Anna Katmore Die Sache mit Susan Miller

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(26)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Sache mit Susan Miller“ von Anna Katmore

„Eher friert die Hölle zu!“ Chris Donovan kann nicht fassen, dass ihn Susan Miller gerade vor all seinen Freunden hat abblitzen lassen. Er war garantiert nicht auf der Suche nach einer festen Freundin, als er ihr in die Klasse zum Nachsitzen gefolgt ist. Alles, was er wollte, war dieser frechen Schnecke zu beweisen, dass ihm kein Mädchen widerstehen kann, wenn er sich erst einmal in den Kopf gesetzt hat, sie rumzukriegen. Bei Sue beißt er da jedoch auf Granit. Ganz egal, was er auch anstellt, um ihr näherzukommen, sie verpasst ihm einen Korb nach dem anderen. Schlimmer noch, sie hat offenbar nur Augen für seinen ruhigen Zwillingsbruder Ethan. Aber Chris hat noch nie vor einer Herausforderung gekniffen und Sues sturer Widerstand reizt ihn nur noch mehr. Ihr bei einem kleinen Spiel unter Freunden einen Knutschfleck zu verpassen ist eine Sache. Die Hölle einfrieren zu lassen und ihr einen Kuss zu stehlen jedoch eine ganz andere. Als dann auch noch eine Erdbeere mit geschmolzener Schokolade zu fünf heißen Minuten in seiner Küche führt, erhöht das unerwartet den Einsatz ihres Wettstreits …

Der fünfte Teil der Grover Beach Team-Serie tanzt etwas aus der Reihe ...

— RomanceNewsboard

Ganz nett, aber auch nicht mehr. Da gibt es spannendere Bücher dieser Autorin. Dennoch ganz nette Zwischendurch-Lektüre

— Ayanea

Ein wunderschönes Buch. Teil 4 und 5 sind meine Lieblingsbände - einfach wunderschön geschrieben. Gerne mehr davon.

— SteffiPM79

in Love!

— _madelini

Chris=Flirtchampion; er weiß wie man mit Mädchen umgeht (...und was Frauen wollen ;) ) Ich habe mich in ihn verliebt!

— Cinder_ella

Stöbern in Romane

Der Meisterkoch

Orientalisches Märchen über einen Geschmacksbeherrscher,der meinen aber nicht vollkommen getroffen hat.

hannelore259

Was man von hier aus sehen kann

Angenehme sehr poetische Lektüre, sehr empfehlenswert #Okapi #MarianaLeky

Katharina_boe

Der verbotene Liebesbrief

Sehr schönes Buch...

Lavazza

Das Haus ohne Männer

Ein wunderbarer Roman über die Liebe und das Leben, die angesprochene Musik habe ich in Hintergrund laufen lassen, toll.

Campe

Die Lichter von Paris

konnte mich überhaupt nicht mit anfreunden

Rebecca1120

Das saphirblaue Zimmer

Ein spanneder Roman über eine Familiengeschichte voller Geheimnisse, der bittersüß und dennoch hoffnungslos romantisch ist.

RaccoonBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der fünfte Teil der Grover Beach Team-Serie tanzt etwas aus der Reihe ...

    Die Sache mit Susan Miller

    RomanceNewsboard

    05. September 2017 um 08:22

    Die Geschichte um Susan Miller ist dieselbe wie in Band 4 – und doch ist sie grundverschieden, da sie aus der Sicht einer anderen Person erzählt wird …Chris liebt die Frauen und die Frauen lieben ihn. Der smarte Sunnyboy ist es gewohnt, dass ihm die Mädels scharenweise zu Füßen liegen – nicht nur deshalb liebt er sein Single-Leben: Es reizt ihn einfach, theoretisch jede Woche eine andere erobern zu können. Noch dazu, weil er sich dafür nicht einmal anstrengen muss …Doch das ändert sich schlagartig, als er auf Susan Miller trifft. Durch eine Verwechslung mit seinem Zwillingsbruder Ethan spricht ihn das streberhafte Mädchen an, und Chris merkt schnell, dass sie anders ist als die Girls auf seiner Eroberungsliste: Susan Miller hat nämlich nicht das geringste Interesse an ihm. Egal wie sehr er sich anstrengt – sie weicht sämtlichen Flirt-Versuchen aus und lässt ihn zu allem Überfluss auch noch vor seiner gesamten Clique auflaufen. Aber je öfter sie Chris abblitzen lässt, desto mehr reizt Susan den Frauenhelden. Es muss doch irgendwie möglich sein, die „Streber-Schnecke“ rumzukriegen?Chris lässt keine Gelegenheit aus, sich an Sue heranzumachen, doch diese bleibt stur. Blöderweise scheint sie auch noch auf seinen Bruder Ethan zu stehen …Langsam merkt Chris, dass Susan doch nicht nur die bücherlesende Streberin ist, für die er sie die ganze Zeit über gehalten hat. Er wird sich doch wohl nicht ernsthaft verliebt haben? Denn sein bisheriger Lifestyle hat doch so viele Vorteile … Single zu sein, bedeutet Freiheit und tun zu können, was man will – und eigentlich will Chris ja auch keine feste Freundin. Oder?Die Sache mit Susan Miller ist das einzige Buch der Grover Beach Team-Reihe, das dieselbe Geschichte aus einem Vorgänger-Band erzählt – nur eben aus einer anderen Perspektive. Wie hat Chris die Sache zwischen ihm und Susan eigentlich erlebt?Wir finden: Es ist echt spannend zu lesen, wie ein Mann die ganze Sache sieht. Welche Frau wollte nicht schon mindestens einmal wissen, was in Männerköpfen vor sich geht? Dieses Buch macht es möglich! Obwohl wie in Band 4 die Lovestory zwischen Chris und Susan erzählt wird, ist es doch wahnsinnig interessant, das Ganze aus männlicher Sicht zu betrachten.Der einfache, lockere Schreibstil von Anna Katmore lässt uns schnell vergessen, dass wir gerade im Körper eines Mannes stecken – weshalb es auch hier sehr leicht gelingt, sich in die Hauptfigur hineinzuversetzen.Ein tolles Jugendbuch über Gefühle und Co., das uns vor allem begeistert hat, weil wir uns endlich einmal in die Gefühlswelt von Männern hineindenken konnten. Wer die Grover Beach Team-Bücher mochte, wird diesen Band ebenfalls lieben. Auch wenn Die Sache mit Susan Miller ein bisschen anders ist …Alle Bände der Grover Beach Team-Reihe beinhalten eine in sich abgeschlossene Geschichte. Wir empfehlen aber trotzdem, die Bücher nacheinander in der richtigen Reihenfolge zu lesen. So lernt man alle Charaktere am besten kennen. Denn auch Hauptfiguren aus vorherigen Büchern tauchen immer wieder auf und erzählen ihre eigenen Geschichten weiter. (SL)

    Mehr
  • Nettes Buch für Zwischendurch

    Die Sache mit Susan Miller

    Ayanea

    13. June 2017 um 09:14

    *Nettes Buch für Zwischendurch* Nachdem ich von der Autorin das Buch "Was sich neckt, das liebt sich..meistens" gelesen und geliebt hatte, war für mich schnell klar: ich brauche mehr Lesefutter von Anna Katmore. Wie gut, das sie schon einige Bücher raus gebracht habe und ich fing an dieses Buch zu lesen. Eigentlich ist es bereits das 6 te Buch einer Highschoolreihe, da jedes Buch um ein anderes Pärchen handelte, habe ich es trotzdem begonnen zu lesen. Zurecht, ich kam wunderbar damit klar. Es geht in diesem Buch um Susann und Chris. Susann hatte sich ursprünglich in Ethan, den Zwillingsbruder von Chris verliebt. Als es eines Tages jedoch zu einer Verwechslung seitens Sue kam, bemerkt Chris jedoch ganz schnell, das ihm Susann nicht aus den Kopf geht. Diese wiederum will von Chris jedoch nichts wissen, was Chris dazu verleitet eine Wette auszusprechen ala : Ich küss dich bis dann und dann.  Der Beginn des Buches war für mich mit am besten. Es war einfach interessant zu lesen, wie diese zwei doch sehr engstirnigen Personen auf einander treffen: Chris hurt sich natürlich nur so durch die Gegend und Sue ist aus der Streberfraktion- sieht dabei jedoch unglaublich gut aus. Hier werden zwar so einige Klischees bedient, aber das ist eigentlich völlig in Ordnung. Das Lesen macht dennoch Spaß und geht flott von der Leber weg. Ab der Hälfte des Buches kam ich nicht umhin, einige Längen im Buch zu bemerken. Das Gezicke von Sue ging mir schon arg auf die Nerven. Sie hat sich dermaßen geziert und gesträubt, da hätte ich - anders als Chris - wohl schon viel früher das Handtuch geworfen.  Ich empfand, das hier die Autorin einfach zu lange auf der Situation herum geritten ist und wollte es wohl somit noch spannender gestalten. Ich fand es jedoch leider sehr nervig.  Weitere Personen werden auch genannt, laufen jedoch nur sehr am Rande mit. Ich vermute es handelt sich bei diesen Personen, um die Figuren aus den ersten Teilen (finde ja immer schön, wenn diese in Nachfolgebüchern wieder aufgegriffen werden). Der 5te Band beschäftigt sich mit der selben Storyline nur aus der Sicht von Sue. Nachdem ich jedoch diesen Band hier nur mittelmäßig finde, werde ich den 5. definitiv nicht lesen. Dazu interessiert mich die Geschichte zu wenig, als das ich diese aus den Augen von Sue erleben müsste. Fazit: ein mittelmäßiges Buch für Zwischendurch. Nicht mehr, nicht weniger. Finde, es gibt bessere Bücher dieser Autorin. 

    Mehr
  • in Love!

    Die Sache mit Susan Miller

    _madelini

    26. December 2016 um 13:41

    Ich gestehe: Ich stehe total auf Chris Donovan! *-*

    Man kann irgendwie all seine Handlungen verstehen, auch die, die aus Susans Sicht eher unverständlich waren. Er gibt sich so viel Mühe und man möchte selbst diejenige sein, für die sein Herz schlägt. Einfach rührend! Besonders der Schluss - einfach märchenhaft!


    Absolute Empfehlung von mir!

  • Wow , Chris´ Sicht , einfach ... WOW ? ♥

    Die Sache mit Susan Miller

    NinaGrey

    26. March 2016 um 21:17

    Mir gefiel die Geschichte von Susan und Chris schon aus Susan´s Sicht , doch Chris´s Sicht ist wirklich eine Spur besser .Seine Gedankengänge haben mich schon beim vorigen Teil interessiert und nun habe ich sie endlich auch bekommen , Klasse ♥Einzig was mir nicht gefallen hat , das er vom coolen Frauenheld zum meeeeeeeeeeeega Softie geworden ist , der Übergang war mir etwas schnell und an manchen Stellen auch wirklich Kleinkindmodus .. auch das Ende war mir nicht gut genug , da hätte nochwas mehr kommen können :D Ansonsten war ich beim lesen wie im Rausch , obwohl die Geschichte nichts neues ist , aber diese Sicht ist einfach genial !Unbedingt lesen , wer Verknallt hoch 2 gelesen hat :)

    Mehr
  • My Girl!!

    Die Sache mit Susan Miller

    Lesen_im_Mondregen

    18. February 2016 um 13:13

    Wow!!  Mir hat die Geschichte mit Susan und Chris ja schon in dem vorigen Buch sehr gut gefallen, aber diese hier ist nochmal besser finde ich. Es ist die gleiche Geschichte nur aus der Sicht von Chris.  Wie Mädchen denken, wissen wir ja, aber wieder einmal die Sicht eines Jungen zu erleben ist einfach toll. Wir alle wünschen uns doch ein bisschen, dass es Jungs genauso Nahe geht wie uns, wenn sie verletzt oder zurückgewiesen werden. Und diesmal muss Chris richtig kämpfen. Man wusste ja, das Chris sich verliebt hatte, aber das ganze Zwischendrin und Drumherum war super. Er hat wirklich gelitten, mehr als Sue es sich vorstellen konnte. Wie romantisch!! Würde Sam jetzt sagen :-)  Ich war hingerissen von diesem Buch! Es zog mich, wie auch schon die davor, in seinen Bann und lies mich nicht mehr los. Ich fieberte richtig mit Chris mit, mehr als mit Sue. Er tat mir leid und ich hätte ihm gerne geholfen. Es war so aufregend und spannend, wie er sich in den einzelnen Situationen verhielt und warum er das so tat. Man erfuhr auch viele Hintergründe und Gedanken. Es wurden alle offen gebliebenen Fragen beantwortet. Den Epilog fand ich auch ganz ganz toll, denn sich vorzustellen, dass die zwei auf immer und ewig glücklich sind finde ich super. Und sie sind noch immer glücklich, genau wie Ryan und Liza!!! Schmacht, schmacht!! Der Schreibstil ist toll und ich denke Anna Katmore wird mich immer in ihren Bann ziehen, egal was für eine Geschichte sie schreibt. Es ist jede einzelne super! Jede Geschichte hat ihren eigenen Charme sowie die Beschreibung der einzelnen Situationen. Genau das, finde ich, macht die Bücher von ihr so besonders.  Anna soll niiieeeee mit dem Schreiben aufhören!!

    Mehr
  • Love-Story aus seiner Sicht...

    Die Sache mit Susan Miller

    charlotte

    27. December 2015 um 19:45

    Nachdem ich mit Teamwechsel die Autorin Anna Katmore für mich entdeckt hatte, habe ich jetzt alle 6 Bände der Grover Beach-Reihe durchgelesen und das Lesen wirklich sehr genossen. Anna Katmore schreibt wunderbare, unterhaltsame Liebesromane für Jugendliche, die auch von mir (Mutter von Teenagern und zugleich Schulbibliothekarin, die schon von Berufswegen viele Jugendbücher liest) gelesen werden können. "Die Sache mit Susan Miller" ist die Geschichte von Chris und Susan, die wir schon im 5. Band "Verknallt hoch zwei" kennen gelernt haben. Diesmal wird das ganze Geschehen aus der Sicht von Chris erzählt. Diese Erzählweise hat Anna Katmore auch schon in den ersten beiden Bänden genutzt, um die Love-Story aus verschiedenen Sichtweisen dem Leser nahe zu bringen. Ich finde diese Art sehr amüsant und wirklich unterhaltsam. Leichte Lektüre, wie ich sie gerade um die Weihnachtszeit gerne lese. Volle 5 Sterne, weil es so viel Spaß gemacht hat.

    Mehr
  • Das Warten hat sich gelohnt!

    Die Sache mit Susan Miller

    jutta_2202

    27. December 2015 um 17:00

    Der 24.12. wurde bei uns Zuhause nicht nur sehnsüchtig wegen Weihnachten, sondern von mir vor allem wegen "Der Sache mit Susan Miller" heiß ersehnt erwartet. Mitten in der Nacht habe ich mir das Buch auf's Kindle geladen und sofort angefangen zu lesen. Und was soll ich sagen - auf Frau Katmore ist einfach Verlass!! Ich bin ein sehr großer Fan von Anna Katmore und Chris ist mein absoluter Liebling der Grover Beach Reihe. Auch wenn es im Grunde die gleiche Geschichte ist wie "Verknallt hoch Zwei" sollte man das Buch trotzdem lesen. Denn mal ehrlich, jede Medaille hat zwei Seiten und es ist witzig, manchmal traurig aber auch romantisch in Chris's Kopf einzutauchen. Alle Bücher der Autorin haben einen flüssigen, lockeren  Schreibstil und regt zum Träumen an. Wer schon ein paar Tage älter ist und sich mal wieder in seine Jugendzeit zurückversetzen lassen möchten, sollte die Reihe unbedingt lesen. 5 verdiente Sterne für einen tollen Lesegenuss. Liebe Anna, danke für ein weiteres tolles Buch und ich hoffe das die Muse dich noch ganz oft küssen wird!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks