Anna Katharina Hahn

 3,7 Sterne bei 132 Bewertungen
Autorin von Kürzere Tage, Das Kleid meiner Mutter und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Anna Katharina Hahn

Anna Katharina Hahn, geboren 1970, lebt in Stuttgart. 2009 erschien ihr Longseller Kürzere Tage. Ihr zweiter Roman Am Schwarzen Berg stand auf Platz 1 der SWR-Bestenliste. Mit Das Kleid meiner Mutter hat sie 2016, wie der Kritiker Denis Scheck feststellte, ein »großes europäisches Tableau« entworfen. Die Recherchen für Aus und davon führten sie in die USA und nach Mainz, wo sie 2018 die renommierte Stelle als Stadtschreiberin innehatte. Aus und davon stand mehrfach auf der Spiegel-Bestsellerliste. 2020 erhielt sie den Preis der Stiftung Ravensburger Verlag.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Anna Katharina Hahn

Cover des Buches Kürzere Tage (ISBN: 9783518467923)

Kürzere Tage

 (70)
Erschienen am 10.04.2017
Cover des Buches Am Schwarzen Berg (ISBN: 9783518422823)

Am Schwarzen Berg

 (20)
Erschienen am 12.03.2012
Cover des Buches Aus und davon (ISBN: 9783518471494)

Aus und davon

 (17)
Erschienen am 18.07.2021
Cover des Buches Das Kleid meiner Mutter (ISBN: 9783518467770)

Das Kleid meiner Mutter

 (20)
Erschienen am 10.07.2017
Cover des Buches Kavaliersdelikt (ISBN: 9783518456545)

Kavaliersdelikt

 (2)
Erschienen am 25.10.2004
Cover des Buches Sommerloch (ISBN: 9783518398197)

Sommerloch

 (2)
Erschienen am 20.03.2002
Cover des Buches Am schwarzen Berg (ISBN: B00AOOY6Z2)

Am schwarzen Berg

 (1)
Erschienen am 15.12.2012

Neue Rezensionen zu Anna Katharina Hahn

Cover des Buches Aus und davon (ISBN: 9783518471494)R

Rezension zu "Aus und davon" von Anna Katharina Hahn

Die Stricke der Vergangenheit
roomwithabookvor 7 Monaten

Die Familie in all ihren Ausprägungen ist Anna Katharina Hahns liebster Forschungsgegenstand, und besonders durchleuchtet sie die schwäbische Familie. Sie beobachtet und beschreibt genau und legt damit verborgene Muster offen, die sich oft unbemerkt wiederholen. Jede der vier beschriebenen Frauen - von der Urgroßmutter bis zur Enkelin - istmit neuen Situationen konfrontiert, in denen sie sich unterschiedlich gut zurechtfinden. Cornelia braucht eine Auszeit vom Alltagsleben als Alleinerziehende und fährt in die USA, um den Teil der Familie zu suchen, bei dem die Mutter ihrer Mutter zu Zeiten der Wirtschaftskrise eine Weile gearbeitet hat. Ihre Mutter, soeben von ihrem langjährigen Ehemann verlassen, kümmert sich derweil um ihre Kinder Stella und Bruno, doch das klappt nicht ganz so gut wie erhofft. Stella verliebt sich das erste Mal und muss feststellen, dass die Liebe nicht immer bleibt, Bruno dagegen wird wegen seines Übergewichts gehänselt und will nicht mehr zur Schule gehen. Der schwäbische Pietismus, dessen Auswirkungen sich durch den Roman ziehen und denen kaum eine der Frauen wirklich entkommen kann, spielt eine wichtige Rolle und bestimmt auch den Blick auf den dicken Bruno. Essen ist notwendig, auf seine Zubereitung wird viel Zeit verwendet, doch weder kochen noch essen wird hier mit Lust verbunden. Auch Bruno isst nur, um sich vollzustopfen und nichts mehr zu spüren, und genauso ging es auch seiner Urgroßmutter in Amerika, die gegen die Einsamkeit an aß (und von deren Erlebnissen uns ihre Stoffpuppe namens Linsenmaier berichtet, die in der Gegenwart von Bruno wiederentdeckt wird). Anna Katharina Hahn schreibt großartige Familiengeschichten und seziert die Zusammenhänge mit scharfem Blick, aber beim Thema Essen und Übergewicht scheint auch sie sich nicht vom schwäbischen Pietismus lösen zu können. Aber möglicherweise empfinde das nur ich so? Trotzdem habe ich diesen Roman sehr gern gelesen und mochte sowohl seine verschiedenen Ebenen als auch die Tatsache, dass er eine Momentaufnahme mit offenem Ende darstellt. Alles ist möglich, aber der Familie entkommt man nicht!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Aus und davon (ISBN: 9783518471494)Maria_Kaiserlings avatar

Rezension zu "Aus und davon" von Anna Katharina Hahn

Schwäbische Seele und das ländliche Amerika
Maria_Kaiserlingvor 9 Monaten

Heute will ich meine Rezension nicht mit einem Klappentext anfangen - weil es eigentlich auch kaum möglich ist, den Plot dieser Geschichte zu beschreiben. Klar, es gibt schon einen, aber wenn man einfach die Ereignisse, die in dem Buch passieren, nacheinander beschreibt, wird man diesem tollen Roman nicht gerecht. Ich versuch‘s mal zu erklären 🙂. 

Der Verlag nennt das Buch „Familienroman des 21. Jahrhunderts“, und das ist wirklich eine treffende Bezeichnung. Wir treffen unsere Protagonisten - Cornelia, eine alleinerziehende Physiotherapeutin aus Stuttgart, ihre beiden Kinder Stella und Bruno und ihre Mutter Elisabeth - quasi schon mitten im Geschehen: Cornelia fliegt in die USA, weil ihr nach einigen Jahren ohne ihren Mann der Druck und der Stress mit zwei Kindern und einer Vollzeitstelle langsam zu viel wird und sie eine Auszeit braucht. Ihre Mutter Elisabeth übernimmt die Kinderbetreuung, solange Cornelia weg ist. Dabei verheimlicht sie ihrer Tochter, dass ihr eigenes Leben gerade in Scherben liegt. 

Kleiner Spoiler - wir werden diese Familie auch mitten im Geschehen verlassen. Es gibt kein Happy-End, es gibt kein tragisches Ende, im Prinzip gibt es gar kein Ende - und das ist richtig so. Wie im echten Familienleben eben 🤷‍♀️. 

Auch wie im echten Familienleben passiert  im Buch eigentlich auch nicht viel - die Ereignisse an sich sind ziemlich alltäglich und „normal“ - aber jede Situation löst bei den Erzählerinnen einen Sturm der Assoziationen und Erinnerungen aus. Alles ist miteinander verwoben - so würden wir selbst über unser Leben erzählen, wenn man uns gefragt hätte. 

Was für mich beim Lesen besonders bereichernd war, waren die Einblicke in die schwäbische Seele (zwei Fellbacher Nonnen als Gewissensstimme - köstlich 🥰) und die Bilder des ländlichen Amerikas - des Landes der Amisch und „White Trash“. Schon spannend, dass ausgerechnet eine deutsche Autorin die USA so plastisch und lebendig beschrieben hat, dass ich - Achtung, Klischee! 😄 - das Gefühl hatte, selbst dort gewesen zu sein. 

Was ich noch sehr richtig fand, war, dass die Familiengeschichte von Frauen erzählt wurde. Es sind im Buch immer die Männer, die abhauen, die wirklich „aus und davon“ sind, um „ihr Leben zu leben“. Die Frauen bleiben. Die Mütter bleiben - Cornelia, Elisabeth, die Katze namens Kirke. Und am Ende des Buches habe ich geweint angesichts der Tapferkeit dieser Mütter, die einfach weitermachen. Über die Verluste weinen sie später - jetzt muss weitergelebt werden, jetzt werden sie gebraucht.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Aus und davon (ISBN: 9783518471494)TochterAlices avatar

Rezension zu "Aus und davon" von Anna Katharina Hahn

Schwabenschicksal
TochterAlicevor einem Jahr

Hier geht es um Cornelia, eine Frau in ihren Vierzigern, geschieden, Mutter und Physiotherapeutin. Und um ihre Mutter Elisabeth, die bei den Kindern in Stuttgart blebt, während sich Cornelia in die Staaten begibt, um einem Kapitel der Familiengeschichte nachzuspüren.

Sie ist nicht nur von Cornelia verlassen worden, sondern auch von ihrem Mann Hinz, der nach einem Schlaganfall die Reha in Richtung einem neuen Leben verlässt und zum Kurschatten zieht.

Dazwischen sind mythenartige Sequenzen gepackt, die ein älteres Kapitel der Familiengeschichte beleuchten. 

Schöne neue Welt - die scheint sich den Männern: Elisabeths Mann Hinz und Cornelias Exmann Dimi zu eröffnen, denen sich beiden neue Möglichkeiten eröffnen, doch was ist mit den dazu gehörenden Frauen? Müssen sie sehen, wo sie bleiben?

Autorin Anna Katharina Hahn kümmert sich um alle Generationen, auch Cornelias Kindern Bruno und Stella wird genug Aufmerksamkeit gewidmet - eine Familiengeschichte der anderen, der modernen Art. Eben ein ganz normales Familienleben in Stuttgart und drum herum. Ein Schwabenleben.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Anna Katharina Hahn wurde am 20. Oktober 1970 in Ruit (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 193 Bibliotheken

von 29 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks