traumpfade

 (98)
Erschienen am 01.11.2012
Cover des Buches Auf dem schwarzen Berg (ISBN: 9783596160327)

Auf dem schwarzen Berg

 (24)
Erschienen am 01.12.2003
Cover des Buches In Patagonien (ISBN: 9783499241802)

In Patagonien

 (21)
Erschienen am 01.01.2006
Cover des Buches Die Giftmischer (ISBN: 9783548606637)

Die Giftmischer

 (16)
Erschienen am 01.07.2007
Cover des Buches Was mache ich hier (ISBN: 9783596103621)

Was mache ich hier

 (11)
Erschienen am 01.10.1993
Cover des Buches Mit Chatwin (ISBN: 9783596145621)

Mit Chatwin

 (4)
Erschienen am 01.05.2001
Cover des Buches Von Mao zu Bach (ISBN: 9783888975578)

Von Mao zu Bach

 (3)
Erschienen am 04.03.2009

Neue Rezensionen zu Anna Kamp

Cover des Buches Traumpfade (ISBN: 9783596103645)L

Rezension zu "Traumpfade" von Bruce Chatwin

Hält leider nicht, was es verspricht
Lilli33vor 8 Monaten

Taschenbuch: 400 Seiten

Verlag: FISCHER Taschenbuch (1. September 1992)

ISBN-13: 978-3596103645

Originaltitel: The Songlines

Übersetzung: Anna Kamp


Hält leider nicht, was es verspricht


Charles Bruce Chatwin, ein britischer Schriftsteller und Reisender, widmet sich in dem Roman „Traumpfade“ den Aborigines, den australischen Ureinwohnern und ihrer Kultur. So meine Erwartung, die aber über weite Strecken enttäuscht wurde.


Zum einen hat das Buch wenig mit einem Roman zu tun. Die Handlung ist kaum fortlaufend, sondern besteht eher aus einzelnen Episoden. Diese werden auch nur oberflächlich geschildert, weder besonders spannend, interessant oder wenigstens literarisch hochwertig. Nein, ich musste mich von Szene zu Szene hangeln, immer in der Hoffnung, dass der Funke bei mir doch noch überspringt, was aber leider nicht passierte.


Die Schilderungen von Chatwins Reise durch Australien werden unterbrochen durch Notizen aus seinen Reise-Notizbüchern, die er sich bei seinen Unternehmungen in aller Herren Länder gemacht hat. Es stecken darin auch etliche philosophische Überlegungen. Leider ist es absolut nicht das, was ich mir anhand der Kurzbeschreibung versprochen hatte. Über die Traumpfade, die Songlines habe ich viel zu wenig erfahren.


★★☆☆☆

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Giftmischer (ISBN: 9783548606637)H

Rezension zu "Die Giftmischer" von Margaret Atwood

Interessante Kurzgeschichten von Atwood
Hazel93vor 2 Jahren


Diese Kurzgeschichtensammlung hat mich wirklich neugierig auf weitere Werke von Margaret Atwood gemacht! Besonders "Giftmischer", "Ohnmacht" und "Horror-Comics" haben mich begeistert, da ich es bewundere, wie sie es schafft auf so wenigen Seiten Gedanken lebendig werden zu lassen. 

In der Kurzgeschichte "Schmoren" hinterfragt sie auf sarkastische Weise unser Bild von männlichen und weiblichen Rollenbildern, indem sie eine andere Gesellschaftsform herauf beschwört. Bisher kannte ich eine solche Mischung aus fantastischen Elementen und Gesellschaftskritik nicht, weshalb ich umso gespannter auf "Der Report der Magd" bin!

Mit anderen Kurzgeschichten in diesem Buch konnte ich dagegen leider nicht besonders viel anfangen... vor allem als es um "Anweisungen für das dritte Auge" ging, habe ich abgeschaltet. 

"Menschen mischen gerne Gift. Wer das nicht begreift, wird nie etwas begreifen."

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Giftmischer (ISBN: 9783548606637)S

Rezension zu "Die Giftmischer" von Margaret Atwood

enttäuschend
supersusivor 5 Jahren

Beeindruckt vom Report der Magd, verwöhnt vom Katzenauge und voller Vorfreude, wegen des neugierig machenden Klappentextes, muß ich sagen, ich hatte mehr erwartet. Ich dachte an Kurzgeschichten mit einem interessanen Twist. Aber es handelt sich um ein dünnes Büchlein von nichtmal 100 Seiten mit kurzen Kapiteln, mit denen ich überwiegend nichts anfangen konnte. Die meisten "Geschichten" sind weniger als 1 1/2 Seiten lang und um ehrlich zu sein, ich habe sie oft nicht verstanden. Ich habe weder die Handlung erfassen können, noch genau begriffen, worum es eigentlich geht. Es wirkte eher so, als habe die Autorin einfach paar Gedanken zu Papier gebracht, die sie dann weiter gesponnen hat.

2 Kapitel fand ich sehr gut (und werde sie mir vor´m Weiterverschenken kopieren) Happy - Ends und Brot. Eine Sachen wurde von verschiedenen Seiten betrachtet bzw. wurden verschiedene Möglichkeiten ausprobiert und dies hat sehr zum Nachdenken angeregt und Spaß gemacht. Happy Ends zeigt auch Humor. Die 2 Kapitel wirken wie Fingerübungen eines Autors, oder eine Gedankenspielerei, um später mal darauf zurückzugreifen. Als Repertoire sozusagen.

Hatte etwas Anderes erwartet. Bin vielleicht mit falschen Vorstellungen rangegangen oder zu doof. Trotzdem finde ich, dass der Klappentext nicht zutrifft und bin jetzt vorsichtig, da mich die steinerne Matratze ähnlich neugierig macht. Werde es mir wohl eher ausleihen als kaufen. Vielleicht ist dies Büchlein nur was für echte Atwood Fans, andere Autoren oder intelektuellere Menschen als mich.  

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks